Direkt zum Inhalt

Hearthstone Kernset: Warum verwendet das Wilde Format die neuen Versionen von Karten?

Da das bald in Hearthstone startende Jahr des Greifen sowohl das neue Kernset als auch das geplante klassische Set für den neuen Classic Mode beinhalten wird, fragten sich seit der BlizzConline viele Fans von Hearthstone, welche Version der in beiden Sets vorhandenen Karten eigentlich im Wilden Format aktiv sein wird.

Teaser Bild von Hearthstone Kernset: Warum verwendet das Wilde Format die neuen Versionen von Karten?
Teaser Bild von Hearthstone Kernset: Warum verwendet das Wilde Format die neuen Versionen von Karten?

Schließlich soll das Wilde Format von Hearthstone im Grunde einen Spielmodus darstellen, der den Spielern das permanente Verwenden ihrer favorisierten Decks aus der Vergangenheit erlaubt und nicht an regelmäßige Änderungen aus dem Standardformat gebunden ist. Auch wenn Spieler aufgrund dieser Einstufung des Wilden Formats zu Beginn auf eine Verwendung der ursprünglichen Karten (hauptsächlich Blaukiemenkrieger, Steinhauereber) aus dem neuen klassischen Format hoffen, so haben die Entwickler aber vor einigen Tagen klargestellt, dass die Karten aus dem Kernset auch im Wilden Format auftauchen sollen. Viele Fans des Wilden Formats von Hearthstone waren in den letzten Tagen aber nicht unbedingt zufrieden mit dieser Einstellung der Entwickler und beschwerten sich in den sozialen Netzwerken darüber, wie das Team in diesem Fall vorgeht. Diese Kritik an den Entwickler startete eine interessante Diskussion rund um die Gründe der Verantwortlichen, mögliche Lösungen für das Problem und das bei den Entwicklern eingehende Feedback. Laut Dean Ayala hat sich das Team für die Verwendung der neuen Kernset-Karten im Wilden Format entschieden, weil sie außerhalb des neuen klassischen Formats keine unterschiedlichen Varianten der gleichen Karte sehen möchten und das Wilde Format ohne Ansturm auf so billigen Dienern möglicherweise ein besseres Spielgefühl bietet. Zusätzlich dazu schränken einige angepasste Karten wie beispielsweise der Steinhauereber die Entwickler durch ihre Mechaniken schon seit Jahren (Tweet) bei der Erschaffung von neuen Karten ein uns sie würden dieses Hindernis gerne hinter sich lassen. Auch wenn es Gründe für den Erhalt dieser alten Karten gibt, so glauben die Entwickler aber, dass die Gründe für eine einheitliche Darstellung von Karten recht eindeutig überwiegen. Was eine mögliche Lösung für diese Problematik betrifft, so hat Dean Ayala in einem seiner Tweets zu diesem Thema eine simple Änderung vorgeschlagen, die einige Anforderungen der Entwickler erfüllt. Laut Dean würden die Verantwortlichen die problematischen Karten dann einfach aus dem Kernset entfernen und sie durch neue Karten mit angenehmeren Effekten ersetzen (Tweet). Auf diese Weise wird Ansturm von neutralen simplen Dienern aus dem Kernset entfernt und die Fans des Wilden Formats dürfen ihre liebgewonnenen Karten behalten. Des Weiteren wäre der Steinhauereber den Tweets von Dean Ayala zufolge vermutlich ein wesentlich geringeres Problem, wenn er dauerhaft auf das Wilde Format limitiert ist (Tweet) und keinen Einfluss auf Standard hat. Dadurch würde das Team also zumindest etwas mehr Spielraum für neue Karten gewinnen. Auch wenn die Einstellung der Entwickler zu diesem Thema zu Beginn der Diskussion noch wie in Stein gemeißelt wirkte, so scheint das Feedback der Spieler in diesem Fall aber tatsächlich etwas gebracht zu haben. Das Team spricht wohl aktuell wieder über diesen Punkt und es gibt unterschiedliche Meinungen bei den einzelnen Entwicklern. Es wäre also durchaus möglich, dass sich die oben beschriebenen Pläne des Teams in den nächsten Wochen noch einmal ändern und die Verantwortlichen vor der Einführung des Jahres des Greifen einige Anpassungen an den Karten vornehmen. Vielleicht wird sogar die von Dean Ayala in den Raum geworfene Lösung in die Tat umgesetzt. If we were to change, we'd almost certainly just remove the version of stonetusk and bluegill in core and replace them with two different cards instead of keeping different versions across the two modes.— August Dean Ayala (@IksarHS) February 26, 2021 We talked about it some more today, though. Some differing opinions among the design team so I could see changing that stance.— August Dean Ayala (@IksarHS) February 26, 2021

(Via)