Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Blizzard: Der Earnings Call für das vierte Quartal 2019

In der vergangenen Nacht haben die Verantwortlichen von Activision Blizzard zum wiederholten Male ihren vierteljährlich anstehenden Earnings Call durchgeführt, der die Geschäftspartner dieser Firma, die Fangemeinde, die Vertreter der Presse und alle Aktieninhaber darüber in Kenntnis setzen sollte, wie eigentlich das vierte Quartal 2019 für dieses Unternehmen abgelaufen ist.

Durch die seit der letzten Nacht einsehbaren Dokumente zu diesem Earnings Call können alle daran interessierten Personen jetzt erfahren, welche Spiele von Activision Blizzard am erfolgreichsten waren, wie sich bestimmte Neuerungen auf die Spielerzahlen ausgewirkt haben, wie hoch die MAUs (Monthly Active Users) dieses Mal lagen und was für Pläne dieser Konzern für die nahe Zukunft hat. Wer keine Lust hat das englische PDF durchzulesen, der findet folgend eine übersetzte Zusammenfassung des finalen Earnings Call für das Jahr 2019.   (Hier könnt ihr euch den Earnings Call selbst durchlesen.)   Die Informationen aus dem Earnings Call: Die Subs von World of Warcraft lagen im vierten Quartal 2019 auf dem doppelten Wert der Subs vom zweiten Quartal 2019. Blizzard Entertainment hatte in diesem Quartal 32 Millionen MAUs (Monthly Active Users) Blizzard hat aktuell noch immer mehrere Phasen für WoW Classic geplant und Shadowlands soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 für Retail erscheinen. Der neue Schlachtfeldmodus für Hearthstone hat das Interesse der Spieler stark gesteigert. In der Mitte des Jahres 2020 soll die Testphase für Diablo Immortal starten. Die erhöhten Einnahmen aus WoW und OW werden durch Rückgänge in Hearthstone und Diablo ausgeglichen. Overwatch besitzt mehr als 50 Millionen Käufer. Der Release auf der Switch hat die Community noch mehr erweitert. Activision Blizzard hatte ein überraschend gutes Quartal. Sie rechneten mit Einnahmen von $1.81B und erreichten Einnahmen von $1.99B.       (via)