Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Hotfix vom 24. März: Zwei Probleme mit den projizierten Texturen wurden behoben

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen neuen Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde.

Auch wenn die in den letzten Monaten veröffentlichten Update dieser Art immer eine Reihe von Anpassungen und Fehlerbehebungen mit sich brachten, so beinhaltete dieser neueste Hotfix überraschenderweise aber nur zwei Veränderungen am Spiel. Diese zwei Änderungen wirkten sich dabei dann auf die in den Systemeinstellungen vorhandene Option zum Deaktivieren der projizierten Texturen aus und sorgten im Grunde einfach nur dafür, dass die Bodeneffekte von zwei speziellen Mechaniken des Spiels jetzt selbst dann angezeigt werden, wenn Spieler diese Option ausschalten. Somit sollten diese Anpassungen besonders praktisch für die Spieler mit schwächeren Systemen sein, die möglichst viele grafische Einstellungen herunterschrauben müssen.   Die Auswirkungen des Hotfixes: Atal’Dazar Alun’za Der optische Bodeneffekt für das Unreine Blut sollte jetzt selbst dann für Spieler angezeigt werden, wenn sie die projizierten Texturen in ihren Systemeinstellungen deaktiviert haben. Tempel von Sethraliss Funkenkanalisierer Der optische Bodeneffekt für Blitzschlag herbeirufen sollte jetzt selbst dann für Spieler angezeigt werden, wenn sie die projizierten Texturen in ihren Systemeinstellungen deaktiviert haben.     Hotfixes: March 24, 2020 Dungeons and Raids Atal’Dazar Priestess Alun’za The ground visual for Tainted Blood should remain visible when Projected Textures is disabled in the System Settings menu. Temple of Sethraliss Spark Channeler The ground visual for Call Lightning should remain visible when Projected Textures is disabled in the System Settings menu.     (via)