Direkt zum Inhalt

Update: Die Dämmerlichtklingenschwinge als Reittier erhalten

Update: Der neue Patch 9.1 ist mittlerweile seit beinahe einer Woche auf den Liveservern von World of Warcraft vorhanden und die Spieler arbeiten bereits fleißig an dem Freischalten der vielen verschiedenen Mounts aus diesem Content Update.

Teaser Bild von Patch 9.1: Die Dämmerlichtklingenschwinge als Reittier erhalten
Teaser Bild von Patch 9.1: Die Dämmerlichtklingenschwinge als Reittier erhalten

Zu diesen Reittieren gehört die interessante Dämmerlichtklingenschwinge, die auf dem PTR durch das Abgeben von 6 Verlorenen Klingenschwingeneiern bei einem Nest in Korthia erlangt werden konnte. Zum Frust und zum Unverständnis einiger Spieler hat sich durch die Veröffentlichung von Patch 9.1 nun aber wohl herausgestellt, dass die Anforderungen vom Testserver nicht mehr aktuell sind und das Mount nicht direkt bei 6 Eiern freigeschaltet wird. Den Beobachtungen vom Liveserver zufolge erfordert die Freischaltung der Dämmerlichtklingenschwinge jetzt wohl insgesamt 10 Verlorene Klingenschwingeneier, weshalb sich der Aufwand für dieses Mount mittlerweile leicht erhöht hat. Das allgemeine Dropverhalten der Eier scheint aber nicht verändert worden zu sein. Spieler finden ihr erstes Ei am Tag relativ schnell und das zweite Ei besitzt eine deutlich geringere Dropchance. Wer es also locker angehen möchte, der benötigt zum Freischalten dieses Mounts auf jeden Fall 10 Tage. Ungeduldige Spieler können die Zeit auf bis zu 5 Tage reduzieren, wenn sie täglich das zweite Ei farmen und deutlich mehr Zeit investieren.

Originalartikel: Der kommende Patch 9.1: Ketten der Herrschaft wird auch wieder eine Reihe von neuen Reittieren für die Spieler von World of Warcraft mit sich bringen, die entweder komplett neue Modelle verwendet oder neue Färbungen von bereits bekannten Mounts darstellen. Zu den Reittieren mit neuen Modellen gehören unter anderem die Klingenschwingen, die das Grundgerüst eines Wyvern der Horde mit Elementen von Reptilien verbinden und in der im Schlund auftauchenden Zone Korthia beheimatet sind. Die unterschiedlich eingefärbten Varianten dieser neuen Art von Reittier können die Spieler von World of Warcraft in Patch 9.1 dann durch unterschiedliche Quellen erlangen. Ein besonders interessantes Exemplar der Klingenschwingen ist vermutlich die Dämmerlichtklingenschwinge, die sich auf eine überraschend simple Weise freischalten lässt und den Spielern einige Tage nach dem Launch von Patch 9.1 zur Verfügung stehen könnte. Um dieses Mount zu erlangen, müssen daran interessierte Spieler insgesamt 10 Verlorene Klingenschwingeneier in Korthia sammeln. Diese Objekte werden gelegentlich von den größeren Verschlingern in Korthia gedroppt und können im Vergleich zu anderen Objekten dieser Art recht schnell gesammelt werden. Seit dem neuesten Build finden die Spieler pro Tag wohl nur noch maximal 2 Eier. Wer alle 10 Eier nach einigen Tagen besitzt, der muss damit zu der Dämmerlichtmatriarchin bei 25/51 reisen und diese Eier in ihr Nest legen. Wenn Spieler das erste Ei in das Nest der Dämmerlichtmatriarchin legen, dann spawnt erst einmal ein feindlicher Mob in ihrer Nähe. Dieser Gegner stellt keine größere Herausforderung dar und sollte sich im Alleingang bezwingen lassen. Die darauf folgenden Eier lösen zwar eine Nachricht im Chat aus, aber bisher tauchen keine weiteren Feinde auf. Nach der Abgabe des finalen Eis landet die normalerweise fliegende Dämmerlichtmatriarchin neben den Spielern und belohnt sie für die Rettung ihrer gestohlenen Eier mit der Dämmerlichtklingenschwinge als Reittier.