Direkt zum Inhalt

Hearthstone: Das neue Kernset und das Klassikformat

Auch wenn es bereits seit einigen Monaten viele Gerüchte rund um eine Umstrukturierung des Basis- und Klassiksets von Hearthstone gibt, so rechneten die meisten Spieler dieses digitalen Kartenspiels aber frühestens auf der am 19. Februar startenden Blizzconline mit konkreten Informationen zu diesen Plänen der Entwickler.

Teaser Bild von Hearthstone: Das neue Kernset und das Klassikformat
Teaser Bild von Hearthstone: Das neue Kernset und das Klassikformat

Daher ist es eine wirkliche Überraschung, dass die Verantwortlichen heute Abend einen neuen Blogeintrag auf ihrer offiziellen Communityseite veröffentlicht haben, der den Spielern einige erste Einblicke auf ihre Pläne für die Zukunft liefert und viele spannende Informationen beinhaltet. Diesem Beitrag der Entwickler zufolge möchten sie die nächste Rotation des Standardformats unter anderem dafür nutzen, um die Basis- und Klassiksets des Spiels unter dem gemeinsamen Namen „Archivset„ in das Wilde Format zu verschieben und diese Kartengruppen durch das neue Kernset zu ersetzen. Das mit dem Release der nächsten Erweiterung vorhandene Kernset soll für alle Spieler kostenlos sein, sich durch das Leveln der Helden freischalten lassen und den Spielern eine moderne Sammlung an Startkarten liefern. Dabei setzt sich dieses Kernset dann aus Karten aus dem Basisset, dem Klassikset, dem Wilden Format, Ruinen der Scherbenwelt, dem Set Initiand der Dämonenjäger, den Zeitlosen Klassikern und 29 brandneuen Karten zusammen. Spieler erhalten somit eine solide Mischung der hoffentlich sinnvollsten Karten für die aktuelle Situation des Spiels. Damit dieses Kernset nicht irgendwann veraltet ist und nicht mehr zum Spiel passt, soll dieses Set mit jedem Hearthstone-Jahr angepasst und erneut für die folgenden 12 Monate zusammengestellt werden. Zusätzlich dazu haben die Entwickler von Blizzard Entertainment sich auch noch das in der Zukunft erscheinende neue Klassikformat ausgedacht. Dieses neue Spielformat soll Hearthstone zu seinen Wurzeln zurückbringen und die Spieler in die Anfangszeit des Spiels zurückversetzen. Aus diesem Grund dürfen die Spieler in dem Klassikformat auch nur die 240 ursprünglichen Karten verwenden, die bei der Veröffentlichung von Hearthstone in diesem Titel vorhanden waren. Um eine möglichst authentische Erfahrung zu bieten, werden die Entwickler im Klassikformat alle Nerfs und Änderungen an den Karten rückgängig machen und sie wieder auf ihre alten Werte setzen. Dieser Umstand sorgt dann beispielsweise dafür, dass die Kriegshymnenanführerin anderen Dienern wieder Ansturm gewährt, Leeroy Jenkins nur 4 Mana kostet und Heilige Pein alle Ziele anvisieren kann. Genauere Informationen zu dem neuen Set und dem Klassikformat findet ihr in dem folgenden Beitrag.

Wir stellen vor: Das Kernset und das Klassikformat Es stehen einige umfassende Änderungen bevor, die wir heute mit euch besprechen wollen. Wenn die Kartensets aus dem Jahr des Drachen (Verschwörung der Schatten, Retter von Uldum, Erbe der Drachen, Initiand der Dämonenjäger) mit der Veröffentlichung unserer nächsten Erweiterung ins wilde Format wandern, werden wir die Basis- und Klassiksets ebenfalls ins wilde Format verschieben, um Platz für das neue Kernset zu schaffen!

Wir stellen vor: das Kernset Das Kernset ersetzt die Basis- und Klassikkarten im Standardformat und besteht aus einer Auswahl von 235 Karten. Nach der diesjährigen Setrotation werden im Standardformat die Kartensets aus dem Jahr des Phönix (Ruinen der Scherbenwelt, Akademie Scholomance, Der Dunkelmond-Wahnsinn, das Mini-Set Das Dunkelmond-Rennen), die nächste Erweiterung und das neue Kernset spielbar sein! Das Kernset wird für alle Spieler kostenlos sein und die Basis- und Klassikkarten im Standardformat durch eine sorgfältige Auswahl von 235 Karten ersetzen, um allen Spielern eine modernere Sammlung von Startkarten zu bieten und Neulingen den Einstieg in Hearthstone noch weiter zu erleichtern. Einige der Karten aus dem Kernset kommen aus älteren Sets, einige sind neue Versionen von bekannten und beliebten Karten, und 29 Karten sind brandneu! So ist das Kernset aufgebaut: 88 Karten aus dem Klassikset (54 Klassenkarten, 34 neutrale Karten) 54 Karten aus dem Basisset (41 Klassenkarten, 13 neutrale Karten) 55 Karten aus dem wilden Format (36 Klassenkarten, 19 neutrale Karten) 4 Karten aus Ruinen der Scherbenwelt (4 Klassenkarten für Dämonenjäger) 4 Karten aus dem Set Initiand der Dämonenjäger 1 Karte von den zeitlosen Klassikern (Schattengestalt) 29 neue Karten (20 Klassenkarten, 9 neutrale Karten)

Genau wie beim Basisset verdient ihr die Karten des Kernsets, indem ihr mit den Klassen Stufen aufsteigt. Alle Klassenkarten des Kernsets erhaltet ihr als Belohnung für die Stufen 1 – 10 jeder Klasse. Die neutralen Karten des Kernsets werden basierend auf der Summe aller Stufen eurer Klassen (bis zu einer Gesamtstufe von 60) freigeschaltet. Die goldenen Versionen der Karten des Kernsets werden über Erfolge freigeschaltet, für die ihr mit jeder Klasse Partien gewinnen müsst. Wenn ihr euch nach der Rotation einloggt, erhaltet ihr entsprechend der aktuellen Stufen eurer Klassen automatisch die neuen Karten des Kernsets!* Ander als die Basis- und Klassiksets wird das Kernset jedes Jahr erneuert. Am Ende von jedem (Hearthstone-) Jahr wird ein neues Kernset aus neuen und bekannten Karten das vorherige ersetzen. Die Karten, die das Kernset verlassen, werden in eurer Sammlung automatisch durch die neuen ersetzt. *Die Karten des Kernsets sind nach der Setrotation automatisch in eurer Sammlung verfügbar. Euch wird keine Benachrichtigung im Spiel angezeigt.

Wir stellen vor: das Archivset Die Basis- und Klassikkarten werden in Form eines Kartensets namens „Archiv“ in das wilde Format übergehen. Wenn mit der Rotation das Kernset hinzugefügt wird, verabschieden wir uns gleichzeitig von den zeitlosen Klassikern. Die Basis- und Klassiksets ziehen unter einem neuen Namen ins wilde Format ein – als Archivset, in das auch die meisten zeitlosen Klassiker übergehen werden. Es gibt ein paar Ausnahmen: Genn Graumähne, Baku die Mondschlingerin und andere zeitlose Klassiker aus Der Hexenwald werden ins Hexenwald-Set zurückkehren und Schattengestalt kommt als Teil des Kernsets zurück ins Standardformat! Wenn das Klassikset als Teil des Archivsets ins wilde Format einzieht, können alle Klassikkarten sowie ihre goldenen Versionen in Zukunft hergestellt sowie entzaubert werden. Alle Spieler, die das wilde Format freigeschaltet haben, erhalten bei der Rotation kostenlos die Basiskarten mitsamt goldenen Versionen sowie die normalen Versionen aus dem Set Initiand der Dämonenjäger (die goldenen Karten aus dem Set Initiand der Dämonenjäger können weiterhin hergestellt und entzaubert werden).

Wir stellen vor: das Klassikformat Im Klassikformat können Spieler Decks mit den 240 ursprünglichen Karten, so wie sie im Jahr 2014 bei der Veröffentlichung von Hearthstone waren, Decks erstellen und gegeneinander antreten! Wir freuen uns, das Klassikformat anzukündigen, das wir zusammen mit der Setrotation und unserer nächsten Erweiterung veröffentlichen werden! Im Klassikformat können Spieler Decks mit den 240 ursprünglichen Karten, so wie sie im Jahr 2014 bei der Veröffentlichung von Hearthstone waren, Decks erstellen und gegeneinander antreten! Wenn ihr euch nach unserem Patch für die nächste Erweiterung (bevor die Inhalte der Erweiterung freigeschaltet werden) einloggt, werden eure gesamte Sammlung von Basis- und Klassikkarten sowie die betroffenen zeitlosen Klassiker in das Klassikformat kopiert – so, wie sie im Juni 2014 in Patch 1.0.0.5832 waren (nachdem wir ein paar wichtige Änderungen vorgenommen hatten). Sämtliche seitdem vorgenommenen Balanceänderungen werden zurückgenommen. Das bedeutet zum Beispiel: Die Kriegshymnenanführerin verleiht Dienern Ansturm, Heilige Pein kann Helden anvisieren und Leeroy Jenkins kostet 4 Mana! Wenn ihr also zu den Wurzeln von Hearthstone zurückkehren wollt, seid ihr im Klassikformat genau richtig! Spieler erhalten Zugang zum Klassikformat, wenn sie das wilde Format freischalten. Die Belohnungs- und Rangsysteme sowie die Saisons des Klassikformats werden genau wie im Standardformat und im wilden Format funktionieren. Außerdem wird das Klassikformat über eine eigene Gegnerzuweisung verfügen. Ihr werdet vom ersten Tag an eure Freunde im Klassikformat herausfordern können. Darüber hinaus werden alle eure Spiele im Klassikformat für die jeweiligen Erfolge gewertet. Das Klassikformat wird in einem eigenen Bereich in eurer Sammlung angezeigt, und für eure Decks in diesem Format wird in der Deckauswahl ein besonderer Rahmen verwendet, um sie von euren Decks für das Standardformat und das wilde Format abzuheben. Und wo wir gerade bei der Deckauswahl sind: Mit der Veröffentlichung des Klassikformats wird die Anzahl der Deckplätze von 18 auf 27 erhöht! Karten, die ihr aus Klassikpackungen erhaltet, erweitern jetzt eure Sammlung für das Klassikformat sowie für das Archivset im wilden Format. Wenn sich in eurer Sammlung beispielsweise Messerjongleur befindet, werdet ihr zwei Versionen von ihm haben – eine aktuelle mit 2 Angriff und 2 Leben für das wilde Format und eine wie im Jahr 2014 mit 3 Angriff und 2 Leben für das Klassikformat. Karten, die dem Klassikset erst später in der Geschichte von Hearthstone hinzugefügt wurden, können nicht im Klassikformat verwendet oder aus Klassikpackungen erhalten werden. Ihr könnt sie aber trotzdem für das Archivset im wilden Format herstellen. Diese Karten sind: [[Eiszapfen]] [[Foliant der Intelligenz]] [[Ruf der Leere]] [[Stibitzen]] [[Belagerungsbrecher]] [[Gabe der Wildnis]] [[Rechtschaffenheit]] [[Funkelchen]] [[Hochinquisitorin Weißsträhne]] [[Brachlandstallknecht]] [[Infiltratorin des SI:7]] [[Arkanverschlinger]] [[Kaplan von Kul Tiras]] [[Scharlachroter Knechter]] [[Schattenwort: Ruin]] [[Natalie Seline]]

Und weil die Karten aus den Klassikpackungen nicht mehr im Standardformat verwendet werden können, werdet ihr als Belohnungen (beispielsweise aus dem Kartenchaos oder von Erfolgen) in Zukunft statt Klassikpackungen andere aktuelle Packungen erhalten.

Häufig gestellte Fragen Ist das Kernset nur im Standardformat spielbar? Nein. Das Kernset kann auch im wilden Format verwendet werden. Wird das Kernset Geld kosten? Nein. Das Kernset ist kostenlos. Sobald ihr Stufe 10 mit einer Klasse erreicht habt, sind alle Klassenkarten dieser Klasse aus dem Kernset dauerhaft freigeschaltet. Und wenn mit allen Klassen zusammen insgesamt Stufe 60 erreicht habt, gehören euch alle neutralen Karten aus dem Kernset! Wenn die Karten aus dem Kernset zum ersten Mal bei einer Rotation ausgetauscht werden, werden die betroffenen Karten in eurer Sammlung automatisch durch die neuen ersetzt. Wird es hier Rückerstattungen von Arkanstaub geben? Nein. Die Basis- und Klassiksets werden genauso wie andere Kartensets in das wilde Format einziehen und ihr erhaltet das neue Kernset kostenlos. Karten aus dem Standardformat oder dem wilden Format werden nicht geschwächt. Ich habe bereits mit allen Klassen mindestens Stufe 10 erreicht. Bekomme ich bei der Rotation das vollständige Kernset? Ja, in diesem Fall wird das vollständige Kernset bei der Rotation freigeschaltet. Die Karten aus dem Kernset werden basierend auf den Klassenstufen freigeschaltet (das geht recht schnell), egal, ob sich die ursprünglichen Karten bereits in der Sammlung befinden oder nicht. Wenn ihr eine Karte aus dem Kernset freischaltet, bedeutet das nicht, dass ihr die Karte in ihrem ursprünglichen Set besitzt. Ihr könnt sie aber in diesem Jahr verwenden. Im nächsten Jahr wird das Kernset aus anderen Karten bestehen. Wird das Kernset in der Arena die Basis- und Klassiksets ersetzen? Ja, das Kernset ersetzt mit der nächsten Arenarotation, die zur Veröffentlichung unserer nächsten Erweiterung stattfinden wird, die Basis- und Klassiksets. Werden wir jetzt Genn Graumähne, Baku die Mondschlingerin und andere zeitlose Klassiker aus Der Hexenwald aus Hexenwald-Kartenpackungen erhalten können? Ja, ihr werdet nach den Änderungen am Format alle Hexenwald-Diener, die bisher zeitlose Klassiker waren, aus Hexenwald-Packungen erhalten können. Was passiert mit Schattengestalt? Schattengestalt kehrt als Teil des Kernsets ins Standardformat zurück, kann aber auch als Teil des Archivsets im wilden Format sowie im Klassikformat gespielt werden. Wie werden in Zukunft Klassikpackungen im Standardformat funktionieren? Klassikpackungen werden weiterhin Klassikkarten enthalten, die ihr jetzt im Klassikformat und als Teil des Archivsets im wilden Format verwenden könnt. Klassikkarten, die nicht zum Kernset gehören, können im Standardformat nicht gespielt werden. Wir werden die Belohnungen für verschiedenste Quests, Erfolge usw., die euch bisher mit Klassikpackungen belohnt haben, anpassen, sodass ihr in Zukunft Belohnungen erhaltet, die im Standardformat verwendet werden können. Kann ich die Version einer Karte im Klassikformat entzaubern und die Version des Archivsets im wilden Format behalten, oder umgekehrt? Nein. Diese Karten können nicht separat entzaubert oder verdient werden. Diese Karten verfügen zwar möglicherweise über andere Werte, Kartentexte oder Effekte, sie werden allerdings als dieselben Karten mit zwei unterschiedlichen Versionen betrachtet. Kann ich Karten aus dem Klassikformat oder dem Archivset entzaubern? Ja, Karten aus dem Klassikformat oder dem Archivset können entzaubert werden. Aber wie in der vorherigen Antwort erwähnt, sind die Versionen aus Klassikformat und Archivset keine Duplikate voneinander. Wenn ihr also Leeroy Jenkins entzaubert, verschwindet er aus der Sammlung sowohl für das Klassikformat als auch für das Archivset. Wird der Dämonenjäger im Klassikformat spielbar sein? Nein. 2014 gab es in Hearthstone noch keine Dämonenjäger, also werden sie nicht Teil des Klassikformats sein. Werden die Karten im Klassikformat genau wie im Jahr 2014 funktionieren? Alle Balanceänderungen, die wir im Laufe der Jahre an diesen Karten vorgenommen haben, werden zurückgenommen. Die kosmetischen Änderungen bleiben aber bestehen. Zum Beispiel wird Teufelsjäger weiterhin Teufelsjäger sein und nicht Sukkubus. Außerdem werden alle Basiskarten der zeitlosen Klassiker im neuen Klassikformat die Seltenheitsstufe Gewöhnlich haben. Wird es in Zukunft Änderungen am Klassikformat geben (zusätzliche Erweiterungen usw.)? Im Moment können wir nichts Weiteres ankündigen, aber wir freuen uns schon auf euer Feedback zum Klassikformat! Warum 27 Deckplätze? Diese Zahl wirkt seltsam. Wir verwenden weiterhin die gewohnte Benutzeroberfläche für die Deckauswahl und erweitern sie um eine Seite mit 9 Plätzen. Wird die Kartenauswahl geändert, aus der Zephrys der Große wählt? Nein. Zephrys der Große wandert mit dem Set Retter von Uldum ins wilde Format und wird weiterhin dieselben Karten aus den Basis- und Klassiksets vorschlagen, die sich jetzt im Archivset befinden. Was passiert mit Wurbelfitz? Wurbelfitz wird als Teil des Sets Dr. Bumms Geheimlabor im wilden Format bleiben und in Zukunft bei jeder größeren Veröffentlichung aktualisiert. Wann werden das Kernset und das Klassikformat im Spiel sein? Wir können jetzt noch keine genauen Termine ankündigen, aber das Klassikformat wird mit dem Patch für unsere nächste Erweiterung spielbar sein. Das Kernset wird gemeinsam mit der Setrotation zu unserer nächsten Erweiterung freigeschaltet. Auf der BlizzConline werden wir genauere Informationen verraten! Wird es auf PlayHearthstone.com eine Seite geben, auf der wir das vollständige Kernset und alle Karten im Klassikformat ansehen können? Ja! Das vollständige Kernset wird ein paar Tage vor der BlizzConline veröffentlicht, sodass ihr in der Kartengalerie bereits Decks basteln könnt. Die Kartengalerie wird mit allen Karten für das Klassikformat aktualisiert, wenn es mit dem Patch für unsere nächste Erweiterung veröffentlicht wird.

Seid am 19. Februar bei der BlizzConline mit dabei, um mehr über das Kernset und das Klassikformat zu erfahren! Wir haben ein paar aufregende Neuigkeiten für euch, bevor wir einige der neuen und überarbeiteten Karten aus dem Kernset enthüllen!