Direkt zum Inhalt

Hearthstone: Dean Ayala beantwortete weitere Fragen aus der Community

Der direkt an der fortlaufenden Entwicklung von Hearthstone beteiligte Game Designer Dean Ayala hat sich in der vergangenen Nacht erneut auf Twitter zu Wort gemeldet und dort netterweise eine weitere Fragerunde mit der Fangemeinde von Blizzards Kartenspiel veranstaltet.

Teaser Bild von Hearthstone: Dean Ayala beantwortete weitere Fragen aus der Community
Teaser Bild von Hearthstone: Dean Ayala beantwortete weitere Fragen aus der Community

Dabei hat dieser Spieleentwickler eine Reihe von Fragen aus der Community beantwortet und einige Einblicke in die Arbeit und Pläne von Blizzard gewährt. Folgend findet ihr eine Zusammenfassung der interessantesten neuen Antworten zu den vor Kurzem gestellten Fragen der auf Twitter aktiv gewesenen Spieler.

Zusammenfassung der Antworten: Arena: Das Team hat die Arbeit an der Arena noch nicht abgeschlossenen. Verbesserungen sollen kommen. Aktuell werden die Ressourcen nur an anderen Stellen gebraucht. Ziele für die Arena: Ein Wertungssystem Ein Fortschrittssystem mit saisonalen Zielen. Ein besseres Matchmaking und ein leichterer Zugang zu fairen Runden. Die Arena soll in der Zukunft keine Siegesrate von 70% mehr für wirklichen Erfolg erfordern. Das Matchmaking soll sich an dem Skill der Spieler orientieren. Schlachtfeldmodus: Aktuell gibt es keine konkreten Ideen für weitere Dienertypen. Das Team hat nur grobe Ideen. Das Team testet aktuell einige Neuerungen, die nicht auf Dienertypen basieren. Die Spieler sollten mit mehr Systemen und mechanischen Verbesserungen rechnen. Die Sammlung: Das Team denkt über ein neues Design für die Sammlung nach. Aktuell mangelt es ein wenig an Platz für neue Inhalte. Die neuen T2 Heldenskins waren ursprünglich einmal Belohnungen für Stufe 200 im Belohnungsweg. Das Team wollte aber, dass die Spieler sie leichter erhalten können. Dean glaubt nicht, dass die Entwickler die Spieler zum Entzaubern von noch mehr Karten motivieren sollten. Spieler sollten auch ohne das Zerstören ihrer Sammlung an neue Karten kommen können. Ein besserer Belohnungsweg ist ein Schritt in diese Richtung. Das Wilde Format: Der Dunkelblick-Hexer und der Magier befindet sich beinahe im Bereich für Balanceänderungen. Wenn noch mehr Spieler diese Decks verwenden, dann werden die Entwickler eingreifen. Zusätzlich dazu könnten die Entwickler ebenfalls eingreifen, wenn es keine guten anderen Decks gäbe. Dean glaubt nicht, dass das Erfrischende Quellwasser bisher einen Grund für Panik darstellt. Es könnte in der Zukunft kaufbare Decks für das Wilde Format geben. Story: Der Lichkönig wird auf jeden Fall irgendwann zurückkehren. Wenn die Entwickler die Todesritter zurückbringen, dann werden sie sich eine andere Hintergrundgeschichte ausdenken und nicht erneut auf verdorbene Helden zurückgreifen. Dean: Dean spielt neben Hearthstone auch noch sehr gerne MTG Arena, Gwent und Runeterra. Slay the Spire und Dreamquest gehören ebenfalls zu seinen Favoriten.