Direkt zum Inhalt

Patch 9.0.1: Einige Spielbalanceänderungen für den Haustierkampf

Auch wenn der in World of Warcraft vorhandene Haustierkampf von vielen Spielern belächelt wird, so gibt es aber dennoch die eine oder andere Person in diesem MMORPG, die dieses Feature äußerst ernst nimmt und viel Zeit in das Sammeln oder das Trainieren von Haustieren investiert.

Teaser Bild von Patch 9.0.1: Einige Spielbalanceänderungen für den Haustierkampf

Zusätzlich dazu sind die damit verbundenen Weltquests oft eine nützliche Quelle für zusätzlichen Ruf, Ressourcen oder andere Belohnungen. Aus diesem Grund stellen die Entwickler von World of Warcraft auch regelmäßig sicher, dass sie einige neue Inhalte für den Haustierkampf veröffentlichen und das Balancing dieses Feature zumindest ansatzweise fair halten. Um diese Ziele auch mit dem kommenden Patch 9.0.1 zu erreichen, wird dieses Update unter anderem eine Reihe von Spielbalanceänderungen für den Haustierkampf mit sich bringen, die zwar schon in der Beta zu Shadowlands vorhanden waren, aber erst vor Kurzem durch die Patchnotes zu dem Pre-Patch offiziell bestätigt wurden. Die vielleicht wichtigste Änderung für den Haustierkampf läuft darauf hinaus, dass Modifikatoren mit festen Schadenssteigerungen in Zukunft erst nach der Berechnung von prozentualen Buffs oder Nerfs einberechnet werden. Diese Anpassung sollte viele aktuell gespielte Kombinationen etwas abschwächen und das Erreichen von enormen Schadenzahlen mit einem einzigen Angriff deutlich schwieriger gestalten. Der folgende Auszug aus den Patchnotes listet noch einmal genau auf, welche Änderungen am Haustierkampf in Patch 9.0.1 enthalten sind.   Die geplanten Spielbalanceänderungen: Haustierkämpfe Modifikatoren wie ‚Schwarze Klaue‚, die den Schaden um eine feststehende Menge erhöhen, werden jetzt nach Multiplikatoren wie ‚Zerschmetterte Verteidigung‚ oder Stärken/Schwächen von Haustierspezies angewendet. ‚Zerschmetterte Verteidigung‚ erhöht jetzt den erlittenen Schaden um 50 % (vorher 100 %). Der Gesamtschaden von Fähigkeiten wie ‚Jagdrudel‚, die zweimal pro Runde Schaden verursachen, wurde um 25 % erhöht. Der Schaden von Fähigkeiten wie ‚Schar‚, die dreimal pro Runde Schaden verursachen, wurde in der zweiten Runde um 66 % und in der dritten Runde um 133 % erhöht. Die regelmäßigen Schadenseffekte von aquatischen Haustieren wurden um 25 % erhöht. Der Schaden von ‚Geldmeteor‚ und ‚Zwielichtmeteorit‚ wurde um 10 % verringert. Die Abklingzeit der Fähigkeit ‚Glas mit stinkender Flüssigkeit‚ wurde auf 2 Runden erhöht. Die Abklingzeit von ‚Rechtschaffene Inspiration‚ ist jetzt zu Beginn des Haustierkampfs aktiv. Die Werte folgender Kampfhaustiere wurden verringert: Morasthüpfer Einsiedlerkrebs Schleimiger Dunkeljäger Gruftbestie Mechanischer Präriehund Winziger blauer Karpfen Mechanische Kakerlake Glutkätzchen     (via)