Direkt zum Inhalt

WoW: Der neue Hotfix vom 04. November

Die Entwickler von Blizzard Entertainment haben in der vergangenen Nacht einen neuen Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der praktischerweise auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde.

Teaser Bild von WoW: Der neue Hotfix vom 04. November
Teaser Bild von WoW: Der neue Hotfix vom 04. November

Dieser nützlichen Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Update mal wieder um einen sehr klein ausfallenden Hotfix, der gerade einmal aus drei verschiedenen Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte des Spiels bestand. Wer erfahren möchte, welche Bugs mit diesem Update aus der Welt geräumt wurden, der findet folgend sowohl die ursprünglichen Patchnotes als auch eine Übersetzung dieser Übersicht.

Der Hotfix: Verbündete Völker: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass als Todesritter spielende Kul Tiraner bei ihrer Ankunft in Kul Tiras keine Zone zum Starten auswählen konnten.

Kreaturen und NPCs: Die in Tirisfal vorhandene Version von Zidormi sollte nun auch für die Charaktere sichtbar sein, die die Insel des Verbannten besucht haben.

Quests: Chromie sollte nun alle in Zeitwanderungskampagnen steckengebliebenen Stufe 50 Helden erkennen und sie aus der Kampagne teleportieren, wenn sie das nächste Mal die offene Spielwelt betreten. Dadurch sollten diese Helden die Möglichkeit zum Anmelden für BfA Dungeons erhalten.

Hotfixes: November 4, 2020 Allied Races Fixed an issue where Kul Tiran Death Knights could not select a zone upon arriving in Kul Tiras.

Creatures and NPCs Zidormi in Tirisfal Glades is now visible to new characters that have completed Exile’s Reach.

Quests Chromie has identified level 50 players stuck in Timewalking Campaigns and will safely extract them the next time they’re in the open world so that they may queue for Battle for Azeroth dungeons.