Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von WoW Classic: Eine offizielle Übersicht zu den Kriegsanstrengungen für Ahn’Qiraj

Mit den in dieser Woche anstehenden Wartungsarbeiten für World of Warcraft wird in jeder Spielregion der Welt die fünfte Phase von WoW Classic beginnen und den Fans der klassischen Spielversion endlich Zugriff auf alle Inhalte rund um Ahn’Qiraj in Silithus gewähren.

Um die an diesem Ort vorhandenen Raids zu betreten, müssen die Spieler von WoW Classic allerdings erst einmal die Kriegsanstrengungen für Ahn‚Qiraj abschließen, das Szepter der Sandstürme erschaffen und den Gong vor den Toren von Ahn‚Qiraj läuten. Erst, wenn diese umfangreichen Projekte abgeschlossen wurden öffnen sich die Tore dieser Wüstenfestung und die Helden beider Fraktionen können die Ruinen und den Tempel von AQ besuchen. Da das ursprüngliche Eröffnungsevent für Ahn‚Qiraj länger als ein Jahrzehnt zurückliegt und viele Spieler daher nur eine vage Vorstellung von den notwendigen Zielen haben, veröffentlichten die Entwickler von Blizzard Entertainment gestern Abend netterweise eine offizielle Übersicht zu dem Start von Phase 5 und den Kriegsanstrengungen für Ahn‚Qiraj. Diese Vorschau listet ganz genau auf, wie die Spieler die Toren von AQ öffnen können, wie die einzelnen Schritte ablaufen und welche Vorteile die Spieler durch die Teilnahme an diesem Event erhalten. Wer sich bisher also noch nicht mit diesem Ereignis auseinandergesetzt hat oder einfach nur sein Wissen über die Öffnung der Tore auffrischen möchte, der sollte sich die folgende offizielle Vorschau zu Phase 5 aufmerksam durchlesen.   WoW Classic: Die Kriegsanstrengungen für Ahn’Qiraj beginnen am 29. Juli. Allianz und Horde werden bald zu den Waffen greifen. Trommelt eure Verbündeten zusammen, um wichtige Ressourcen zu sammeln und so die Kriegsanstrengungen voranzutreiben, um die Tore von Ahn’Qiraj zu durschreiten. Die lang hinter dem Skarabäuswall verborgene große Wüstenfestung Ahn’Qiraj beheimatet die insektoiden Qiraji, ein wildes Volk, das den Kontinent Kalimdor verwüsten will. Doch hinter den Mauern von Ahn’Qiraj verbirgt sich noch etwas wesentlich Unheilvolleres: der Alte Gott C’Thun, dessen Bösartigkeit Azeroth schon seit Urzeiten durchdrungen hat. Schließt euch den Kriegsanstrengungen an Ihr benötigt reichlich Vorräte, um die Kriegsanstrengungen gegen die finsteren Mächte Ahn’Qirajs voranzutreiben. Ihr müsst euch mit anderen Mitgliedern eurer Fraktion zusammentun, um alle Ressourcen zu liefern, die zum Öffnen der uralten Tore benötigt werden. Dann könnt ihr die Belagerung der Ruinen und Tempel von Ahn’Qiraj beginnen. Sowohl die Horde als auch die Allianz müssen für einen steten Strom an Versorgungsgüter in das Tal der Geister in Orgrimmar oder das Militärviertel in Ironforge sorgen. Mit jeder Abgabe erhaltet ihr Kriegsmaterial für Ahn’Qiraj. Es enthält nützliche Gegenstände sowie Belobigungsabzeichen der Allianz oder Belobigungsabzeichen der Horde, wodurch ihr euren Ruf bei eurer Fraktion erhöhen könnt. Viele der benötigten Vorräte könnt ihr entweder als Beute erhalten oder im Auktionshaus kaufen. Darüber hinaus kann euer Beruf auch ziemlich nützlich sein, um diese Vorräte zu sammeln. Hier findet ihr eine Liste der Gegenstände, die ihr für die Kriegsanstrengungen sammeln könnt. Horde Allianz Gebackener Lachs (Kochkunst – 275) Arthas‘ Tränen (Kräuterkunde – 220) Feuerblüte (Kräuterkunde – 205) Eisenbarren (Bergbau – 125) Schweres Leder (Kürschnerei/Lederverarbeitung – 150) Leichtes Leder (Kürschnerei/Lederverarbeitung – 1) Mageres Wolfsteak (Kochkunst – 125) Leinenverband (Erste Hilfe – 1) Magiestoffverband (Erste Hilfe – 210) Mittleres Leder (Kürschnerei/Lederverarbeitung – 100) Mithrilbarren (Bergbau – 175) Regenbogenflossenthunfisch (Kochkunst – 50) Friedensblume (Kräuterkunde – 1) Gerösteter Raptor (Kochkunst – 175) Unverwüstliches Leder (Kürschnerei/Lederverarbeitung – 250) Seidenverband (Erste Hilfe – 150) Zinnbarren (Bergbau – 65) Würgetang (Kräuterkunde – 85) Wollverband (Erste Hilfe – 80) Thoriumbarren (Bergbau – 250)   Beide Fraktionen: Kupferbarren (Bergbau – 25), Lila Lotus (Kräuterkunde – 210), Runenstoffverband (Erste Hilfe – 260), Tüpfelgelbschwanz (Kochkunst – 225), Dickes Leder (Kürschnerei/Lederverarbeitung – 200) Sobald die Ressourcen für die Kriegsanstrengungen von der Horde und von der Allianz gesammelt wurden, werden die Vorräte von Ironforge und Orgrimmar zur Burg Cenarius in Silithus gebracht. Sobald die Vorräte Burg Cenarius erreicht haben, wird die Quest „Schlagt den Gong!“ für Spieler verfügbar, die die Questreihe für die Erschaffung des Szepters der Sandstürme durchlaufen haben. Freundet euch mit Drachen an Während der Kriegsanstrengungen können Spielercharaktere ihren Ruf bei der Fraktion Brut Nozdormus erhöhen, indem sie Silithidenknochenpanzerfragmente abgeben. Diese Fragmente könnt ihr erst finden, wenn ihr den Kopf des Brutwächters Dreschbringer abgegeben habt, um die Quest „Der Pfad des Gerechten“ zu starten. Alternativ kann euch ein befreundeter Spielercharakter mit Vertreter Nozdormus zum Hilfsagenten ernennen. Wer wird als Skarabäusfürst hervorgehen? Spielercharaktere können eine Questreihe starten, um das Szepter der Sandstürme zu erschaffen. Das verleiht ihnen die Fähigkeit, den Gong auf ihrem jeweiligen Realm zu schlagen. Der erste Spielercharakter, der es schafft, die Questreihe abzuschließen und den Gong zu schlagen, wird zum „Skarabäusfürst“ seines Realms ernannt. Außerdem erhält er den Schwarzen Qirajiresonanzkristall, um eine reitbare Qirajipanzerdrohne zu beschwören. Sie kann in- und außerhalb des Tempels von Ahn’Qiraj verwendet werden. Spielercharaktere, die innerhalb von 10 Stunden nach dem ersten Gongschlag die Questreihe für das Szepter der Sandstürme abschließen und den Gong ebenfalls läuten, erhalten auch einen Schwarzen Qirajiresonanzkristall. Alle anderen, die die Questreihe nach Ablauf der 10 Stunden abschließen, erhalten das Reittier nicht. Aber sie erhalten weiterhin die Questbelohnungen für „Der Schatz des Zeitlosen“. Daz gehören eine von vier epischen Waffen, Erfahrung, Ruf und auch ein wenig Taschengeld. Drängt den Feind zurück Wurde der Gong auf einem Realm geschlagen, beginnt ein zehnstündiger Krieg als Vorbote der nahenden Krieger der Anubisath und der Qiraji. Niedrigstufige Spieler können sich im Brachland und in Tausend Nadeln in die Schlacht stürzen, höherstufige Spieler in Silithus, Tanaris und Feralas. Wenn ihr die Invasoren zurückdrängt, winken Gold, Erfahrung und Ruf bei der Fraktion Brut Nozdormus sowie eine erhöhte Chance auf seltene Beute. Öffnet die Tore Sobald der zehnstündige Krieg vorbei ist, werden die Ruinen von Ahn’Qiraj, ein Schlachtzugsdungeon für 20 Spieler, und der Tempel von Ahn’Qiraj (Guide auf Englisch), ein Schlachtzugsdungeon für 40 Spieler, freigeschaltet. Spieler haben dann die Gelegenheit, sich den Gefahren im Innern zu stellen und sagenhafte Schätze zu plündern.     (via)