Direkt zum Inhalt

The Great Push: Das Ausnutzen eines Bugs erlaubte eine extrem gute Zeit im Seuchensturz

Am vergangenen Wochenende wurde das eSports-Event „The Great Push“ veranstaltet, welches es allen daran interessierten Personen erlaubte einen Blick darauf zu werfen, wie sich eigentlich einige der besten Teams der Welt durch die schwersten mythischen Schlüsselsteindungeons kämpften.

Teaser Bild von The Great Push: Das Ausnutzen eines Bugs erlaubte eine extrem gute Zeit im Seuchensturz
Teaser Bild von The Great Push: Das Ausnutzen eines Bugs erlaubte eine extrem gute Zeit im Seuchensturz

Während die meisten Teams dabei dann faire Spielweisen und erlaubte Ideen verwendeten, so konnte das Team von Echo aber dadurch auf sich aufmerksam machen, dass sie scheinbar eine auf einem Bug basierende Taktik für ihren Run im Seuchensturz ausnutzten. Das Ausnutzen dieses Bugs erlaubte es der Gruppe scheinbar die in dem Dungeon auftauchenden Manipulierten Seuchenbohrer an jedem Ort innerhalb des Dungeons zu bringen. Dieser Umstand ist ein enorm mächtiger Vorteil, weil die Seuchenbombe dieser Mobs auch Schaden an anderen Einwohnern des Dungeons verursacht und davon getroffene Feinde nicht lange am Leben sind. Das Team konnte durch die Seuchenbohrer also einen Großteil der Trash Mobs und der Bosse in dem Seuchensturz in einer enorm kurzen Zeit töten und sich dadurch eine überraschend gute Zeit sichern. Um die Manipulierten Seuchenbohrer zu nutzten, musste das Team einen Bug mit der Irreführung der Jäger aktivieren. Dieser Fehler im Spiel wird einfach durch das manuelle Wegklicken des Buffs von Irreführung aktiviert und erlaubt es einem Jäger diesen nützlichen Effekt permanent aktiv zu haben. Der Jäger leitet nach der Aktivierung des Buffs jegliche erzeugte Bedrohung dauerhaft auf seine gewünschten Gruppenmitglieder um. Ein auf diese Weise vorbereiteter Jäger muss sich dann nur noch im Seuchensturz an den Spawnpunkt der Manipulierten Seuchenbohrer stellen, den Virulax Pestweber kiten und die kleinen explodierenden Adds dauerhaften zu seinen Gruppenmitgliedern schicken. Unter normalen Umständen würden die Manipulierten Seuchenbohrer nach einer bestimmten Zeit explodieren und sie würden auch nicht die Bedrohung von Spielern über die gesamte Instanz hinweg aufrechterhalten. Durch den Buf mit der permanenten Irreführung wird das normale Verhalten dieser Mobs aber ausgehebelt, die normalerweise vorhandenen Limitierungen dieser Wesen können ignoriert werden und Jäger sind natürlichnicht an das normale Zeitfenster dieser Fähigkeit gebunden. Auch wenn das Locken von Feinden zu bestimmten Positionen eine klassische Taktik in mythischen Schlüsselsteindungeons darstellt, so verwendete diese Gruppe in diesem Fall aber recht eindeutig einen unfairen Bug, der das normale Verhalten von Mobs veränderte. Es bleibt abzuwarten, ob und wie die Entwickler in den nächsten Tagen auf diesen Umstand reagieren werden.