Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Blizzard: Der Earnings Call für das dritte Quartal 2019

In der Nacht von gestern auf heute veranstalteten die Verantwortlichen von Activision Blizzard zum wiederholten Male ihren vierteljährlich anstehenden Earnings Call, der die Geschäftspartner dieses Unternehmens, die Fangemeinde und alle Aktieninhaber darüber informieren sollte, wie erfolgreich diese Firma eigentlich in den vergangenen drei Monaten gewesen ist.

Wer sich etwas mit diesem Bericht beschäftigt, der kann unter anderem erfahren, wie hoch die MAUs (Monthly Active Users) in den letzten Monaten lagen, wie erfolgreich die Overwatch League ist und wie viel Geld die einzelnen Abteilungen von Activision Blizzard eingenommen haben. Wer keine Lust hat das englische PDF durchzulesen, der findet folgend eine übersetzte Zusammenfassung des zweiten Earnings Call für das Jahr 2019.   (Hier könnt ihr euch den Earnings Call selbst durchlesen.)   Bobby Kotick:“Our third quarter results exceeded our prior outlook for both revenue and earnings per share. Recent launches have enabled significant growth in the size of our audiences for our Call of Duty and World of Warcraft franchises. As we introduce mobile and free-to-play games based on our franchises we believe we can increase audience size, engagement and monetization across our wholly owned franchises. With a strong content pipeline and momentum in mobile, esports and advertising, we are confident we will remain a leader in connecting and engaging the world through epic entertainment.”     Die Informationen aus dem Earnings Call: WoW Classic sorgte für den größten vierteljährlichen Zuwachs an Abonnenten in der Geschichte des Spiels. Im Osten und Westen. Die Reichweite von WoW lag im Oktober noch immer weit über den Werten von vor dem Release von WoW Classic. In Classic und Retail. Die Community von World of Warcraft ist deutlich gewachsen. Blizzard Entertainment hatte im vergangenen Quartal 33 Millionen MAUs (Monthly Active Users) Zweite Saison der Overwatch League: Die durchschnittliche Dauer des Einschaltens von Zuschauern ist von Jahr zu Jahr um 18% gestiegen. Hearthstone: Das Team priorisiert mittlerweile Reichweite und längerfristige Spieler über kurzfristigen Ergebnissen. Mobile Titel wurden in der Fragerunde der Präsentation öfter erwähnt. Blizzard sieht die Spieler von WoW Classic und Retail als eine große Community. Deshalb gibt es auch nur ein Abo für beide Spiele gleichzeitig.       (via)