Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Shadowlands: Ein Interview mit Game Director Ion Hazzikostas

Die Betreiber der Internetseite WowChakra hatten im Verlauf des gestrigen Abends die Gelegenheit dazu sich während eines auf Twitch ausgestrahlten Livestreams ein wenig mit Game Director Ion Hazzikostas über die kommende Erweiterung Shadowlands zu unterhalten.

Im Verlauf dieses informativen Interviews lieferte Ion Hazzikostas den Zuschauern des Livestreams eine Reihe von interessanten Informationen zu der Entwicklung dieses kommenden Addons und er beantwortete eine Reihe von Fragen zu aktuell oft diskutierten Aspekten von Shadowlands. Dabei verkündete dieser Entwickler unter anderem, dass Oribos nächste Woche in der Alpha erscheinen wird, das Team einen neuen Community-Buff für Twinks geplant hat und die Entwickler die Wartezeit auf Shadowlands möglicherweise mit kleineren Inhalten für BfA überbrücken möchten. Weitere Informationen zu den Inhalten dieses Interviews findet ihr entweder in dem folgenden Mitschnitt der Unterhaltung oder in der darunter eingebauten übersetzten Zusammenfassung.     Zusammenfassung des Interviews: Torghast: Das Langzeitziel für Torghast soll nicht darauf hinauslaufen, dass die höheren Ebenen durch die gesammelten Effekte extrem einfach werden. Das Feature befindet sich aktuell noch immer in der Entwicklung und Testläufe sollen sich nicht ewig hinziehen. Torghast wird eine Reihe von Erfolgen erhalten. Das Team hat mehrere Events für Torghast geplant, die etwas Abwechslung in die Durchläufe bringen sollen. Das Team möchte das Erstellen von legendären Gegenständen in den nächsten Wochen in die Alpha einbauen. Wer legendäre Ressourcen in Torghast findet, der schaltet direkt vor dem Eingang zu Torghast den Zugang zu einer Schmiede frei. Dort hilft ein mysteriöser Schmied (Erschaffer von Frostgram) den Spielern beim Herstellen von legendären Gegenständen. Der Zugang zum Schmied sollte in der ersten Woche nach Release des Addons freigeschaltet werden. Das Sammeln der benötigten Ressourcen dauert aber etwas länger. Der Ladebildschirm zwischen den Ebenen von Torghast in eine technische Einschränkung.   Shadowlands: Zeit verläuft in den Schattenlanden etwas anders als auf Azeroth. Der Unterschied beim Ablauf der Zeit könnte sich auf die eigenen Charaktere auswirken, wenn sie die Schattenlande offiziell verlassen.   Pakte: Entscheidungen mit einem direkten Einfluss auf die Mechaniken des Spiels sind ein zentraler Aspekt eines RPGs. Trotzdem möchten die Entwickler vermeiden, dass sich die Wahl eines Paktes irgendwann wie eine falsche Entscheidung anfühlt. In der Alpha möchten die Entwickler die Testphase der Pakte über die gewährten Fähigkeiten hinaus ausweiten, sodass die Spieler die Stärken und Schwächen für verschiedenen Content erleben können.   Die Lehrer der Klassen: Die Klassentrainer werden neuen Spielern in Shadowlands die Grundlagen der verschiedenen Spezialisierungen ihrer Klasse beibringen. Neu erstellte Helden sind in Shadowlands bis Stufe 10 einfach nur eine Klasse ohne Spezialisierung. Es gibt keine Pläne für eine Rückkehr der bei Klassentrainern erlernten Fähigkeiten.   Die Verbrennung von Teldrassil: Die Geschichte von Tyrande wird in Shadowlands fortgesetzt. Der Krieg von BfA ist in ihren Augen noch nicht vorbei. Die Schattenlande beinhalten möglicherweise viele in BfA gestorbene NPCs. Das Team möchte die Geschichte rund um Teldrassil in der Zukunft fortsetzen. Das Ganze muss aber nicht unbedingt in Shadowlands stattfinden.   Die Missionen: Das Team hofft darauf, dass sie das neue Adventure System in einem Monat in die Alpha einbauen können. Die Entwickler möchten die Missionen in ein neues Feature verwandeln, welches besser zu dem Fantasy-Aspekt von WoW passt. Das Team möchte nicht, dass die Spieler ihre Missionen einfach durch Addons etc. abschließen.   Die Berufe: Spieler mit Herstellungsberufen können Gegenstände produzieren, die bei dem Herstellen von legendären Gegenständen helfen werden. Optionale Ressourcen könnten in der Zukunft auch zu den Waren von älteren Addons hinzugefügt werden. Spieler können auf optionale Ressourcen verzichten und einfach auf zufällige Werte setzen.   Legendäre Gegenstände: Es wird vermutlich eine Aufholmechanik bei der Herstellung von legendären Gegenständen geben. Frische Twinks sollen direkt an ihrem ersten Legendary arbeiten können. Das Team experimentiert mit accountweiten Rezepten für Legendaries.   Technik: Das Team möchte immer moderne Technologien in WoW einbauen. Deshalb gibt es auch das Ray Tracing in Shadowlands. Trotzdem soll WoW ein Spiel bleiben, welches selbst auf schwächeren Rechnern läuft.   Tier Sets: Tier Sets werden später in Shadowlands zurückkehren. Das Team überlegt sich noch, wie sie die Set-Boni umsetzen wollen. Set-Boni sind ein Vorteil und ein Nachteil. Sie limitieren die den Spielern zur Verfügung stehenden Rüstungsslots.   Das Pre-Event: Das Pre-Event kann erst dann starten, wenn das gesamte Addon fertiggestellt ist. Das Team überwacht BfA und denkt aktuell darüber nach, wie man die Wartezeit auf den Pre-Patch mit neuen Zielen füllen könnte.   PvP: Der Kriegsmodus soll auch in Shadowlands weiter ausgebaut werden. Es könnte das eine oder andere Free-For-All Event in diesem Addon geben. Spezielle Werte für das PvP werden nicht zurückkehren.   Bekannte Charaktere in den Schattenlanden: Viele bekannte Charaktere aus Azeroth sind in der einen oder anderen Form in den Schattenlanden anwesend. Arthas ist irgendwo in den Schattenladen. Spieler werden mehr über ihn und die wahre Natur des Lichkönigs erfahren. Er soll aber nicht an der Seite der Spieler kämpfen oder viel mit den Spielern interagieren.   Oribos: Oribos wird in der nächsten Woche in der Alpha freigeschaltet. Oribos übernimmt die Rolle von Dalaran in Legion.   Allgemeine Informationen: Der aktuell aktive Buff für Bonusruf wird bald enden. Die Entwickler planen aber einen neuen Buff, der neuen Twinks beim Aufholen helfen soll. Die Entwickler haben weitere Traditionsrüstungssets für die älteren Rassen des Spiels geplant. Die Transmogs der Pakte werden nur Helden zur Verfügung stehen, die dem jeweiligen Pakt angehören. Das Team möchte in Shadowlands ebenfalls wieder einige aufwendige CGI Cinematics veröffentlichen.       (via)