Direkt zum Inhalt

Hinweis: Azerit-Gegenstände können für Gold verkauft werden

Bisher konnten die in World of Warcraft erbeuteten Azerit-Gegenstände nur für ihre Ressourcen entzaubert/verschrottet oder manuell aus dem Inventar ihres Besitzers gelöscht werden.

Teaser Bild von Hinweis: Azerit-Gegenstände können für Gold verkauft werden

Ein fehlender Goldpreis für das normale Verkaufen dieser Gegenstände war in BfA notwendig, weil das Entzaubern/Verschrotten dieser Objekte den Spielern immer etwas Titanenresiduum einbrachte und diese Währung für den gezielten Kauf von ausgewählten oder zufälligen besseren Azerit-Gegenständen benötigt wurde. Die fehlende Möglichkeit zum simplen Verkaufen sollte also sicherstellen, dass die Spieler nicht versehentlich ihre Ressourcen verschwenden und die Wartezeit auf den Kauf von mächtigeren Ausrüstungsteilen ein wenig verlängern. Da BfA durch die Veröffentlichung von Patch 9.0.1 nun allerdings hinter uns liegt und die Azerit-Gegenstände nicht mehr wirklich eine Rolle spielen, hat der Pre-Patch für Shadowlands die Einschränkungen für den Verkauf dieser Waren netterweise aufgehoben. Seit der Veröffentlichung von Patch 9.0.1 besitzen alle Azerit-Gegenstände (episch und selten) einen Goldpreis und können somit direkt an die NPC im Spiel verkauft werden. Diese Waren bringen den Spielern dann jeweils zwischen 40 und 70 Gold ein. Auch wenn diese Menge nicht unbedingt hoch ausfällt, so sollte sie für viele Spieler aber dennoch lohnenswerter ausfallen als die beim Entzaubern oder Verschrotten erhaltenen Ressourcen. Zusätzlich dazu können die Spieler ihr angesammeltes Titanenresiduum durch den Kauf der billigsten Tokens jetzt direkt in Gold umwandeln.     (via)