Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von WoW: Der Hotfix vom 03. Februar

In der Nacht von gestern auf heute haben die für World of Warcraft zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment mal wieder die auf der nordamerikanischen Communityseite vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die in den vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden.

Aus diesem Grund beinhaltet diese Übersicht jetzt auch Einträge zu weiteren von Jägern zähmbaren Wildtieren, einigen neuen Fehlerbehebungen, einem Nerf für die Verstörenden Visionen und der bereits in einem anderen Beitrag vorgestellten Anpassung an Summende schwarze Drachenschuppe . Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.   Hotfixes: February 3, 2020: Klassen: Jäger: Neue zähmbare Wildtiere: Anzu, Zornhufbullen, Blaithe, Hirschkühe, Grimmschwinge, Eberhard, Aufziehaffe, Großhornhirsche Ji-Kun, Ssinkrix, Qroshekx und Xaarshej sollten nach der Zähmung nun ihre Namen behalten.   Kreaturen: Lalathin sollte nun in allen Phasen von Suramar auftauchen.   Verstörende Visionen: Die Gesundheit von Gegnern wurde für alle Spieler reduziert, die die Visionen im Alleingang als Heiler oder Tank betreten. Gegner besitzen für Heiler 42% weniger Gesundheit und für Tanks 25% weniger Gesundheit. Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Buff von Visionsjäger nicht korrekt angezeigt wurde.   Gegenstände: Das Schmuckstück Summende schwarze Drachenschuppe wurde überarbeitet. Der auf einem Proc basierende Effekt mit der verlangsamten Fallgeschwindigkeit wurde durch eine aktive Fähigkeit ausgetauscht. Das Ablegen von Manifest des Wahnsinns sollte alle damit verbundenen negativen Effekte entfernen. Das Ablegen von Summende schwarze Drachenschuppe entfernt alle Auswirkungen dieses Items.     (via)