Direkt zum Inhalt

Overwatch Testlabor: Die Patchnotes für das neueste Experiment

In der Nacht von gestern auf heute wurde das in Overwatch vorhandene Testlabor erneut aktualisiert und mit einigen Änderungen ausgestattet, die aktuell von daran interessierten Personen ausprobiert werden können und in der Zukunft vermutlich in die normale Version des Spiels eingebaut werden.

Teaser Bild von Overwatch Testlabor: Die Patchnotes für das neueste Experiment
Teaser Bild von Overwatch Testlabor: Die Patchnotes für das neueste Experiment

Die in dieser derzeit testbaren Variante des Spiels enthaltenen Änderungen sind in diesem Fall dann für Baptiste, McCree, Moira, Zarya und Reaper bestimmt und sie sollen bestimmte Aspekte dieser fünf ausgewählten Helden ein wenig besser balancen. Genauere Informationen zu diesem neuen Test findet ihr wie üblich in den folgenden Patchnotes. Wer diese Spielbalanceänderungen schon jetzt ausprobieren, sich an der Testphase für diese Inhalte beteiligen oder einfach nur eine kostenlose Beutetruhe für seinen Aufwand erhalten möchte, der muss sich einfach nur in Overwatch über den entsprechenden Menüpunkt für das Testlabor anmelden. Danach startet ein Spieler dann direkt in eine Runde mit den aktiven Anpassungen. Zusätzlich dazu können Spieler die Änderungen aus dem aktiven Testlabor auch noch jederzeit in der Umgebung für das Training ausprobieren, wenn sie nicht direkt in ein Match mit Feinden starten wollen. Um solch eine Testphase zu starten, müssen die Spieler der hier verlinkten Anleitung folgen.

Overwatch-Patchnotes für das Testlabor – 27. Mai 2021 Baptiste Obwohl es sich besser anfühlte, wurde Baptiste durch die vorherige Verringerung der Aufladezeit seiner Sprungdüsen für einige Helden zu schwer zu treffen. Da er bereits mit dem Regenerativen Schub und dem Lebenserhaltungsfeld über starke Defensivfähigkeiten verfügt, machen wir die Änderungen an der Geschwindigkeit, mit der er seine Sprungdüsen aufladen kann, wieder rückgängig. Sprungdüsen Die Aufladezeit wurde von 0,7 auf 1 Sek. erhöht.

McCree McCrees kürzlicher Erfolg kann auf seine erhöhten maximalen Trefferpunkte zurückgeführt werden, die ihm dabei helfen, seine Rolle als Schadensheld auf kurze oder mittlere Distanz zu verwirklichen. Wir machen die Änderungen an der Distanz der Steppenrolle und der Nachladezeit des Friedensstifters wieder rückgängig, weil sie dazu geführt haben, dass Blendgranaten aus weiter Entfernung geworfen wurden und der Kugelhagel zu einem weniger riskanten Manöver für Sofortschaden wurde. Friedensstifter Die Nachladezeit wurde von 1,2 auf 1,5 Sek. erhöht. Steppenrolle Die Distanz wurde um 20 % verringert.

Moira Viele kanalisierte ultimative Fähigkeiten laden die Waffen der Helden automatisch nach, da sie für kurze Zeit daran gehindert werden, selbst nachzuladen. Die neue Regenerationsrate füllt Moiras Biotische Energieressource während der Dauer von Koaleszenz zur Hälfte wieder auf. Moiras Energie wird nicht komplett aufgefüllt, weil wir nicht wollen, dass dieser Gameplay-Aspekt verloren geht und sie ihre ultimative Fähigkeit allein durch Heilung komplett aufladen kann. Biotische Hand Die Energieregeneration wird für die Dauer von Koaleszenz um das Dreifache erhöht.

Reaper Durch diese Änderung bringen wir Reapers Selbstheilung mit seinen Infernoschrotflinten wieder auf den Stand vor den kürzlich durchgeführten Waffenanpassungen. Seelenernte Der Lebensentzug wurde von 30 % auf 35 % erhöht.

Zarya Zaryas Grundschaden wurde nach den Änderungen an der Strahlentreffererkennung vor einiger Zeit nicht angepasst, weil sie damals wenig verwendet wurde. Da sie jetzt eine dominantere Rolle in vielen Teamzusammenstellungen einnimmt, verringern wir ihren Durchschnittsschaden, ohne dabei ihr maximales Schadenspotential zu verändern. Partikelkanone Primärer Feuermodus Strahlenschaden skaliert jetzt von 75-170 Schaden pro Sekunde (vorher 95-170 Schaden pro Sekunde).