Direkt zum Inhalt

Overwatch 2: Eine Zusammenfassung des gestrigen AMAs

Wie bereits in der vergangenen Woche auf Twitter und der Communityseite von Overwatch erwähnt wurde, haben die für Overwatch 2 zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment im Verlauf des gestrigen Abends ein umfangreiches AMA für die Community auf Reddit veranstaltet.

Teaser Bild von Overwatch 2: Eine Zusammenfassung des gestrigen AMAs
Teaser Bild von Overwatch 2: Eine Zusammenfassung des gestrigen AMAs

Während dieser Fragerunde beantworteten ausgewählte Mitglieder des Entwicklerteams im Vorfeld eingereichte Fragen der Fangemeinde und lieferten den Spielern dadurch dann einige interessante neue Informationen zu ihrer Arbeit und dieser Fortsetzung. Wer keine Lust hat den gesamten Beitrag auf Reddit durchzugehen, der findet folgend eine übersetzte Zusammenfassung dieses AMAs.

Zusammenfassung der Fragerunde: Overwatch 2 wird vermutlich auch wieder eine eigene Beta-Phase besitzen. Das Team möchte „bald“ eine größere Neuerung für Overwatch 1 vorstellen. Overwatch 2 soll zeitgleich auf der gesamten Welt erscheinen. Das Team arbeitet derzeit an einer Ping-Funktion für eine bessere Kommunikation. Ein interner Build besitzt bereits solch ein Feature. Reaper verfolgt in dem Comic „Reflexionen“ tatsächlich seine eigene alte Familie. Die Lore des Spiels soll in Overwatch 2 deutlich direkter im Spiel selbst vermittelt werden. Das Team möchte die Story von Reaper gerne erforschen und sie arbeiten aktuell bereits an neuen Elementen der Geschichte. Die Entwickler arbeiten aktuell an neuen Projekten, die den Spielern die Lore des Spiels näher bringen und sie auf OW2 vorbereiten sollen. Das Team möchte den Spielern gerne die Tattoos von Ashe präsentieren. Die Design-Philosophie des Teams hat sich im Verlauf von Overwatch 1 kaum geändert. Für Overwatch 2 hat sich das Ziel aber einige andere Ziele gesetzt und einige Veränderungen durchgeführt. Die Talente aus dem PvE sind nicht für das PvP ausgelegt. Daher wäre es vermutlich sehr problematisch, wenn es in der Arcade einen Spielmodus mit diesen Talenten geben würde. Solch ein Modus wäre auf jeden Fall eher auf den Spaß ausgelegt. Eine verworfene Idee für Torbjörn: Der Held hatte am Anfang eine „Claw Trap“. Dieses Objekt wurde am Boden platziert und wurde durch Feinde in der Nähe ausgelöst. Gefangene Feinde konnten sich zwar bewegen, aber sie konnten den Radius der Falle nicht verlassen. Die Fähigkeit wurde entfernt, weil das Ganze sehr verwirrt war. Der Assault Mode verschwindet mit Overwatch 2 in die Arcade. Das Team plant keine weiteren Karten für den Modus zu erschaffen. Die bestehenden Karten werden nicht umgebaut. Ein EMP wird in Overwatch 2 keine neue Über-Gesundheit entfernen. Brigitte und Torbjörn erzeugen in Overwatch 2 Über-Gesundheit anstelle von Rüstung. Das Team muss noch immer die Feinheiten dafür ausarbeiten, wie Rüstung in Overwatch 2 funktionieren wird. Das Team möchte die Kontrolleffekte bei Nicht-Tanks stark reduzieren. Deshalb hat Mei auch kein Einfrieren mehr und McCree verliert seine Betäubung. Es wird aber auch weiterhin DDs und Unterstützer mit Kontrolleffekten geben. Tanks spezialisieren sich nur etwas mehr darauf. Interaktionen zwischen Tanks können in Spielmodi mit mehr als 1 Tank stattfinden. Es richtigen Partien gibt es leider keinen Platz mehr dafür. Viele Off-Tanks sollen mit Overwatch 2 noch defensiver und stärker werden. Spieler sollten also nicht davon ausgehen, dass Off-Tanks nicht für 5v5 geeignet sind. Änderungen für Bastion: Bastion erhält in seiner normalen Form eine neue Waffe mit einer erhöhten Reichweite. Bastion soll sich selbst in Turm-Form langsam bewegen können. Sein Tempo ist dann stark reduziert. Die Waffe als Turm soll etwas abgeschwächt werden. Die Entwickler über Sombra: Das neue Design von Sombra könnte schon bald enthüllt werden. Sombra startete als ein Unterstützer. Für Overwatch 2 sind derzeit zwei Optionen im Gespräch: Ihr Hacken könnte durch 50% mehr Schaden bei Schüssen in den Rücken von Feinden ersetzt werden. Das Hacken könnte Feinde einfach nur noch durch Wände sichtbar machen und Sombra einen Schadensbonus gegen diese Feinde gewähren. Beide Optionen hatten bisher Vorteile und Nachteile. Das Team könnte auch beide Ideen verwerfen und einen anderen Weg wählen. Sie soll auf jeden Fall tödlicher werden und ihr Hacken wird keinen Kontrolleffekt mehr darstellen. Das Team findet Cross Play zwar interessant, aber sie können noch nichts in dieser Richtung ankündigen. Auch eine plattformübergreifende Sammlung ist derzeit keine geplante Neuerung. 120 Tick Server sind aktuell nicht für die Liveserver von Overwatch 2 geplant. Das Team hat bereits über eine RND-Skin-Funktion nachgedacht. Dabei würden sie solch ein Feature aber nicht komplett zufällig machen. Das Team fände es besser, wenn man zufällige Skins aus zuvor als Favoriten markierten Skins erhalten könnte. Auf Konsolen wird beim Einloggen immer ein Cinematic abgespielt, weil das Anschauen dieses Videos in den Settings der Plattform gespeichert wird und die Entwickler bei Konsolen keinen Zugriff auf diese Daten haben. Das Spiel denkt also immer, dass ein neuer Account das Spiel gestartet hat. Die Entwickler wollen aber eine Möglichkeit zum Skippen einbauen. Die OW2-Optik ist das Standard-Design für alle Helden des Spiels. Skins aus Overwatch 1 verändern diese Optik. Das Team stuft das Wachstum der Fangemeinde als ihren lohnenswertesten Moment der vergangenen 5 Jahre ein. Echo’s MVP Fleta Skin war bisher die größte Herausforderung für die Designer. Die Künstler des Teams freuen sich immer sehr darüber, wenn sie einen echten Ort nehmen und ih Overwatch erschaffen können. Das Art-Team versucht Elemente der echten Welt möglichst realistisch zu übertragen und diese Dinge als Inspiration für neue Elemente zu verwenden. Das Team hatte einen legendären Pachimari Roadhog Skin geplant. Aus Zeitgründen wurde das Ganze aber etwas simpler gemacht und auf Episch gesetzt. Früh in der Entwicklung gab es Pläne für eine Wasser-Karte mit dem Namen Galapagos. Dabei handelte es sich um einen gewaltigen mechanischen Läufer mit mehreren Gebäuden auf dem Rücken. Die Maps für Overwatch sollten simpel und nicht zu groß sein. Fans machen ihre Maps immer viel zu komplex und zu umfangreich. Der Einstellung von Titan war ein ziemlicher Moralverlust für das Team. Die Entwickler mussten das Ganze erst einmal überwinden. Die Designer arbeiten immer an mehreren OW2 Redesigns gleichzeitig. Es gibt aktuell Konzepte für alle Helden. Die Entwickler arbeiten derzeit an supercoolen neuen Inhalten für den Workshop. Benutzerdefinierte Inhalte für den Workshop wären zwar sehr cool, aber das Ganze ist mit zu viel Aufwand verbunden. Der lustigste Bug des Spiels ist auf diesem Bild zu sehen. Es gibt Richtlinien, die den Künstlern vorschrieben, welche Aspekte eines Helden bei neuen Designs vorhanden bleiben müssen. Overwatch 2 wird eine Vielzahl von Änderungen an der Engine des Spiels mit sich bringen. Das Team plant viele Verbesserungen an der Performance, neue Features, Optimierungen und neue Lichteffekte. Das Team möchte gerne einige der alten OW League Skins zurückbringen. Ein beeindruckender Skin für Symmetra befindet sich aktuell in der Entwicklung. McCree ist eine weiße Person mit einer durch die Sonne gebräunten Haut. Das Team hat für Overwatch 2 viel Zeit in Verbesserungen ihrer KI investiert. Die Entwickler haben noch nicht intern getestet, wie sich Mei als Tank spielen würde. Die Option ist zwar vorhanden, aber aktuell gibt es keine ernsten Pläne. Ein 120 FPS Patch OW 1 auf der PS5 ist aktuell nicht geplant. 6v6 könnte in der Arcade als eigener Spielmodus vorhanden bleiben. Das Team möchte aber auf jeden Fall kein Balancing für 5v5 und 6v6 gleichzeitig betreiben müssen. Das Team hat auf jeden Fall einige Verbesserungen für das System mit den Belobigungen geplant. Goldene Waffen werden auch in Zukunft nur über den kompetitiven Modus erhältlich sein. Es gibt kein Backfilling in gewerteten Partien, weil niemand in so eine Position geraten möchte. Eine Niederlage nach 2 Sekunden Spielzeit wäre einfach nur lästig. Nicht alle Aspekte von Overwatch müssen über Technik erklärt werden. Einige Aspekte wie beispielsweise die Drachen von Hanzo und Genji sind einfach leicht magisch. Das Team arbeitet an weiteren Comics für Overwatch. Spieler werden vermutlich nie direkt Einfluss darauf nehmen können, wie das Matchmaking für sie arbeitet und welche Faktoren berücksichtigt werden.