Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Mechagon: Die Datenanomalien und ein kosmetischer Ruhestein

Update: Bei dem am heutigen Montag auf Mechagon vorhandenen Besucher handelt es sich erneut um den Mechagnom Archivar Bitbyte, der daran interessierten Personen auch weiterhin die Questreihe (Scheiben von Norgannon) rund um die verschiedenen Datenanomalien und den NPC L33-SR anbietet.

Wer diese Aufgaben abschließt und die Datenanomalien tötet, der kann jetzt also endlich wieder das interessante Rezept Bauplan: Holografisches Digitalisierungsrelais erbeuten. Dieses leider nur gelegentlich bei einer dieser Datenanomalien erhältliche Rezept erlaubt es den Spielern den rein kosmetischen Holografische Digitalisierungsruhestein in Mechagon herzustellen, der von den verantwortlichen Entwicklern mit einem einzigartigen optischen Effekt ausgestattet wurde. Wenn Spieler diesen Ruhestein verwenden, dann nimmt ihr Charakter eine durchsichtige Form an, ihr Held schlägt sich einmal auf die Brust und gelegentlich werden astrale Ringe um die eigene Spielfigur herum angezeigt. Folgend könnt ihr sowohl einen Blick auf diesen kosmetischen Effekt als auch genauere Erklärungen zu den Datenanomalien werfen.   Originalartikel: In Mechagon gibt es eine Reihe von täglich wechselnden Besuchern, die den Spielern alle die eine oder andere Quest anbieten und ihnen dadurch dann häufig Zugriff auf einige der versteckten Geheimnisse dieser Insel gewähren. Zu diesen besonderen Besuchern gehört beispielsweise der neue in Europa aktive Mechagnom Archivar Bitbyte, der den Spielern die Quest Scheiben von Norgannon anbietet. Für diese Aufgabe sollen die Spieler einfach nur die mechanischen Mobs in Mechagon töten und eine defekte Datenscheibe erbeuten. Danach müssen die Spieler dieses Questitem in der Folgequest dann zu dem NPC L33-SR bringen und eine durch die gefundenen Daten erzeugte Datenanomalie töten. Bei diesen Datenanomalien handelt es sich um 10 verschiedene Hologramme von klassischen Bossen, die auf drei Spieler ausgelegt sind und dementsprechend viel Gesundheit besitzen. Das wirklich Interessante an diesen Datenanomalien ist allerdings nicht die von den NPCs angebotene Quest, sondern die von diesen Mobs erhältliche Beute. Diese Elite Mobs können neben den üblichen Ressourcen von Mechagon und der nützlichen Lochkarte Metal Detector (mehr Ersatzteile von Mobs) mit etwas Glück auch noch den Bauplan: Holografisches Digitalisierungsrelais droppen, der den Spielern beibringt, wie sie den Holografische Digitalisierungsruhestein herstellen können. Dabei handelt es sich um einen rein kosmetischen Ruhestein, dessen Teleporation mit einem einzigartigen optischen Effekt ausgestattet wurde. Praktischerweise besitzen diese Datenanomalien keine tägliche Abklingzeit, weshalb Spieler sich einfach neben den Spawnpunkt stellen und die von anderen Spielern beschworenen Mobs solange abfarmen können, bis sie alle von ihnen gewünschten Gegenstände besitzen. Ansonsten sollte an dieser Stelle auch noch erwähnt werden, dass diese 10 verschiedenen Datenanomalien scheinbar auch noch Zugriff auf die Beutetabellen haben, die die normalen Versionen dieser klassischen Encounter besitzen. Aus diesem Grund können Spieler bei diesen Gegnern gelegentlich Gegenstände aus den klassischen Instanzen des Spiels finden. Da es sich bei einer der Anomalien um Baron Geddon handelt, erbeuten Spieler bei diesen Elite-Mobs gelegentlich sogar epische Items aus dem geschmolzenen Kern. Im Moment ist es sehr wahrscheinlich, dass dieses Beute nicht beabsichtigt ist und die Entwickler in der nahen Zukunft eine Änderung durchführen werden.       (via)