Direkt zum Inhalt

Kobolde & Katakomben: Die legendäre Waffe für die Druiden

Die Mitarbeiter der chinesischen Internetseite NGA.CN durften im Verlauf der vergangenen Nacht netterweise enthüllen, was für eine legendäre Waffe die Klasse des Druiden eigentlich durch die irgendwann im Dezember 2017 erscheinende Erweiterung “Kobolde & Katakomben” erhalten wird. Dieser Ankündigung zufolge werden die Vertreter dieser Klasse mit diesem Addon scheinbar die legendäre Waffe Twig of the World Tree hinzugewinnen, die von den Designern bei Blizzard Entertainment mit Manakosten von 4 und unterdurchschnittlichen Werten von 1/5 ausgestattet wurde. Das wirklich Interessante an dieser Karte ist allerdings das auf diesem Legendary vorhandene Schlüsselwort “Todesröcheln“, welches nach der Zerstörung der Waffe automatisch dafür sorgt, dass der Besitzer dieser Karte sofort 10 volle Manakristalle erhält. Wer sein gesamtes Mana also vor dem Auslösen dieses praktischen Effekts mit Absicht verbraucht, der erhält noch einmal Zugriff auf die gleiche Menge an Ressourcen und kann innerhalb von einer Runde bis zu 20 Manakristalle gleichzeitig verwenden. Solch ein hoher Gewinn an zusätzlichen Manakristallen könnte die Grundlage für mehrere Combo-Decks bilden.   (via)

Heroes: Die PTR Patchnotes vom 20. November

In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von Heroes of the Storm unter anderem das nächste größere Content Update für diesen Titel auf ihren allen daran interessierten Spielern zur Verfügung stehenden öffentlichen Testserver aufgespielt, der dort nun bis zum 11. Dezember 2017 (kurz vor seiner eigentlichen Veröffentlichung) ausprobiert werden kann. Laut den gleichzeitig damit auf der offiziellen Communityseite dieses Team Brawlers veröffentlichten PTR-Patchnotes beinhaltet dieses neue Spielversion neben den für solch ein Update üblichen Fehlerbehebungen und Spielbalanceänderungen scheinbar auch noch eine Reihe von kosmetischen Inhalten für den Shop, den komplett neuen Helden “Hanzo”, einige vermutlich erst im Jahr 2018 erscheinende Verbesserungen an den Spielmechaniken, ein paar Anpassungen am Sandbox-Modus und mehrere Neuerungen für das Interface des Spiels. Wer jetzt gerne mehr über die Inhalte dieses kommenden Content Patches erfahren möchte, der sollte unbedingt einmal einen Blick auf die folgenden deutschen PTR-Patchnotes werfen.     PTR-Patchnotes für Heroes of the Storm – 20. November 2017 Der nächste Patch für Heroes of the Storm wurde gerade auf dem öffentlichen Testrealm (PTR) aufgespielt und ist dort bis zum 20. November zum Testen verfügbar. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns in diesem Zeitraum beim Ausprobieren der neuen Inhalte helft, bevor der Patch offiziell in die Live-Version von Heroes integriert wird. Wenn euch beim Spielen auf dem Testrealm Fehler oder andere Probleme auffallen, dann besucht bitte wie immer das englischsprachige Testrealm-Forum für Fehlermeldungen, um uns eure Erfahrungen mitzuteilen. Allgemein Leistungsbasierte Spielerzuweisung Das Spielerzuweisungssystem wurde überarbeitet, um ein leistungsbasiertes, datengesteuertes System einzuführen, das bei der Bestimmung von Sieg und Niederlage in der Spielerzuweisungswertung die individuelle Leistung der Spieler berücksichtigt. Mit diesem neuen System erreichen Spieler die optimale Spielerzuweisungswertung jetzt schneller und genauer. Weitere Informationen findet ihr in unserem Blogpost zur leistungsbasierten Spielerzuweisung.   Höhe der Kamera im Spiel Die Kamera im Spiel ist jetzt deutlich höher angebracht, um für eine bessere Übersicht auf dem Schlachtfeld zu sorgen.   Neuer Held: Hanzo Hanzo, einst Erbe des Verbrecherimperiums des Clans der Shimada, gab sein Geburtsrecht auf, nachdem er seinen jüngeren Bruder fast getötet hatte. Jetzt strebt er danach, seine Fähigkeiten als Krieger zu perfektionieren und sieht dabei den Nexus mit seinen nicht enden wollenden Konflikten als ideales Trainingsgelände an. Hinweis zum PTR: Damit Spieletests und Feedback sich auf das Gameplay-Update 2018 sowie Änderungen an der Tarnung in diesem Patch konzentrieren können, wird Hanzo bis zur Woche vom 27. November nicht auf dem Öffentlichen Testrealm verfügbar sein.   Eigenschaft Angeborene Beweglichkeit (D) Unpassierbares Terrain oder ein Gebäude anvisieren, um auf dessen andere Seite zu springen.   Grundfähigkeiten Sturmbogen (Q) Aktivieren, um einen Pfeil aufzuladen, der dem ersten getroffenen Gegner 270 Schaden zufügt. Die Reichweite des Sturmbogens erhöht sich, je länger die Fähigkeit kanalisiert wird. Erneut aktivieren, um den Pfeil abzufeuern. Streupfeil (W) Feuert einen Pfeil ab, der dem ersten getroffenen gegnerischen Helden 85 Schaden zufügt. Der Streupfeil kann mit Terrain und Gebäuden kollidieren, um sich in 5 Pfeile aufzuspalten und zusätzliche Entfernung zurückzulegen. Prallt danach bis zu 4 weitere Male ab und fügt dem ersten getroffenen gegnerischen Helden 85 Schaden zu. Sonarpfeil (E) Feuert einen Pfeil ab, der 8 Sek. lang Sicht auf einen großen Bereich gewährt. Gegner im Bereich werden 1 Sek. lang aufgedeckt. Wenn der Sonarpfeil einen Helden direkt trifft, fügt er ihm 150 Schaden zu und bewegt sich mit ihm.   Heroische Fähigkeiten Drachenschlag (R) Ruft nach 1,5 Sek. zwei Drachengeister herbei, die vorwärts fliegen und gegnerischen Helden im Bereich alle 0,25 Sek. 52 Schaden zufügen. Gegner im Zentrum erleiden 150% dieses Schadens. Drachenpfeil (R) Feuert einen Pfeil ab, der über das Schlachtfeld fliegt und beim Zusammenprall mit einem gegnerischen Helden explodiert. Fügt allen Gegnern in der Nähe 100 Schaden zu und betäubt sie 0,5 Sek. lang. Wenn der Pfeil eine mittlere Strecke zurücklegt, wird der Schaden auf 200 und die Betäubungsdauer auf 1,25 Sek. erhöht. Wenn der Pfeil eine große Strecke zurücklegt, wird der Schaden auf 350 und die Betäubungsdauer auf 2 Sek. erhöht.   Gameplay-Update 2018 Ziele auf dem Schlachtfeld Auf den folgenden Schlachtfeldern wird das erste Ereignis für Schlachtfeldziele jetzt 90 Sekunden nach Beginn des Matches und nach einer 30-sekündigen Warnung aktiviert: Schwarzherzbucht Dublonentruhen erscheinen jetzt immer 3 Minuten, nachdem die letzte Truhe während des vorherigen Ereignisses erobert wurde. Endstation Braxis Nach dem ersten Signalereignis erscheinen Signalereignisse jetzt immer 2 Minuten und 10 Sekunden, nachdem eine vorherige Zergwelle besiegt wurde. Drachengärten Schreine erscheinen jetzt immer 2 Minuten, nachdem ein Drachenritter getötet wurde. Auf den folgenden Schlachtfeldern wird das erste Ereignis für Schlachtfeldziele jetzt 3 Minuten nach Beginn des Matches und nach einer 30-sekündigen Warnung aktiviert: Schlachtfeld der Ewigkeit Verfluchtes Tal Garten der Ängste Geisterminen Höllenschreine Tempel des Himmels Türme des Unheils Sprengkopfmanufaktur Die folgenden Timer für Schlachtfeldziele bleiben unverändert: Grabkammer der Spinnenkönigin Volskaya-Fertigung Die Minikarte zeigt jetzt für die folgenden Schlachtfelder den nächsten Erscheinungsort eines Ziels an: Verfluchtes Tal Die erste Tributanzeige erscheint 30 Sekunden nach Beginn des Spiels auf der Minikarte. Darauffolgende Anzeigen erscheinen 15 Sekunden, nachdem der vorherige Tribut erobert wurde. Höllenschreine Die erste Schreinanzeige erscheint 30 Sekunden nach Beginn des Spiels auf der Minikarte. Darauffolgende Anzeigen erscheinen 30 Sekunden, nachdem ein Bestrafer besiegt wurde. Bewegt den Mauszeiger über eine Schreinanzeige auf der Minikarte, um euch anzeigen zu lassen, ob es sich um einen Mörser-, Frost- oder Arkanschrein handelt. Tempel des Himmels Die ersten Tempelanzeigen erscheinen 30 Sekunden nach Beginn des Spiels auf der Minikarte sowie 30 Sekunden, nachdem alle Tempel im selben Ereignis geräumt wurden. Türme des Unheils Die ersten Altaranzeigen erscheinen 30 Sekunden nach Beginn des Spiels auf der Minikarte sowie 30 Sekunden, nachdem die letzten Altäre in einem Ereignis erobert wurden. Sprengkopfmanufaktur Die ersten Sprengkopfanzeigen erscheinen 30 Sekunden nach Beginn des Spiels auf der Minikarte sowie 30 Sekunden, nachdem der letzte Sprengkopf in einem Ereignis gesammelt wurde.   Regenerationskugeln Regenerationskugeln werden jetzt neutral (von beiden Teams beanspruchbar), wenn sie nicht innerhalb von 3 Sekunden beansprucht werden. Regenerationskugeln bleiben jetzt nur noch 6 Sekunden lang bestehen.   Gebäude Sämtliche angreifenden Gebäude haben jetzt keine Munition mehr. Mauern werden jetzt zerstört, wenn die damit verbundenen Türme und Tore ebenfalls zerstört werden. Mauern können weiterhin normal angegriffen werden. Die Reichweite der durch Türme gewährten Sicht wurde um 25 % erhöht. Diener erhalten durch Türme jetzt 25 % weniger Schaden. Gebäude haben jetzt eine Warmlaufphase von 0,5 Sekunden, bevor sie feuern können, und müssen vollständig auf ihre Ziele ausgerichtet sein. Die Reaktionsbereitschaft auf Warnungen bei Gebäudeangriffen wurde deutlich verbessert. Einzeln stehende Türme (neben Forts und Festungen) wurden entfernt. Die Lebenspunkte, erhaltene Erfahrung und der Schaden von einzeln stehenden Türmen wurden auf die umgebenden Türme, Forts und Festungen umverteilt. Forts und Festungen haben jetzt Wahre Sicht, wodurch sie getarnte Helden aufdecken und diese angreifen. Wahre Sicht ist nicht verfügbar, während das Gebäude durch Effekte wie Fluch des Rabenfürsten oder Sylvanas’ Eigenschaft Schwarzer Pfeil beeinträchtigt ist.   Diener Der Grundschaden von Dienern wurde um etwa 10 % erhöht. Die 5-sekündige Verzögerung, mit der Diener nach Beginn des Spiels erscheinen, wurde entfernt.   Söldner Wiederbelebungszeit Söldnerlager erscheinen jetzt 60 Sekunden nach Beginn des Spiels. Riesen Verteidigende Riesen Angriffe von verteidigenden Riesen werden jetzt auf dem Gelände angezeigt, sodass ihnen ausgewichen werden kann. Angreifende Riesen Angriffsanzeige und Geschossbahn wurden deutlich verbessert. Kampfhellions Wiederbelebungszeiten wurden verdoppelt. Kampfhellions greifen jetzt bevorzugt Gebäude an. Werte verteidigender Kampfhellions Der Grundwert der Lebenspunkte wurde um 125 % erhöht. Der Anstieg der Lebenspunkte wurde um 200 % erhöht. Der Schaden wurde um 125 % erhöht. Die Schadensskalierung wurde um 50 % verringert. Werte angreifender Kampfhellions Der Grundwert der Lebenspunkte wurde auf etwa 25 % erhöht. Der Anstieg der Lebenspunkte wurde um 43 % erhöht. Der Grundschaden wurde um 50 % erhöht. Die Schadensskalierung wurde um 66 % verringert. Der durch Gebäude erlittene Schaden wurde um 50 % verringert. Angriffe belegen sämtliche Ziele jetzt mit einem 3 Sek. anhaltenden Schwächungseffekt, der die Panzerung um 5 verringert und bis zu 20-mal stapelbar ist (Gebäude eingeschlossen). Ritter Angreifender Ritterzauberer Der angreifende Ritterzauberer besitzt eine Zauberpanzerungs-Aura. Gewährt sämtlichen Verbündeten in der Nähe (Dienern, Söldnern und Helden) 30 Zauberpanzerung. Zauberpanzerung wird bei Verlassen der Zauberaura sofort entfernt. Diese Aura wird zerstört, wenn der Zauberer getötet wird. Verteidigender Ritterzauberer Gewährt nahen verteidigenden Rittern 15 Zauberpanzerung. Diese Aura wird zerstört, wenn der Zauberer getötet wird. Kürbisköpfe Verteidigende Kürbisköpfe Angriffe gelten jetzt Zielgebieten statt Helden. Dabei verhalten sie sich wie angreifende Kürbisköpfe. Der Explosionsschaden von Kürbisköpfen skaliert jetzt mit der Zeit. Der Anstieg der Lebenspunkte wurde um 33 % erhöht. Die Wiederbelebungszeit auf sämtlichen Karten wurde von 105 auf 120 Sek. erhöht. Angreifende Kürbisköpfe haben jetzt während ihres Ansturms 100 Panzerung gegen Gebäude und Türme ignorieren heranstürmende Kürbisköpfe.   Grafikelemente Helden, Fähigkeiten und Talente Die visuellen Effekte von Zeratul wurden überarbeitet, damit sie mit den an Talenten vorgenommenen Änderungen übereinstimmen.   Minikarte Die Grafikelemente der Minikarte wurden auf sämtlichen Schlachtfeldern überarbeitet.   Tarnung Es wurde eine Einblendung hinzugefügt, die anzeigt, wenn ein getarnter Charakter sichtbar wird. Es wurde ein neuer visueller Effekt für die Tarnung hinzugefügt. Gegnerische getarnte Helden sollten jetzt einfacher zu entdecken sein.   Schlachtfelder Verbesserungen am Sandbox-Modus Folgende neue Cheats wurden dem Sandbox-Modus hinzugefügt: Söldnerlager erschaffen Stellt alle Söldnerlager wieder her. Attrappe erschaffen Erstellt einen Dialog, mit dem Spieler die Art der Attrappe, die erschaffen werden soll, auswählen können. Spieler können dann in die Spielwelt klicken, um eine Attrappe des ausgewählten Typs an der Position des Mauszeigers zu erschaffen. Ein einzelner Spieler kann nicht mehr als 20 Attrappen platzieren. Wenn Spieler einer Attrappe Schaden zufügen oder sie heilen, erscheint eine Anzeige für die Zielattrappe, die die jeweilige Schadens- oder Heilungsmenge anzeigt. Wenn Spieler mit einer Fähigkeit mehreren Attrappen Flächenschaden zufügen, stellt die angezeigte Zahl den gesamten Schaden an Attrappen dar. Falls das Team den Attrappen 8 Sekunden lang keinen Schaden zugefügt oder sie geheilt hat, verschwindet die Zielattrappenanzeige für dieses Team. Falls ein Spieler den Attrappen 8 Sekunden lang keinen Schaden zugefügt oder sie geheilt hat, wird ihr Schaden und SPS auf 0 zurückgesetzt. Attrappen entfernen Falls die Auswahl „Cheat teilen“ nicht ausgewählt ist, werden sämtliche von allen Spielern erstellte Attrappen entfernt. Falls die Auswahl „Cheat teilen“ ausgewählt ist, werden sämtliche von diesem Spieler erstellte Attrappen entfernt. Nebel des Krieges ein/aus Die Deaktivierung von Nebel des Krieges für ein Team entfernt Nebel des Krieges und deckt die gesamte Karte für dieses Team auf. Leben & Mana zurücks. Falls die Auswahl „Cheat teilen“ nicht ausgewählt ist, werden Lebenspunkte und Mana aller Spieler vollständig wiederhergestellt. Falls die Auswahl „Cheat teilen“ ausgewählt ist, werden Lebenspunkte und Mana des jeweiligen Spielers vollständig wiederhergestellt. Quests abschließen Falls die Auswahl „Cheat teilen“ nicht ausgewählt ist, werden die Talentquests für alle Spieler abgeschlossen. Falls die Auswahl „Cheat teilen“ ausgewählt ist, werden die Talentquests für diesen Spieler abgeschlossen. Alle wiederbeleben Falls die Auswahl „Cheat teilen“ nicht ausgewählt ist, werden alle toten Helden sofort wiederbelebt. Falls die Auswahl „Cheat teilen“ ausgewählt ist, wird der Held des Spielers sofort wiederbelebt.   Geisterminen Wenn ein Bewegungsbefehl innerhalb der Minen gegeben wird, während sich der Held auf auf der oberen Ebene des Schlachtfelds befindet (oder umgekehrt), nutzt der Held jetzt den Ein- oder Ausgang, der dem gegebenen Befehl am nächsten ist. Beschworener Grabgolem Angriffe von Forts und Festungen verringern nicht mehr die Angriffsgeschwindigkeit. Unterbricht nicht mehr seine Angriffe, um eine Fähigkeit zu nutzen. Durchbricht jetzt von Spielern erstellte Mauern, anstatt anzuhalten und sie zu zerstören.   Änderung an der Schlachtfeldrotation in gewerteten Spielen Der Rotation hinzugefügt Sprengkopfmanufaktur Aus der Rotation entfernt Volskaya-Fertigung Garten der Ängste Die vollständige Schlachtfeldrotation für gewertete Spiele ist wie folgt: Schlachtfeld der Ewigkeit Endstation Braxis Verfluchtes Tal Drachengärten Höllenschreine Tempel des Himmels Grabkammer der Spinnenkönigin Türme des Unheils Sprengkopfmanufaktur   Design Tarnung Getarnte Spieler werden jetzt „unsichtbar“, wenn sie sich 1,5 Sek. lang nicht bewegen. Unsichtbare Helden haben keinen visuellen Effekt für Tarnung und können weiterhin durch Schaden aufgedeckt werden. Das gilt auch für Helden, die von vorübergehenden Tarnungseffekten wie Samuros Windlauf oder Tyrandes Schattenmimik betroffen sind. Helden können außerdem nicht unsichtbar sein, wenn sie einen Kontrollpunkt einnehmen, wie bei Söldnerlagern oder auf Endstation Braxis. Stattdessen wird die normale Tarnung beibehalten.   Benutzeroberfläche Benutzeroberfläche im Spiel Allgemein Heldenporträts werden jetzt angezeigt, wenn Helden sich innerhalb der folgenden von Helden gesteuerten Karteneinheiten, Schlachtfeldziele oder Heldenfähigkeiten befinden: Drachenritter Gartenungeheuer Triglav-Protektor Anub’arak – Kokon Lt. Morales – Medivac Kleiner – Vollfressen Zagara – Verschlingender Schlund Manuelle Ansage von Talentstufen und Heldenstatus Spieler können jetzt mit ALT + Linksklick auf Heldenporträts oder die Benutzeroberfläche für Teamstufen am oberen Bildschirmrand Benachrichtigungen für die folgenden Situationen generieren: Mit ALT + Linksklick auf das Heldenporträt eines Verbündeten werden Teammitglieder informiert, wenn dieser Verbündete Hilfe benötigt. Mit ALT + Linksklick auf das Porträt eines toten Helden wird eine Chatnachricht generiert, welche die verbleibende Wiederbelebungszeit dieses Helden anzeigt. Mit ALT + Linksklick auf das Heldenporträt eines Gegners wird die Position dieses Helden auf der Minikarte gepingt, falls sich dieser innerhalb der Sichtweite von Verbündeten befindet. Falls dieser Gegner sich außerhalb der Sichtweite von Verbündeten befindet, informiert eine Chatnachricht die Verbündeten, dass der Held nicht auffindbar ist. Mit ALT + Linksklick auf die Benutzeroberfläche für Teamstufen wird angesagt, wenn beide Teams die gleiche Talentstufe haben oder ein Team einen Talentstufenvorteil hat.   Helden Assassinen Nova Fähigkeiten Scharfschütze (Q) Der Schaden wurde von 310 auf 255 verringert. Quest hinzugefügt: Treffer auf gegnerischen Helden erhöhen den Schaden von Scharfschütze um 5 %. Dieser Effekt ist bis zu 5-mal stapelbar. Bei der maximalen Anzahl von Stapeln (5) gewährt die Fähigkeit 25 % zusätzlichen Schaden. Falls Scharfschütze kein Ziel trifft, gehen sämtliche Stapel verloren. Beeinträchtigender Schuss (W) Der Schaden wurde von 110 auf 105 verringert. Holoattrappe (E) Erweiterte Funktionsweise: Attrappen verursachen jetzt 10 % von Novas Schaden. Getarnte Attentäterin (Eigenschaft) Erweiterte Funktionsweise: Die Bewegungsgeschwindigkeit im getarnten Zustand wird um 15 % erhöht. Dreierpack (R) Der Schaden pro Schuss wurde von 338 auf 372 erhöht. (Neu) Ghost-Protokoll (1) Aktivieren, um sofortige Tarnung zu erhalten, eine Holoattrappe am Standort zu hinterlassen und für 0,5 Sek. unaufdeckbar zu werden.   Talente Stufe 1 Verbesserte Tarnung (Eigenschaft) Neue Funktionsweise: Erhöht die Bewegungsgeschwindigkeit im getarnten Zustand um 5 %. Erhöht im getarnten Zustand die Manaregeneration pro Sekunde um 2. Stufe 7 Meisterschütze (Q) Entfernt Abschussprämie (Q) Wurde von Stufe 16 verschoben. Die Reduzierung der Abklingzeit pro Heldentreffer wurde von 3 auf 2 Sek. verringert. Stufe 13 Psionische Effizienz (Q) Die Bonusreichweite wurde von 10 auf 15 % erhöht. (Neues Talent) Ionisches Kraftfeld (Eigenschaft) Gewährt nach dem Ende der Tarnung 2 Sek. lang 25 Panzerung. Stufe 16 Tödliche Attrappe (E) Der Schadensbonus der Attrappen wurde von 40 auf 50 % erhöht. Stufe 20 (Neues Talent) Apolloanzug (Eigenschaft) Verringert die Abklingzeit von Getarnte Attentäterin von 3 auf 1 Sek.     Samuro Werte Der Schaden automatischer Angriffe wurde von 88 auf 110 erhöht.   Fähigkeiten Spiegelbild (Q) Samuro erscheint jetzt in der Richtung des Mauszeigers des Spielers, wenn Spiegelbild gewirkt wird. Der Schaden von Spiegelbild ist nicht mehr ein Bruchteil von Samuros Angriffsschaden. Der Grundschaden von Spiegelbild wurde auf 9 verringert. Spiegelbilder werden von Gebäuden nicht mehr sofort zerstört. Kritischer Schlag (W) Die Abklingzeit wurde von 8 auf 10 Sek. erhöht. Illusionsmeister (R) Neue Funktionsweise: Verringert die Abklingzeit von Vorstoß auf 8 Sek. Erhöht jetzt den Angriffsschaden von Spiegelbild um 200 %. Erhöht jetzt zusätzlich den Schaden von Samuros automatischen Angriffen um 10 %. Illusionsmeister (Eigenschaft) Erweiterte Funktionsweise: Aktivieren, um die Position mit dem ausgewählten Spiegelbild zu tauschen, wobei die meisten negativen Effekte von Samuro und dem ausgewählten Spiegelbild entfernt werden. 25 Sek. Abklingzeit.   Talente Die Beschreibungen verschiedener Talente wurden aktualisiert und geben jetzt an, ob Samuro oder seine Spiegelbilder von ihren Effekten profitieren. Stufe 1 Weg des Windes (E) Neue Funktionsweise: Gewährt bei Aktivierung oder Deaktivierung der Tarnung durch Windlauf 3 Sek. lang um 40 % erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit. Weg der Klinge (W) Gewährt jetzt nicht mehr zusätzlichen Schaden für Kritischer Schlag. Weg der Illusionen (Q) Spiegelbilder profitieren nicht mehr von diesem Talent. Stufe 4 Eins mit dem Wind (E) Die Erhöhung der Panzerung bleibt jetzt nach dem Aufdecken noch 3 Sek. lang erhalten. Spiegelbilder erhalten jetzt ebenfalls Panzerung. Die Panzerung wurde von 60 auf 30 verringert. Stufe 7 Schmerz ist (k)eine Illusion (W) Spiegelbilder profitieren nicht mehr von diesem Talent. Vernichtende Hiebe (W) Spiegelbilder profitieren nicht mehr von diesem Talent. Der zusätzliche Schaden von Kritischer Schlag wurde entfernt. Erweiterte Funktionsweise: Samuros automatische Angriffe gegen gegnerische Helden verringern die Abklingzeit von Kritischer Schlag um 1,5 Sek. Stufe 13 Kawarimi (E) Der Abstand, in dem das Spiegelbild nach dem Einsatz von Windlauf einem neuen Befehl von Samuro folgt, wurde verringert. Es sollte dem neuen Spiegelbild jetzt schwerer fallen, Samuros neuen Bewegungen nach dem Einsatz von Windlauf zu folgen. Stufe 16 Rasender Vorstoß (Eigenschaft) Der Bonus auf Angriffsgeschwindigkeit wurde von 15 auf 10 % pro Stapel verringert. Der maximale Bonus wurde von 60 % auf 40 % verringert. Beißender Wind (E) Spiegelbilder profitieren nicht mehr von diesem Talent. Keine Gnade (W) Spiegelbilder profitieren nicht mehr von diesem Talent.     Valeera Fähigkeiten Verschwinden (D) Die Bewegungsgeschwindigkeit wurde von 10 auf 20 % erhöht. Hinterhalt (Q) Wenn Valeera 3 Sek. lang verschwunden ist, erhält diese Fähigkeit 5 Reichweite und teleportiert Valeera hinter ihr Ziel. Der Schaden wurde von 180 auf 130 verringert. Verringert jetzt auch 4 Sek. lang die gegnerische Panzerung um 10. Fieser Trick (W) Die Betäubungsdauer wurde von 1,25 auf 0,75 Sek. verringert. Blendet das Ziel jetzt für 2 Sek. nach Ablauf des Betäubungseffekts. Wenn Valeera 3 Sek. lang verschwunden ist, erhält diese Fähigkeit 5 Reichweite und teleportiert Valeera hinter ihr Ziel. Erdrosseln (E) Die Dauer des Stilleeffekts wurde von 2,25 auf 2,75 Sek. erhöht. Wenn Valeera 3 Sek. lang verschwunden ist, erhält diese Fähigkeit 5 Reichweite und teleportiert Valeera hinter ihr Ziel.   Talente Stufe 1 Täuschung (D) Angepasste Funktionsweise: Wird jetzt aktiviert, wenn Valeera sich mithilfe von Hinterhalt, Fieser Trick und Erdrosseln zu ihrem Ziel teleportiert. Die Energierückerstattung wurde von 10 auf 8 pro Sekunde verringert. Verkrüppelndes Gift (Aktiv) Die Dauer der Verlangsamung wurde von 5 auf 4 Sek. verringert. Valeeras Gift wird nicht mehr nach der ersten schadenverursachenden Fähigkeit entfernt, sondern stattdessen 4 Sek. lang durch sämtliche Fähigkeiten von Valeera aufgetragen. Diese Dauer beginnt erst, wenn Valeera ihrem ersten Gegner Schaden zugefügt hat. Stufe 4 Wundgift (Aktiv) Die Dauer der Heilungsreduktion wurde von 5 auf 4 Sek. verringert. Valeeras Gift wird nicht mehr nach der ersten schadenverursachenden Fähigkeit entfernt, sondern stattdessen 4 Sek. lang durch sämtliche Fähigkeiten von Valeera aufgetragen. Diese Dauer beginnt erst, wenn Valeera ihrem ersten Gegner Schaden zugefügt hat. Stufe 7 Zerhäckseln (E) Valeeras automatische Angriffe stellen jetzt 2 Energie wieder her. Stufe 13 Tod von oben (Q) Neue Funktionsweise: Hinterhalt verringert die Abklingzeit von Verschwinden um 4 Sek. Blenden (W) Erhöht jetzt die Dauer des Blendeffekts von Fieser Trick von 2 auf 4 Sek. Würgen (E) Die Reduktion der Fähigkeitsstärke wurde von 25 auf 40 % erhöht. Die Dauer wurde von 7 auf 6 Sek. verringert. Stufe 16 Attentat (Q) Der Schadensbonus wurde von 100 auf 50 % verringert. Erhöht jetzt auch die Panzerungsreduktion von Hinterhalt um 10, wenn das Ziel isoliert ist. Wurde von Stufe 7 verschoben Rüstung schwächen (E) Entfernt Stufe 20 Nachtmeuchler (D) Entfernt Blutung (D) Der Schadensbonus stapelt jetzt sofort bis 100 %, anstatt bis maximal 30 %. Wurde von Stufe 16 verschoben. Flüchtigkeit (D) Wurde von Stufe 13 verschoben. Der Bewegungsgeschwindigkeitsbonus wurde von 10 auf 20 % erhöht.   HELDENSTUFE (TALENTSTUFE) Talente von Valeera 1 (1) (!) Lebenskraft (Passiv) Täuschung (D) Kampfbereitschaft (Passiv) Verkrüppelndes Gift (Aktiv) 4 (2) Unerbittliche Stöße (Q) Blutsturz (E) Initiative (D) Wundgift (Aktiv) 7 (3) Verstümmeln (Q) (!) Tödliche Präzision (W) Zerhäckseln (E)   10 (4) Rauchbombe (R) Mantel der Schatten (R) — — 13 (5) Tod von oben (Q) Blenden (W) Würgen (E)   16 (6) Schicksal besiegeln (Q) Attentat (Q) Disteltee (Aktiv)   20 (7) Adrenalinrausch (R) Einhüllende Schatten (R) Blutung (E) Flüchtigkeit (D)   (!) zeigt ein Questtalent an. Kursiver Text zeigt ein NEUES Talent an. Unterstrichener Text zeigt ein VERSCHOBENES Talent an.     Valla Fähigkeiten Stufe 1 Monsterjäger (Q) Die Questanzeige zeigt jetzt Stapel anstelle von Schaden an.     Zeratul Fähigkeiten Schattenangriff (R) Entfernt (Neues Talent) Macht der Nerazim (R) Passiv: Nach Einsatz einer Fähigkeit verursacht Zeratuls nächster automatischer Angriff innerhalb von 6 Sek. 40 % mehr Schaden. Aktivieren, um die letzte gewirkte Fähigkeit zu duplizieren. Schadensfähigkeiten fügen 50 % weniger Schaden zu. Diese Fähigkeit profitiert nicht von Talenten. 20 Sek. Abklingzeit.   Talente Stufe 1 Tödliche Klinge (1) Als Grundfähigkeit hinzugefügt. Standard-Hotkey: 1 (Neues Talent) Im Verborgenen (Passiv) Gewährt im getarnten Zustand um 25 % erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit. Schattenjäger (E) Die Anzahl der für den Questabschluss benötigten Regenerationskugeln wurde von 20 auf 15 verringert. Die Reduktion der Manakosten von Transit wurde von 2 auf 3 Mana pro Sekunde erhöht. Stufe 4 Schattensynergie (Passiv) Entfernt Grausame Pflicht (Passiv) Entfernt (Neues Talent) Psionische Stärke (Passiv) Wenn Zeratul einem gegnerischen Helden mit automatischen Angriffen oder Fähigkeiten Schaden zufügt, wird Zeratuls Schaden 3 Sek. lang um 6 % erhöht. Bis zu 5-mal stapelbar. (Neues Talent) Dunkelheit senkt sich herab (Aktiv) Passiv: Erhöht Zeratuls Angriffsgeschwindigkeit um 10 %. Aktivierte Fähigkeit – Zeratul erhält 5 Sek. lang einen Bonus von 40 % auf seine Angriffsgeschwindigkeit. 30 Sek. Abklingzeit. Stufe 7 Wurmloch (E) Die Dauer wurde von 2 auf 3 Sek. erhöht. In die Schatten (E) Entfernt (Neues Talent) Warpangriff (1) Tödliche Klinge hat jetzt 2 Aufladungen. Wenn Tödliche Klinge gewirkt wird, verursacht Zeratuls nächster automatischer Angriff innerhalb von 6 Sek. 30 % Bonusschaden. Stufe 16 Zum Tode verurteilt (W) Der Schadensbonus wurde von 40 auf 30 % verringert. Stufe 20 Vorspulen (Aktiv) Entfernt Eifer der Nerazim (R) Entfernt (Neues Talent) Zwielichteinbruch (R) Die Aktivierung von Macht der Nerazim schließt die Abklingzeit sämtlicher Grundfähigkeiten von Zeratul ab. (Neues Talent) Schattenheilung (Passiv) Zeratul heilt sich selbst um 75 % des gegnerischen Helden zugefügten Fähigkeitsschadens.   HELDENSTUFE (TALENTSTUFE) Zeratuls Talente 1 (1) PH PH PH PH 4 (2) PH PH PH PH 7 (3) PH PH PH PH 10 (4) PH PH — — 13 (5) PH PH PH PH 16 (6) PH PH PH PH 20 (7) PH PH PH PH   (!) zeigt ein Questtalent an. Kursiver Text zeigt ein NEUES Talent an. Unterstrichener Text zeigt ein VERSCHOBENES Talent an.   Spezialisten Abathur Fähigkeiten Schreckengattung (Eigenschaft) Die Lebenspunkte wurden von 288 auf 316 erhöht.   Talente Stufe 1 Überlebensinstinkte (Eigenschaft) Der Lebenspunktebonus wurde von 50 auf 40 % verringert. Stufe 7 M.U.L.E. anfordern (Aktiv) Füllt Munition von Gebäuden nicht mehr auf.     Die Lost Vikings Talente Stufe 4 Saboteur (Passiv) Entfernt Munition von Gebäuden nicht mehr. Der Schaden wurde von 27 auf 35 erhöht.   Krieger Muradin Talente Stufe 4 Vorschlaghammer (Q) Entfernt Munition von Gebäuden nicht mehr.   Sammlung Preissenkung für Helden Die Preise für Artanis wurden auf 7.000 Gold und 625 Juwelen reduziert.   Neue Paketangebote – Die folgenden neuen Paketangebote und Skinpakete sind für begrenzte Zeit verfügbar. Heroisches Paket: Hanzo Sparpaket: Winterhauchfest 2017 Sparpaket: Winterhauch-Klassiker   Neue Ansager Hanzo   Neue Skins Hanzo Kinoko-Hanzo Sora-Hanzo Ryuu-Hanzo Akuma-Hanzo Weltenwanderer Hanzo Eisgebundener Weltenwanderer Hanzo Eisener Weltenwanderer Hanzo Heiliger Weltenwanderer Hanzo Purpurroter Weltenwanderer Hanzo Genji Nebelhafter Oni-Genji Goldener Genji Nihon-Genji Leoric Prunklord Leoric Lúcio Azurblauer Soundblast-Lúcio Lunara Lunara, Champion des Herbstlaubs Zarya Goldwache Zarya Werkskraft Zarya   Neue Reittiere Die folgenden Reittiere wurden für das Erreichen des Rangs Platin in der Heldenliga beziehungsweise des Rangs Bronze in der Teamliga während der 3. gewerteten Saison 2017 gewährt: Titan-Cyberross Kohlefaser-Cyberross Master-Cyberross Die folgenden Reittiere wurden für das Erreichen des Rangs Meister oder höher in der Heldenliga oder in der Teamliga während der 3. gewerteten Saison 2017 gewährt: Episches Titan-Cyberross Episches Kohlefaser-Cyberross Episches Master-Cyberross   Behobene Fehler Allgemein Es wurden mehrere Tippfehler sowie Fehler in Beschreibungen in unterschiedlichen Bereichen des Spiels behoben.   Grafikelemente Kharazim: Kharazims Arme und Oberkörper sind jetzt während seiner Benommenheitsanimation wie vorgesehen animiert. Leoric: Das Talent Schleier des toten Königs spielt jetzt bei Aktivierung wie vorgesehen eine Animation und einen Soundeffekt ab. Samuro: Affenkönig Samuros Modell flimmert auf mittleren oder hohen Grafikeinstellungen jetzt nicht mehr während der Heldenauswahl. Lost Vikings: Es wurde ein Fehler behoben, durch den Baelog überflüssige Schatten hatte.   Schlachtfelder Tempel des Himmels: Es wurde ein Fehler behoben, durch den Tempellaser nicht wie vorgesehen auf der Minikarte erschienen waren. Gebäude: Auriels Blendendes Licht und Artanis’ Unterdrückungsimpuls können jetzt nicht mehr Gebäude blenden. Türme des Unheils: Der Boss Kopfloser Reiter wird nicht mehr fälschlicherweise als Monster kategorisiert. Volskaya-Fertigung: Es wurde ein Fehler behoben, durch den Helden am äußeren Rand der Halle der Stürme weder Heilung noch Schutz erhalten haben.   Helden, Fähigkeiten und Talente Alexstrasza: Lebensbinderin wird jetzt nicht mehr bei der Aktivierung oder Deaktivierung von Drachenkönigin unterbrochen. Diablo: Es wurde ein Fehler behoben, durch den Schattenstoß den Kollisionsschaden unter bestimmten Umständen mehrmals verursachte. Garrosh: Der Einsatz von Abrissbirne auf Söldner sorgt jetzt nicht mehr dafür, dass diese während des Kampfes ihre Position verlassen. Gul’dan: Die durch ein Fließband verursachte Bewegung bricht jetzt nicht mehr die Kanalisierung von Regen der Zerstörung ab. Kel’thuzad: Das Talent Macht von Eiskrone gewährt jetzt wie vorgesehen einen Bonus auf Fähigkeitsstärke für gegnerische Helden, die durch Ketten von Kel’Thuzad mit dem Talent Eisketten verlangsamt wurden. Li-Ming: Die Beschreibung von Zeis Rache und Arkane Kugel wurden aktualisiert, um die Bonusschadensfunktion hervorzuheben. Die Schadensmengen wurden nicht verändert. Lt. Morales: Das Talent Zweite Meinung verringert jetzt wie vorgesehen die Abklingzeit, wenn einer der von Kinetische Granate getroffenen Helden ein Fahrzeug steuert, wie beispielsweise das Gartenungeheuer. Lunara: Es wurde ein Fehler behoben, durch den Lunara nach Erlernen von Die weite, weite Welt Speersprung auf einige, aber nicht alle verbündeten Einheiten einsetzen konnte. Medivh: Wird jetzt nicht mehr an der Nutzung der Fähigkeiten des Protektors gehindert, wenn er nach Erlernen von Portalmeisterschaft einen Portaleingang erschafft und danach den Triglav-Protektor steuert. Muradin: Das Erlernen von Nachklingen aktualisiert jetzt nicht mehr fälschlicherweise die Menge an Angriffsgeschwindigkeitsverlangsamung in der Beschreibung von Donnerschlag. Murky: Die Eigenschaft Ei platzieren mit dem Talent Eierjagd kann jetzt wie vorgesehen auf die Fließbänder von Volskaya-Fertigung gewirkt werden.   Benutzeroberfläche Todesrückblick: Angriffe von Geschützen aus dem Geschützcamp werden jetzt als Geschützsymbol in der Anzeige für Todesrückblicke dargestellt.     (via)

Overwatch: Die neue Map “Blizzard World” kann getestet werden

Zur Überraschung eines Großteils ihrer Community haben die an Overwatch mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment in der Nacht von gestern auf heute einen weiteren neuen Patch auf den öffentlichen Testserver dieses beliebten Shooters aufgespielt, der dort nun einige Wochen lang von allen daran interessierten Personen getestet werden kann. Den gleichzeitig damit im Battle.Net Launcher und auf der Communityseite von Overwatch veröffentlichten PTR-Patchnots zufolge brachte diese neue Spielversion neben einigen Fehlerbehebungen und einer kleineren Anpassung an eigenen Partien eigentlich nur noch das auf der Blizzcon 2017 vorgestellte neue Schlachtfeld “Blizzard World” mit sich. Bei dieser zu der Kategorie “Angriff/Eskorte” gehörenden Map handelt es sich interessanterweise um einen von Blizzard Entertainment im Universum von Overwatch betriebenen Freizeitpark, der eine Vielzahl von amüsanten Anspielungen auf die anderen Titel dieses Entwicklerstudios beinhaltet und die Spieler beim Begleiten der Fracht durch eine Reihe von unterschiedlichen Zonen führt. Weiter unten in diesem Artikel findet ihr bei Interesse sowohl die offiziellen englischen Patchnotes zu diesem kommenden Update als auch den auf der Blizzcon gezeigten Trailer zu diesem Spielfeld.   A new Overwatch patch is currently in development and now available for testing on the Public Test Region. For information on how to participate and what changes are included in the upcoming patch, read on below.     Overwatch PTR Now Available – November 20, 2017 PATCH HIGHLIGHTS New Hybrid Map: Blizzard World An amusement park celebrating the universes of Warcraft, StarCraft, and Diablo, Blizzard World is a brand-new hybrid Assault/Escort map. Charge the gates of Stormwind, sneak through the Nexus Experience, and guide the payload through areas filled with high ground, flanking routes, and environmental hazards. Grab some Blizzard-inspired snacks at the concession stand along the way!     GENERAL A.I. An option to “Remove All A.I.” in the custom game lobby can be accessed by Right Click > Remove All Bots     BUG FIXES General Fixed an issue that caused the arcade card for Limited Duel and Mystery Duel to not list all currently disabled characters Fixed an issue that prevented certain sound effects from playing when navigating the Options menu with a controller   Heroes Fixed a visual bug that caused Ana’s Biotic Rifle ammo clip to detach when her Captain Amari skin was equipped Fixed a bug that caused Doomfist’s Seismic Slam to create performance drops when repeatedly used with no cooldown Fixed a bug that prevented Mei’s Cryo-freeze from clearing the healing debuff caused by Ana’s Biotic Grenade Fixed a visual bug with Moira’s Biotic Orb that sometimes caused Biotic Grasp’s healing spray effects to display instead Fixed a bug that prevented Moira from being able to pass through enemies when using Fade Fixed a bug that caused Moira’s eyelashes to detach from her face during her Heroic highlight intro Fixed a visual issue with Moira’s Oasis skin that caused her knees to clip through her knee guards while crouched Fixed a bug that caused Reaper’s shotguns to animate incorrectly when discarded on the ground Fixed an issue that prevented highlights captured by Zenyatta players from recording correctly when the Cultist skin was equipped   Maps Fixed a bug that caused a performance drop when players shot at the gold coin piles in the last Defender spawn of Junkertown     (via)

Kobolde & Katakomben: 9 neue Karten wurden enthüllt

Im Verlauf eines heute Abend auf Twitch veranstalteten Livestreams enthüllten Game Designer Peter Whalen und Brian Kibler insgesamt 9 komplett neue Karten für Hearthstone, die als Teil der kommenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” irgendwann im Dezember 2017 in dieses beliebte Kartenspiel implementiert werden sollen. Im Verlauf dieser leider nur 45 Minuten langen Sendung präsentierten diese beiden Moderatoren ihren Zuschauern allerdings nicht einfach nur mehrere neuen Karten in schneller Abfolge, sondern sie erklärten allen daran interessierten Spielern durch leicht verständliche Videoclips und ihre Dialoge, wie diese bisher unbekannt gewesenen Karten eigentlich genau funktionieren und wie ihre bisherige Entwicklung abgelaufen ist. Wer diesen Livestream nicht selbst schauen konnte, der findet weiter unten in diesem Artikel praktischerweise eine Übersicht zu neun neuen Karten und den Mitschnitt zu dieser informativen Show.     Neue Informationen: Schurken erhalten in dieser Erweiterung insgesamt drei  Geheimnisse mit Manakosten von 2. Die nach “Kobolde & Katakomben” erscheinende Erweiterung wird keine Geheimnisse für Schurken mit sich bringen. Danach werden die Entwickler schauen, ob sie weitere Karten dieser Art veröffentlichen sollten. Druiden erhalten in diesem Set leider nur eine Karte mit der Mechanik “Choose Twice”. “Kobolde & Katakomben” wird einige auf Drachen basierende Karten beinhalten. Dabei handelt es sich dann sowohl um richtige Drachen als auch um Karten mit Drachen in ihren Artworks. Kathrena ist die einzige Jägerkarte mit der neuen Mechanik “Rekrutieren”. Nicht jede Klasse wird die neue Mechanik “Rekrutieren” verwenden.       Die neuen Karten:         Die neuen Tokens:           Der Mitschnitt:     (via)

SC2: Zwei Werbevideos zu der Umstellung auf F2P

Mit dem in der vergangenen Woche auf die Liveserver von Starcraft 2 aufgespielten Patch 4.0 sorgten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment unter anderem dafür, dass die Inhalte aus Wings of Liberty, die gewertete Rangliste und einige weitere Features der gesamten Community nun vollkommen kostenlos zur Verfügung stehen und von jeder daran interessierten Person verwendet werden können. Um jetzt möglichst viele Fans dieses Genres, potenzielle neue Kunden und im Laufe der Zeit abgesprungene Spieler über diesen wichtigen Schritt zu informieren, veröffentlichten die für dieses Strategiespiel verantwortlichen Entwickler vor einigen Tagen zwei sehr amüsant gehaltene Werbevideos auf ihrem offiziellen YouTube Kanal, die in einer etwas kürzeren Form scheinbar sogar als Fernsehwerbung in den USA verwendet wurden. Folgend könnt ihr euch diese beiden Aufnahmen bei Interesse selbst anschauen.  

Deine WoW Suchmaschine

World of Warcraft News von JustNetwork

WoW: Das Pilgerfreudenfest 2017 wurde gestartet

Vom 20. bis zum 27. November 2017 findet in World of Warcraft erneut das auf dem amerikanischen Thanksgiving basierende Pilgerfreudenfest statt, welches den Spielern dieses beliebten MMORPGs auch in diesem Jahr wieder mehrere abschließbare Erfolge, einige tägliche Quests und ein paar interessante Gegenstände zur Verfügung stellt. Auch wenn die Entwickler im Jahr 2017 keine direkten Neuerungen zu diesem Feiertag hinzugefügt haben, so können daran interessierte Personen die kosmetischen Belohnungen dieses Ingame Events mittlerweile aber zumindest für kurzzeitig die Transmogrifikation verwenden und sich dadurch dann optisch an diese Festivitäten anpassen. Folgend findet ihr zusätzlich zu der offiziellen Ankündigung der Entwickler nun auch noch eine umfangreiche Übersicht zu diesem Feiertag, die euch mit allen wichtigen Informationen zu den einzelnen Inhalten dieses Events versorgt.     Die Ankündigung der Entwickler: Erfreut euch am Pilgerfreudenfest: 20.–27. November! Das Pilgerfreudenfest ist eine Zeit, sich seines Glücks zu besinnen und es mit allen um sich herum zu teilen.Es ist wieder an der Zeit, einen Moment innezuhalten und an der Fülle des Pilgerfreudenfests teilzuhaben. Wann: 20.–27. November Wo: In allen Hauptstädten und den meisten Städten von Horde und Allianz Ihr könnt eure Kochkünste verfeinern* und einen wahren Überfluss an Leckereien untereinander teilen, die auf den Esstischen vor den Toren der Hauptstädte vorzufinden sind. Teilen macht Freude, also vergesst nicht, das Essen an andere weiterzureichen, die sich zu euch an den Tisch setzen. Sicherlich sind eure Tischmanieren tadellos, aber denkt daran, euch zu ducken, wenn eine „ESSENSSCHLACHT” ausbricht. Das ist auch eine guter Zeitpunkt, auf die Jagd nach wilden Truthähnen zu gehen, um euch den Erfolg Der Truthahnator zu verdienen, oder – sollte sich der Zorn wilder Truthähne als zu beängstigend herausstellen – eure Freunde in verlockende Truthahnziele zu verwandeln. Vergesst nicht, euch in eure beste Pilgerkleidung zu hüllen und nach Auchindoun in den Wäldern von Terokkar zu reisen, um Klauenkönig Ikiss einen Besuch abzustatten und euch den Erfolg Zeit für Terokkar-Truthahn zu verdienen. Im englischen Feiertagsguide auf Wowhead könnt ihr mehr darüber erfahren, was das Pilgerfreudenfest alles zu bieten hat. *Vergesst nicht, dass ihr mit dem offiziellen Kochbuch von World of Warcraft auch jenseits von Azeroth eure Kochkünste verbessern und euer eigenes Pilgerfreudenfest ausrichten könnt. Auf euch warten köstliche Rezepte!       Die Übersicht zu diesem Event: Die Eventhändler: Die Allianz findet Händler in Dun Morogh, Darnassus und im Wald von Elwynn, während die Horde ihre Händler in Durotar, Donnerfels und Unterstadt auswendig machen kann. Jeder dieser NPCs verkauft eine Menge von Zutaten, die Spieler für die Feiertagsgerichte benötigen. Zudem hat jeder NPC noch eine spezielle Zutat im Angebot, die man bei den anderen Verkäufern nicht findet. Von jedem Händler können Spieler neben den Handwerksmaterialien auch noch das “Das Beste zum Pilgerfreudenfest – DAS Kochbuch” kaufen, welches 5 unterschiedliche Rezepte enthält: Rezept: Gewürzbrotfüllung Rezept: Kürbiskuchen Rezept: Moosbeerenchutney Rezept: Kandierte Süßkartoffel Rezept: Langsam gerösteter Truthahn   Standorte der Händler: Horde: Durotar: Dalni Hochgras – 46-13 Besondere Zutat: Säuerliche Moosbeeren vom Südstrom Donnerfels: Laha Grasland – 31-62 Besondere Zutat: Süßkartoffel aus Mulgore Unterstadt: Rose Standish – 64-9 Besondere Zutat: Reifer Tirisfalkürbis   Allianz: Dun Morogh: Elizabeth Barker-Winslow – 59-34 Besondere Zutat: Säuerliche Sumpfmoosbeeren Darnassus: Ikaneba Spätsommer – 61-49 Besondere Zutat: Süßkartoffel von Teldrassil Wald von Elwynn: Wilmina Holbeck – 34-51 Besondere Zutat: Reifer Elwynnkürbis       Die Quests: Pilgerfreuden Spieler können von den NPCs für dieses Fest in den verschiedenen Hauptstädten eine Questreihe starten. Dabei müssen die Spieler dann in jeder Stadt ein anderes Gericht des Pilgerfreudenfests kochen und dieses Item in einer der anderen Städte abgeben. Als Belohnung für diese Aufgaben erhalten Spieler dann ” Truthahnruf“.   Teilen an der Festtafel Diese Aufgabe kann vor den jeweiligen Städten angenommen werden und erfordert nur von Spielern, dass sie so lange die Gerichte an einem der Tische des Pilgerfreudenfestes essen, bis sie den Buff Teilen macht Freude erhalten.     Tägliche Quests: Ansonsten stehen in der Nähe der oben aufgelisteten Händler auch noch immer einige weitere NPCs, die Spieler während dieser Festivitäten mit täglichen Quests versorgen. Diese Aufgaben erfordern das Kochen von 20 bestimmten Gerichten, deren Zutaten die Spieler erst einmal von den Händlern in den anderen Städten erwerben müssen.   Allianz: Die Füllung ist alles! Ich krieg einfach nicht genug… Truthahn Kuchen versuchen Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln Schon wieder kein Moosbeerenchutney mehr?   Horde: Die Füllung ist alles! Ich krieg einfach nicht genug… Truthahn Kuchen versuchen Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln Schon wieder kein Moosbeerenchutney mehr?     Als Belohnung dürfen sich Spieler bei jeder täglichenn Quest eines der folgenden Items aussuchen. Pilgerhut Pilgergewand Pilgerkleid Pilgerrobe Pilgerstiefel Pilgerfreuden Inhalte aus diesem Beutel: Versilberte Truthahnbüchse Feiner Pilgerhut Aufgeschrecktes Buschhuhn       Erfolge bei den Pilgerfreuden: Bei den Pilgerfreuden gibt es insgesamt neun Erfolge zu erledigen, die dann auf den Meta-Erfolg “Pilger” hinauslaufen. Dieser wird mit dem Titel “Pilger/Pilgerin” und einem Truthahn als Haustier belohnt.   ESSENSSCHLACHT! Setzt euch mit einem weiteren Spieler an einen Tisch und nutzt die Fähigkeiten des Festmahls.   Dampfende Töpfe Kocht die folgenden Gerichte der Pilgerfreuden: Kandierte Süßkartoffeln, Moosbeerenchutney, Kürbiskuchen, Langsam gerösteter Truthahn, Gewürzbrotfüllung   Pilgerwampe Setzt euch an jede der vier Festtafeln eurer Fraktion und esst mindestens 5 Portionen von jedem Essen, bis ihr den Buff “Teilen macht Freude” bekommt.   Pilgerbedrohung Tragt ein Pilgergewand, ein Pilgerkleid oder eine Pilgerrobe und setzt euch an die Tische der feindlichen Fraktion. Diese Items können über die täglichen Quests freigeschaltet werden.   Auf der Mauer auf der Lauer Schießt mit eurer Truthahnbüchse (tägliche Questbelohnung) auf jeweils einen Schurken jedes Volkes.   Teilen macht Freude Setzt euch an einen reich gedeckten Tisch und reicht an jedem Stuhl von diesem Tisch mit der Fähigkeit “Essen weiterreichen” jede Portion eines Mahls herum.   Pilgerfortschritt Schließt jede tägliche Quest dieses Feiertages mindestens einmal ab.   Zeit für Terokkar-Truthahn Tötet Klauenkönig Ikiss in den Sethekkhallen, während ihr ein vollständiges Pilgerfreudenset tragt. Dieses Set kann über die täglichen Quests freigeschaltet werden.   Der Truthahnator Fangt im Wald von Elwynn oder in Tirisfal so lange Truthähne, bis ihr 40 Stapel eines Buffs erhalten habt. Pro Truthahn bekommt ihr allerdings nur einen Stack, sodass es etwas dauern kann, bis ihr 40 Stapel erreicht habt.       (via)
weiter lesen

Update: Blizzard gedenkt Dennis “INTERNETHULK” Hawelka

Update 2: Die für Overwatch zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment verkündeten vor einigen Tagen überraschenderweise auf der offiziellen Internetseite für die Overwatch League, dass sie den vor Kurzem verstorbenen Top-Spieler und Trainer Dennis “INTERNETHULK” Hawelka zusätzlich zu der Abschiedsnachricht auf dem PTR und dem Easter Egg in Eichenwalde auch noch durch eine komplett neue und nach dieser Person benannte Auszeichnung ehren möchten. Dieser sogenannte “The Dennis Hawelka Award” soll am Ende jeder Saison der Overwatch League an den Spieler verliehen werden, der innerhalb dieser Season den größten positiven Einfluss auf die Community dieses Shooters hatte. Wer diese schwierige Vorrausetzung erfüllt und sich über diesen Preis freuen darf, wird dabei dann immer von einigen ausgewählten Mitarbeitern von Blizzard Entertainment festgelegt.   In Memory of INTERNETHULK On November 8, 2017, it was with great sadness that we learned of the passing of Dennis ‘INTERNETHULK’ Hawelka. To the esports world, Dennis was more than just an accomplished player and coach – he was a friend, a confidant, someone people looked towards for guidance and support. He reached out to those around him, drew them in and built them up. In doing so, he not only helped forge the foundation of competitive Overwatch worldwide, he changed countless lives for the better, in game and out. In his memory, the Overwatch League is introducing The Dennis Hawelka Award. This award will be presented at the end of each Overwatch League season to the player that we deem to have had the most positive impact on the community. From all of us here at the Overwatch League and Blizzard Entertainment, we send our deepest condolences to Dennis’ loved ones. His intelligence, generosity and friendship will never be forgotten. *Photo Courtesy of ELEAGUE     Update: Der in dieser Woche auf die Liveserver von Overwatch aufgespielte neue Patch 1.17.2 beinhaltete zusätzlich zu einigen Änderungen an der Spielbalance und dem neuen Helden “Moira” auch noch eine kleinere Änderung an der Map “Eichenwalde”, mit der das Entwicklerteam dieses Titels den zu Beginn des Monats verstorbenen Top-Spieler und Trainer Dennis Hawelka gedenken möchte. Bei dieser Neuerung handelt es sich um ein im Spawnpunkt der Angreifer untergebrachtes Poster, welches direkt über einer dauerhaft brennenden Kerze und einer blühenden Blume hängt und mit einem speziellen Symbol bemalt wurde. Dieses interessante Zeichen besteht aus einem Herz und den durch Linien voneinander getrennten Buchstaben I,D und H, die zusammen selbstverständlich die Anfangsbuchstaben von Dennis “INTERNETHULK” Hawelka darstellen. In folgendem GIF könnt ihr euch diese Ehrung bei Interesse selbst anschauen.   Originalartikel: Im Verlauf der vergangenen Woche gab das professionelle eSports-Team “Team Liquid” überraschenderweise auf ihrem offiziellen Twitteraccount bekannt, dass der innerhalb der Szene sehr bekannte Top-Spieler und Trainer Dennis »INTERNETHULK« Hawelka vor Kurzem im Alter von gerade einmal 30 Jahren verstorben ist. Vor seinem Ableben war INTERNETHULK eine feste Größte innerhalb der esports-Szene von gleich mehreren beliebten Computerspielen und zeichnete sich seit 2016 unter anderem durch die Gründung von IDDQD, seine Leistung bei Team EnVyUs, seine Teilnahme an den Overwatch-Weltmeisterschaften 2016 und 2017 und seine Rolle als Trainer von Team Liquid aus. Zusätzlich dazu gehörte er in den vergangenen Jahren zu den Top-Spielern in der Arena von WoW, SC2, LoL und mehreren Teilen von Call of Duty. Um der von Dennis “Internethulk” Hawelka in Overwatch investierten Zeit, seiner Leistung in der eSports-Szene dieses beliebten Shooters und seinem Einfluss auf die Community gebührend zu gedenken, haben die für Overwatch verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment am vergangenen Wochenende netterweise dafür gesorgt, dass allen auf dem öffentlichen Testserver dieses Titels spielenden Personen die Abschiedsbotschaft “In Loving Memeroy,#HulkTastic“ in auffälliger gelber Schrift in ihrem Chat angezeigt wurde. Durch die Verwendung dieses Hashtags wollten die Entwickler möglicherweise auf den am 11. November veranstalteten Hulktastic Cup aufmerksam machen, der viele Top-Teams mit einer Verbindung zu INTERNETHULK beinhaltete und Spenden für seine Hinterbliebenen sammelte. Wer mehr über dieses zu Ehren von Dennis Hawelka veranstaltete Wohltätigkeitsturnier erfahren möchte, der kann hier einen Blick auf den Mitschnitt werfen und findet unter diesem Link die Seite zum Spenden.     (via)
weiter lesen

Blizzard: Täglich wechselnde Angebote im Gear Store

Die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment verkündeten am vergangenen Wochenende durch eine auf Twitter veröffentlichte Nachricht, dass sie in dieser Woche nach langer Zeit mal wieder eine spezielle Rabattaktion in ihrem offiziellen Gear Store veranstalten möchten. Überraschenderweise handelt es sich bei dieser interessanten Aktion allerdings nicht wie üblich um einen allgemeinen Rabatt auf eine Reihe von ausgewählten Waren, sondern die Entwickler haben sich dieses Mal scheinbar für täglich wechselnde Angebote und auf 24 Stunden limitierte Preisreduktionen entschieden. Wer also einen Fanartikel zu seinem favorisierten Franchise erwerben möchte, der muss unbedingt kontrollieren, an welchem Tag dieser Woche das entsprechende Produkt zu einem günstigeren Preis erhältlich ist. Zusätzlich dazu wird es im Gear Store an jedem Tag der aktuellen Woche einen Fanartikel von Blizzard Entertainment geben, der besonders stark im Preis reduziert wurde und einen von den Entwicklern netterweise schon jetzt auf Twitter bereitgestellten Promo-Code benötigt. Zu diesen Artikeln gehören das Stofftier in Form einer Sonde, mehrere Gläser, Figuren aus der Reihe “Cute but Deadly” und Jacken mit dem Symbol von Overwatch. Weitere Informationen zu diesen täglichen Angeboten findet ihr in der folgenden Grafik des Entwicklerteams.   Mark your calendars - The Blizzard Gear Store will have special Flash sales and Daily Deals next week! pic.twitter.com/Ku0i1UDvWO— Blizzard Entertainment (@Blizzard_Ent) 17. November 2017  
weiter lesen

Heroes: Die zweiunddreißigste Folge “HeroStorm”

Wie üblich wurde im Verlauf des gestrigen Abends mal wieder ein amüsantes Video auf dem innerhalb der Fangemeinde von Blizzard Entertainment noch immer sehr beliebten YouTube Kanal CarbotAnimations veröffentlicht, welches den Namen “Ma Fury On Malfurion” trägt und die mittlerweile bereits zweiunddreißigste Episode der komplett auf Heroes of the Storm basierenden Webserie “HeroStorm” darstellt. Was den Inhalt dieser neuen Folge betrifft, so dreht sich dieses unterhaltsame Video dabei dann hauptsächlich um einen recht lustigen Kampf zwischen Malfurion und Sonya, der von beiden Charakteren den Einsatz ihrer in den meisten Fällen auf eine sehr kreative Weise dargestellten Fähigkeiten erfordert. Zusätzlich dazu beinhaltet diese leider etwas kurz geratene Folge auch noch einige amüsante Details und mehrere an unauffälligen Stellen untergebrachte optische Witze.    
weiter lesen

Overwatch: Eine weitere Rabattaktion wurde gestartet

Aufgrund der bald in den USA anstehenden Feiertagssaison und des bereits am 24. November 2017 stattfindenden “Black Fridays” haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der Nacht von Freitag auf Samstag mal wieder eine besondere Rabattaktion in ihrem offiziellen Battle.Net Shop (und einigen ausgewählten Händlern) gestartet und dadurch dann den Kaufpreis der verschiedenen Spielversionen von Overwatch vorübergehend deutlich verringert. Während alle Fans dieses Shooters die ganz normale Standard Edition aufgrund dieser praktischen Aktion im Moment für den reduzierten Preis von gerade einmal 19,99 € erhalten können, so müssen potenzielle Käufer mit Interesse an speziellen kosmetischen Inhalten für die mit Skins vollgestopfte Overwatch: Game of the Year Edition die nächsten Tage über sogar nur noch 29,99 € bezahlen. Zusätzlich dazu wird ein Upgrade der Grundversion des Spiels auf die Game of the Year Edition die nächste Woche über nur noch eine Zahlung von 10 € erfordern. Wer diesen innerhalb der Fangemeinde von Blizzard Entertainment extrem beliebten Shooter bisher also noch immer nicht zu seiner Sammlung an digitalen Spielen hinzugefügt hat oder aufgrund der langsam immer näher rückenden Feiertage einfach nur nach einem Geschenk für einen Freund sucht, der kann durch diese Rabattaktion einiges an Geld sparen. Potenzielle Käufer sollten allerdings durchgehend beachten, dass diese Angebote nur bis zum 28. November um 9:00 Uhr MEZ gelten und ihnen für den Kauf der gewünschten Produkte daher auch nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht.   Hier gelangt ihr zum Shop von Blizzard   „Black Friday“-Angebot: Overwatch ab 19,99 € Mehr als 35 Millionen Spieler haben sich bereits dem Kampf um die Zukunft angeschlossen, aber die Welt kann nie genug Helden haben. Noch nie war es so einfach, ein Overwatch-Agent zu werden! Für kurze Zeit sind alle Versionen von Overwatch zu einem reduzierten Preis erhältlich. Angehende Overwatch-Agenten können die Overwatch® Standard Edition sowie die Overwatch®: Game of the Year Edition jetzt bis zum 27. November zum reduzierten Preis von 19,99 € bzw. 29,99 € digital im Blizzard Battle.net-Shop erwerben. Außerdem gibt es während des Angebotszeitraums einen Rabatt auf die Game of the Year Edition für PC, PlayStation 4 und Xbox One bei allen teilnehmenden Händlern* und online in den Stores für PlayStation und Xbox. Weitere Informationen dazu findet ihr auf den Websites von PlayStation und Xbox. Wenn ihr bereit seid, dem Ruf zu folgen, richtet eure Infrasicht auf die Overwatch: Game of the Year Edition – zusätzlich zu allen Helden, Karten und Features von Overwatch erhaltet ihr eine Fülle an Bonusinhalten und Extras im Overwatch-Stil für verschiedene Spiele von Blizzard Entertainment. Ihr seid bereits Agenten von Overwatch? Für nur 10 € könnt ihr eure Version des Spiels jetzt zur Game of the Year Edition aufwerten. Geht jetzt auf buyoverwatch.com und schließt euch euren neuen Verbündeten an. Aber wartet nicht zu lange – dieses Angebot endet am 28. November um 9:00 Uhr MEZ. ZUM SHOP * Angebotszeitraum und -preis können je nach Händler variieren.     (via)
weiter lesen

Kobolde & Katakomben: Der Zeitplan für die Enthüllungen

Am nächsten Montag, den 20. November 2017, werden die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment und einige ausgewählte Mitglieder der Community endlich damit beginnen, weitere neue Karten aus der irgendwann im Dezember 2017 für Hearthstone erscheinenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” zu enthüllen. Damit die auf dieses Addon wartenden Spieler sich bereits im Vorfeld darüber informieren können, zu welchen Zeitpunkten in der nächsten Woche die entsprechenden Internetseiten, Top-Spieler und bekannten Persönlichkeiten die ihnen zugeteilten neuen Karten vorstellen dürfen, veröffentlichten die Entwickler in der vergangenen Nacht netterweise einen offiziellen Zeitplan zu den zwischen dem 20. und 27. November 2017 angesetzten Enthüllungen für die Karten aus der nächsten Erweiterung. Dieser informative Blogeintrag des Entwicklerteams listet dabei dann ganz genau auf, welche Quelle zu welchem Zeitpunkt einen neuen Diener oder Zauber mit der restlichen Spielerschaft teilen darf. Um sicherzustellen, dass die daran interessierten Spieler schon jetzt über diese kommenden Karten und ihre möglichen Auswirkungen spekulieren können, beinhaltet der Zeitplan neben den eigentlichen Uhrzeiten praktischerweise auch noch jeweils Ausschnitte der für diese neuen Karten ausgewählten Artworks. Auch wenn diese Grafiken den Spielern im Grunde keine konkreten Informationen zu den Effekten, Kosten oder Werten dieser bald erhältlichen Karten liefern, so erfahren sie durch diese Bilder aber zumindest schon einmal, was für Themen in “Kobolde & Katakomben” eine wichtige Rolle spielen und was für Arten von Dienern dieses Addon mit sich bringen wird.   Neue Karten aus Kobolde & Katakomben gelangen ans Licht Wir haben uns mit der Hearthstone-Community zusammengetan, um euch eine regelrechte Fundgrube an Kartenenthüllungen zu bescheren! Fiese Fallen und haarsträubende Höhlenwesen lauern hinter jeder Biegung der neuesten Erweiterung von Hearthstone. Wir haben eine Abenteurertruppe aus Mitgliedern der Hearthstone-Community zusammengestellt, um in die Tiefen der Katakomben vorzustoßen und dabei beachtliche Beute und garstige Geschöpfe zutage zu fördern. Seht euch die Daten und Uhrzeiten weiter unten an und klickt auf die Bilder, um direkt zu den entsprechenden Kanälen weitergeleitet zu werden. Woche vom 20. November   Ihr habt bei all den Schätzen den Überblick verloren? Auf unserer offiziellen Facebook-Seite oder der Galerie auf unserer Website könnt ihr all unsere Kartenenthüllungen zu Kobolde & Katakomben finden. Tauscht euch mit Anderen über eure Lieblingskarten in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #Kobolds aus! ZUM VORVERKAUF *Bitte beachtet, dass es sich hierbei nicht um einen vollständigen Zeitplan aller Kartenenthüllungen handelt. Ausgewählte Karten können Teil regionaler Aktionen sein, für die noch kein Enthüllungszeitpunkt feststeht. Die vollständige Liste der enthüllten Karten findet ihr in den Galerien weiter oben.     (via)
weiter lesen

Overwatch: Das Gratiswochenende wurde gestartet

Update: Wie bereits vor ungefähr einer Woche durch einen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von Overwatch angekündigt wurde, ist gestern Abend um Punkt 20:00 Uhr interessanterweise das nächste Gratiswochenende für diesen weiterhin äußerst beliebten Shooter in118 Europa gestartet. Aus diesem Grund können alle daran interessierten Spieler diesen Titel nun vollkommen kostenlos für den PC, die PS4 und die XB1 über die entsprechenden Quellen herunterladen und danach dann bis zum kommenden Montag, 21. November, um 08:59 Uhr MEZ durchgehend auf diesen drei Plattformen verwenden. Wer sich dazu entscheidet dieses nette Angebot wahrzunehmen, der erhält in den nächsten Tagen vollen Zugriff auf die im Moment in Overwatch vorhandenen 26 spielbaren Helden, die unterschiedlichen Spielfelder, alle Spielmodi (inklusive der Arcade) bis auf den gewerteten Modus, das von den Entwicklern erschaffene Fortschrittssystem rund um die Lootboxen, die Heldengalerie mit ihren vielen freischaltbaren Gegenständen und die restlichen Features dieses Shooters. Alle weiteren Informationen zu dem Ablauf dieses Events, den von den Entwicklern vorgegebenen Einschränkungen und der genauen Dauer dieser Veranstaltung findet ihr weiter unten im Originalartikel. CALLING ALL HEROES:Play Overwatch FREE on PC, PlayStation 4, and Xbox One!💻🎮 https://t.co/JKNzDiUl2A pic.twitter.com/HS9aHTM6XL— Overwatch (@OverwatchEU) 17. November 2017     Originalartikel: In der vergangenen Nacht veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment unter anderem einen neuen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von Overwatch, der die gesamte Community dieses äußerst beliebten Shooters darüber in Kenntnis setzen sollte, dass zwischen dem 17. und dem 21. November 2017 nach mehreren Monaten endlich mal wieder ein weiteres Gratiswochenende in diesem Hero Shooter stattfinden wird. An diesem Wochenende können alle daran interessierten Personen dieses Computerspiel dann kostenlos über die offiziellen Quellen herunterladen und es einige Tage lang auf dem PC, der Playstation 4 oder der Xbox One ausprobieren. Im Verlauf dieses mehrere Tage lang laufenden Events stehen den Teilnehmern dann 26 verschiedene Charaktere (inklusive Moira?), 16 unterschiedliche Spielfelder mit abwechslungsreichen Mechaniken, alle Spielmodi bis auf den gewerteten Modus, das Fortschrittssystem mit den Lootboxen, die Heldengalerie und mehrere andere Features zur Verfügung. Zusätzlich dazu sollten alle an diesem Wochenende in Overwatch einsteigenden Personen unbedingt bedenken, dass das Spiel ihren im Laufe dieses Events erlangten Spielfortschritt erst einmal dauerhaft auf ihrem Account speichert. Wer sich nach dem Testen dieses Shooters also für den Kauf einer kompletten Spielversion entscheidet, der kann ohne Weiteres seinen bereits angefangenen Account weiterspielen. Alle weiteren Informationen zu diesem Gratiswochenende findet ihr in folgendem Blogeintrag der Entwickler von Overwatch.   Spielt Overwatch® vom 17. bis 21. November kostenlos auf PC, PlayStation 4® und Xbox One Achtung, Rekruten! Falls ihr noch nicht die Gelegenheit hattet, als einer der Helden von Overwatch die Welt zu retten, dann ist eure Chance jetzt gekommen. Vom 17. bis 21. November rufen wir alle angehenden Agenten auf: Sammelt euer Team und taucht im Rahmen des Gratiswochenendes auf PC, Playstation 4 oder Xbox One ein in die Welt von Overwatch! An diesem Gratiswochenende stehen euch alle 26 Helden und 16 Karten in vielen verschiedenen Spielmodi zur Verfügung. Außerdem könnt ihr Stufen aufsteigen, Lootboxen sammeln und verschiedene Anpassungsoptionen für die Helden freischalten. Solltet ihr euch nach diesem Gratiswochenende für den Kauf des Spiels entscheiden, behaltet ihr euren gesamten Spielfortschritt bei. Achtet nur darauf, dass ihr für den Kauf denselben Blizzard-, Xbox Live- bzw. Sony Entertainment-Account verwendet, mit dem ihr bereits das Wochenende über gespielt habt. Weitere Informationen sowie eine Anleitung zur Teilnahme haben wir euch hier zusammengestellt. Einsatzplan Installations- und Spielanleitung Häufig gestellte Fragen zum Gratiswochenende   Einsatzplan Das Overwatch-Gratiswochenende findet vom 17. bis 21. November statt. PC-Spieler mit einem Battle.net-Account sowie Spieler auf der PlayStation4 mit einer Mitgliedschaft bei PlayStation Plus und Spieler auf der Xbox One mit einer Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold können Overwatch KOSTENLOS herunterladen und spielen– ganz ohne besondere Keys oder Codes zur Anmeldung! Der Gratiszeitraum beginnt in allen Regionen und auf allen Plattformen am 17. November um 20:00 Uhr MEZ und endet am 21. November um 08:59 Uhr MEZ. Besucht für weitere Hilfe beim Umrechnen von Zeitzonen timezoneconverter.com. Unten könnt ihr überprüfen, welcher Zeitzone das bei euch entspricht.   EUROPA: AMERIKA: ASIEN: 19:00 Uhr GMT am 17. November 20:00 MEZ am 17. November 22:00 Uhr MSK am 17. November 11:00 Uhr PST am 17. November 12:00 Uhr MST am 17. November 13:00 Uhr CST am 17. November 14:00 Uhr EST am 17. November 15:00 Uhr AST am 17. November 15:30 Uhr NST am 17. November 17:00 Uhr BRST am17. November 03:00 Uhr SGT am 18. November 06:00 Uhr AEDT am 18. November 08:00 Uhr NZDT am 18. November 03:00 Uhr CST am 18. November 04:00 Uhr KST am 18. November 04:00 Uhr JST am 18. November Das Gratiswochenende von Overwatch ist möglicherweise nicht in allen Regionen auf allen Plattformen verfügbar. Lest dazu unsere häufig gestellten Fragen.   Installations- und Spielanleitung Bevor ihr euch in den Kampf um die Zukunft werfen könnt, müsst ihr zunächst das Spiel für eure gewünschte Plattform installieren. Dabei gibt es je nach Plattform unterschiedliche Dinge zu beachten. Um Overwatch am 17. November zu installieren und spielen zu können, folgt bitte den folgenden Anweisungen. WINDOWS-PC: Schritt 1: Ladet die Blizzard Battle.net Desktop App herunter, wenn ihr das noch nicht getan habt, und startet sie. Schritt 2: Erstellt einen KOSTENLOSEN Blizzard-Account oder meldet euch mit eurem bestehenden Account an. Schritt 3: Klickt auf das Overwatch-Symbol auf der linken Seite der Blizzard Battle.net Desktop App. Schritt 4: Wählt eure Region aus dem Menü und klickt auf „Installieren“, um mit dem Installationsvorgang zu beginnen. Schritt 5: Sobald das Spiel installiert ist, könnt ihr auf „Spielen“ klicken und loslegen! PLAYSTATION 4: Schritt 1: Schaltet eure PlayStation 4 ein und meldet euch mit eurem bevorzugten Benutzerkonto an. Schritt 2: Öffnet den PlayStation Store und wählt aus der oberen Menüleiste „Suchen“ aus. Schritt 3: Gebt in der Suchleiste den Suchbegriff „Overwatch“ ein. Schritt 4: Wählt „Overwatch-Gratiswochenende“ aus den Ergebnissen aus und danach „Herunterladen“. Schritt 5: Sobald der Download und der Installationsprozess abgeschlossen sind, könnt ihr auf „Start“ klicken und loslegen! XBOX ONE: Schritt 1: Schaltet eure Xbox One ein und meldet euch mit eurem Account bei Xbox Live an. Schritt 2: Öffnet den Xbox Store und wählt dort „Suchen“ aus. Schritt 3: Gebt in der Suchleiste den Suchbegriff „Overwatch“ ein. Schritt 4: Wählt „Overwatch Origins Edition“ aus den Suchergebnissen und dann „Gratiswochenende“. Schritt 5: Sobald Download und Installationsprozess abgeschlossen sind, könnt ihr auf „Starten“ klicken und loslegen! Das Gratiswochenende von Overwatch wird vom 17. bis zum 21. September zum Download verfügbar sein.   Häufig gestellte Fragen zum Gratiswochenende F: In welchen Regionen ist das Gratiswochenende verfügbar? A: Das Gratiswochenende wird für PlayStation 4 und Xbox One in allen Regionen angeboten. Für PC ist es nur in den Spielregionen Amerika, Europa und Asien (außer Korea) verfügbar. Weitere Informationen (in englischer Sprache) zu den Regionen und den ihnen zugeordneten Ländern findet ihr hier.   F: Welche Spielinhalte sind während des Gratiswochenendes verfügbar? A: Während des Gratiswochenendes haben Spieler Zugriff auf alle Helden und Karten sowie auf ausgewählte Features: die Schnellsuche, benutzerdefiniertes Spiel, die Arcade und Lootboxen.   F: Wie viele Helden sind in Overwatch verfügbar? A: In Overwatch gibt es 26 spielbare Helden. Weitere Informationen zu diesen Helden findet ihr hier.   F: Wie viele Karten sind in Overwatch verfügbar? A: In Overwatch gibt es 4 unterschiedliche Spielmodi auf 16 verschiedenen Karten. Angriff: Hanamura, Mondkolonie Horizon, Tempel des Anubis und Volskaya Industries Eskorte: Dorado, Junkertown, Route 66 und Watchpoint: Gibraltar Angriff/Eskorte: Eichenwalde, Hollywood, King’s Row und Numbani Kontrolle: Ilios, Lijiang Tower, Nepal und Oasis   F: Wie viele Spieler unterstützt jeder Spielmodus? A: Die Karten der Schnellsuche sind für 12 Spieler in zwei 6er-Teams ausgelegt. In der Arcade gibt es alternative Spielmodi und Karten, die für die Formate 1v1, 3v3, 6v6 und Jeder-gegen-jeden entwickelt wurden.   F: Welche unterschiedlichen Spielmodi sind in Overwatch während des Gratiswochenendes verfügbar? A: Ihr könnt Overwatch während des Gratiswochenendes auf viele verschiedene Arten spielen. Schnellsuche: Stürzt euch direkt in ein Spiel gegen andere Spieler mit vergleichbaren Fähigkeiten. Gegen die KI: Verbessert eure Fähigkeiten im Spiel gegen ein Team aus KI-gesteuerten Helden. Benutzerdefiniertes Spiel: Erstellt nach eigenen Regeln ein Spiel mit euren Freunden oder mit der KI. Die Arcade: Diese Gefechte sorgen mit allerhand wechselnden Regeln und Beschränkungen für Abwechslung.   Außerdem stehen angehenden Helden eine Reihe von Trainingsmodi zur Verfügung: Tutorial, Trainingsbereich und Gegen die KI. F: Benötige ich für die Teilnahme am Gratiswochenende Xbox Live Gold oder PlayStation Plus? A: Xbox Live Gold bzw. PlayStation Plus sind für die Teilnahme am Gratiswochenende erforderlich, wenn ihr auf der Xbox One oder der PlayStation 4 spielen möchtet.   F: Welche Sprachen werden während des Gratiswochenendes unterstützt? A: Das Gratiswochenende unterstützt auf allen Plattformen 13 Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch, Polnisch, Italienisch, Russisch, europäisches Spanisch, lateinamerikanisches Spanisch, brasilianisches Portugiesisch, Koreanisch, Japanisch und vereinfachtes sowie traditionelles Chinesisch.   F: Bleibt mein Spielfortschritt vom Gratiswochenende erhalten, wenn ich Overwatch später kaufe? A: Ja. Der gesamte Spielfortschritt mit den Stufen und Skins sowie anderen Gegenständen, die in Lootboxen enthalten sind, werden auf die Vollversion übertragen, wenn ihr die Overwatch: Game of the Year Edition für die Xbox One oder die PlayStation 4 oder eine andere Version von Overwatch für den PC erwerbt. Achtet aber darauf, dass ihr das Spiel für denselben Account kauft, den ihr während des Gratiswochenendes verwendet habt. Eure Statistiken bleiben ebenfalls erhalten. (Trophäen und Erfolge sind allerdings während des Gratiswochenendes deaktiviert.)   F: Können PC- und Konsolenspieler während des Gratiswochenendes gegeneinander spielen? A: Nein. Plattformübergreifende Spielpartien sind für Overwatch nicht verfügbar.   F: Sind während des Gratiswochenendes Wartungsarbeiten irgendeiner Art vorgesehen? A: Derzeit sind keine Wartungsarbeiten oder Ausfallzeiten für das Gratiswochenendes vorgesehen. Wenn sich an diesem Plan zu irgendeinem Zeitpunkt etwas ändert, werden wir Informationen zu längeren Serviceunterbrechungen in den offiziellen Foren (englischsprachig) veröffentlichen. Weitere Statusmeldungen erhaltet ihr, indem ihr @PlayOverwatch auf Twitter folgt.       (via)
weiter lesen

Heldenchaos der Woche: Kampfrausch

Um die Spielerschaft von Heroes of the Storm auch außerhalb des eigentlichen Spiels darüber in Kenntnis zu setzen, dass es sich bei dem in dieser Woche in dem Heldenchaos dieses Titels stattfindenden Spielmodus erneut um den bereits aus der Vergangenheit bekannten Brawl mit dem schlichten Namen “Kampfrausch” handelt, veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der vergangenen Nacht mal wieder einen ihrer praktischen Blogeinträge zu diesem Feature auf den Communityseiten für die einzelnen Spielregionen. In diesem Brawl treten die beiden Teams auch weiterhin mit zufällig ausgewählten Helden auf einer stark modifizierten Version des bekannten Spielfelds “Drachengärten” gegeneinander an und müssen dauerhaft damit zurechtkommen, dass alle 30 Sekunden zwei vom System ausgewählte Helden die Effekte von Rehgars Kampfrausch erhalten. Interessanterweise besteht bei der Auswahl der Ziele für diesen mächtigen Stärkungszauber jedes Mal eine Chance von 15% darauf, dass einfach alle Helden in beiden Teams diesen Kampfrausch erhalten. Zusätzlich dazu sind der Drachenritter, die auf der Map verteilten Söldner und die auf der Lane auftauchenden Diener (Neue Änderung) dauerhaft dem Kampfrausch verfallen und daher wesentlich stärker als ihre normalen Versionen. Alle weiteren Informationen zu den speziellen Regeln von “Kampfrausch” findet ihr in folgenden Blogeintrag   Heldenchaos der Woche, 17. November 2017: Kampfrausch Das Heldenchaos der Woche heißt Kampfrausch. Lasst der Bestie in euch freien Lauf und vernichtet eure Gegner mit der Macht der orcischen Horde! Regeln: Vorgegebene Heldenauswahl Wählt einen von drei zufällig ausgewählten Helden, bevor ihr euch in den Drachengärten in die Schlacht stürzt. Lasst euch aber nicht zu viel Zeit: Ihr habt nur 30 Sekunden für die Auswahl zur Verfügung! Kampfrausch! Nachdem sich die Tore geöffnet haben, erhalten alle 30 Sekunden zwei Spieler in jedem Team die Effekte von Rehgars Kampfrausch. Es besteht eine Chance von 15 %, dass alle Helden den Kampfrausch erhalten. Nach 17 Minuten erhalten alle Spieler permanent Kampfrausch. Der Drachenritter und alle Söldnerlager sind dauerhaft dem Kampfrausch verfallen. NEUE ÄNDERUNG: Neben den Söldnern und dem Drachenritter sind auch alle Diener dauerhaft im Kampfrausch. Zerstört die gegnerische Zitadelle, um den Sieg zu erringen!   Kommentar der Entwickler: Wir sind große Fans des Kampfrauscheffekts in diesem Heldenchaos. Dadurch, dass wir die Spieler und den Drachenritter so sehr verstärkt haben, hatten es die Diener wirklich schwer, sich in diesem Heldenchaos nützlich zu machen. Um sie ihren Söldnerkumpeln ebenbürtig zu machen, haben wir uns dazu entschieden, allen Dienern ebenfalls dauerhaften Kampfrausch zu verpassen.   Belohnungen Absolviert zwei Partien beim Heldenchaos Kampfrausch und verdient euch eine Beutetruhe! Weitere Informationen zu unserem Spielmodus Heldenchaos findet ihr auf unserer Heldenchaos-Seite. Wie immer könnt ihr mehr über das aktuell stattfindende Heldenchaos erfahren, indem ihr auf die Infoschaltfläche am unteren Rand des Spielen-Bildschirms klickt, wenn ihr euch in die Warteschlange einreihen wollt.     (via)
weiter lesen

Kobolde & Katakomben: Ein kommender Livestream enthüllt neue Karten

Die direkt an Hearthstone mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment veröffentlichten gestern Abend einen neuen Artikel auf ihrer Communityseite, der die Spielerschaft dieses beliebten Kartenspiels noch einmal offiziell darauf aufmerksam machen sollte, dass das Entwicklerteam bereits am nächsten Monat, den 20. November 2017, um Punkt 20:00 Uhr MESZ den ersten Livestream zu der irgendwann im Dezember 2017 in allen Regionen erscheinenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” auf Twitch veranstalten möchte. Im Verlauf dieser wahrscheinlich auch in diesem Fall wieder eine Stunde lang laufenden Sendung werden Game Designer Peter Whalen und Brian Kibler dann eine Reihe von aktuell noch immer unbekannten neuen Karten aus diesem kommenden Set enthüllen und den Zuschauern jeweils auf leicht verständliche Weise erklären, wie diese neuen Karten genau funktionieren und auf welche Weise man sie einsetzen könnte. Auch wenn die Ankündigung zu diesem Livestream keine genauen Informationen zu der Menge der in dieser Sendung enthüllten neuen Karten beinhaltet, so kann man aufgrund der in der Vergangenheit durchgeführten Sendungen dieser Art mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass die beiden Moderatoren zwischen 10 und 20 komplett neue Karten präsentieren werden. Alle weiteren Informationen zu diesem anstehenden Event findet ihr wie üblich in dem folgenden Blogeintrag der Mitarbeiter von Blizzard Entertainment.   Kobolde & Katakomben: Beginn der Kartenenthüllung im Livestream Erforscht die Katakomben mit Peter Whalen und Brian Kibler! Seid am 20. November um 20:00 Uhr MEZ dabei, wenn Game Designer Peter Whalen und Brian Kibler die Kartenenthüllungen in Kobolde & Katakomben einläuten. Schimmernde Schätze, bedrohliche Drachen und uralte Waffen warten darauf, zutage gefördert zu werden! Wollt ihr erfahren, was in den Katakomben auf euch lauert? Verfolgt die Action auf Twitch oder Facebook Live! Twitch Facebook Live-Video von PlayHearthstone auf www.twitch.tv ansehen   Ihr wollt die Übertragung in eurer Sprache ansehen? Dann schaut euch diese offiziellen Zweitausstrahlungen an. Sprache Name Link PL BlackFireIce https://www.twitch.tv/blackfireice PL MKRR https://www.youtube.com/user/mkrr3 CZ CzechCloud https://www.twitch.tv/czechcloud RU Starladder https://www.twitch.tv/starladder_hs_ru FR GamersOrigin https://www.twitch.tv/hearthstonefr FR ArmaTeam https://www.twitch.tv/armatvhs ES Evangelion https://www.twitch.tv/evangelion0 ES AKAwonder https://www.twitch.tv/akawonder DE C4mlann https://www.twitch.tv/c4mlann Ihr könnt an diesem Tag nicht mit uns gemeinsam in die Katakomben hinabsteigen? Keine Angst! Sobald der Stream vorbei ist, werden wir das komplette Video auf dem offiziellen YouTube-Kanal PlayHearthstone veröffentlichen. Besucht die neue Website zu Kobolde & Katakomben für aktuelle Neuigkeiten und vergesst den Vorverkauf nicht, mit dem ihr eurer Hearthstone-Sammlung den Kartenrücken „Fette Beute!“ hinzufügen könnt. Bringt euch in die Diskussion ein! Mit dem Hashtag #Kobolds könnt ihr euch mit anderen auf Twitter und Facebook über Kobolde & Katakomben austauschen.       (via)
weiter lesen

Legion: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas

Wie bereits vor einigen Tagen durch einen kurzen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von World of Warcraft angekündigt wurden, veranstalteten die an diesem MMORPG mitarbeitenden Entwickler im Verlauf des gestrigen Tages nach einiger Zeit endlich mal wieder eines ihrer in vielen Fällen äußerst informativen Live Q&As in einem über Twitch ausgestalten Livestream. Im Verlauf dieser etwas über eine Stunde langen Sendung beantworteten Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas zusammen mit Community Manager Lore eine Reihe von Fragen aus der Community dieses Titels, die sich aufgrund der für dieses Event ausgewählten Themen hauptsächlich mit Patch 7.3.5, der Zukunft von Legion und der neuen Erweiterung “Battle for Azeroth” beschäftigten. Wer diese Veranstaltung nicht live anschauen konnte und sich nun für diesen Livestream interessiert, der findet folgend sowohl einen praktischen Mitschnitt dieser Fragerunde als auch eine übersetzte Zusammenfassung der interessantesten Antworten von Ion “Watcher” Hazzikostas .     Der Mitschnitt:     Die wichtigsten Antworten: Die Entwickler beantworteten keine Fragen zu den angekündigten Servern für Classic WoW. Das Azerite System soll eine ähnliche Tiefe wie die mit Battle for Azeroth verschwindenden Set Boni besitzen. Jede Zone/Instanz wird ihr eigenes Design für die dort erhältlichen Ausrüstungsteile besitzen. Die einzelnen Rüstungsarten werden optisch zueinanderpassende Rüstungen bilden. In Schlachtzügen wird es einzigartige Schmuckstücke geben. Zusätzlich dazu besitzen die in Schlachtzügen erhältlichen Rüstungsteile für das Azerite System einige nur in diesen Instanzen erhältliche Fähigkeiten. In Patch 7.3.5 werden wir das Skalierungssystem für die alten Zonen, die Zeitwanderungen in Ulduar, das in Silithus untergebrachte neue Schlachtfeld und den Epilog von Legion erleben. In Battle for Azeroth wechselt der Fokus von der Identität der einzelnen Völker oder Klassen zu dem Konflikt zwischen den Fraktionen. Das Freischalten der verbündeten Völker soll hauptsächlich durch geschichtlichen Content vorangetrieben werden. Vorrausetzungen mit einer bestimmten Menge an Ruf verschwinden vermutlich. Die “Heritage Armor” der verbündeten Völker ist jeweils auf bestimmte Völker begrenzt. In der Zukunft wird es weitere verbündete Völker geben. Die Entwickler möchten neue spielbare Rassen hinzufügen, wenn es in der Story des Spiels einen Sinn ergibt. Auch wenn die Trolle der Zandalari einen aufrechten Gang besitzen, so werden die Trolle der Dunkelspeere ihre gebeugte Haltung allerdings beibehalten. Das Prestige-System könnte auch in Battle for Azeroth auftauchen. Die Entwickler denken noch über mögliche Verbesserungen nach. In Battle for Azeroth wird es wesentlich weniger legendäre Gegenstände geben. Diese Ausrüstungsteile sollen wieder ihre alte Rolle einnehmen und nur dann auftauchen, wenn es auch wirklich sinnvoll ist. Die größte der mythischen Raids soll nicht verändert werden. Das Entwicklerteam ist der Meinung, dass das Grabmal des Sargeras im mythischen Modus viel zu schwer war. In einigen Monaten werden sie vermutlich Nerfs an Aggramar und Argus in Antorus durchführen. Der Entwickler wollte sich nicht zu dem Dropverhalten von Aman’Thul’s Vision äußern. Ab dem 5. Dezember 2017 kann mythische Beute sich um bis zu +15 verbessern. Battle for Azeroth soll das offene World PvP revitalisieren und Spielern mehr Raum zum Bekämpfen von gleich gesinnten Personen liefern. Die Entwickler möchten die RP-PvP Communities gerne beibehalten und unterstützen. Die Klassenbuffs werden in Battle for Azeroth zurückkehren. Einige Artefakteigenschaften werden direkt in die Klassen eingebaut oder mit anderen Talenten verbunden. Beispielsweise können Elementar-Schamanen in Battle for Azerith das neue Talent “Stormkeeper” erlernen. Hati ist an Titanstrike gebunden und wird den Jägern in der Zukunft daher nicht mehr länger zur Verfügung stehen. Die neuen Zauberanimationen für den Hexenmeister sollten mit dem Pre-Patch von Battle for Azeroth erscheinen. Die Artefaktangel “Underlight Angler” wird den Spielern auch in Battle for Azeroth zur Verfügung stehen. Die Entwickler werden das Limit von 50 Charakteren pro Account nicht erhöhen.    
weiter lesen

Overwatch: Patch 1.17.2 und Moira wurden veröffentlicht

Nachdem alle daran interessierten Spieler von Overwatch den neuen Patch 1.17.2 in den vergangenen Wochen bereits ganz nach Belieben auf dem öffentlichen Testserver dieses Shooters ausprobieren konnten, haben die verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment dieses neue Content Update im Verlauf des heutigen Abends nun endlich auf alle von diesem Titel unterstützten Plattformen (PC, PS4 XB1) aufgespielt. Gleichzeitig damit veröffentlichten die Entwickler netterweise auch wieder deutsche Patchnotes zu dieser neuen Spielversion in den offizielle Battle.Net Foren, die erneut ganz genau auflisten, was für komplette Neuerungen und Änderungen eigentlich in diesem Update enthalten waren. Dieser äußerst informativen Übersicht zufolge beinhaltete Patch 1.17.2 eine Reihe von Fehlerbehebungen, mehrere notwendige Spielbalanceanpassungen an den verschiedenen Helden, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und den seit der Blizzcon 2017 von sehr vielen Spielern herbeigesehnten neuen Unterstützer “Moira”. Weitere Informationen zu den Inhalten von Patch 1.17.2 findet ihr in den folgenden Patchnotes. Time to unleash the potential within.Play Moira now on PC, PlayStation 4, and Xbox One!Learn more @ https://t.co/MRDgeojKr4 pic.twitter.com/ieALG5hZ6P— Overwatch (@OverwatchEU) 16. November 2017     [PC/PS4/XB1] Overwatch-Patchnotes – 16. November 2017 PATCHHIGHLIGHTS Neue Heldin: Moira (Unterstützung) Moira O’Deorain kann im Handumdrehen sowohl heilende als auch zerstörerische Technologien einsetzen. Die ehrgeizige Genetikerin von Talon strebt nach dem Wissen, die Bausteine des menschlichen Lebens neu anzuordnen – egal um welchen Preis. Ihre hochmodernen Fähigkeiten machen sie zu einer mobilen Heilerin, die auch viel Schaden austeilen kann, wenn die Umstände es erfordern. Ihr Hauptangriff Biotische Hand ermöglicht es ihr, entweder Verbündete zu heilen oder die Lebensenergie von Gegnern abzusaugen. Der primäre Feuermodus von Biotische Hand versprüht einen Energiekegel, der alle Teammitglieder in Reichweite heilt und dabei biotische Energie verbraucht. Diese Energie füllt sich mit der Zeit selbst wieder auf. Ihr sekundärer Feuermodus ist ein Strahl, der sich an Gegner heftet, ihnen Schaden zufügt und Trefferpunkte absaugt. Wenn sie Gegnern Trefferpunkte stiehlt, kann Moira ihre biotische Energie noch schneller regenerieren und so ihre Verbündeten besser heilen. Ihre Fähigkeit Biotische Sphäre verschießt eine Energiesphäre, die auf dem Schlachtfeld umherspringt und Verbündete in der Nähe heilt oder Gegnern Schaden zufügt, bis sie sich wieder auflöst. Mit Phasensprung kann Moira verschwinden und durch die Schatten sprinten. Während der Dauer von Phasensprung ist sie unverwundbar. Wenn sie bereit ist, kann Moira ihre ultimative Fähigkeit Koaleszenz entfesseln, einen mächtigen Strahl von Chaosenergie mit großer Reichweite, der Barrieren durchschlägt und Verbündete heilt oder getroffenen Gegnern Schaden zufügt. Weitere Informationen zu Moira findet ihr hier. Moira wird, wie bei neuen Helden üblich, eine Woche nach ihrer Veröffentlichung für die Rangliste freigeschaltet.   ALLGEMEINE UPDATES Allgemein Die Auswahl „Match als Gruppe verlassen“ wird jetzt auch für zukünftige Matches gespeichert.   Arcade Einer der Arcade-Plätze ändert sich jetzt täglich, um eine Reihe an Spielmodi mit einzubeziehen, darunter „Limitiertes Duell“, „Geringe Schwerkraft“ und „Flaggeneroberung“.     HELDENUPDATES Ana Biotisches Gewehr Der Schaden wurde von 60 auf 70 erhöht. Kommentar der Entwickler: Ana wurde in letzter Zeit von anderen Unterstützung in den Schatten gestellt. Die Erhöhung ihres Schadens wird ihr helfen, sich zu verteidigen, und sie zu einer größeren Bedrohung für das gegnerische Team machen.   Lúcio Lúcio hat jetzt im Zuschauermodus einen Effekt über dem Kopf, durch den ersichtlich ist, welchen Song er gerade spielt.   Mercy Caduceus Mercys Strahlen zur Heilung und Schadensmaximierung sind jetzt visuell besser voneinander zu unterscheiden. Wiederauferstehung Wirkungszeit von 0 auf 1,75 Sek. erhöht. Beim Wirken ist Mercys Bewegungsgeschwindigkeit jetzt um 75 % verringert. Kann jetzt unterbrochen werden, wenn Mercy zurückgestoßen, betäubt oder gehackt wird. Valkyrie Während Valkyrie aktiv ist, hat Wiederauferstehung keine Wirkungszeit mehr. Während Valkyrie aktiv ist, verringert das Wirken von Wiederauferstehung Mercys Bewegungsgeschwindigkeit nicht. Kommentar der Entwickler: Wir glauben, dass die letzte Überarbeitung von Mercy erfolgreich war, aber ihre Fähigkeit Wiederauferstehung fühlt sich für ihre Gegner immer noch zu stark und zu frustrierend an. Da sie jetzt eine Wirkungszeit hat, können Gegner die Fähigkeit effektiver kontern. Allerdings wird Wiederauferstehung sofort aktiviert, wenn Valkyrie aktiv ist. Dadurch sollte sie sich mächtig anfühlen, wenn sie sich auf dem Schlachtfeld verwandelt.   Winston Barrierenprojektor Hat jetzt eine Trefferpunkteanzeige. Kommentar der Entwickler: Durch diese Veränderung können sowohl Winstons Verbündete als auch seine Gegner besser sehen, wie viel Schaden von eingehenden Angriffen sein Schild noch absorbieren kann.     BENUTZEROBERFLÄCHE Allgemein Es wurden mehrere visuelle Anpassungen zur Überarbeitung des HUD im Zuschauermodus vorgenommen, darunter eine verbesserte Zuschauer-Benutzeroberfläche, ein neu gestalteter Einheitenrahmen und eine animierte Ultimate-Anzeige.     BEHOBENE FEHLER Allgemein Es wurden mehrere visuelle Anpassungen zur Überarbeitung des HUD im Zuschauermodus vorgenommen, darunter eine verbesserte Zuschauer-Benutzeroberfläche, ein neu gestalteter Einheitenrahmen und eine animierte Ultimate-Anzeige. Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler aus der Lobby benutzerdefinierter Spiele keine Zuschauer zu einem Deathmatch hinzufügen konnten.   KI Es wurde ein Fehler behoben, durch den Bots nicht wiederbelebt wurden, wenn sie in der Lobby des benutzerdefinierten Spiels auf einen anderen Platz oder in ein anderes Team versetzt wurden. Es wurde ein Fehler behoben, durch den Sombra-Bots keine Medikits mehr hacken konnten. Es wurde ein Fehler behoben, der die Bewegungen von K.I.-Bastion bei der Verteidigung von Zielpunkt A auf Eichenwalde beeinflusst hat. Es wurde ein Fehler behoben, durch den K.I.-Helden Zielpunkt A auf bestimmten Karten nicht verteidigen konnten.   Helden Es wurde ein Fehler behoben, durch den Anas Sekundärwaffe hell aufleuchtete, wenn sie in der Heldengalerie angesehen wurde. Es wurde ein Fehler behoben, durch den Ganymed nicht die vorgesehenen Geräusche machte, wenn Bastions Strandbuggy-Skin ausgerüstet war. Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Symbol von Mercys ultimativer Fähigkeit nicht wie vorgesehen angezeigt wurde, wenn sie von Sombra gehackt wurde. Es wurde ein Fehler behoben, durch den Roadhogs Abschlepphaken länger als vorgesehen an gegnerischen Spielern hängen blieb. Es wurde ein Animationsfehler behoben, durch den Widowmakers Knie beim Springen zusammenklappten. Es wurde ein Fehler behoben, durch den sich der Spielzeugroboter in Zaryas Emote Geheimnisvolles Geschenk aufblähte, wenn sie ihn zerstörte. Es wurde ein Fehler behoben, durch den Junkrats Kamikazereifen während des Sprungs nicht wie vorgesehen gewirkt werden konnte.   Karten Es wurde ein Fehler behoben, durch den während der Heldenauswahl bei den Karten Nepal und Lijiang Tower die falsche Phase der Karte (z.B. das Sanktum auf Nepal) angezeigt wurde. Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Fortschrittsanzeige für eine kurze Zeit nicht angezeigt wurde, wenn Spieler auf Eskorte- und Angriff-/Eskortekarten Checkpoints erreichten. Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Interface zum Zielen bei Doomfists Seismischem Schlag nicht wie vorgesehen funktionierte, wenn auf das sich drehende Rotorblatt der Turbine nahe des letzten Punktes in Junkertown gezielt wurde. Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Gegenstände anders als vorgesehen durch die Luft flogen, wenn auf Mondkolonie Horizon auf sie geschossen wurde.     (via)
weiter lesen

Kartenchaos: Erhaltet ein Pack aus “Kobolde & Katakomben”

Gestern Abend um Punkt 22:00 Uhr starte in der europäischen Spielregion von Hearthstone wieder einmal das wöchentlich wechselnde Kartenchaos, welches der Spielerschaft dieses Kartenspiels in diesem Fall dann zum ersten Mal überhaupt den komplett neuen Brawl mit dem Namen “Schatzjagd in den Katakomben” zur Verfügung stellte. Dieser interessante Spielmodus überlässt den Spielern zu Beginn dieser mit zufällig zusammengestellten Decks ausgetragenen Runde automatisch die besondere Quest “Journey to the Catacombs“, die von ihnen erfordert, dass sie insgesamt sieben Diener ausspielen. Sobald die Spieler diese Aufgabe abgeschlossen haben, spawt auf jeder Spielfeldseite eine der bereits durch “Marin der Fuchs” bekannten Schatztruhen. Da die Quest für beide Spieler gleichzeitig zählt und der Auslöser der Aufgabe einen Vorteil beim Töten der feindlichen Schatztruhe erhält, erfordert dieser Brawl neben sehr viel Glück auch noch strategisches Denken und die Fähigkeiten zum schnellen Einschätzen der aktuellen Situation. Wer es schafft diesen Brawl innerhalb der anstehenden Woche erfolgreich zu beenden, der darf sich interessanterweise über eine kostenlose Kartenpackung aus der irgendwann im Dezember 2017 erscheinenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” als Belohnung freuen. Wie üblich darf dieses neue Booster von seinem Besitzer allerdings erst dann geöffnet werden, wenn dieses kommende Addon offiziell in der entsprechenden Spielregion veröffentlicht wurde. Aus diesem Grund müssen sich Spieler nach ihrem Sieg in diesem Kartenchaos leider noch einige Wochen gedulden.   Die Funktionsweise des Brawls: Die Spieler müssen am Anfang eine Klasse auswählen und erhalten danach dann ein zufällig zusammengestelltes Deck mit Karten. Die Quest “Journey to the Catacombs” wird zu Beginn der Runde automatisch auf beiden Spielfeldseiten platziert. Diese Aufgabe erfordert von den Spielern, dass sie insgesamt sieben Diener ausspielen. Die Quest zählt beide Spieler gleichzeitig. Daher sollte man vermeiden, dass die Quest am Ende der eigenen Partie bei 6/7 steht und der Gegner nur noch einen Diener zum Abschließen der Aufgabe ausspielen muss. Die Quest zählt nur die Diener, die absichtlich aus der Hand ausgespielt wurden. Durch andere Karten erzeugte Tokens zählen nicht. Das Abschließen der Quest erzeugt die durch “Marin der Fuchs” bekannten Schatztruhen auf beiden Spielfeldseiten. Der Spieler, der die Quest abschließt, muss nur eine Schatzkiste mit 4 Gesundheit zerstören. Der Spieler, der diese Quest nicht abschließt, muss eine Kiste mit insgesamt 8 Gesundheit zerstören. Die Schatztruhen können geheilt und auf jegliche andere Weise gebuffed werden. Nach dem Abschluss der ersten Quest spawnt automatisch eine weitere Quest der gleichen Art.         (via)
weiter lesen

Kobolde & Katakomben: Die Geschichte vom Fuchs (Teil 1)

Um ihre Fangemeinde ein wenig für die am 20. November 2017 startenden Enthüllungen der Karten aus der kommenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” zu hypen, veröffentlichten die an Hearthstone mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment gestern Abend einen ersten Teaser zu der Hintergrundgeschichte dieses Addons auf ihrer Communityseite. In diesem Blogeintrag wird den Lesern der erste Teil der Story des legendären Dieners “Marin der Fuchs” erzählt, der den meisten Spielern bereits durch die aktuell noch immer in Hearthstone laufende Geschenkaktion rund um diese Karte bekannt sein sollte. Dieser Erzählung zufolge läuft die Geschichte dieser Erweiterung im Grunde darauf hinaus, dass sich Marin auf der Suche nach einer legendären Axt in tiefe Katakomben wagte und dort dann auf eine Vielzahl von Gefahren wie beispielsweise wütenden Kobolden, gefährlichem Giftgas und einem beschworenen Golem stieß. Wer jetzt also mehr über das Thema von “Kobolde & Katakomben” und die möglicherweise als Grundlage für mehrere kommende Karten ausgewählten Teile dieser Geschichte erfahren möchte, der sollte unbedingt einmal einen Blick auf den folgenden Artikel der Entwickler werfen.   Kobolde und Katakomben – Die Geschichte vom Fuchs, Teil eins „Die heutige Geschichte erzählt von den größten Abenteuern und tödlichsten Gefahren! Sie handelt von Helden und Schurken, fiesen Fallen, grässlichen Monstern und – wie könnte es anders sein – Schätzen jenseits aller Vorstellungskraft!“ Als der Barde die Stimme erhob, übertönte er damit den Lärm des Gasthauses. Spieler legten ihre Karten nieder, Speisende legten ihre Gabeln beiseite und Wirt Steinruh lehnte sich grinsend gegen den Tresen. Aller Augen waren auf den Mann gerichtet, der vor der Feuerstelle stand. Das übliche raue Gelächter und freundliche Geplänkel erstarb, als sich Stille über das Gasthaus legte. Schon bald waren nur noch das Knistern des Feuers und die sanften, bezaubernden Klänge zu hören, die der Barde seinem Instrument entlockte. „Eine Gruppe erfahrener Abenteurer machte sich einst auf in tiefe Katakomben, auf der Suche nach der sagenumwobenen Axt Unheilsbringer! Diese Helden durchwanderten endlose Minenschächten und Tunnel, in den Fels geschlagen von fleißigen Koboldhänden. Sie erfuhren Mühsal, überwanden Dutzende tödlicher Fallen und erlegten eine geringe Anzahl boshafter Monster…  doch am Ende? Sie versagten und warben jemand anderen an, sie zu erlangen!“ Einige Zuhörer lachten verhalten, doch der Barde beeilte sich, sie zu übertönen: „Dies ist die Geschichte des Mannes, den sie anwarben. Der Inbegriff eines Abenteurers, glatter als ein glitschiger Murloc und doppelt so gerissen. Ein Gauner, ein Dieb, ein schatzjagender Vagabund – und ein Held! Gewissermaßen. Ihr kennt ihn vielleicht als Marin der Fuchs! Und wenn nicht? Nun, wenn ich mit meiner Erzählung fertig bin, dann werdet ihr ihn kennen!“ Bei der Erwähnung von Marins Namen erhob sich ein Chor aus Jubelrufen. Eine Geschichte über Marin war immer hörenswert. „Bereiten wir die Bühne. Tief in den Katakomben stoßen wir zu unserem Helden… “ Marin betrat eine große, stalaktitengesäumte Kammer und stellte fest, dass der Pfad vor ihm von einem tiefen Riss durchzogen wurde. Von weit unten drang ihm das Getöse eines unterirdischen Flusses ans Ohr. Feiner Nebel stieg aus den Tiefen auf und gab der Ansammlungen glühender blauer Kristalle, die aus den Wänden sprossen, einen gespenstischen Schimmer. Aus einem mit Brettern verschlagenem Loch in der Wand quoll Lava, die der Höhle einen rötlichen Schein verlieh und einen schwefelhaltigen Gestank mit dem süßen Duft von Wasser vermischte. Marin fragte sich verwundert, wie es die Bretter vor dem geschmolzenen Fels nur schafften, nicht von selbigem zu Asche verbrannt zu werden, und überdachte seine Möglichkeiten. Glücklicherweise überspannte eine Brücke den flussgeformten Spalt vor ihm. Unglücklicherweise handelte es sich dabei um eine verknotete Ansammlung ausgefranster Seile und morscher Holzplanken, die nicht gerade vertrauenserweckend über einem schwindelerregenden Abgrund hängen. Und es gab keine Handläufe. Wie könnte es auch anders sein. Es sah nicht gut aus, doch war der einzige andere Weg, den Marin erspähen konnte, von Giftgas überflutet. An Umkehren war nicht zu denken, dafür war er schon zu weit. So wie die in aller Eile blockierte Lavaröhre aussah, würde es diesen Pfad auch nicht mehr lange geben. So waren die Katakomben eben – bei jeder Rückkehr ein bisschen anders. Und Marin kehrte oft zurück. Während die Verlockung von Reichtümern allein stets ausreichte, um einen Ausflug in die Tiefe zu rechtfertigen, so erfüllte dieser doch einen besonderen Zweck. Ein alter Freund hatte Marin um Hilfe bei der Bergung der legendären Axt Unheilsbringer gebeten. Er erinnerte sich an Eichenherz’ Worte von vor einigen Tagen… „Die Gilde braucht diese Axt und wir können das verdammte Ding einfach nicht finden. Ja, wir haben wochenlang die Katakomben durchkämmt und nichts als Kobolde und noch mehr Kobolde gefunden. Jedermann weiß, dass Ihr der Beste seid, Marin. Ich brauche Eure Hilfe. Nun, was sagt Ihr dazu?“ Der Fuchs sagte: „Kommt drauf an, was ich dafür erhalte.“ Wie sich herausstellte, erhielt er gar nichts. Jedoch hatte Eichenherz das Gerücht vernommen, dass Unheilsbringer mit einem weiteren Schatz zusammen aufbewahrt wurde, einem Schatz, hinter dem Marin schon seit Langem her war. Eine große Truhe nämlich, die angeblich Gegenstände von besonderem Interesse enthalten solle. Marin hatte zugestimmt, und nun war er hier, konfrontiert mit einem Wunder der koboldschen „Ingenieurskunst“. Die Seile ächzten und die „Brücke“ tanzte trunken unter seinen Füßen, als Marin behutsam einen Fuß auf das splitternde Holz setzte. Der Abgrund gähnte unter ihm, erschreckend gut sichtbar zwischen den klaffenden Lücken in den Planken, und eine Brise aus den Tiefen ließ ihn hin und her schwanken. Mit jedem nervenaufreibenden Schritt bemühte er sich redlich, die Vorstellung einer plötzlich unter ihm nachgebenden Brücke aus seinen Gedanken zu verdrängen. Als er sich der Mitte näherte, sprang eine Gruppe Kobolde aus dem Tunneleingang, auf den Marin sich gerade zuschob. Ein Hinterhalt! Doch dankenswerterweise kein sonderlich effektiver – es stellte sich heraus, dass die Kobolde zu früh dran waren und nun einfach gut sichtbar herumstanden. Doch waren es immer noch ganz schön viele gegen nur einen Marin, der außerdem in der Mitte einer verrottenden Brücke stand, die jeden Moment nachgeben konnte. Nicht gerade eine optimale Situation! Einer der Kobolde war größer als die anderen (was nicht viel heißt). Er trug eine Krone, auf der doch tatsächlich eine Laterne anstelle der für Kobolde typischen Kerze saß. Der Miniatur-Monarch war im Gegensatz zu seinen Kameraden außerdem eher rundlicher Natur – König zu sein brachte ganz ohne Zweifel kulinarische Vorteile mit sich. Der gekrönte Kobold sagte etwas zu einem seiner Anhänger und schubste ihn dann nach vorne auf die schwankende Brücke. Durch das zusätzliche Gewicht ächzten die ausgefransten Seile äußerst besorgniserregend. Marin biss die Zähne zusammen. Der kleine Kobold knetete seine Pratzen, warf sich in die Brust und sprach: „D-du. Du Abenteurer…” Im Angesicht eines Helden in voller Rüstung, der von nahem noch viel größer wirkte, vergaß der Kobold mal eben seinen Text. Hilflos griff er also auf die Klassiker zurück. „Du nicht nehmen Kerze!“, schrie er und huschte dann zurück in die Sicherheit seiner Gefährtengruppe. Der gekrönte Kobold rieb sich verärgert mit der Pratze übers Gesicht. „Ich sein König Togwaggel!“ rief er, und seine Stimme hallte eigentümlich in der riesigen Höhle wider. „Das hier sein MEINE Tunnel! DU lassen fallen Schätze jetzt!” Marin zog eine Augenbraue hoch. „Euer Plan hat einen Haken, Eure Hoheit. Wisst Ihr, ich habe noch gar keine Schätze bei mir. Warum lasst Ihr mich nicht vorbei, damit ich mir welche holen kann. Dann können wir das Ganze hier auf meinem Weg nach draußen nochmal versuchen?“ Einige der Kobolde erkannten die Weisheit in seinem Vorschlag und nickten erfreut, wobei Kerzenflammen auf und ab hüpften. Ihr König jedoch war nicht so einfach zu überzeugen. Togwaggels Augen glänzten boshaft. „Wenn du nicht fallenlassen, Kobolde sich nehmen!“ kreischte er mit erhobenen Fäusten. „ICH BESCHWÖREN DEN GOLEM!“ Das Publikum sog hörbar die Luft ein. Gasthausstühle knarzten, als sich die Gäste nach vorne lehnten, dem Barden an den Lippen hängend. Es gab eine lange Pause, als der Zauber verflog und schließlich jemand fragte: „Und?! Was passierte dann?“ „Geschichtenerzählen macht durstig, Freund. Ich denke, ich genehmige mir mal eine kurze Auszeit“, antwortete der Barde mit einem Zwinkern. Er zerrte einen großen Kessel über den Gasthausboden. Quer über das schwarze Eisen waren in weißer Farbe sechs Worte geschrieben: ‘EIN HOCH AUF DEN FLEISSIGEN SPENDER’. Fortsetzung folgt in Teil zwei!     (via)
weiter lesen

Der 13. Geburtstag von WoW: Bekämpft klassische Weltbosse

Da World of Warcraft ursprünglich einmal am 23. November 2004 in Nordamerika in den freien Handel gekommen ist, feiern die Entwickler jedes Jahr zwischen dem 16. November und dem 30. November den offiziellen Geburtstag dieses noch immer äußerst beliebten MMORPGs. Aus diesem Grund wurden am heutigen Donnerstag, den 16. Dezember 2017, unter anderem die Feierlichkeiten zu dem mittlerweile bereits dreizehnten Geburtstag von World of Warcraft gestartet, die den daran teilnehmenden Spielern neben den aus den vergangenen Jahren bekannten Inhalten auch noch eine äußerst aufregende Neuerung zur Verfügung stellten. Der Start dieser zwei Wochen lang laufenden Feierlichkeiten sorgte nämlich überraschenderweise dafür, dass an Stufe 110 angepasste Versionen der klassischen Weltbosse jetzt wieder an ihren entsprechenden Spawnpunkten in der alten Spielwelt auftauchen können. Alle weiteren Informationen zu dem dreizehnten Geburtstag von WoW und den klassischen Weltbossen findet ihr in der folgenden Übersicht.     Die klassischen Weltbosse: Zur Feier des 13. Geburtstags von World of Warcraft haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment zur Überraschung ihrer gesamten Fangemeinde die noch aus der klassischen Version dieses MMORPGs stammenden Weltbosse Lord Kazzak, Azuregos und die Drachen des Alptraums in Form von neuen Level 110 Encountern zurückgebracht. Diese im Grunde genauso wie die aus Legion bekannten Weltbosse funktionieren Encounter (Bonuswurf etc.) können den Spielern mit etwas Glück epische Ausrüstungsteile aus ihrer klassischen Beutetabelle überlassen, die von den Entwicklern praktischerweise auf eine Gegenstandsstufe von 900 hochgesetzt wurden. Da diese Weltbosse bereits seit Cata nicht mehr in World of Warcraft vorhanden waren, stellen diese Feierlichkeiten somit seit langer Zeit mal wieder eine Gelegenheit dafür dar, um die in den letzten Jahren nicht erhältlich gewesenen Items dieser Encounter zu erbeuten. Ein gutes Beispiel für solch einen Gegenstand ist das von vielen Spielern gesuchte Schwert “ Taifun“. Zusätzlich dazu können daran interessierte Spieler im Verlauf der Feierlichkeiten zum dreizehnten Geburtstag von World of Warcraft auch noch die neue tägliche Quest “Die Originale” bei Historian Llore oder Historian Ju’pa annehmen, die von ihnen jeden Tag erfordert, dass sie alle mit diesem Event verbundenen Weltbosse besiegen. Als Belohnung für diese Aufgabe erhalten die an diesen Festivitäten teilnehmenden Personen zusätzlich zu den auf der Karte angezeigten Spawnpunkten der jeweiligen Encounter auch noch immer 50 Einheiten der nützlichen Währung “ Zeitverzerrte Abzeichen.”       Das Jubiläumsgeschenk: Feiertagspaket: Erhöht die erhaltene Erfahrung und den erhaltenen Ruf von Spielern um 13%. Ein etwas dringenderer Brief der Zeitwanderer: Dieser Gegenstand startet die Quest”The Historians“, die die Spieler je nach Fraktion entweder zu Historian Llore in SW oder zu Historian Ju’pa in OG schickt. Diese NPCs fungieren als Eventhändler und verkaufen den Spielern einige interessante Waren für Zeitverzerrte Abzeichen.       Die tägliche Quest: Die beiden Eventhändler Historian Llore und Historian Ju’pa bieten Spielern jeden Tag eine tägliche Quest an, die von ihnen erfordert, dass sie eine Frage zu der Hintergrundgeschichte von World of Warcraft beantworten. Wer sich mit diesem Thema nicht auskennt und die Frage falsch beantwortet, der erhält automatisch eine neue Frage und kann es erneut versuchen. Als Belohnung für diese Daily winken dann jeden Tag 25 Zeitverzerrte Abzeichen.     Die Händler: Die Eventhändler Historian Llore und Historian Ju’pa verkaufen den Spielern während dieser Festivitäten folgende Gegenstände. Aufblasbarer Donnerzorn, Gesegnete Klinge des Windsuchers: 50 Zeitverzerrte Abzeichen Corgiwelpe: 200 Zeitverzerrte Abzeichen  Bronzegetönte Sonnenbrille: 200 Zeitverzerrte Abzeichen Edelkostümset: “Edwin VanCleef”: 200   Zeitverzerrte Abzeichen Festzauberstab – Gnoll: 25 Zeitverzerrte Abzeichen Festzauberstab – Murloc: 25  Zeitverzerrte Abzeichen   Festzauberstab – Stacheleber: 25 Zeitverzerrte Abzeichen   Festzauberstab – Trogg: 25 Zeitverzerrte Abzeichen  Kostüm: Ruhiger mechanischer Yeti: 50 Zeitverzerrte Abzeichen     (via)
weiter lesen

Diese Woche in World of Warcraft: Weltbosse, Events und eine PvP-Rauferei

Um auch in dieser Woche sicherzustellen, dass ihr euch bei Interesse jederzeit auf eine möglichst simple Weise darüber informieren könnt, welche Ingame Events und anderen wichtigen Ereignisse eigentlich zwischen dem 15. und dem 22. November 2017 in World of Warcraft aktiv sind, findet ihr weiter unten in diesem Artikel praktischerweise eine kurze Übersicht zu der heute Vormittag automatisch in diesem MMORPG eingeleiteten Woche und den wichtigsten damit verbundenen Events. Wie üblich listet diese ZUsammenfassung die für die nächsten sieben Tage ausgewählten Weltbossen, das am heutigen Mittwoch gestartete wöchentliche Ingame Event und die leider nur alle zwei Wochen in diesem Titel stattfindende PvP-Rauferei auf. Wer jetzt also gerne mehr über diese verschiedenen Ereignisse erfahren möchte, der sollte sich den folgenden Beschreibungen aufmerksam anschauen.     Der Weltboss auf den Verheerten Inseln: Nithogg Beschreibung: Der große Drache Nithogg gehörte einst den Thorignir an und verließ die Brut, kurz nachdem sie den Titanenhütern die Gefolgschaft geschworen hatten. Nithogg glaubte, dass er eines Tages sogar mächtiger sein würde als die Hüter, und weigerte sich, deren Untertan zu sein. Stattdessen ließ er sich auf dem Berg Nastrondir nieder, wo er seine Brut aufzieht und die umliegenden Lande nach Lust und Laune terrorisiert. Position: 46/30 in Sturmheim Quest: Geißel der Himmel  Interessante Beute: Cursed Warden’s Keepsake Helm of the Mountain Recluse Pillaged Titan Disc Schädel von Nithogg (Für Krieger mit einen ehrfürchtigen Ruf bei den Valarjar und Artefaktwissen von 4+)         Der Weltboss in den großen Invasionspunkten: Grubenlord Vilemus Beschreibung: Die Brutalität von Grubenlord Vilemus ist selbst in der Legion berüchtigt. Er erfreut sich daran, seine Feinde mit Teufelsfeuer in Brand zu setzen und ihre Verzweiflung auszukosten, wenn sie um Gnade und den Tod betteln. Position: Dieser Weltboss befindet sich in dem in dieser Woche betretbaren großen Invasionspunkt. Quest: Großer Invasionspunkt: Pit Lord Vilemus Interessante Beute: Vilemus’ Galle Teufelsspitzenschulterpolster Krone der brennenden Entschlossenheit         Das Ingame Event: Mehr Ehre durch Schlachtfelder Während der heute Vormittag in der europäischen Spielregion durchgeführten Zurücksetzung der wöchentlichen IDs ist in World of Warcraft mal wieder eines der wöchentlich in diesem MMORPG rotierenden Ingame Events gestartet, welches allen Spielern die anstehende Woche über jetzt automatisch nach dem Einloggen den noch immer äußerst nützlichen Stärkungszauber “ Zeichen der Schlacht” gewährt. Dieser praktische Buff sorgt dabei dann erneut dafür, dass die Spieler mit ihren Helden insgesamt 50% mehr Ehrenpunkte durch das siegreiche Beenden von Schlachtfeldern und das Abschließen der verschiedenen Schlachtfeldziele erhalten. Zusätzlich zu diesem Stärkungszauber beinhaltet dieses wöchentliche Event rund um die Schlachtfelder von World of Warcraft auch noch die wöchentliche Quest “Ein Aufruf zur Schlacht“, die den Spielern wie immer von dem vor der Violetten Festung in Dalaran stehenden NPC Erzmagier Timear angeboten wird. Diese aus der Vergangenheit bekannte Aufgabe erfordert von den Teilnehmern an diesem Ingame Event, dass sie vor den Wartungsarbeiten in der nächsten Woche insgesamt vier Schlachtfelder gewinnen. Weitere Informationen zu diesem bereits häufiger durchgeführten Ingame Event findet ihr hier.       Die PvP-Rauferei: Tempel von Hotmogu Zwischen dem 15. und dem 22. November 2017 steht den Spielern von World of Warcraft mal wieder die PvP-Rauferei “Sechs Richtige” zur Verfügung, die im Grunde einfach nur dafür sorgt, dass die Partien in der Kriegshymnenschlucht, der Silberbruchmine und dem Tempel von Katmogu ein wenig “kleiner” werden und die normalerweise 10 Spieler großen Teams aus nur noch 6 Spielern bestehen. Um diese geringere Anzahl an Spielern mit den Mechaniken dieser drei Schlachtfelder zu vereinbaren, weicht jede dieser Maps ein bisschen von ihrer gewohnten Standardausführung ab. In der Kriegshymnenschlucht stehen die Flaggen näher beieinander, in der Silberbruchmine gibt es weniger Loren und in Katmogu müssen die Spieler vorübergehend nur zwei Kugeln hinterherjagen.     (via)
weiter lesen

WoW: Die neue Quest “Visions of Fear” wurde freigeschaltet

Im Verlauf der vergangenen Nacht schalteten die Entwickler von World of Warcraft überraschenderweise die sehr kurz gehaltene neue Questreihe “Visions of Fear“ auf den nordamerikanischen Servern dieses beliebten MMORPGs frei (Europa folgt vermutlich heute Abend), die die Spieler ein wenig auf die am 29. November stattfindende Eröffnung des neuen Raids “Antorus, der brennende Thron” vorbereiten soll. Der erste Teil dieser interessanten Aufgabe trägt den Namen “The Speaker Listens” und erfordert einfach nur von den Spielern, dass sie von der Vindicaar aus in das Krokullager in Krokuun reisen und dort dann mit dem auf die Helden von Azeroth wartenden Magni Bronzebart sprechen. In der direkt darauf folgenden Quest “Visions of Fear” zeigt Magni den Spielern dann ein weiteres Ingame Cinematic, welches sie einen erneuten Blick auf das Innere dieses kommenden Schlachtzugs werfen lässt und ihnen die aktuelle Situation der gefangenen Titanenseelen näher bringt. Durch das Anschauen dieses bereits durch das Data Mining des PTRs bekannten Videos erfahren die auf den Liveservern spielenden Personen nämlich, dass die Seelen von vier Mitgliedern des Pantheons aktuell von dem Zirkel der Shivarra gefoltert werden und der von Sargeras korrumpierte Aggramar nur noch die Seele von Eonar benötigt. Da dieser Umstand die Grundlage für mehrere Encounter in Antorus bildet, sollten sich die an der Lore interessierten Spieler diese Questreihe nach ihrer Freischaltung in Europa nicht entgehen lassen. Folgend könnt ihr euch die englische Version dieses Cinematic anschauen.   Der Dialoge aus dem Cinematic: Sargeras: The hour of rebirth draws near. Are the souls prepared? Aggramar: our kin still resist the true path, master. But they will soon be broken. Sargeras: One still eludes us. Her essence is needed to ensure the victory of my crusade. Aggramar: The Life-Binder will soon reveal herself. She will not escape me, master! Sargeras: When my new Pantheon rises, no power in the universe will stand against the Legion!     (via)
weiter lesen

Battle for Azeroth: Es wird keine traditionellen T-Sets geben

Die Mitarbeiter der bekannten Internetseite “gameinformer.com” veröffentlichten im Verlauf des gestrigen Tages einen äußerst interessanten Auszug aus einem während der Blizzcon 2017 entstandenen Interview mit Lead Game Designer Ion Hazzikostas, der sich mit der kommenden Erweiterung “Battle for Azeroth” und den bereits seit Classic in WoW vorhandenen klassenspezifischen Ausrüstungssets beschäftigte. Zur Überraschung der Interviewer und der gesamten Community dieses MMORGs verkündete dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in diesem Teil des Gesprächs, dass es in der kommenden Erweiterung keine traditionellen T-Sets mit eingebauten Set-Boni geben wird und das Entwicklerteam einige Neuerungen in diesem Bereich ausprobieren möchte. Was den Grund für diese bisher auf gemischte Reaktionen stoßende Entscheidung betrifft, so sind die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment scheinbar zu dem Entschluss gekommen, dass die bisher bekannten T-Sets die Auswahlmöglichkeiten der Spieler zu stark eingrenzen und sich manchmal sogar negativ auf die Spielerfahrung auswirken. Schließlich belegen diese mächtigen Ausrüstungsteile nach ihrem Fund beinahe dauerhaft einen der Rüstungsslots eines Helden und werden aufgrund der gewährten Boni häufig sogar wesentlich besseren Gegenständen aus neueren Schlachtzügen vorgezogen. Zusätzlich dazu erhalten Spieler ihre Ausrüstungsgegenstände mittlerweile durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Quellen, weshalb die Funktionsweise der traditionellen T-Sets nicht mehr sonderlich gut zu der restlichen “Itemization” des Spiels passt.   Zusammenfassung: Traditionelle T-Sets wird es in Battle for Azeroth nicht geben. Die Ausrüstung aus Raids wird optisch stärker auf dem Design der jeweiligen Instanz basieren. Spieler werden ihre Ausrüstung hauptsächlich durch das Herz von Azeroth und das neue Azerite System personalisieren. Die Auswirkungen der Set Boni sollen in Battle for Azeroth in gewisserweise einen Teil des Azerite Systems darstellen. T-Sets belegen bestimmte Ausrüstungssets und limitieren die Auswahlmöglichkeiten der Spieler. T-Sets fühlen sich aktuell eher wie ein Nachteil und ein veraltetes System an. Schließlich gibt es neben den Raids mittlerweile auch noch eine Reihe von anderen Quellen für nützliche Ausrüstung.     Aus dem Interview: With sets and cosmetic appearances we’re always trying new things. We’re currently not planning on carrying forward traditional raid class sets,” says Hazzikostas. So we’re going to have artwise, the gear will be more heavily themed from the place it comes. There’s more customization we want to express through the new Azerite system. I think class sets have changed a lot over a years of World of Warcraft. Back in the day, these 8 piece sets you would put together over the course of 6 to 8 months raiding a zone, where now the smaller sets and so many more sources of gear, it’s very common to get 2 or 4 pieces at the start of a tier and it actually kind of locks down those character slots, it limits your choices. It feels like more of a drawback than a strength at this point.”     (via)
weiter lesen

Update: Die bestplatzierten Spieler im Oktober 2017

Nachdem die Entwickler von Hearthstone zu Beginn des aktuellen Monats bereits die offizielle Arenarangliste zu dem vor Kurzem beendeten Oktober 2017 auf ihrer offiziellen Communityseite veröffentlichten, haben sie im Verlauf der vergangenen Tage netterweise die europäischen Ranglisten zu den bestplatzierten Spielern aus dem Standardformat und dem Wilden Format dieses Monats nachgereicht. Während die Liste für das Wilde Format leider auch weiterhin einfach nur interessant anzuschauen ist, so entscheiden die Ergebnisse der Rangliste für das Standardformat dieses Mal darüber, welche Personen zusätzliche Punkte für die Last Call-Saison der Hearthstone Championship Tour 2017 erhalten haben. Folgend könnt ihr bei Interesse nun selbst einen Blick auf diese unterschiedlichen Ranglisten für den Oktober 2017 werfen.   Update: In der vergangenen Nacht veröffentlichten die für Hearthstone verantwortlichen Entwickler von Blizzard Entertainment nun endlich die bereits vor einigen Wochen erstmalig angekündigte Rangliste mit den bestplatzierten Spielern der leider nur während der Schlotternächte verfügbar gewesenen Arena mit zwei Klassen auf ihrer offiziellen Communityseite. Wer sich in den letzten Wochen aktiv an diesem Spielmodus beteiligte oder möglicherweise sogar absichtlich auf eine hohe Platzierung hinarbeitete, der kann folgend einen Blick auf diese 150 europäische Spieler umfassende Rangliste werfen.   Die besten Hearthstone-Spieler in der Arena mit zwei Klassen im Oktober 2017 *Dies sind die besten Arenaspieler mit zwei Klassen im letzten Monat basierend auf den besten Siegen pro Arenarunde in 15 aufeinanderfolgenden Runden. Platzierung Battletag Durchschn. Siege 1 Wakamura 9.5 2 Zipoui 9.25 3 Jacenoob 9.05 4 guDDummit 9.05 5 Zashiki 8.9 6 Mike 8.85 7 Riuzaki 8.8 8 SleepySpore 8.75 9 GodKGBeast 8.75 10 CeroX 8.75 11 not2fast 8.75 12 Triokon 8.7 13 GameofThrows 8.7 14 Garidez 8.7 15 Tandras 8.6 16 nizavarz 8.6 17 Leta 8.6 18 juuso 8.6 19 Baara 8.55 20 Tarkam 8.55 21 Eminem 8.55 22 あすなろ 8.5 23 NeSegodnya 8.5 24 Лангольер 8.4 25 Midna 8.4 26 Zmei 8.4 27 ЛовкийЗерг 8.4 28 オラマト 8.4 29 Bob 8.35 30 HawaiiOo 8.35 31 dogvillem 8.35 32 Godlike 8.35 33 Kharok 8.35 34 ATrousers 8.25 35 Hetfield 8.25 36 dizzle 8.25 37 DsLoveCY 8.2 38 Deadsec 8.2 39 keyson 8.2 40 녹슨천사 8.2 41 Chichoas 8.2 42 BiggieSmalls 8.15 43 KandHPok 8.15 44 Draco 8.15 45 Dracarys 8.15 46 Glabouni 8.15 47 Dsorrow 8.15 48 ask 8.1 49 YaroKap 8.1 50 UnholyBomb 8.1 51 Hawwer 8.05 52 MILE 8.05 53 gamer 8.05 54 배반낭자 8.05 55 Sorak 8.05 56 Sinwar 8.05 57 Vhaghar 8.05 58 cykakypa 8 59 Ramy 8 60 Weefsat 8 61 GsichtBrecha 8 62 Sevel 7.95 63 SleepLord 7.95 64 Kroma 7.95 65 valtim 7.95 66 Jagoeff 7.95 67 Failix 7.95 68 Victoria 7.95 69 Kundi 7.95 70 Brigason 7.95 71 Montano 7.9 72 September 7.9 73 jojo 7.9 74 VanLunturu 7.9 75 Oke 7.9 76 jeanjacques 7.9 77 WolfSRB 7.9 78 BOBAH 7.85 79 Toxin 7.85 80 M0oNLiGhT 7.85 81 Mit 7.85 82 Unfortunate 7.85 83 RustamB 7.85 84 San4esk0o 7.85 85 Blacksugar 7.85 86 PerkasPerkas 7.8 87 WilmaRawr 7.8 88 petitpied 7.8 89 Kuriositehti 7.8 90 hint 7.8 91 Perkan 7.8 92 Mesardion 7.8 93 Tohara 7.8 94 Garius 7.8 95 Scops 7.75 96 Blegol 7.75 97 Lezazi 7.75 98 Oliver0579 7.75 99 ThunderPie 7.75 100 HoGIJulian 7.7 101 CrazyKong 7.7 102 Astroyorg 7.7 103 TwoBiers 7.7 104 FEJBL 7.7 105 laughterline 7.7 106 Razer 7.7 107 FonchyX 7.7 108 justAndy 7.7 109 YUGO888 7.7 110 jingyi 7.7 111 Shinyo 7.7 112 Shentley 7.65 113 jage5555 7.65 114 Henke 7.65 115 ŞamilBarat 7.65 116 Alexqt 7.65 117 Synoptic 7.65 118 GanjaSmoker 7.65 119 UserName 7.65 120 Shaffar 7.6 121 Royer 7.6 122 cyberial 7.6 123 SAGE 7.6 124 Jolkan 7.6 125 LegendHero 7.6 126 Vod1e 7.6 127 Madcony 7.6 128 miharbi 7.6 129 Makaveli 7.55 130 Dudelger 7.55 131 Paco 7.55 132 MCG 7.55 133 haHAAxD 7.55 134 RideDeDrug 7.55 135 Shaiel 7.55 136 Brootus 7.55 137 Ye11ow 7.55 138 vyrz0r 7.55 139 Paappoio 7.55 140 Telash 7.55 141 Knes 7.5 142 Stormae 7.5 143 Wilderhammer 7.5 144 DarkRage 7.5 145 Rafiki 7.5 146 Ferry 7.5 147 sezames 7.5 148 micuPL 7.5 149 Mstäff 7.5 150 dimos 7.5       Die besten Hearthstone-Spieler im Standardformat (Spieler in der Rangliste für das Standardformat haben Punkte für die Last Call-Saison der Hearthstone Championship Tour 2017 erhalten.) Platzierung Battletag 1 Seiko 2 hunterace 3 Kyouma 4 Franky3fois 5 Meati 6 Django 7 Ogiez 8 Mandalf 9 Atouba 10 Maur1 11 Zhym 12 onepunch 13 PRTHNCA 14 Feike 15 Saci 16 Jarla 17 Florindo 18 Twink 19 NickChipper 20 Orange 21 ntR 22 Fenomeno 23 Charon 24 FibEli3 25 gaby59 26 xle 27 Vimpto 28 Zananananan 29 Bunnyhoppor 30 Casie 31 INER 32 TmwKOxyd 33 Naiman 34 Kalashnik 35 Omeno 36 Guzelechka 37 Minislash 38 Nightblue 39 Demarys 40 AlivZ 41 Enemy 42 DarkStrikes 43 Leta 44 LLIoKoJIaD 45 Dark 46 Creoo 47 zridex 48 Buzzz 49 Coldzera 50 aaarer 51 BigFatDuck 52 drSteveice 53 introdub 54 AVC 55 Yusik 56 撒旦降臨 57 Vlad1slavz0r 58 SaNtaMaNgA 59 SpaDj 60 Swidz 61 Mitsuhide 62 Ando 63 SoleniumSol 64 Wind 65 dona96 66 Theo 67 Crane333 68 doshka 69 Frost 70 MaeveDonovan 71 Frisky 72 Nesben 73 redon96 74 Baumgott 75 Djuka93 76 hianda 77 oOtOote 78 Janetzky 79 Cronx 80 Nightning 81 Arqu 82 Astral 83 Engineering 84 Rorshak 85 Guntofire 86 xRayzor 87 Pignas 88 XPZ 89 Osonodel 90 PulseChironx 91 PatatasBrava 92 mikolop 93 eLyiN 94 keltosh47 95 AlexNobel 96 xBlyzes 97 Smaug 98 Terablade 99 Yakoob225 100 stathisv13 101 levik 102 poting 103 Schluluflipi 104 boshfred 105 Dimasik 106 IvanVoron 107 Billionaire 108 AfeAmrit 109 Aimless 110 Blackhole 111 TomForAiur 112 Babon 113 Furyhunter 114 LenaGolovach 115 batupaksoy 116 mesterman 117 gambit 118 gobigob 119 Irelia 120 AdroN 121 Stormbolt 122 Temich 123 Karomizu 124 Denix 125 Picouze 126 Jedynak 127 ArsenGov 128 fearsyndrome 129 Piszczel 130 lightman 131 mrKOKODAK 132 Chachaboizz 133 KoreN 134 Bastaga 135 Haudegen 136 BabaYaga 137 Narra 138 Choronzon 139 adri 140 Kakuch 141 ArtOfwaR 142 shianna 143 Siveure 144 RobbStark 145 Billbocq 146 Balauru 147 Kalas 148 SkaiWalkurrr 149 MartinB 150 Bane     Die besten Hearthstone-Spieler im Wilden Format Platzierung Battletag 1 Xaos 2 sipiwi94 3 Jorj 4 Norwis 5 Liooo45 6 FlamingSword 7 Бурзум 8 HammerSmith 9 Kohai 10 Lubyllule 11 Doux 12 Thorclack 13 nikitos569 14 Hijodaikan 15 Cyan 16 Fenomeno 17 myr 18 Specialist 19 DonSikaleone 20 Spingy 21 Tsukaime 22 Bombazo 23 NotPenysBoat 24 Menego 25 AvivMega 26 SE7ENS 27 Bongoman 28 Skald 29 Gierol 30 Cobi 31 Atlas 32 Djinn 33 Hermisnik 34 Boxsen 35 bukibuki 36 Varro 37 Artemis 38 KilleRacoon 39 mylittlepony 40 sS3d4tT 41 Gargodo 42 Valentaide 43 saVan 44 Queen 45 DARKNESS 46 Rafinha 47 RUS 48 CaillouGarou 49 Tzieph 50 Vavroni 51 MightyJoe 52 adelkzn 53 Maxx 54 oOtOote 55 Runaways13 56 Dizmaster 57 Furbor 58 SavageGarden 59 Mazuru 60 Kozura03 61 МодныйОрк 62 LuMb3rJ4cK 63 Matt 64 LemyBiB 65 Raudo 66 BeyonderCH 67 Horsa 68 Maxdufil 69 Arqu 70 berserkci 71 LaidDaton 72 Felinez 73 Hizenbergs 74 Toschko 75 Makon 76 Klecks 77 Cz0rny 78 Байт 79 ultraklew 80 HolyFire 81 cr1t1 82 blackwolf 83 KAREL 84 SirPuFFaRiN 85 Jorgiv 86 spartanchik 87 Rhays 88 AkwazZz 89 Alb987 90 Reborn 91 marekhua 92 FuBar 93 Robinette42 94 Lelouch 95 AnaB10Z 96 jazevo 97 jacer 98 ERLIK 99 NanoNasone 100 UnstoPpAbaLe 101 stvsammy 102 Karabela 103 Sun 104 Plaiemobile 105 DoubleBlue 106 rom 107 Emirates 108 мультик 109 Stepback 110 marcharles 111 Didier 112 Riuzaki 113 ManuGaldon 114 Timbitou 115 NoSk111 116 heyheyhey 117 Asuna 118 Svaerke 119 Hekk 120 Cell 121 Acs 122 SideofClouds 123 Kolush 123 WAM75015 125 Mahagony 126 LozioX 127 RunicDawn 128 Highruler 129 FireFist 130 로그아웃좀해라 131 Mstitel 132 trancemellow 133 LifeHouse 134 mike 135 ViableSprite 136 Undibuk 137 ArknessLorin 138 Rushin 139 Szyszak 140 Mhs1994 141 carmela 142 firestarter 143 xfreZz 144 DonC 145 Stephiross 146 TurbO 147 Ferros 148 Carl 149 Heartbit 150 Lutha       (via)
weiter lesen

SC2: Die Patchnotes zu dem neuen Patch 4.0

Wie bereits in den vergangenen Tagen durch mehrere Blogeinträge auf der offiziellen Communityseite von Starcraft 2: Legacy of the Void angekündigt wurde, haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der vergangenen Nacht nun endlich den komplett neuen Content Patch 4.0 auf die Liveserver der einzelnen Regionen dieses beliebten Strategiespiels aufgespielt. Zu dem gleichen Zeitpunkt veröffentlichte das Entwicklerteam freundlicherweise auch wieder offizielle Patchnotes (weiter unten in diesem Artikel) zu dieser neuen Spielversion auf ihrer Internetseite, die erneut ganz genau auflisten, wie sich dieses neue Update nach seinem Erscheinen eigentlich auf die verschiedenen Inhalte von Starcraft 2 auswirkt. Die vermutlich größte Neuerung aus Patch 4.0 läuft darauf hinaus, dass viele zuvor kostenpflichtig gewesene Inhalte von Starcraft 2 den Spielern ohne eine gekaufte Spielversion nun komplett kostenlos zur Verfügung stehen. Dabei handelt es sich beispielsweise um die gesamte Kampagne von Wings of Liberty, den ungewerteten Spielmodus, die gewertete Rangliste (nach 10 „ersten Siegen des Tages“) und alle Co-op-Kommandanten unter Stufe 5. Zusätzlich dazu erhielten alle Personen, die vor dem 31. Oktober 2017 entweder Wings of Liberty, Heart of the Swarm, Legacy of the Void oder Novas Geheimmissionen besessen haben, durch die Veröffentlichung von Patch 4.0 einen exklusiven Ghost-Skin und drei neue Porträts.   StarCraft II 4.0 – Patchnotes StarCraft II 4.0 – Patchnotes ALLGEMEIN StarCraft II ist jetzt kostenlos spielbar! Die Kampagne von Wings of Liberty ist jetzt für alle Spieler kostenlos verfügbar. Der ungewertete Modus ist jetzt für alle Spieler kostenlos verfügbar. Die gewertete Rangliste kann jetzt nach 10 „ersten Siegen des Tages“ oder durch den Kauf einer beliebigen Kampagne oder Warchest (wenn verfügbar) freigeschaltet werden. Alle Co-op-Kommandanten sind jetzt bis Stufe 5 kostenlos spielbar. Raynor, Kerrigan und Artanis sind darüber hinaus weiterhin kostenlos und können bis zur Höchststufe gespielt werden. Spieler, die vor dem 31. Oktober 2017 bereits Wings of Liberty, Heart of the Swarm, Legacy of the Void oder Novas Geheimmissionen besessen haben, erhalten einen exklusiven Ghost-Skin sowie drei neue Porträts. Erfahrt mehr dazu in unserem Blog. Neuer Co-op-Kommandant und Ansager: Han und Horner Mira Han und Matt Horner, das erste Kommandantenduo, vereinen die militärische Macht der Liga mit der Verwegenheit und dem explosiven Temperament von Miras Söldnern. Erfahrt mehr dazu in unserem Blog. Neue Co-op-Mission: Materialschlacht Die Siegerkarte aus dem Wettbewerb Rock the Cabinet 2017 ist jetzt in unsere offizielle Rotation der Co-op-Missionen verfügbar. Sammelt Teile, um General Davis dabei zu helfen, ihre Kriegsmaschinerie wieder aufzubauen und Hybridmonstrositäten zu zerstören. Erfahrt mehr dazu in unserem Blog. Die Ranglisten von Wings of Liberty, Heart of the Swarm und Legacy of the Void wurden in eine einzelne Rangliste vereint, die die Einheiten, Spielbalance und Daten aus Legacy of the Void verwendet. Die Auswahl der Erweiterungsstufen für Spiele mit der Spielbalance von Wings of Liberty und Heart of the Swarm wurde in Benutzerdefiniert > Standard verschoben. Neue Spieler, die sich zum ersten Mal in StarCraft II einloggen, werden jetzt eine neue Willkommenserfahrung durchlaufen. Spieler können den Grad ihrer Erfahrung mit Echtzeitstrategiespielen auswählen. Anfänger werden durch das Tutorial im Spiel geführt. Spieler können Einführungsvideos ansehen oder direkt mit der Kampagne, dem Co-op-Modus oder dem Versus-Modus beginnen. Das Profil wurde aktualisiert und enthält jetzt Informationen zu Co-op-Missionen. Der Bereich für Co-op wurde aktualisiert und verfügt jetzt über eine klarere Benutzeroberfläche. Eine neue Menüoption „Zufälliger Kommandant“ wurde hinzugefügt. Wöchentliche Mutationen können jetzt mit Kommandanten der Stufe 1 gespielt werden. Der Bereich Mehrspielermodus wurde in „Versus“ umbenannt. Der neue Versus-Bildschirm wurde überarbeitet und mit neuen Grafikelementen und verbesserter Benutzeroberfläche neu organisiert. Die 4. Saison der Rangliste 2017 hat begonnen! Ein neuer Belagerungspanzer-Pokalaufsatz kann jetzt durch den Sieg in einem automatisierten Turnier gewonnen werden. Die neue Schaltfläche „Automatisch beitreten“ wurde der Unterkategorie Arcade des Bereichs Benutzerdefiniert sowie den Informationstafeln für Arcadekarten hinzugefügt. Mit Automatisch beitreten könnt ihr nach einer offenen Lobby für die ausgewählte Karte suchen. Wenn keine gefunden wird, erstellt das Spiel eine neue öffentliche Lobby mit euch als Spielleiter. Verwendet das Dropdown-Menü neben der Schaltfläche, um den Modus auszuwählen, nach dem ihr suchen wollt. Die Schaltfläche „Erneut spielen“ wurde der Punkteübersicht für benutzerdefinierte Standard- und Arcadespiele wieder hinzugefügt. Mit dieser Schaltfläche könnt ihr nach einer offenen Lobby für die Karte/den Modus suchen, die/den ihr gerade gespielt habt. Wenn keine gefunden werden kann, wird für euch eine neue Lobby erstellt. Die zweite Sammlung von Porträts mit den verbleibenden acht besten Spielern der WCS 2017 ist jetzt für Spieler verfügbar, die die Warchest: BlizzCon 2017 gekauft haben.     SPIELBALANCE Allgemein Die Erträge von großen Mineralienfeldern wurden von 1.500 auf 1.800 erhöht. Die Erträge von kleineren Mineralienfeldern bleiben bei 900. Die Erträge von Vespingeysiren wurden von 2.000 auf 2.250 erhöht.   Terraner Raven: Die Fähigkeiten Automatischer Geschützturm, Verteidigungsdrohne und Zielsuchende Rakete wurden entfernt. Die Fähigkeiten Störmatrix, Reparaturdrohne und Panzerabwehrrakete wurden hinzugefügt. Störmatrix Deaktiviert eine mechanische oder psionische Einheit, wodurch diese 6 Sek. lang nicht angreifen oder Fähigkeiten einsetzen kann. Reparaturdrohne Entsendet eine Drohne, die 90 Sek. lang automatisch verbündete mechanische Einheiten in der Nähe repariert. Repariert 12,6 Trefferpunkte pro Sekunde und verbraucht 1 Energie für 3 reparierte Trefferpunkte. Panzerabwehrrakete Feuert eine Rakete ab, die sich nach 2 Sek. aktiviert und die anvisierten Einheiten verfolgt. Beim Aufprall verursacht sie 30 Flächenschaden und verringert die Panzerung der betroffenen Einheiten 21 Sek. lang um 3. Neues Upgrade: „Verbesserte Munition“ Wird im Tech-Labor des Raumhafens erforscht. Kosten: 150 Mineralien / 150 Vespingas / 79 Sek. Erhöht den Sprengradius von Panzerabwehrrakete um 20 % und die Reichweite ihrer Zielverfolgung um 50 %. Falke Erhält nach dem Wechsel in den Verteidigungsmodus keinen Bonus auf die Sichtweite mehr, dafür aber Sicht über den Zielbereich. Zyklon Die ersten vier Schüsse der Fähigkeit Erfassen des Zyklons werden schnell abgefeuert. Neues Upgrade: „Schnellfeuermechanismus“. Wird im Tech-Labor der Fabrik erforscht. Kosten: 150 Mineralien / 150 Vespingas / 79 Sek. Erhöht die Angriffsgeschwindigkeit der ersten zwölf Schüsse der Fähigkeit Erfassen des Zyklons. Ghost Beginnt jetzt mit der Fähigkeit Tarnen. Die Anfangsenergie wurde von 75 auf 50 verringert. Neues Upgrade: „Moebius-Reaktor“. Wird in der Ghost-Akademie erforscht. Kosten: 100 Mineralien / 100 Vespingas / 57 Sek. Erhöht die Anfangsenergie von Ghosts um 25. Tech-Labor der Fabrik Neues Upgrade: „Intelligente Servos“. Kosten: 150 Mineralien / 150 Vespingas / 79 Sek. Lässt Hellions, Kampfhellions, Vikings und Thors schneller zwischen Kampfmodi wechseln. Marodeur Die Geschosse von Marodeuren hinterlassen jetzt eine blaue Spur, nachdem das Upgrade Schockmunition erforscht wurde.   Protoss Die Einheit Mutterschiffkern wurde entfernt. Nexus Zeitschleife kostet 50 Energie und bewirkt, dass das anvisierte Gebäude 10 Sek. lang 100 % schneller arbeitet. Der Nexus verfügt jetzt über Energie, mit einem Höchstwert von 200. Die Anfangsenergie liegt bei 50. Die Fähigkeit „Massenrückruf“ ruft Einheiten des Spielers im Zielbereich zum Nexus zurück. Die Energiekosten betragen 50. Die Pause beim Herauswarpen beträgt 3,6 Sek. Die Dauer zum Heranwarpen beträgt 0,4 Sek. Massenrückruf hat eine globale Abklingzeit von 130 Sek. für alle Nexus-Gebäude. Neues Verteidigungsgebäude: Schildbatterie. Lädt die Schilde verbündeter Einheiten in der Nähe wieder auf. Wird von Sonden herangewarpt. Erfordert einen Kybernetik-Kern. Die Mineralienkosten betragen 75. Die Dauer zum Heranwarpen beträgt 28,6 Sek. 200 Schilde / 200 Trefferpunkte / 100 Höchst- und Anfangsenergie. Lädt Schilde einer verbündeten Einheit innerhalb der Reichweite 6 wieder auf. Lädt 50,4 Schildpunkte pro Sek. wieder auf und verbraucht 1 Energie für je 3 wieder aufgeladene Schildpunkte. Die automatische Aktivierung funktioniert nur auf Einheiten und Photonenkanonen. Mutterschiff Die Fähigkeit „Massenrückruf“ des Mutterschiffs wurde zu „Strategischer Rückruf“ geändert. Strategischer Rückruf teleportiert alle verbündeten Spielereinheiten im Zielbereich zum Mutterschiff. Strategischer Rückruf hat keine Abklingzeit und teilt keine globale Abklingzeit mit Massenrückruf zum Nexus. Disruptor Psi-Nova explodiert, wenn sie mit einer gegnerischen Einheit in Kontakt kommt. Der Schaden bleibt bei 145 (+55 gegen Schilde). Der Radius des Schadens bleibt bei 1,5. Der Radius der Explosion beträgt 0,25. Wird nicht ausgelöst, wenn es auf gegnerische Gebäude oder Formlinge trifft. Die Abklingzeit von Psi-Nova wurde von 21,4 auf 14,3 Sek. verringert. Beobachter Neue Fähigkeit: „Überwachungsmodus“. Erhöht die Sichtweite um 25 % und macht den Beobachter bewegungsunfähig. Hoher Templer Neuer Angriff: „Psi-Explosion“. Schaden: 4. Angriffsgeschwindigkeit: 1,25. Reichweite: 6. Kann Bodeneinheiten anvisieren. Koloss Die Standardreichweite von Thermolanze wurde von 6 auf 7 erhöht. Der Schaden von Thermolanze wurde von 12 auf 10 (+5 gegen leichte Einheiten) angepasst. Das Upgrade für Bodenwaffen (Protoss) verstärkt den Angriff um +1 und zusätzlich um +1 gegen leichte Einheiten. Die Kosten von Verbesserte Thermolanze wurden von 200/200 auf 150/150 verringert. Das Upgrade für die Reichweite erhöht die Reichweite von Thermolanze um +2 (vorher +3). Träger Die Kosten für Interceptoren wurden von 10 auf 15 erhöht. Hetzer Der Schaden von Partikeldisruptor wurde von 10 (+4 gegen gepanzerte Einheiten) auf 15 (+6 gegen gepanzerte Einheiten) angepasst. Die Angriffsgeschwindigkeit wurde von 1 auf 1,54 erhöht. Erhält +2 Schaden pro Stufe des Upgrades für Bodenwaffen (Protoss). Orakel Enthüllung Die Dauer wurde von 43 auf 30 Sek. verringert. Stasisfalle Betrifft Larven und Eier der Zerg nicht mehr. Stasisfalle hat eine begrenzte Lebenszeit von 170 Sek. Die Schadensart von Pulsarstrahl wurde von Fähigkeitsschaden zu normalem Schaden geändert. Panzerung verringert jetzt den Schaden von Pulsarstrahl. Adept Die Sichtweite des Schattens wurde von 2 auf 4 erhöht. Warpprisma Es wurde ein Grafikeffekt für Einheiten hinzugefügt, die vom Warpprisma aufgesammelt wurden.   Zerg Verseucher Unbemerkte eingegrabene Verseucher sind jetzt auf niedrigen Grafikeinstellungen besser sichtbar. Verseuchte Terraner Der Schaden des verseuchten Gaußgewehrs wurde von 8 auf 6 verringert. Das verseuchte Gaußgewehr kann keine Lufteinheiten mehr anvisieren. Neue Waffe: „Verseuchte Raketen“. Kann nur Lufteinheiten anvisieren. Schaden: 14. Angriffsgeschwindigkeit: 0,95. Reichweite: 6. Hat Priorität über den Bodenangriff des verseuchten Gaußgewehrs. Die Upgrades für Geschosse (Zerg) und Bodenpanzer (Zerg) betreffen jetzt Verseuchte Terraner. Pilzbefall Verlangsamt die Bewegungsgeschwindigkeit des Ziels um 75 %. Der Radius wurde von 2,0 auf 2,5 erhöht. Overseer Neue Fähigkeit: „Spionage“. Erhöht die Sichtweite um 25 % und macht den Overseer bewegungsunfähig. Viper Parasitenbombe Der Schaden wurde von 60 auf 120 über 7 Sek. erhöht. Der Schaden kann nicht mehr gestapelt werden. Die Effekte von Parasitenbombe treten nach einer Verzögerung von 0,7 Sek. ein. Schwarmwirt Die Bewegungsgeschwindigkeit wurde von 4,13 auf 3,15 verringert. Schleicherbau Der Schleicherbau wird jetzt mit einer Drohne gebaut und nicht mehr vom Hydraliskenbau weiterentwickelt. Kosten: 100 Mineralien / 150 Vespingas / 86 Sek. Neues Upgrade: „Adaptive Krallen“. Verringert die Dauer des Eingrabens von Schleichern von 2 auf 0,7 Sek. und erhöht ihre Bewegungsgeschwindigkeit um 10 %. Kosten: 150 Mineralien / 150 Vespingas / 54 Sek. Benötigt Schwarmstock. Overlord Die Bewegungsgeschwindigkeit wurde von 0,82 auf 0,902 erhöht. Die Entwicklung von Pneumatischer Panzer erhöht die Bewegungsgeschwindigkeit des Overlords weiterhin auf den Wert von 2,63.     CO-OP-MISSIONEN Abathur Brutalisken können jetzt Nyduswürmer verwenden.   Alarak Seine Armeen verwenden jetzt rote Schilde. Kommentar der Entwickler: Die Farben der Schilde von Alarak und Fenix sind jetzt Rot für die Tal’darim und Gelb für die Richter. Todgeweihter Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele. Kommentar der Entwickler: Viele Einheiten, die sich zu ihren Gegnern drehen können, machen das jetzt auch. Diese Einheiten fühlen sich jetzt reaktionsschneller an.   Artanis Hoher Templer und Archon Die Forschung Plasmawelle erhöht jetzt den Radius von Psi-Sturm um 50 % sowie die Reichweite um 2 und stellt 50 Schildpunkte von verbündeten Einheiten wieder her. Kommentar der Entwickler: Diese Forschung entspricht jetzt den Boni des verbesserten Hohen Templers aus der Kampagne von Legacy of the Void. Unsterblicher Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele. Meisterung: Erhöhte Geschwindigkeit für herangewarpte Einheiten. Behobener Fehler: Bewirkt nicht mehr, dass Stärkungs- und Schwächungseffekte frühzeitig enden. Tempest Behobener Fehler: Waffenupgrades gewähren jetzt +5 Schaden (vorher +3).   Dehaka Tyrannozor Die Größe der Kollisionsabfrage der Einheit wurde verringert und entspricht jetzt der eines normalen Ultralisken. Kommentar der Entwickler: Jetzt sind sie viel effizienter im Kampf (und beim Erklimmen schmaler Rampen!). Großer Urwurm und Urwurm Behobener Fehler: Der Rückstoßeffekt beim Ausgraben betrifft Lufteinheiten nicht mehr.  Glevig: Die Fähigkeit Brandsäure wird nicht mehr standardmäßig automatisch eingesetzt. Wenn der Zustand geändert wird, betrifft das auch darauf folgende beschworene Einheiten.   Fenix Seine Armeen verwenden jetzt gelbe Schilde. Panzeranzüge von Fenix Der Grundwert der Energieregeneration inaktiver Anzüge wurde für alle Anzüge um +25 % erhöht. Alle Anzüge haben zusätzlich +1 Panzerung und +1 Schildpanzerung erhalten. Alle Anzüge haben zusätzlich 5 Schaden erhalten. Die Forschung Richterbewaffnung erhöht jetzt den Angriffsschaden aller Panzeranzüge von Fenix um +15. Arbiter: Die Fähigkeit Stasis kann jetzt sofort und während der Bewegung eingesetzt werden. Prätor: Der Schaden von Wirbelwind wurde auf 70 pro Sekunde erhöht. Ignoriert jetzt gegnerische Panzerung. Kommentar der Entwickler: Die erhöhte Energieregeneration von inaktiven Anzügen lässt Fenix jetzt seine Fähigkeiten öfter einsetzen und bewahrt gleichzeitig die Mechanik seiner Anzugtausche: Es ist am effizientesten, oft zu tauschen. Wir wollten einige Werte erhöhen, um im Kampf gewisse kritische Punkte zu erreichen. Seine automatischen Angriffe und jeder einzelne Schlag von Wirbelwind (alle 0,5 Sek.) töten jetzt mit einem Schlag Zerglinge. Fenix fürchtet keine Zerg! Diese zwei Änderungen verstärken außerdem die Meisterungen in der ersten Kategorie.  Forschungskosten Die meisten Forschungskosten wurden um 50 % verringert. Gilt nicht für gewöhnliche, geteilte Forschungen der Protoss (Koloss-Reichweite, Beobachter-Geschwindigkeit, Warptor-Technologie usw.). Die Gaskosten der Forschung für die Kaldalis-KI wurden entfernt. Die gesamten Kosten betragen jetzt 100 Mineralien. Kommentar der Entwickler: Wie in einem älteren Update erwähnt, ist das eine große Änderung an Fenix’ Wirtschaft und der Dauer, bis er richtig mächtig wird. Das sollte dramatische Auswirkungen auf seinen Machtzuwachs und seine Stärke insgesamt haben.  Champions Die Übertragungszeit von getöteten Champion-KIs wurde von 5 auf 1 Sek. verringert. Kommentar der Entwickler: In Verbindung mit einigen Fehlerbehebungen aus einem vergangenen Update können jetzt Champions schneller und effizienter übertragen werden. Taktisches Datennetz Alle Boni skalieren jetzt mit Versorgung und nicht mehr mit der Anzahl von Einheiten. Alle Stärkungseffekte können jetzt auf bis zu 20 Versorgung gestapelt werden, um ihre höchste Stufe zu erreichen. Kommentar der Entwickler: Auch diese Mechanik wurde verstärkt. Einheiten auf höheren Stufen benötigen jetzt weniger Hüllen (z. B. 4 Kolosse anstelle von 10), um ihren Bonuseffekt zu maximieren.  Vergeltungsprotokoll Das Upgrade wurde überarbeitet. Champions erhalten jedes Mal, wenn eine Hülle ihres Typs zerstört wird, Angriffs- und Bewegungsgeschwindigkeit (5 % pro Versorgung) oder eine Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit von 25 %, wenn sie in eine neue Hülle übertragen werden. Die Erhöhungen der Geschwindigkeit können bis zu 100 % gestapelt werden und halten 10 Sek. lang an, wenn sie nicht zurückgesetzt werden. Kommentar der Entwickler: Vergeltungsprotokoll gewährt jetzt zusätzlich Boni für den Champion, wenn Hüllen ihres Typs zerstört werden. Die Dauer der Boni kann außerdem jedes Mal zurückgesetzt werden, wenn eine Hülle zerstört wird. Wie in einem vergangenen Blogeintrag besprochen, soll das dem Druck entgegenwirken, Champions schnell und oft sterben zu lassen, um von diesem Upgrade profitieren zu können.  Meisterungen Neue Meisterung: Startversorgung: Erhöht die Anfangsversorgung um 1 pro Punkt. Die Meisterung für die Verringerung von Forschungskosten wurde entfernt. Kommentar der Entwickler: Nachdem jetzt die Forschungskosten für einzigartige Upgrades von Fenix stark verringert wurden, benötigt er keine Meisterung für verringerte Kosten mehr. Stattdessen erhält er eine subtile, aber mächtige neue Makro-Meisterung, die ihn seine Wirtschaft viel schneller aufbauen lässt.  Träger Interceptoren kosten jetzt 15 Mineralien. Kommentar der Entwickler: Vor langer Zeit haben wir in der Kampagne und im Co-op eingeführt, dass Interceptoren standardmäßig automatisch gebaut werden. Wir waren besorgt, dass eine automatisch eingesetzte Fähigkeit, die Ressourcen verbraucht, dem Spielspaß abträglich ist und einige Spieler verwirren könnte. Also machten wir Interceptoren kostenlos. Im Mehrspielermodus wurden Interceptoren seit einer Weile automatisch gebaut und das hat auch gut funktioniert, also übernehmen wir die Kosten von Interceptoren im Mehrspielermodus und sie können weiterhin automatisch gebaut werden.  Konservator Der Radius von Schutzfeld wurde um 1 erhöht. Die Dauer des Felds wurde auf 15 Sek. erhöht (30 Sek. mit dem Upgrade). Die Abklingzeit wurde auf 20 Sek. verringert. Phasenmodus Kanalisiert ein größeres Schutzfeld mit sich selbst in der Mitte, das unendlich lange anhält. In diesem Modus kann das Feld nicht mehr manuell eingesetzt werden. Kommentar der Entwickler: Wir haben dem Phasenmodus eine neue Mechanik verpasst, die unendlich lange ein Feld kanalisiert. Der Konservator hat jetzt spannendere Einsatzmöglichkeiten und eine allgemeine Stärkung erhalten, durch die er das Feld länger aufrechterhalten kann.  Unsterblicher Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele. Mojo Taktisches Datennetz Überarbeitet: Die Dauer der Betäubung wird auf der Höchststufe um bis zu 2 Sek. (100 %) erhöht. Taldarin Der Radius des Gravitondisruptors wurde um 0,5 erhöht (auf 2,5). Talis Schildpanzerung Wurde auf 1 erhöht. Taktisches Datennetz Überarbeitet: Die Abklingzeit von Querschlägergleve wird auf der Höchststufe um bis zu 5 Sek. (100 %) verringert. Warbringer Automatischer Angriff: Die Distanz des Flächenschadens wurde um 100 % erhöht. Taktisches Datennetz Überarbeitet: Die Abklingzeit von Überladungsstoß wird auf der Höchststufe um bis zu 5 Sek. (100 %) verringert.   Karax Unsterblicher Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele. Träger Interceptoren kosten jetzt 15 Mineralien.   Nova Belagerungspanzer Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele.   Raynor Schwerer Kreuzer Taktischer Warpsprung erfordert jetzt Sicht. Kommentar der Entwickler: Wir vereinheitlichen Taktischer Warpsprung, sodass er bei allen Kommandanten Sicht benötigt. Raynor kann weiterhin die Scannersuche der Satellitenzentrale verwenden, um überall hinzuspringen, doch andere Kommandanten müssen auf andere Weisen vor dem Sprung Sicht erhalten. Die Hyperion ist natürlich etwas Besonderes und kann auch ohne Sicht springen. Belagerungspanzer Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele. Meisterung: Geschwindigkeitserhöhung für Einheiten aus Landekapseln Behobener Fehler: Bewirkt nicht mehr, dass Stärkungs- und Schwächungseffekte frühzeitig enden. Fabrik Landekapseln sind jetzt ähnlich wie Kasernen bei gültigen Sammelpunkten etwas nachsichtiger.   Stukov Verseuchte Kobra Ätzendes Sekret Der Schaden wurde von 5 auf 20 pro Sekunde erhöht. Der Tooltipp zeigt jetzt den verursachten Schaden an. Pilzsporen Die Fähigkeitenreichweite wurde auf 8 erhöht. Zeigt jetzt einen Entfernungsanzeiger an. Verseuchter Belagerungspanzer Die Reichweite im verwurzelten Modus wurde von 13 auf 18 erhöht. Kommentar der Entwickler: Wir stärken Stukovs Mech-Armeen etwas, damit sie ihre Rolle besser ausfüllen können.   Swann Belagerungspanzer Der Turm verfolgt jetzt seine Ziele. Herkules Taktischer Warpsprung erfordert jetzt Sicht.   Vorazun Meisterung: Erhöhte Geschwindigkeit während Zeitstillstand Behobener Fehler: Bewirkt nicht mehr, dass Stärkungs- und Schwächungseffekte frühzeitig enden.   Gegner Behobener Fehler: Berstlinge lösen jetzt wie vorgesehen die folgende Effekte beim Tod aus: Lassen Ressourcen für Assimilationsaura fallen (Kerrigan) Lassen Biomasse fallen (Abathur) Erschaffen Schrecken (Abathur) Lassen Essenz fallen (Dehaka)     STARCRAFT II-API Neue Funktionen wurden zur StarCraft II-API hinzugefügt. Eine neue gerenderte Oberfläche ist jetzt für alle Plattformen verfügbar, darunter auch Linux. Eine neue Option wurde hinzugefügt, mit der in der Spielsimulation Spielstände erstellt und geladen werden können. Eine neue Funktion wurde der Spieldaten-API hinzugefügt, mit der anonymisierte Replays aus Ranglistenspielen heruntergeladen werden können. Weitere Informationen findet ihr in den Anmerkungen auf unsere GitHub-Seite.     STARCRAFT II-EDITOR Änderungen und Optimierungen für Galaxy mit 4.0 Die Virtual Machine wurde stark optimiert und überarbeitet. An Auslöser gebundenes Optimierungsverhalten für Schleifen wurde für die folgenden Auslöser modifiziert: ForEachInteger ForEachInteger2 PickEachInteger IntLoopCurrent ForEachPlayerInGroup PickEachPlayerInGroup PlayerGroupLoopCurrent ForEachUnitInGroup PickEachUnitInGroup UnitGroupLoopCurrent switch/switchcase Kommentar der Entwickler: Diese Änderungen erfordern jetzt, dass IntLoopCurrent, PlayerGroupLoopCurrent und UnitGroupLoopCurrent „lexikalisch“ und nicht mehr „dynamisch“ in ihren Schleifen gebunden werden. Zum Beispiel hattet ihr früher vielleicht einen Auslöser mit einem äußeren ForEachInteger, ForEachPlayerInGroup oder ForEachUnitInGroup und eine innere Funktion, die einen Auslöser hervorrief, der auf IntLoopCurrent, PlayerGroupLoopCurrent oder UnitGroupLoopCurrent zugriff. In Zukunft müsst ihr entweder sicherstellen, dass diese Auslöser nacheinander aufgerufen werden, oder dass sie in IntLoopCurrent, PlayerGroupLoopCurrent oder UnitGroupLoopCurrent als Parameter für euren Auslöser gelten, der die Iteration der Schleife verwendet. Zu diesen Anpassungen gehört eine modifizierte Codeerstellung bei sc2maps, die innerhalb des Editors gespeichert oder erneut gespeichert werden. Karten, die mit dem älteren Galaxy-System erstellt wurden, sind rückwärtskompatibel mit dem neuen Galaxy-System wenn sie nicht erneut gespeichert werden, doch ihre Schleifen werden nicht optimiert. TriggerDebugInterface wurde überarbeitet, um den neuen Modifikationen zu entsprechen. Änderungen am Benutzeroberflächen-Editor FrameView wurde von Benutzeroberflächen-Editor entfernt. Euer Layout-xml wird jetzt immer in der jeweiligen Form gespeichert, in der es sich befindet. Es wurde eine xml-Fehlermeldung hinzugefügt, die angezeigt wird, wenn beim Speichern von Layout-Dateien ein Fehler auftritt. Mod-Änderungen Gebäude, Effekte, Porträts, Doodads, Einheiten und TerrainObjects wurden aus der Liberty-Campaign-Mod in die Liberty-Mod verschoben. Änderungen an der Benutzeroberfläche Es wurde das Kästchen „Dunkles Editor-Thema aktivieren“ hinzugefügt. Damit könnt ihr den dunklen Modus ein- und ausschalten, während ihr xml bearbeitet.     BEHOBENE FEHLER Benutzeroberfläche Es wurde ein Anzeigefehler behoben, durch den bestimmte Sprays im Spiel als Decals erscheinen konnten. Für 1vs1-Teams mit zufälliger Spezies wird in der Ranglistenzusammenfassung jetzt das richtige Hintergrundbild angezeigt. Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Aktualisieren der Liste offener Lobbys im Bereich Benutzerdefiniert Kartenfilter nicht angewandt wurden.   Kampagne Wings of Liberty Es wurde ein Fehler behoben, durch den Videosequenzen im Spiel einfrieren konnten. Novas Geheimmissionen Wenn ein automatisch gespeicherter Spielstand aus „In der Falle“ geladen wird, ist der Ziel-Timer nicht mehr ausgegraut.   Co-op-Missionen Kommandanten Abathur Vernichter und Wächter erscheinen jetzt wie vorgesehen im Hotkey-Menü. Artanis Tempests von Artanis erhalten jetzt wie vorgesehen 5 Schaden pro Upgrade. Dehaka Gebäude zeigen jetzt den vorgesehenen Blutungseffekt an, wenn sie über wenige Trefferpunkte verfügen. Dehakas Porträt erscheint jetzt wie vorgesehen, wenn er auf Angriffswellen und Zielbefehle reagiert. Swann Der Tooltipp für Swanns Maschinendock wurde aktualisiert. Karte Transtarsonische Eisenbahn Dehakas Tyrannozoren können sich jetzt wie vorgesehen auf schmalen Wegen in Transtarsonische Eisenbahn bewegen. Bedrohung auf Korhal Es wurde ein Fehler behoben, durch den Einheiten an nicht dafür vorgesehenen Orten erschaffen werden konnten.   Gameplay Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein eingereihter Verschleppen-Befehl auf eine anvisierte Einheit dazu führen konnte, dass andere Vipern Verschleppen nicht auf dieselbe Einheit einsetzen konnten.     (via)
weiter lesen

WoW: Der Hotfix vom 14. November

Im Verlauf der vergangenen Nacht haben die an der Entwicklung von World of Warcraft beteiligten Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt und gleichzeitig damit dann netterweise auch wieder englische Patchnotes zu den Inhalten dieses Updates auf ihrer nordamerikanischen Communityseite veröffentlicht. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update zwei Problemlösungen für die spielbaren Klassen, eine Veränderung an mehreren ausgewählten Spielzeugen und die bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag angekündigten Anpassungen am World PvP. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses mittlerweile in allen Regionen aktiven Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der derzeit leider nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.     Hotfixes: November 14 Gegenstände: Die folgenden Spielzeuge können nun in Dungeon verwendet werden: Sandkastentiger, Dunkelmond-Wippe, Liebesboot, und Angelstuhl.     PvP: Wenn sie einen Kampf im offenen World PvP austragen, erleiden alle nicht zu den Tanks gehörenden Spezialisierungen durch feindliche Spieler nun insgesamt 40% weniger Schaden. Destillat der Seelen verursacht an feindlichen Spielern nun 70% weniger Schaden. Kil’jaedens brennender Wunsch verursacht an feindlichen Spielern nun 60% weniger Schaden. Druide Feuerrote Zerfledderer erhöht den verursachten Schaden von Zerfleddern im Kampf gegen andere Spieler jetzt nur noch um 165% (vorher 500%). Wildheit Die durch Irdener Griff modifizierte Version von Wucherwurzeln sollte nun korrekt durch Zähe Wurzeln beeinflusst werden. Todesritter Kaltes Herz verursacht an feindlichen Spielern nun 75% weniger Schaden. Paladin Schutz Säulen des innersten Lichts erhöht den verursachten Schaden von Auge von Tyr im Kampf gegen andere Spieler jetzt nur noch um 150% (vorher 300%). Vergeltung Bann des scharlachroten Inquisitors erhöht den von Göttlicher Sturm an Spielern verursachten Schaden pro Stapel jetzt nur noch um 3% (vorher 6%). Priester Disziplin Der optische Effekt von Dunkler Erzengel sollte nun für alle betroffenen Ziele sichtbar sein. Schurke Die List des Schreckenslords erhöht den von Shurikensturm an Spielern verursachten Schaden pro Stapel jetzt nur noch um 6% (vorher 25%). Insigne von Rabenholdt verursacht an feindlichen Spielern nun 50% weniger Schaden.     (via)
weiter lesen

Heroes: Die Patchnotes vom 14. November 2017

Heute Abend haben die an Heroes of the Storm mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment einen neuen Content Patch auf die Liveserver der nordamerikanischen Spielregion dieses Titels aufgespielt, der aufgrund der Zeitverschiebung wie üblich leider erst im Verlauf der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Europa erscheinen wird. Gleichzeitig damit veröffentlichten die Entwickler selbstverständlich auch wieder offizielle englische Patchnotes zu den Inhalten dieses Update auf ihrer Communityseite, die erneut alle in diesem Update enthaltenen Neuerungen und Änderungen auflisten. Dieser übersichtlichen Zusammenfassung zufolge brachte diese neue Spielversion neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch den neuen spielbaren Helden “Alexstrasza”, das neue Ingame Event “Drachen des Nexus”, viele neue kosmetische Inhalte für den Shop und umfangreiche Anpassungen an Lili mit sich. Wer nun gerne mehr über die Inhalte dieses Patches erfahren möchte, der muss sich nur die folgenden Patchnotes durchlesen.     Heroes of the Storm Patch Notes — November 14, 2017 The latest update for the Heroes of the Storm brings our newest Support Hero, Alexstrasza, and the Dragons of the Nexus event quest to the Nexus, as well as a rework for Li Li, new cosmetic items, and more! General Dragons of the Nexus Event Quest A host of new portrait rewards are ready to swoop into your collection as our Dragons of the Nexus event takes flight! The event kicks off Tuesday, November 14, and lasts until December 12, so be sure to login and complete the quests below to start claiming your rewards. Login Reward Quest: Log in to Heroes of the Storm during the Dragons of the Nexus event. Reward: Stained Glass Alexstrasza and Hanzo Portrait 3 Part Quest Chain Play Heroes of the Storm in Versus AI, Quick Match, Ranked, or Unranked to advance quest progress. Only one part will be active at any time, and each quest must be completed in order. Part 1: Play 5 games Reward: Dragonqueen Alexstrasza Portrait Part 2: Play 5 games Reward: Dragonstrike Portrait Part 3: Achieve 90 takedowns in winning games Reward: Stained Glass Dragon Knight Portrait   New Hero: Alexstrasza Alexstrasza, the queen of dragons, was empowered by the titans to be the guardian of all life on Azeroth. She has aided mortals time and again, even at great personal cost. Now, she soars across the Nexus, protecting life wherever she finds it. Trait Dragonqueen After 1.25 seconds, transform into a dragon and gain 500 Health. While Dragonqueen is active, Alexstrasza’s Basic Abilities are empowered, her Basic Attacks deal 143 damage and heal allied Heroes for 43 in an arc in front of her, and the duration of incoming Slows, Roots, Blinds, and Stuns is reduced by 50%. Lasts 15 seconds.   Basic Abilities Gift of Life (Q) Sacrifice 15% of Alexstrasza’s current Health, healing an ally for 150% of that amount. Dragonqueen: Breath of Life cooldown greatly reduced and does not cost Health. Abundance (W) Plant a seed of healing that blooms after 3 seconds, healing nearby allied Heroes for 20% of their maximum Health. Dragonqueen: Preservation heal area and amount greatly increased. Flame Buffet (E) Launch a fireball, Burning enemies hit for 75 damage over 5.5 seconds.Hitting enemies that are already Burning deals 125 bonus damage upon impact, Slows them by 40% decaying over 2 seconds, and refunds the Mana cost. Dragonqueen: Wing Buffet damage and Knockback enemies in an arc.   Heroic Abilities Life-Binder (R) Bind Alexstrasa’s life force with an allied Hero. After 2 seconds, the Hero with a lower percentage of Health is set to the same Health percentage as the other Hero.. Cleansing Flame (R) After 1.25 seconds, take to the sky and drop fireballs at the position of your mouse cursor every 1.2 seconds for 6 seconds. Each fireball restores 300 Health to nearby allied Heroes, and deals 150 damage to nearby enemies.2 seconds after dropping all fireballs, Alexstrasza lands at the position of your mouse cursor.   AI General Made improvements to Battleground strategies used by Elite AI Heroes. Several additional Heroes have received tactical AI improvements, including: Greymane Johanna Ragnaros Rehgar Rexxar Valeera Zarya   Art Heroes, Abilities, and Talents Li Li has received updated visual effects to coincide with Talent changes. Sgt. Hammer’s Basic Attacks during Siege Mode now better convey area of effect damage.   Battlegrounds ​Bloodlust Brawl All Minions, Mercs, and the Dragon Knight now have permanent Bloodlust. Developer Comment: When looking at this Brawl, we really love the Bloodlust buff. By powering up the Players and the Dragon Knight so much, the poor Minions really struggled to provide much value during the Brawl. In order to bring them up to speed with their Mercenary buddies, we’ve decided that all Minions could use permanent Bloodlust as well.   Ranked Battleground Rotation Update Added to Rotation Battlefield of Eternity Infernal Shrines Removed from Rotation Haunted Mines Garden of Terror The full Ranked Battleground Rotation is now as follows: Battlefield of Eternity Braxis Holdout Cursed Hollow Dragon Shire Infernal Shrines Sky Temple Tomb of the Spider Queen Towers of Doom Volskaya Foundry   User Interface In-Game UI Capture Points Volskaya Foundry objective UI will now display “Contested” text when members of both teams are actively fighting over a capture point. Core Notifications that indicate when the allied Core is under attack have been made more apparent. Talent Tier Advantage Callouts In-game chat messages will now automatically appear for all players when a team reaches levels 10 and 20 in order to more clearly indicate when one team has a Heroic Ability or Storm Talent tier advantage over the other. A follow-up message will appear when the second team reaches levels 10 and 20 to indicate that Heroic Abilities or Storm Talents are now available to both teams.   Heroes Support Li Li Abilities Fast Feet (Trait) Added Functionality: Basic Ability Cooldowns recharge 50% faster while Fast Feet is active. Healing Brew (Q) Cooldown increased from 3 to 4 seconds Range reduced from 7 to 6 Mana Cost reduced from 30 to 25 Cloud Serpent (W) Mana Cost increased from 30 to 40 Cooldown increased from 10 to 12 seconds. Attack Speed increased from .75 to 1 attacks per second Damage increased from 25 to 27 Added Functionality: Each time a Cloud Serpent attacks, the hero it is attached to is healed for a small amount. Blinding Wind (E) Cooldown increased from 9 to 12 seconds Duration reduced from 2 to 1.5 seconds Mana Cost decreased from 35 to 30 Jug of 1,000 Cups (R) Cooldown reduced from 70 seconds to 20 seconds Jug of 1,000 Cups can now be cancelled early Added Functionality: Each time an ally is healed by Jug of 1,000 Cups, its cooldown is increased by 2 seconds, to a maximum of 50 additional seconds.   Talents Level 1 Conjurer’s Pursuit (Passive) Removed Pro Toss (Q) Removed Timeless Creature (W) Removed Gale Force (E) Moved to Level 13 New Functionality Increases the duration of Blinding Wind from 2 to 3 seconds. Lili’s Basic Attacks against Blinded Heroes deal 50% more damage. (New Talent) Free Drinks (Q) If Healing Brew heals a target under 50% health, its Cooldown is reduced by 1 second and its mana cost is refunded. (New Talent) Wind Serpent (W) Cloud Serpent’s Cooldown is reduced by 3 seconds each time you hit a Hero with Blinding Wind. (New Talent) Eager Adventurer (Trait) Increases the duration of Fast Feet by 50% and Mana Regeneration is increased by 150% while Fast Feet is active. Level 4 Healing Ward (Active) Removed Mending Serpent (W) Removed Mass Vortex (E) Moved to Level 13 New functionality: Blinding Wind hits an additional target. If all targets hit are Heroes, they take 75% increased damage from Blinding Wind. Lingering Blind (E) Removed Level 7 Pitch Perfect (Q) Removed The Good Stuff (Q) New functionality: Healing Brew heals for an additional amount over 3 seconds. While Fast Feet is active, this amount is increased by 100%. Lightning Serpent (W) New functionality: Cloud Serpent attacks bounce to 2 nearby Heroes for 50% damage. Cleanse (Active) Removed (New Talent) Let’s Go! Activate to heal allied Hero for a small amount and make them unstoppable for 1 second. 40 second cooldown. The cooldown of this ability is affected by Fast Feet. Level 13 Elusive Feet (Trait) Removed Hindering Winds (E) Moved to Level 4 Slow amount increased to 30%. Surging Winds (E) New functionality: If at least two targets of Blinding Wind are Heroes, gain 10 Spellpower for 10 seconds and reduce the cooldown of Blinding Wind by 3 seconds. Shrink Ray (Active) Removed Level 16 Shake It Off (Trait) Moved to Level 20 New functionality: While Fast Feet is active, gain 8 Armor per second, to a maximum of 30 armor. Safety Sprint (Active) Moved to Level 4 New functionality: Activate to gain Fast Feet and increase its movement speed bonus to 30% for 2 seconds. 30 second cooldown. Serpent Sidekick (W) Moved to Level 4 New functionality: Each time a Cloud Serpent attacks a Hero, its duration is increased by .5 seconds. (New Talent) Pick Me Up (Q) Healing Brew heals for 33% more if the target is under 50% life. (New Talent) Blessings of Yu’lon (W) Cloud Serpent attacks heal its bearer for an additional 1.5% of their maximum life. Level 20 Kung Fu Hustle (Trait) Removed Storm Shield (Active) Removed (New Talent) Mistweaver (Active) Activate to heal all nearby Allies. 30 second cooldown. The cooldown of this ability is reduced by 1 second each time you or your cloud serpent attacks.   LEVEL (TIER) Li Li Talents 1 (1) Free Drinks (Q) Wind Serpent (W) Eager Adventurer (Trait)   4 (2) Serpent Sidekick (W) Hindering Winds (E) Safety Sprint (Trait)   7 (3) The Good Stuff (Q) Lightning Serpent (W) Let’s Go! (Active)   10 (4) Jug of 1,000 Cups Water Dragon — — 13 (5) Gale Force (E) Surging Winds (E) Mass Vortex (E)   16 (6) Two for One (Q) Pick Me Up (Q) Blessings of Yu’lon (W)   20 (7) Jug of 1,000,000 Cups (R) Double Dragon (R) Mistweaver (Active) Shake It Off (Trait)   (!) indicates a Questing Talent. Italic text indicates a NEW Talent. Underlined text indicates a MOVED Talent.   Collection Hero Price Reduction Li-Ming’s prices have been reduced to 7,000 Gold and 625 Gems.   New Bundles – The following new Bundles and Skin Packs are available for a limited time! Alexstrasza Heroic Bundle Heroes of Luxoria Bundle Superheroes of the Storm Bundle Team Spirit Bundle   New Announcers Alarak Alexstrasza   New Skins Alexstrasza Ascendant Alexstrasza Jade Alexstrasza Saronite Alexstrasza Snowfall Alexstrasza Dark Queen Alexstrasza Divine Queen Alexstrasza Ice Queen Alexstrasza Iridescent Queen Alexstrasza Molten Queen Alexstrasza Dragon Aspect Alexstrasza Death Aspect Alexstrasza Kaldorei Aspect Alexstrasza Timeless Aspect Alexstrasza Wild Aspect Alexstrasza Azmodan Three-peat Azmodunk Cho’gall Fel Warlord Cho’gall Highmaul Cho’gall Chromie Elegant Dream Genie Chromie Verdant Dream Genie Chromie Violet Fel Queen Chromie Greymane Blackwald Hunter Greymane Kael’thas Spectre Cyberhawk Kael’thas Kharazim Sanguine Tiger Kharazim Wildstone Tiger Kharazim Medivh Arcane Medivh Emerald Knight Owl Medivh Samuro Midnight Monkey King Samuro Varian Obsidian Lionheart Varian   Bug Fixes General Fixed a number of typo and tooltip errors across several aspects of the game.   AI Ana: AI Ana will no longer attempt to Heal allied Garden Terrors, Dragon Knights, or Triglav Protectors. Haunted Mines: Fixed an issue in which AI Heroes would “B-Step” after the neutral Grave Golem was killed, rather than completing their Hearthstone casts. Melee Lane Units: Melee Minions, Mercenaries, and Braxis Holdout’s melee Zerg units will no longer ignore an enemy Ragnaros in Molten Core form.   Art Malthael: Movement Speed bonus visual effects will now correctly appear if Malthael learns On a Pale Horse while mounted. Mounts: Visual effects that appear around the Golden Nexus Charger will now correctly animate while using Low graphic settings. Varian: Will once again leap toward his Colossus Smash target.   Battlegrounds Cursed Hollow: Sgt. Hammer’s Spider Mines will now correctly attack enemy Structures affected by the Raven Lord’s Curse. Dragon Shire: Removed two targeting indicators for Dehaka’s Brushstalker that appeared in locations where no Brush was present. Try Mode: Kel’Thuzad’s Master of the Cold Dark Trait Quest will now correctly apply its cooldown reduction bonus after using the Complete Quests button.   Heroes, Abilities, and Talents Abathur: Casting Ultimate Evolution on Jaina will no longer cause Abathur’s Calldown: MULE Talent icon to permanently switch to the icon for Improved Ice Block. Abathur: Attempting to cast Toxic Nest in an area that is already densely populated by existing Nests will no longer consume a charge without placing a new Toxic Nest. Alarak: Learning Counter-Strike or Deadly Charge at level 20 will now correctly append that Ability’s description to the Sadism Trait tooltip. Azmodan: All Shall Burn’s tooltip has been updated to clarify that its bonus Structure damage is a flat amount, rather than percentage-based. Ana: A targeting indicator will now correctly appear when using Healing Dart charges granted by Active Reload. Chromie: Fixed an issue in which certain Abilities, like Artanis’ Blade Dash, could prevent Temporal Loop from returning the target to its original location. Brightwing: Arcane Flare’s targeting indicator will no longer visually persist on the terrain if cast outside the Gate during the pre-game countdown. Garrosh: Stukov’s Weighted Pustule will no longer be removed from targets hit by Wrecking Ball or Into the Fray. Gazlowe: Fixed an issue preventing Deth Lazor from being cast with less than 60 Mana after learning Hyperfocus Coils Johanna: Blessed Hammer can no longer be activated during Falling Sword. Junkrat: Fixed an issue in which certain Abilities, like Genji’s Dragonblade and Stitches’ Hook, could hit Junkrat during Rocket Ride just before he makes impact. Kel’Thuzad: Glacial Spike will now correctly deal bonus damage granted by Ability Power gains. Kel’Thuzad: The Hungering Cold Talent will now correctly deal its bonus damage to non-Heroic enemies rooted by Frost Nova. Lt. Morales: Fixed an issue in which Lt. Morales could become immune to certain Stasis effects like Void Prison and Devouring Maw until death. Lt. Morales: Casting Reinforcements in the allied Hall of Storms will no longer permanently remove Heroes inside the Medivac within from the Battleground’s playable area. Lúcio: Learning Can’t Stop, Won’t Stop and then walking over Junkrat’s Steel Trap will no longer cause that trap to visually persist on Lúcio’s model. Stukov: Nazeebo will now correctly be pushed if he is hit by Massive Shove while channeling Ravenous Spirit. Tassadar: The Prismatic Link Talent will no longer cause Tassadar’s Basic Attack to chain to Kharazim during Seven-Sided Strike. Tassadar: The Templar’s Will Talent’s second reward will no longer increase Basic Attack range in Archon form. Uther: After learning Divine Protection, Devotion Armor will now stack correctly when Healing an allied Hero using Flash of Light during Eternal Vanguard. Uther: Will no longer be teleported back to the allied Hall of Storms if Redemption’s cooldown completes while in Eternal Vanguard form. Valla: Manticore will no longer deal its bonus damage to Valla’s Basic Attack target while Valla is Blind or the target is Evading. Zagara: Nydus Network can no longer prevent Heroes from walking out of their Hall of Storms.   User Interface Death Recap: The Ability icon and description for Gazlowe’s Rock-It! Turret will now correctly appear on the Death Recap screen. Hotkeys: The Move command’s Quick Cast hotkey is no longer customizable.     (via)
weiter lesen

Der Regisseur kommentiert den Kurzfilm “Für Ruhm und Ehre”

Im Verlauf des heutigen Tages wurde auf dem offiziellen YouTube Kanal von Overwatch ein äußerst interessantes Video veröffentlicht, welches es der Community dieses beliebten Shooters ermöglichen soll ein wenig mehr über die Entstehung des auf der Blizzcon 2017 gezeigten Kurzfilms “Für Ruhm und Ehre” zu erfahren. In dieser Aufnahme können die Zuschauer noch einmal einen Blick auf diese beeindruckende Produktion werfen und sich parallel dazu anhören, was genau eigentlich der Regisseur des Cinematics “Ben Dai” zu der Erschaffung des Ganzen zu sagen hat. Dabei kommentiert dieser für Blizzard Entertainment arbeitende Project Director beinahe jede Szene dieses Kurzfilms und erklärt den allen daran interessierten Personen auf eine leicht verständliche Weise, wie dieses Produkt entstanden ist, warum die Künstler sich für bestimmte Momente entschieden haben und welche Probleme ihnen Schwierigkeiten bereiteten. Solltet ihr euch auch nur ansatzweise für diese Kurzfilme oder die Arbeit an solchen Cinematic interessieren, dann kann euch an dieser Stelle auch nur empfehlen, das folgende Video anzuschauen.   Beschreibung: Werft mit dem Regisseur des Cinematics, Ben Dai, einen Blick hinter die Kulissen und erfahrt, wie unser neuester animierter Kurzfilm namens „Für Ruhm und Ehre“ zum Leben erweckt wurde.      
weiter lesen

SC2: Die neue Koop-Mission “Materialschlacht”

Mit dem am morgigen Mittwoch erscheinenden Patch 4.0 werden die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment neben dem neuen Kommandanten “Han und Horner” unter anderem auch noch die komplett neue Koop-Mission “Materialschlacht” in dieses noch immer äußerst beliebte Strategiespiel implementieren, die daran interessierten Personen danach dann wie immer kostenlos über das entsprechende Menü zur Verfügung stehen wird. Damit die Spielerschaft von Starcraft 2 sich nun bereits im Vorfeld möglichst optimal auf diese kommende Mission vorbereiten kann, veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der vergangenen Nacht netterweise einen kurzen Artikel auf ihrer offiziellen Communityseite, der als Vorschau auf diese Koop-Mission fungieren soll und eine Reihe von praktischen Informationen zu dieser bald erscheinenden Karte beinhaltet. Während die aktuell in diesem Titel vorhandenen Koop-Missionen von den Entwicklern selbst entworfen und zusammengesetzt wurden, so handelt es sich bei “Materialschlacht” allerdings um eine von dem Spieler “Buswolley” erschaffene Karte, die zu Beginn des Jahres als Sieger eines Wettbewerbs für die Mod-Community ausgewählt wurde und sich dadurch das Recht auf die Implementierung in Starcraft 2 verdiente. Da sich die ursprüngliche Version dieser Mission allerdings noch ein wenig holprig spielte und in einigen Aspekten nicht perfekt zu den restlichen Aufgaben dieser Art passte, haben die Entwickler diese Karte selbst noch einmal ein wenig überarbeitet und an mehreren Punkten leicht verändert. Trotzdem läuft diese Karte auch weiterhin darauf hinaus, dass die Spieler die auf der Karte vorhandenen Objekte verschrotten müssen, um eine Kriegsmaschine der Terraner zu reparieren. Alle weiteren Informationen zu dieser mit Patch 4.0 kommenden Koop-Mission findet ihr in folgendem Blogeintrag.   Vorschau auf Patch 4.0: Materialschlacht Anfang des Jahres haben wir unsere Mod-Community gebeten, mithilfe des Editors von StarCraft II ihre eigenen Co-op-Missionen zu erstellen. Der Gewinner des ersten Preises hat nicht nur ein Preisgeld von 7.000 USD erhalten, sondern auch das Versprechen, dass seine Karte Teil der offiziellen Rotation für Co-op-Missionen wird. Wir freuen uns, mit Patch 4.0 dieses Versprechen einzulösen. Beim Überarbeiten von Materialschlacht wollten wir unser Möglichstes tun, um der ursprünglichen Karte so treu wie möglich zu bleiben. Die Mechaniken, Objekte auf der Karte für den Wiederaufbau einer Kriegsmaschine zu verschrotten und als Bonusziel Jagd auf einen Nachschubzug zu machen, sind immer noch ein zentraler Aspekt der Karte. Wir haben den Standort der Expansionen und des Zuges verändert, aber den Spielern der ursprünglichen Karte wird unsere Version sehr bekannt vorkommen. Aber statt diese Teile dafür zu verwenden, einen Erzengel zu bauen und Todessplitter zu zerstören, helft ihr der liebevollen und geduldigen Generalin Davis dabei, ihre Geheimwaffe, den Balius, zu bauen und mit ihm die vom Moebius-Corps entwickelten Hybriden auszuschalten. Materialschlacht wird mit der Veröffentlichung von Patch 4.0 unseren Co-op-Missionen hinzugefügt. Wir freuen uns, mehr Spielern den Zugang zu Buswolleys Schöpfung zu ermöglichen, und sind gespannt auf euer Feedback. Viel Glück, Kommandanten.     (via)
weiter lesen

Update: Die Entwickler über die leistungsbasierte Spielerzuweisung und das MMR

Update 2: Da die auf der Blizzcon 2017 durchgeführte Ankündigung für die leistungsbasierte Spielerzuweisung nicht unbedingt viele präzise Informationen zu der genauen Funktionsweise dieses kommenden Systems beinhaltete, hat sich der direkt an diesem Titel mitarbeitende Lead Systems Designer Travis McGeathy im Verlauf der vergangenen Woche mehrmals auf Reddit zu Wort gemeldet und dort dann eine Vielzahl von Fragen aus der Community durch unterschiedlich lange Blueposts beantwortet. In diesen Beträgen erklärte dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment beispielsweise, welchen Einfluss die gespielte Zeit haben wird, ob Spieler sich über wenig verwendete Helden sorgen müssen und welche Rolle das Drafting des korrekten Helden spielt. Wer nun also gerne noch mehr über die leistungsbasierte Spielerzuweisung erfahren möchte, der sollte einmal einen Blick auf die folgende Übersicht mit allen Antworten von Travis McGeathy werfen. (Hinweis: Die folgende Liste wurde netterweise von dem Redditor Elitesparkle zusammengesucht.)   Die Übersicht: Any changes also planned for uncertainty? Uncertainty doesn’t exist in the same form in the new system. The core concept of something that limits how much MMR can adjust on a per-game basis is there, but the factors that go into it are different.   Looks like new system promotes maining a few heroes rather than flexibility, true or not, and how big is the impact if true? The most important thing is still winning the game. That hasn’t changed. Sometimes, that means sticking to heroes you know really well. Other times, that means having flexibility in your hero roster and playing the heroes that best fit the situation.   Might be a stupid question, but if it’s only about winning, why do we have stats-based MMR? why the win isn’t the only factor? Isn’t the concept of stats-based MMR less accurate than the winrate itself to calculate your odd of winning? It’s about speed more than accuracy. The current system, based entirely on wins vs loses, works, but because your skill is diluted in a team of 5, unless you are dramatically better (or worse) than the rest of the team, it can take a large number of games before the difference in skill translates to more wins (or loses) and moves your MMR to where it should be. By factoring in individual skill to the equation, it can arrive at the proper MMR much faster which means the matchmaker can make better matches overall.   Is draft/banning taken into account? Choosing the right hero in draft may be more important than performing better than peers on a certain hero. Drafting matters in the same way as the above statement. Drafting is a skill and how well you draft affects your win rate.   All in all, do you have some additional insight into what parameters are used? How zoning, peeling, bodyblocking, skillshot blocking is taken into account? How will Force Wall-Tassadar be able to compete with Archon-Tassadar? We have great insight into what parameters are used…but aren’t going into that level of detail externally.   Also do you plan to add more parameters in the mix? We’ll add more parameters as it makes sense.   There’s some concern about how reliable is data on low played heroes — maybe like Chen, Rexxar, TLV, anything on that? (Though I can’t imagine any answer here but “we think our data is reliable enough” :D) We have more than enough data on all existing heroes. For new heroes or major reworks, the performance-based adjustments will basically be disabled until enough data exists.   Are we right to assume that new MMR calculation would be applied to all game modes? For QM, it looks like a step in the direction of per-hero MMR, do you think we may end up there, or at least do you think it may be viable to maintain? It will apply to all game modes that have MMR.   Can you win a game yet still lose MMR points? IE: a player goes full tilt, intentionally tries to throw. But the other 4 players are just dominating and still win the game. No. You’ll only gain points on a win and lose them on a loss. If you get full carried for a game, you won’t lose points, but you also aren’t going to gain very many either.   I think people’s main concerns are along the lines of “who determines which stats are important” and “why these stats and not these other ones”. I assume you guys are running some kind of adaptive machine learning, but most people are not going to understand that so maybe some kind of brief summary into how that works can help to alleviate the main concerns. Just a suggestion. Quite right. For the “who determines which stats are important”, its the players. We’ve chosen the stats to monitor, but which ones are important for that situation is something we are measuring, not determining ourselves.   About revealing MMR and the general clarity. Assuming “no” on “if you’re going to reveal MMR” (:D) I’d like to ask whether we would be able to see when the adjustment takes place on the post-match screen, like we see PRA now. We won’t have visible MMR for this update, but I do still want to do it in the future. For now, you’ll mainly see the effects through rank points. We’re planning to swap out personal rank adjustment for a more direct performance adjustment which will give better insight while filling a similar role of keeping rank close to MMR. I’m not sure right now whether that will be for this season or the next yet. Spot on and part of why visible MMR hasn’t been a big priority for us but, there are some advantages to it: – Currently, rank is the only visible indicator of skill. This forces us to link rank to MMR so they don’t diverge too much because players get upset when they see people of different rank in their games even if they are actually the same skill. That’s not ideal and leads to oddities with matchmaking when rank and MMR do diverge. – Even though we don’t show MMR, players have created other sources to approximate their MMR. The information isn’t very accurate, but being the only source of knowledge, it gets cited frequently when players feel there are issues with matchmaking. There’s two issues here: first, it gives a false impression that matchmaking is poor for some players and second, it makes it harder to understand when there are actually issues with matchmaking since the real issues can get buried. Effectively, for players that really care about MMR, we already have most of the downsides associated with visible MMR without having the upsides of it being accurate information.   But what order of magnitude are you all thinking? 10 points? 20, 50? Just trying to get a rough understanding of the overall impact it might have on gaining. That’s a tuning point we haven’t settled on yet.   The system, unless specifically programmed to do otherwise, will think a death at the last moment is extremely meaningful since it is normally a 60s death timer. Time is factored into the measurements. If you’re dead for the last few seconds of a match, there wouldn’t be any measurable impact relative to everything else that happened that game.   Regarding the new performance based MMR changes, does this mean if my team has captured the winning altar on Towers of Doom and for the fun of it I walk into the enemy death zone and die, my MMR will be adversely affected from this little bit of fun? Or perhaps there are 5 enemies killing my core and there are 4 allies dead. I have no chance to defend the core but rather than try and risk receiving an extra death I won’t lose as much MMR if I stay in base? Curious about this. Everything is by time, including deaths. If you die in the last second of a match, its not going to mean much. Even a full death in the last minutes would really only be a minor modifier overall once diluted against your overall performance in the game. The biggest factor for MMR adjustment is still whether you won or lost. Your overall performance is secondary to that and any particular moment is just a small part of that overall performance.   Does this mean that winning a game quickly and playing well will reward the same personal adjustment as having good stats in a long game? Some people are concerned that players will want to artificially extend game lengths to try and pad their stats before winning. Especially in games where the opponent is greatly outmatched. Yeah, definitely. Everything factors game time into it for that exact reason.     Originalartikel: Den auf der Blizzcon 2017 getroffenen Aussagen des Entwicklerteams zufolge möchten sie im Jahr 2018 unter anderem ein komplett neues System für die Spielerzuweisung in Heroes of the Storm implementieren, welches dann beinahe vollständig auf der von Spielern selbst erbrachten Leistung basieren wird. Auch wenn diese Neuigkeit von einem Großteil der Community sehr positiv aufgenommen wurde, so sorgen sich aktuell allerdings auch einige Spieler in den sozialen Netzwerken und den Foren darüber, dass bestimmte problematische Personen diese Neuerung nach dem Entdecken der festgelegten Metriken auf die eine oder andere Art ausnutzen könnten. Um diese Sorgen nun zumindest ein wenig zu lindern, hat sich Lead Game Designer Travis McGeathy vor Kurzem netterweise auf Reddit zu Wort gemeldet und dort dann in einigen informativen Bluepost erklärt, wie das neue Matchmaking eigentlich funktionieren soll. In diesem Beitrag erklärte dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment erst einmal, dass das Entwicklerteam nicht festsetzen möchte, welche Spielweisen wirklich gut sind und sich daher positiv auf die Spielerzuweisung auswirken sollten. Das von den Entwicklern entworfene neue System wird die auf den Liveservern durchgeführten Partien aller Spieler selbstständig auswerten und immer merken festhalten, welche Vorgehensweisen sich in einer bestimmten Situation als besonders effektiv herausstellten und zum Sieg des eigenen Teams beisteuerten. Um dieses System “auszunutzen”, müssen Spieler ihre Partien also auf eine Weise gewinnen, die schon zuvor von anderen Personen als ein möglichst effektives Vorgehen in dem jeweiligen Moment bewiesen wurde. Da die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment es befürworten, wenn Spieler sich an die Taktiken der Profis halten und einfach nur gut spielen, sehen sie keine Probleme mit dem Ausnutzen des Matchmakings. Im Gegensatz zu den Erwartungen einiger Spieler wird die leistungsbasierte Spielerzuweisung keine Tätigkeit und keinen Wert dauerhaft als besonders wichtig einstufen. Welche Dinge sich positiv auf das MMR eines Spielers und die Ergebnisse des darauf basierenden Matchmaking auswirken, hängt immer von der jeweiligen Situation und der Gesamtleistung der jeweiligen Person ab. Sollte ein Spieler sich beispielsweise nur auf das Farmen von Erfahrungspunkten konzentrieren und alle anderen Tätigkeiten vernachlässigen, dann ziehen die negativen Ergebnisse der anderen Aufgaben die gute Leistung durch die gesammelten EXP herunter. Wenn ein Spieler allerdings alle Tätigkeiten wie zu erwarten ausübt und trotzdem überdurchschnittlich viele Erfahrungspunkte sammelt, dann spielt er besser und steigert seine Spielerzuweisungswertung schneller.   The way the system functions, we aren’t telling it what makes good play. It’s simply measuring live games to determine what has proven effective for that particular situation. So, to “game” the system, you have to win the game while executing in that situation in a way that players have already proven is how to play at a high proficiency level. Personally, I’d love to have games filled with folks playing like that. 😉 The assumption a lot of folks seemed to hop to is that there would be some singular stat that they could focus on to abuse things, which isn’t true. Every stat we measure is used as part of the calculation for every situation. It’s just a matter of weighting as some are more important than others for that situation. If you were to, say, focus solely on soaking XP with the assumption that its the most important stat, you’d likely be under-performing in other metrics that balances it out. If you aren’t under-performing in other areas, but are soaking more XP than expected for that situation…you’re actually playing better.   You’ll be getting MMR adjustments based on individual performance whether you win or lose. You still only gain MMR when you win and lose MMR when you lose, but if you’re performing beyond expectations for your current MMR, you’ll gain more MMR on a win and lose less on a loss. The net effect is that, over the course of multiple games, you’ll more quickly arrive at the higher MMR that’s indicative of your skill. Then the opposite is also true if you’re under-performing your current MMR.     (via)
weiter lesen

SC2: Ein Blogeintrag zu Kommandanten Han und Horner

In der vergangenen Nacht wurde auf der offiziellen Communityseite von Starcraft 2: Legacy of the Void ein neuer Blogeintrag der für dieses beliebte Strategiespiel zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment veröffentlicht, bei dem es sich interessanterweise um eine äußerst informative Vorschau auf den in dieser Woche mit Patch 4.0 erscheinenden neuen Koop-Kommandaten “Han und Horner” handelte. Dieser von den Entwicklern zusammengestellte Artikel beinhaltet unter anderem ausführliche Informationen darüber, wie dieser aus zwei verschiedenen Charakteren bestehende Kommandant eigentlich genau funktioniert, was für Einheiten dieses Team bauen darf, mit was für Fähigkeiten diese Spielfigur ausgestattet wurde und welche Verbesserungen die Spieler im Laufe der Zeit freischalten können. Solltet ihr euch im Moment also noch nicht sicher sein, ob dieses auf der Blizzcon 2017 enthüllte Produkt seinen Kaufpreis in Höhe von 4.99 Euro auch wirklich wert ist, dann kann ich euch an dieser Stelle nur dazu raten einen Blick auf den folgenden Artikel werfen.   Vorschau auf Patch 4.0: Kommandanten Han und Horner Ab Patch 4.0 bringen Matt und Mira ihre eigentümliche Beziehung mit voller Kraft auf das Schlachtfeld der Co-op-Missionen, wenn sie sich gemeinsam in den Kampf stürzen. Obwohl ihre Ehe nicht ganz ohne Zufall zustande gekommen ist, gilt das ganz und gar nicht für ihr gemeinsames Zerstörungsspotenzial. Matt und Mira verfügen über eine Vielzahl an vernichtenden Tricks, mit denen ihr geschickt und präzise eure Gegner erledigen könnt. Unten haben wir einen Leitfaden, in dem ihr nachlesen könnt, was ihr vom Kommandantenduo Mira Han und Matt Horner zu erwarten habt.   Design-Philosophie Als wir uns Matt Horner, den lange erwarteten Flottenadmiral der Liga, vorgenommen haben, mussten wir an seine Beziehung mit Mira Han zurückdenken. Zwar hat Horner im Laufe seiner Karriere viele epische Momente erlebt, doch seine Beziehung mit Mira Han hatte es uns besonders angetan. Matt Horner hatte in einem Pokerspiel – ohne es zu wissen – Mira Han als Ehefrau gewonnen und war gezwungen, sie zu heiraten. Mira war davon deutlich begeisterter als er selbst, und obwohl er sich anfangs nur zögerlich mit ihr beschäftigte, waren sie gemeinsam immer sehr erfolgreich … zumindest, wenn es um intergalaktische Kriege ging. Indem wir beide Charaktere ins Spiel brachten, hatten wir die Gelegenheit, zwei unterschiedliche Spielstile in einem Kommandanten zu vereinen.   Spielweise Bei Matthew Horner dreht sich alles um Präzision und Stärke. Seine Einheiten der Liga haben mächtige Werte und können genau wie die von Nova überall auf das Schlachtfeld gerufen werden. Mira Hans Einheiten sind im Gegenzug verwegen und explosiv und können während eines Kampfes schnell gebaut und verstärkt werden. Ihre Fähigkeiten in der oberen Konsole spiegeln genauso ihre Persönlichkeiten wider: Matt Horner bietet eine Menge taktische Feuerkraft und Mira Han setzt Minen und Raumstationen mit Selbstzerstörungsmechanismen ein. Um das meiste aus ihnen herauszuholen, müsst ihr die Stärken beider Spielstile nutzen und gleichzeitig ihre Schwächen kompensieren.   Heldenfähigkeiten Fähigkeiten von Mira Han Magnetmine Überrascht nichtsahnende Gegner mit vernichtenden Sprengkörpern!   Weltraumstation kapern Schickt eine Weltraumstation dorthin zurück, wo sie herkam … gemeinsam mit den unglücklichen Gegnern in ihrer Nähe.   Fähigkeiten von Matt Horner Präzisionsschlag Verursacht mit Horners Bomberschwadronen schweren gezielten Schaden.   Flotte anfordern Entfesselt für kurze Zeit die gesamte Stärke von Matt Horners Flotte und lasst Zerstörung auf eure Gegner regnen. Einheiten in ihrem Arsenal Bodeneinheiten Rächer Eine klassische Einheit für schnelle Überraschungsangriffe. Kann verbessert werden, um kurzzeitig zu fliegen. Arachnomine Landminen-Einheit, die Gegner angreift, die ihr zu nahe kommen. Kann verbessert werden, um beim Tod Bonusschaden zu verursachen. Hellion Schnelle Einheit, die explodierende Granaten verschießt. Kann verbessert werden, um Gegner zu verlangsamen oder beim Tod verbündeten Einheiten Boni zu gewähren. Kampfhellion Unerschütterliche Einheit, die viel Schaden verursacht und mit einem Effekt verbessert werden kann, durch den Gegner brennen und Schaden über Zeit erleiden. Kann außerdem mit einem Effekt verbessert werden, durch den Gegner beim Tod des Kampfhellions in Furcht versetzt werden.   Lufteinheiten Raumjäger Eine getarnte Angriffseinheit. Kann verbessert werden, um die Angriffsgeschwindigkeit zu erhöhen oder die Fähigkeit zu taktischen Warpsprüngen zu erhalten. Viking Ein fliegendes Kraftpaket gegen Lufteinheiten, das verbessert werden kann, um mehr Sofortschaden zu verursachen oder die Fähigkeit zu taktischen Warpsprüngen zu erhalten. Kann in den Sturmmodus wechseln, um Bodenziele zu vernichten. Schwerer Kreuzer Terranischer Gigant der Lüfte. Verfügt über überlegene Feuerkraft gegen Boden- und Lufteinheiten. Kann verbessert werden, um stark gepanzerten Zielen zusätzlichen Schaden zuzufügen. Raven Mächtige Unterstützungseinheit, die gegnerische Einheiten schwächt und unsichtbare Einheiten aufdeckt. Kann verbessert werden, um die Fähigkeit zu taktischen Warpsprüngen zu erhalten.   (Zu Waffen umgewandelte) Gebäude Kampfgaleone Fliegendes Gebäude, das Raketen abfeuern und Bodeneinheiten produzieren kann.   Fortschritt Die Horner Einheiten lassen beim Tod Ressourcen fallen. Horner beginnt mit einem Raumhafen für Elite-Einheiten.   Kampfjäger Schaltet die Kampfjägerplattform und die Fähigkeit Präzisionsschlag frei.   Upgradepaket: Kampfgaleone und Upgradepaket: Raven Kampfgaleonen erhalten das Upgrade Hangarbucht. Ravens Schwachstelle analysieren kann zusätzliche Einheiten anvisieren.   Upgradepaket: Söldner Schaltet Upgrades frei, die die Effizienz von Rächern und Arachnominen erhöhen.   Flotte anfordern Schaltet die Fähigkeit Flotte anfordern frei, die gegnerischen Einheiten im Zielgebiet schweren Schaden zufügt.   Ungeduld Miras Bauzeiten von Einheiten und Forschungszeiten sind stark verringert.   Upgradepaket: Liga-Raumhafen Schaltet Upgrades für die Angriffsgeschwindigkeit von Raumjägern und den Angriffsschaden von Vikings im Sturmmodus frei.   Versorgungsdepots für Sie und Ihn Die von Versorgungsdepot gewährte Versorgung ist stark erhöht.   Upgradepaket: Hellion und Upgradepaket: Kampfhellion Schaltet Upgrades frei, die Hellions und Kampfhellions im Kampf stärker machen.   Weltraumstation kapern Fordert am Zielort eine Weltraumstation an, die heroischen Einheiten schweren Schaden zufügt und nicht-heroische Einheiten sofort tötet.   Abhärtung Horners Einheiten regenerieren Trefferpunkte, wenn sie sich nicht im Kampf befinden.   Hochentwickelte Waffen Flotte anfordern ergibt stark verbesserte Waffen, um mehr Schaden zu verursachen.   Upgradepaket: Fusionskern Schaltet Upgrades für den Schweren Kreuzer und den Präzisionsschlag der Kampfjägerplattform frei.   Bombenstimmung Weltraumstation kapern wird jetzt bei der Zerstörung der Station einen Nuklearsprengkopf detonieren.   Bessere Armeehälfte Horners Einheiten erhalten Trefferpunkte pro Versorgung von Miras Einheiten und Miras Einheiten erhalten Angriffsgeschwindigkeit für die Versorgung von Horners Einheiten.     Tipps & Strategie Mira Hans Kampfgaleonen sind nicht nur Produktionsgebäude sondern auch auch Kampfeinheiten. Früh im Spiel dienen sie zur Verteidigung und können sogar einige Gegner ausschalten. Sie kann bis zu fünf dieser Schiffe einsetzen, stellt also sicher, dass sie so schnell wie möglich einsatzbereit sind. Sobald sie auf Stufe 3 freigeschaltet wurden, können sie außerdem mit einer Hangarbucht ausgerüstet werden und Angriffsdrohnen freisetzen. Rächer kosten kein Gas und sind früh im Spiel hervorragend zur Verteidigung geeignet. Außerdem könnt ihr mit ihnen Felsen an Expansionen räumen. Miras Hellion sind nicht mit Flammenwerfern ausgestattet, sondern fügen gepanzerten Zielen Bonusschaden zu! Magnetminen sind sehr mächtig und können zur Verteidigung oder zum Angriff eingesetzt werden, wenn ihr sie richtig platziert. Seid aber vorsichtig, es gibt eine kleine Verzögerung bevor sie scharf sind. Schnelle Einheiten können an den Minen einfach vorbeilaufen. Lasst euch bei der Platzierung etwas einfallen, um so viel wie möglich aus ihnen herauszuholen. Horners Fähigkeit Präzisionsschlag in der oberen Konsole kann erst verwendet werden, wenn ihr mit einem WBF eine Bomberplattform gebaut habt. Er kann bis zu zehn Kampfjäger einsetzen. Mit ihrer geringen Abklingzeit und ihrem Bonusschaden gegen Gebäude können diese Kampfjäger in gegnerischen Basen viel Schaden anrichten. Mit gutem Timing könnt ihr diese Kampfjäger auch gegen Angriffe eurer Gegner einsetzen. Seid aber vorsichtig, denn wenn ihr Kampfjäger unachtsam einsetzt oder sie zu weit in die gegnerischen Verteidigungslinien vordringen lasst, könnt ihr auf Probleme stoßen: Wenn ihr sie verliert, dauert es lange, sie wieder zu bauen. Sobald ihr auf Stufe 7 das Upgrade für Vikings freigeschaltet habt, verursachen sie viel Flächenschaden gegen Bodeneinheiten. Waffen- und Panzerungsupgrades befinden sich im Waffenlager. Alle Einheiten profitieren von diesen Upgrades. Ihr könnt also Nahkampf-, Boden- und Lufteinheiten so kombinieren, wie ihr die Mission am besten bewältigen könnt. Das Fortschrittsupgrade „Bessere Armeehälfte“ auf Stufe 15 gewährt eurer Armee mächtige Boni, wenn ihr Einheiten von Han und Horner gleichmäßig verwendet. Die beiden Kommandanten standen zwar in der Vergangenheit gelegentlich auf Kriegsfuß, aber ihr könnt sie dazu bringen, zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen!   Han und Horner sind ab Patch 4.0 verfügbar. Sie haben eindeutig alles unter Kontrolle … aber wir fragen uns immer noch, welchen Kommandanten ihr ihnen am liebsten zur Seite stellen würdet! Und nachdem ihr ein paar Partien mit ihnen gespielt habt, erzählt uns bitte in den Foren, wer von den beiden eurer Meinung nach im Kampf die Hosen an hat!     (via)
weiter lesen

WoW: Kommende Änderungen für das World PvP

Im Verlauf der vergangenen Nacht hat sich der für die Spielerschaft von World of Warcraft mitverantwortliche Community Manager Lore überraschenderweise in den offiziellen Foren dieses beliebten MMORPGs zu Wort gemeldet und dort dann in einem äußerst informativen Bluepost verkündet, dass die Entwickler während der in dieser Woche stattfindenden Wartungsarbeiten unter anderem einen neuen Hotfix mit einigen interessanten Änderungen am World PvP auf die Liveserver der einzelnen Regionen aufspielen möchten. Diese bereits morgen Vormittag in Europa erscheinenden Anpassungen sollten laut Lore dafür sorgen, dass Spieler im offenen World PvP wesentlich weniger Burst-Schaden verursachen und komplett überraschten Gegnern zumindest die Möglichkeit zum Reagieren auf solch einen Angriff geboten wird. Wer jetzt gerne im Vorfeld erfahren möchte, was für Veränderungen die Entwickler am morgigen Mittwoch eigentlich genau in Europa veröffentlichten werden, der muss einfach nur einen Blick auf die folgende Übersicht zu diesen geplanten Anpassungen werfen.   With this week’s maintenance, we’ll be applying some hotfixes intended to slow down damage in world PvP. Our intent with these changes is to reduce the amount of initial burst damage dealt by players in world PvP, especially when using certain legendary items or trinkets, giving the player being attacked more opportunity to react. While we want to maintain the “anything goes” nature of world PvP in Legion, we do want you to have at least some chance to retaliate, even when caught by surprise.   Die geplanten Änderungen: Wenn sie einen Kampf im offenen World PvP austragen, erleiden alle nicht zu den Tanks gehörenden Spezialisierungen durch feindliche Spieler nun insgesamt 40% weniger Schaden. Die Effektivität der folgenden Schmuckstücke und legendären Ausrüstungsteile wurde im World PvP verringert:  Destillat der Seelen verursacht an feindlichen Spielern nun 70% weniger Schaden.  Kaltes Herz verursacht an feindlichen Spielern nun 75% weniger Schaden.  Kil’jaedens brennender Wunsch verursacht an feindlichen Spielern nun 60% weniger Schaden.  Insigne von Rabenholdt verursacht an feindlichen Spielern nun 50% weniger Schaden.  Säulen des innersten Lichts erhöht den verursachten Schaden von Auge von Tyr im Kampf gegen andere Spieler jetzt nur noch um 150% (vorher 300%).  Bann des scharlachroten Inquisitors erhöht den von Göttlicher Sturm an Spielern verursachten Schaden pro Stapel jetzt nur noch um 3% (vorher 6%).  Die List des Schreckenslords erhöht den von  Shurikensturm an Spielern verursachten Schaden pro Stapel jetzt nur noch um 6% (vorher 25%).  Feuerrote Zerfledderer erhöht den verursachten Schaden von  Zerfleddern im Kampf gegen andere Spieler jetzt nur noch um 165% (vorher 500%).     (via)
weiter lesen

WoW: Am Donnerstag gibt es ein weiteres Q&A

Die an World of Warcraft mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment verkündeten gestern Abend durch einen auf ihrer offiziellen Communityseite veröffentlichten Blogeintrag, dass sie am nächsten Donnerstag, den 16. November 2017, gegen 20:00 Uhr endlich mal wieder ein Live Q&A mit Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas auf Twitch veranstalten möchten. Was die Themen für diese anstehende Fragerunde betrifft, so wurden für diese wahrscheinlich ebenfalls wieder eine Stunde lang laufende Sendung unter anderem die auf der Blizzcon 2017 vorgestellten Neuerungen, der kommende Patch 7.3.5, die neue Erweiterung “Battle for Azeroth” und der bald betretbare Schlachtzug “Antorus, der brennende Thron” ausgewählt. Aufgrund dieser Vielfalt an Themen sollte allen an dieser Fragerunde interessierten Spielern auf jeden Fall genug Spielraum zum Ausformulieren ihrer persönlichen Frage zur Verfügung stehen. Wer sich durch das Einreichen einer Frage jetzt selbst an diesem in einigen wenigen Tagen stattfindenden Q&A beteiligen möchte, der kann auch dieses Mal wieder zwei von den Entwicklern bereitgestellte Möglichkeiten benutzen. Die erste Option läuft in diesem Fall darauf hinaus, dass die an diesem Event interessierten Personen einfach nur den Hastag #WoWQA zusammen mit ihrer jeweiligen Frage auf Twitter veröffentlichen. Die Alternative ist ein von den Entwicklern erstellter Beitrag in den offiziellen Foren von World of Warcraft, bei dem es sich im Grunde um ein Sammelbecken für alle auf diese Weise eingereichten Fragen handelt. Unabhängig von der gewählten Vorgehensweise sollten alle Teilnehmer dieses Q&As wie immer darauf achten, dass ihre eingereichten Fragen möglichst kurz formuliert sind und unter 40 verschiedenen Wörtern bleiben.   Watch the Live Developer Q&A with Ion Hazzikostas November 16 Join us live on Twitch Thursday, November 16, as we sit down with Game Director Ion Hazzikostas for our next live developer Q&A. He’ll be answering many of your questions on the BlizzCon 2017 announcements, the new Antorus raid dungeon, patch 7.3.5, and any other Legion-related questions. Feel free to submit questions by posting in this forum thread or via Twitter using the hashtag #WoWQA. We’re really looking forward to getting the chance to dive in and answer as much as we can, so we hope to see you Thursday at 11:00 a.m. PDT!     (via)
weiter lesen

WoW: Eine Neuauflage der Mangaserie “WarCraft: Legends” ist erhältlich

Im Verlauf des heutigen Abends veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen neuen Artikel auf der deutschen Communityseite von World of Warcraft, der ihre aus diesem Teil der Welt stammenden Fans darauf aufmerksam machen sollte, dass seit einigen Tagen eine deutsche Neuauflage der auf diesem MMORPG basierende Mangaserie “WarCraft: Legends” im Handel erhältlich ist. Während daran interessierte Käufer die ersten beiden Teile dieser aus insgesamt fünf Bänden bestehenden Reihe bereits jetzt bei verschiedenen Händlern wie beispielsweise Amazon erwerben können, so stehen die letzten drei Teile dieser Serie den Spielern im Moment leider nur zur Vorbestellung zur Verfügung. Den Informationen der jeweiligen Shops zufolge sollen Teil 3 und Teil 4 jeweils im Dezember 2017 erscheinen und der fünfte und gleichzeitig auch letzte Band wird die Käufer scheinbar im Februar 2018 erreichen. Wer mit der Mangaserie “WarCraft: Legends” nicht vertraut ist und aktuell zum ersten Mal von diesen Werken hört, der muss über dieses Projekt eigentlich nur wissen, dass jeder dieser Bände insgesamt vier in Azeroth stattfindende Geschichten beinhaltet und die Hintergrundgeschichte des Spiels hauptsächlich durch interessante Kleinigkeiten erweitert. Auch wenn die meisten dieser Erzählungen in sich geschlossene Geschichten mit verschiedenen Charakteren, Handlungsorten und Themen erzählen, so gibt es in diesen Mangas allerdings auch einen Zweiteiler zu dem Hintergrund von Draka (Teil 4 und 5) und eine vier Kapitel umfassende Geschichte zu dem untoten Tauren Trag Highmountain (Teil 1 bis 4). Weitere Informationen zu dieser Mangaserie und den darin erzählten Geschichten findet ihr in der folgenden von Blizzard Entertainment bereitgestellten Übersicht.   WarCraft: Legends ist eine fünfteilige Mangaserie, die in die Geschichte Azeroths eintaucht und euch die Überlieferungen von legendären Charakteren näherbringt. Die Serie wurde von dem mehrfach ausgezeichneten Team Richard Knaak und Jae-Hwan Kim (“Warcraft: The Sunwell Trilogy”) geschrieben und illustriert, in Zusammenarbeit mit Dan Jolley, Troy Lewter, Mike Wellman, Mi-Young No, Nam Kim, Carlos Olivares. Die ersten Bände der Neuauflage von WarCraft: Legends sind jetzt auf Deutsch verfügbar!     WarCraft: Legends 1 Folgt den Sagen vom Schicksal des tapferen Tauren Trag Hochberg, den Anpassungsschwierigkeiten des Gnoms Lazlo, den düsteren Racheplänen des Schmiedes Nori und dem mutigen Feldzug des Bauern Halsand. Zur Leseprobe Zum Shop     WarCraft: Legends 2 Der untote Tauren Trag Hochberg wird mit seiner größten Furcht konfrontiert, die Waisenmädchen Lieren und Loania erfahren eine grausame Wahrheit über ihre Herkunft, die Schamanin Kova Breithorn und der Gnom Miles Kernkrümmer lernen eine wichtige Lektion zum Thema Freundschaft und der tapfere Orc Jaruk Blutfeuer findet unverhofft eine neue Familie. Zur Leseprobe Zum Shop     WarCraft: Legends 3 Der untote Tauren Trag Hochberg trifft auf neue Verbündete in der Tundra, die Gier des Goblins Krzzz findet zum Winterhauchfest ein jähes Ende, der Zwerg Hemet Nesingwary wird vom Jäger zum Beschützer und die Jagd nach einem Captain des Scharlachroten Kreuzzugs verursacht einen Strudel blinder Blutlust. Vorbestellen (Cross Cult) Vorbestellen (Amazon)     WarCraft: Legends 4 Der untote Tauren Trag Hochberg stellt sich dem Lichkönig gegenüber, drei Teenager müssen sich einer barbarischen Piratenbande anschließen, Silas Dunkelmond und seine Jahrmarkt-Familie müssen einen mysteriösen Mord aufklären und die kleine Draka aus dem Klan der Frostwölfe muss sich ihren wohlverdienten Platz erkämpfen Vorbestellen (Cross Cult) Vorbestellen (Amazon)     WarCraft: Legends 5 Das Orc-Mädchen Draka will eine echte Kriegerin werden, die Zwillingsschwestern Lieren und Loania begeben sich auf die Reise zum verfluchten Turm von Karazhan, der erste Wächter von Tirisfal wird erschaffen und der edle Paladin Sir Thomas Thomson wird zum Kopflosen Reiter. Vorbestellen (Cross Cult) Vorbestellen (Amazon)       (via)
weiter lesen

Update: Die Schlotternächte 2017 enden bald

Update 2: Nachdem die Schlotternächte 2017 mittlerweile bereits seit mehr als drei Wochen aktiv in Heroes of the Storm laufen, haben wir nun so langsam den Zeitpunkt erreicht, an dem dieser beliebte Feiertag sein offizielles Ende finden wird und daran interessierte Spieler nicht mehr länger mit den Inhalten dieses Ingame Events interagieren können. Den bisherigen Ankündigungen des Entwicklerteams zufolge soll die Abschaltung der diesjährigen Schlotternächte schon am morgigen Dienstag, den 14. November 2017 stattfinden, weshalb den Spielern jetzt nicht mehr unbedingt viel Zeit zum Freischalten der zu diesem Event gehörenden Inhalte zur Verfügung steht. Wer im Moment also noch nicht alle über die Event-Questreihe erhältlichen Belohnungen besitzt, einen weiteren Einkauf im Ingame Shop dieses Titels plant oder noch schnell seine angesammelten Splitter in einige zu diesem Feiertag gehörende Objekte umwandeln möchte, der sollte sich im Laufe des heutigen Tages auf jeden Fall in Heroes of the Storm einloggen und die für ihn persönlich wichtigen Tätigkeiten ausüben. Weitere Informationen zu dem Ablauf der Schlotternächte, der Event-Quest und den freischaltbaren kosmetischen Gegenständen findet ihr weiter unten im Originalartikel.   Collect your treats 🍭 and event exclusive goodies! Hallow's End will be leaving the Nexus on Nov. 14th.Info: https://t.co/rTtvCwZKb0 pic.twitter.com/b84eawBBLI— Heroes of the Storm (@BlizzHeroes) 11. November 2017     Update: Wie bereits vor einigen Tagen durch einen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von Heroes of the Storm angekündigt wurde, haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment im Verlauf der vergangenen Nacht nun endlich die Schlotternächte 2017 in Europa gestartet. Dabei brachte dieser praktischerweise bis zum 14. November 2017 laufende Feiertag unter anderem eine neue Ereignisquestreihe mit freischaltbaren Belohnungen, komplett neue Lootboxen, eine Vielzahl von neuen kosmetischen Gegenständen, mehrere neue Sparpakete und die schon aus dem letzten Jahr bekannten Inhalte mit sich. Zusätzlich dazu veröffentlichte das Entwicklerteam im Verlauf des gestrigen Abends auch noch einen amüsant gestalteten Trailer zu den Schlotternächten 2017, der die Zuschauer auf eine sehr kreative Weise mit den in diesem Jahr durch die Lootboxen erhältlichen neuen Skins vertraut machen soll.   Originalartikel: Im Verlauf des gestrigen Abends verkündeten die an Heroes of the Storm mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment durch einen Artikel auf ihrer offiziellen Communityseite, dass die bereits aus den vergangenen Jahren bekannten Schlotternächte zwischen Mittwoch, den 18. Oktober, und Dienstag, den 14. November, erneut in diesem Team Brawler stattfinden werden. In diesem Jahr bringt dieser besondere Feiertag dann ganz besondere “Schlotternachtstruhen” mit sich, die die normalerweise in diesem Spiel vorhandenen Beutetruhen kurzzeitig ersetzen und den Spielern gelegentlich von den Schlotternächten inspirierte kosmetische Gegenstände überlassen. Wer kein Glück hat und lieber etwas Geld für diese kosmetischen Objekte ausgeben möchte, der kann während dieses Feiertags sowohl das aus neuen Inhalten bestehende Sparpaket: Schlotternächte 2017 als auch das auf den vergangenen Schlotternächten basierende Sparpaket: Schlotternächte-Klassiker im Ingame Shop erwerben. Zusätzlich dazu bringen die Schlotternächte 2017 auch noch eine dreiteilige Event-Questreihe mit sich, die den Spielern für das erfolgreiche Beenden der einzelnen Abschnitte jeweils einen anderen kosmetischen Gegenstand für ihren Account überlassen wird. Das Abschließen der drei verschiedenen Aufgaben erfordert praktischerweise immer nur das Absolvieren von Partien während der Schlotternächte, weshalb aktive Spieler auf jeden Fall dazu in der Lage sein sollten diese Quests ohne größeren Aufwand ihrerseits zu beenden. Für diese nur vorübergehend im Spiel vorhandene Aufgabe zählen scheinbar alle Spielmodi mit Ausnahme von eigenen Spielen, Training oder dem Heldenchaos.   Die Schlotternächte 2017 lauern in den Schatten Die Schlotternächte schleichen sich an den Nexus heran und wir haben neue Quests und Belohnungen sowie neue kosmetische Gegenstände, die Heroes of the Storm später diesen Monat heimsuchen werden! Wenn ihr Lust auf Süßes habt, erwarten euch bei den Schlotternächten 2017 einige Leckereien. Das Fest startet am Mittwoch dem 18. Oktober und dauert bis zum 14. November. Neue Ereignisquests der Schlotternächte Spielt Heroes of the Storm während der Schlotternächte in beliebigen Spielmodi mit Ausnahme von eigenen Spielen, Training oder dem Heldenchaos und verdient gruselige Belohnungen! Hier sind die Goodies, die ihr in dieser dreiteiligen Questreihe einheimsen könnt: Teil 1: Absolviere 2 Spiele während der Schlotternächte Belohnung: Spray – Kopfloser Reiter Teil 2: Absolviere 8 Spiele während der Schlotternächte Belohnung: Kriegsbanner der Schlotternächte Teil 3: Absolviere 15 Spiele während der Schlotternächte Belohnung: Porträt – Kopfloser Reiter   Schlotternachtstruhen Sobald die Schlotternächte beginnen, werden alle Beutetruhen, die ihr durch Fortschritt freischaltet (mit Ausnahme von heldenspezifischen Truhen) oder mit Juwelen kauft, durch Schlotternachtstruhen ersetzt. Wöchentliche Heldenchaos-Belohnungen, die nach dem 20. Oktober verdient werden, bescheren euch ebenfalls eine Schlotternachtstruhe. Mit dem Beginn der Schlotternächte werden besondere Ereignistruhen auch garantiert mindestens einen limitierten Gegenstand des jeweiligen Ereignisses beinhalten – dazu gehören Porträts, Sprays, Skins, und Reittiere! Bis zum Ende der Schlotternächte in der Woche vom 13. November erhaltet ihr eine limitierte Beutetruhe für jede Stufe, die ihr aufsteigt, sowie als wöchentliche Belohnung im Heldenchaos. Im Reiter Beute könnt ihr außerdem seltene Truhen der Schlotternächte direkt mit Juwelen kaufen. Es sei angemerkt, dass Beutetruhen, die ihr vor Beginn des Ereignisses besitzt, nicht in Beutetruhen der Schlotternächte umgewandelt werden. Spuktakuläre neue Skins, Reittiere, und Sparpakete! Es gibt einige gruslige neue Sparpakete. In ihnen findet ihr einen neuen legendären Skin für Graumähne, einen epischen Skin für Valeera, seltene Skins für Funkelchen, Chromie, Cho’gall, Gazlowe und Murky sowie einige neue Reittiere, die den Nexus in diesen Schlotternächten heimsuchen werden. Die Sparpakete können mit Juwelen gekauft, Skins und Reittiere können mit Splittern hergestellt oder in Beutetruhen der Schlotternächte gefunden werden. Brandneue Gegenstände, die während dieses Ereignisses hinzugefügt werden, behalten ihren Startpreis in Splittern für die gesamte Dauer des Ereignisses bei. Wiederkehrende Gegenstände vergangener Schlotternächte sind jetzt günstiger. Nach dem 14. November werdet ihr diese Bundles und Gegenstände nicht mehr kaufen oder herstellen können, also schnappt euch diese Goodies, bevor sie euch entwischen!   Neue Skins * Anmerkung: Vier unterschiedliche Versionen jedes neuen seltenen Skins wurden dem Nexus hinzugefügt. Legendäre Skins Graumähne Doktor Frankenwolf Geschützter Doktor Frankenwolf Infernaler Doktor Frankenwolf Mysteriöser Doktor Frankenwolf Sturmpunk-Doktor Frankenwolf   Epische Skins Valeera Vampirjägerin V Kaltherzige Vampirjägerin V Nächtliche Vampirjägerin V Geisterhafte Vampirjägerin V Abtrünnige Vampirjägerin V   Seltene Skins Verschiedene Helden* Verhexte Funkelchen Schädel-Chromie Kürbis-Cho’gall Verkleideter Gazlowe Murky der Unkrautler   Neue Reittiere   Legendäres Reittier Spektraler Hengst   Episches Reittier Gespensterpferd Düsteres Gespensterpferd Kürbisgespensterpferd Picknickgespensterpferd Unerkanntes Gespensterpferd   Zusätzlich sind viele Gegenstände von vergangenen Schlotternächten wieder im Nexus aufgetaucht, wie das Ross des kopflosen Reiters, Gräfin Kerrigan, Vogelscheuche Xul und viele weitere! Wir haben für manche dieser Skins neue Variationen sowie neue Emojipakete, Porträts und Sprays hinzugefügt. Ihr könnt diese Gegenstände eurer schaurigen Sammlung hinzufügen, indem ihr sie mit Splittern herstellt oder in limitierten Beutetruhen der Schlotternächte 2017 findet.   Sparpaket: Schlotternächte 2017 Helden Graumähne Valeera Skins Doktor Frankenwolf Geschützter Doktor Frankenwolf Sturmpunk-Doktor Frankenwolf Vampirjägerin V Nächtliche Vampirjägerin V Abtrünnige Vampirjägerin V Reittier Gespensterpferd     Sparpaket: Schlotternächte-Klassiker Helden Arthas Kerrigan Kleiner Valla Xul Skins Himmelsgraf Arthas Onyxgräfin Kerrigan Kleiner der 13. Rosarote Vampirjägerin Valla Gestreifte Vogelscheuche Xul Rosa Vogelscheuche Xul Reittier Glubschauge Ross des kopflosen Reiters   Mögen die diesjährigen Festlichkeiten schrecklich schön für euch sein, Helden! Wir hoffen, euch alle in den nächsten Wochen mit Porträts des Kopflosen Reiters herumspuken zu sehen.     (via)
weiter lesen

WoW: Der Veröffentlichungstermin von “Before the Storm” wurde verändert

Zur Überraschung der Community von World of Warcraft wurde der auf Amazon vorhandene Eintrag für das kommende Buch “Before the Storm” am vergangenen Wochenende noch einmal ein wenig überarbeitet und an mehreren Stellen stark verändert. Die wichtigste und offensichtliche Änderung lief dabei dann darauf hinaus, dass der bisher auf dem 15. Mai 2018 liegende Veröffentlichungsroman für dieses Werk von den verantwortlichen Personen leider ein wenig nach hinten geschoben wurde. Aus diesem Grund soll dieses neue Buch jetzt auch erst am  21. Juni 2018 (könnte ebenfalls ein Platzhalter sein) in der englischen Sprache erscheinen. Zusätzlich dazu wurde vor einigen Tagen interessanterweise die bisher auf Amazon vorhandene Kurzbeschreibung von “Before the Storm” durch einen komplett neuen Text ersetzt, der inhaltlich wesentlich besser zu der auf der Blizzcon 2017 enthüllten Erweiterung “Battle for Azeroth” passt und tatsächlich auf die Ereignisse in Legion oder dem nächsten Addon eingeht. Dabei erwähnt diese neue Beschreibung sogar eine scheinbar in diesem Buch vorhandene schreckliche Entdeckung, die den Grundstein für den Konflikt zwischen der Horde und der Allianz bildet und sowohl Anduin Wrynn als auch Sylvanas Windläufer vor einige komplizierte Entscheidungen stellt.   (Hinweis: Hier findet ihr das Cover und eine Leseprobe zu diesem bald erscheinenden Roman.)   Alte Beschreibung: An all-new, official tie-in novel to Blizzard Entertainment’s critically acclaimed World of Warcraft, from New York Times bestselling author Christie Golden. Taking place after the climactic events of Shadows of Argus, World of Warcraft: Before the Storm tells the story of what awaits the heroes of the Horde and the Alliance in the wake of their struggle against the demonic Burning Legion.   Neue Beschreibung: An all-new, official prequel novel to The Battle for Azeroth, Blizzard Entertainment’s next expansion to the critically acclaimed World of Warcraft. In Before the Storm, Anduin Wrynn, king of Stormwind, and Sylvanas Windrunner, warchief of the Horde, are new to their positions of power, both ascending before they were truly prepared. As the Alliance and the Horde struggle to recover from the devastating war with the demonic Burning Legion, a terrible discovery will test both leaders, threatening to reignite the bitter enmity between their factions and shake the very foundations of the world of Azeroth.     @ChristieGolden Did the date get pushed back a little? 🙁 @Wowhead @Warcraft pic.twitter.com/3u80bXfazH— MarshMeileo (@MarshMeileo) 12. November 2017     (via)
weiter lesen

Heroes: Die einunddreißigste Folge “HeroStorm”

In der vergangenen Nacht wurde auf dem innerhalb der Fangemeinde von Blizzard Entertainment auch weiterhin äußerst beliebten YouTube Kanal CarbotAnimation ein amüsantes neues Video mit dem vielversprechenden Titel “Within Arms Length” veröffentlicht, welches die mittlerweile bereits einunddreißigste Episode der komplett durch die aus Heroes of the Storm bekannten Helden inspirierten Webserie “HeroStorm” darstellt. Was den Inhalt dieser neuen Folge betrifft, so dreht sich dieses neue Video hauptsächlich um den Unterstützer Stukov und einen überraschend mächtigen Einsatz seines ab Stufe 10 verwendbaren massiven Stoßes. Um das Ganze noch ein wenig unterhaltsamer und abwechslungsreicher zu gestalten, beinhaltet dieses Video zusätzlich dazu auch noch einige kurze Szenen mit anderen Charakteren, die ihre unterschiedlichen Fähigkeiten entweder auf eine sehr lustige oder sehr unfähige Weise zum Einsatz bringen.    
weiter lesen

WoW: Der Micro-Feiertag “Mondkinfest” wurde gestartet

In der Nacht von gestern auf heute ist in World of Warcraft zum ersten Mal überhaupt das bereits mit Patch 7.2.5 in dieses MMORPG implementierte Mondkinfest gestartet, welches allen daran interessierten Teilnehmern am heutigen Sonntag, den 12. November 2017, jetzt insgesamt 24 Stunden lang zur Verfügung stehen wird. Dieses interessante Ingame Event dreht sich dabei dann vollständig um die auf der Mondlichtung lebenden Mondkin und erfordert von den an diesem Feiertag teilnehmenden Personen praktischerweise einfach nur, dass sie an diesen Ort reisen und dort mehrere Aufgaben für ein bedürftiges Mondkinküken abschließen. Wer sich aktiv an diesem Feiertag beteiligt und die einzelnen Quests nacheinander abschließt, der erhält im Laufe der Zeit immer mehr Mondkinküken als temporäre Begleiter und kann die Dauer der Anwesenheit dieser niedlichen Mobs sogar auf bis zu fünf Tage verlängern. Alle weiteren Informationen zu dem genauen Ablauf von Mondkinfest findet ihr in folgender Übersicht und dem darunter eingebauten Vorschauvideo.   Beschreibung des Events: Eine wunderschöne Feier für alle Mondkin findet heute in der Mondlichtung statt. Schaut vorbei und seht es euch an!     Übersicht zu diesem Micro-Feiertag: Dieser Mikro-Feiertag findet in der Mondlichtung statt. Während das Event aktiv ist, wimmelt diese Zone nur so vor Mondkin. Der NPC “Makkaw” bietet daran interessierten Spielern die Quest Moonkin Monitoring an, die von ihnen erfordert, dass sie den Mondkinküken beim Tanzen, beim Schlafen und beim Abfeuern ihres Mondfeuers zuschauen. Als Belohnung erhalten Spieler den Buff “ Moonkin Hatchling“, der ihnen 24 Stunden lang ein Mondkinküken als temporären Begleiter zur Verfügung stellt. Wenn Spieler den Gegenstand “ Moonkin Stone” in der Mondlichtung einsammeln, dann können sie sich mit ihrem Küken unterhalten. Dieses Jungtier wünscht sich dann von den Spielern, dass sie es mit insgesamt 5 Moonberry füttern, die in der Nähe von Nachthafen wachsen. Sobald Spieler dem Küken diese Beeren übergeben, taucht ein zweites Küken auf und die Dauer des weiter oben erwähnten Buffs wird auf 2 Tage verlängert. Für diese beiden kleinen Mondkins sollen die Spieler nun einige Satyre in der Mondlichtung töten und von diesen Mobs dann jeweils eine Brilliant Vial, eine Constellas Corruption und etwas Moonglow Water einsammeln. Mit diesen drei Items können Spieler ein Moonkissed Antidote herstellen, welches für ein vergiftetes Mondkin mit dem Namen “Clookle” bestimmt ist. Das Herstellen dieses Gegengifts spawnt zwei weitere Küken und verlängert die Dauer des Buff auf 4 Tage. (Hinweis: Die letzten beiden Punkte können gleichzeitig erledigt werden.) Zum Schluss verlangen die Küken von den Spielern, dass sie den Elite Mob “Xavinox” besiegen. Dieser Gegner hat mehr als 60 Millionen Punkten an Gesundheit und ist für Spieler ohne einen Tank auf jeden Fall eine kleine Herausforderung. Für den Sieg über diesen Mob erhalten die Spieler den Gegenstand “ Beanie Boomie“, der die Anzahl der Küken auf 5 erhöht und die Laufzeit des Stärkungszaubers auf 5 Tage setzt. Am Ende sind die Küken sehr zufrieden mit dem Spieler: <The Moonkin Hatchling seems to be very happy with you.> I love you. Thank you! Yay! Hooray! You are amazing. You are the best!       (via)
weiter lesen

Hearthstone: Die Todesritter verschwinden bald aus der Arena

In der vergangenen Nacht veröffentlichte Community Manager Zeriyah einen sehr interessanten neuen Bluepost in den offiziellen Foren von Hearthstone, der die gesamte Community dieses Kartenspiels über eine bereits am nächsten Dienstag, den 14. November 2017, in Kraft tretende Änderung an der Arena in Kenntnis setzen sollte. Dieser Ankündigung zufolge möchten die Entwickler an diesem Tag scheinbar dauerhaft dafür sorgen, dass die mit der Erweiterung “Ritter des Frostthrons” in diesen Titel implementierten neun verschiedenen Todesritter (Beispiel: Uther der Schwarzen Klinge) nicht mehr länger beim Zusammenstellen eines Arenadecks als Auswahlmöglichkeiten auftauchen können. Die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment haben sich für diesen von vielen Spielern begrüßten Schritt entschieden, weil die durch diese Todesritter erzeugten permanenten Modifikationen an den Heldenfähigkeiten in vielen Fällen einfach zu stark für die Funktionsweise der Arena sind. Während sich diese aufregend zu spielenden legendären Karten im Standardformat noch durch die Freiheit beim Zusammenstellen des eigenen Decks und im Vorfeld überlegte Strategien kontern lassen, so stehen den Spielern in der Arena aber leider wesentlich weniger sinnvolle Antworten auf solch eine Situation zur Verfügung.   (Hinweis: Eine Liste mit allen nicht mehr in der Arena spielbaren Karten findet ihr hier.)   Upcoming Arena Changes – 11/14/2017 • Death Knight Hero cards can no longer be drafted in Arena. Starting on the morning of Tuesday, November 14 PST, we will remove the nine Knights of the Frozen Throne Death Knight Hero cards from the Arena draft pool. While the Death Knight Hero Cards are exciting and powerful to play, their permanent Hero Power upgrades are hard to combat in a format where answers are limited. We will continue to monitor Arena balance and make changes on an as-needed basis. Please note this change does not remove Death Knight Hero cards from existing drafted decks. For a complete list of cards that are not available in the Arena draft pool, please refer to our Arena Specifics forum post on the official Hearthstone forums.     (via)
weiter lesen

Heroes: Eine Videovorschau zu Alexstrasza, Skins & Tints

Gestern Abend veröffentlichten die für die Entwicklung von Heroes of the Storm zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment mal wieder eines ihrer häufig sehr interessanten Vorschauvideos auf dem offiziellen YouTube Kanal dieses Titels, welches der Community einige mit dem nächsten Content Update erscheinende Spielinhalte ein wenig näher bringen sollte. Zu den in dieser Vorschau vorgestellten Neuerungen gehören beispielsweise der im Verlauf der Blizzcon 2017 enthüllte Charakter “Alexstrasza“, eine Reihe von neuen Skins, weitere Tints für bereits jetzt vorhandene Skins und viele weitere kosmetische Gegenstände (Surfboard-Mount, Sprays, Sommer-Skins etc.). Wer sich diese in der nahen Zukunft entweder durch die Lootboxen oder die Angebote im Shop erhältlichen Inhalte jetzt also bereits vor ihrer wahrscheinlich in der nächsten Woche anstehenden Veröffentlichung anschauen möchte, der sollte unbedingt einmal einen Blick auf das folgende Video des Entwicklerteams werfen.   Beschreibung: Alexstrasza, die Lebensbinderin stürzt sich in den Nexus! Bekommt einen Einblick auf unsere neuste Unterstützerin sowie neue epische Skins, Reittiere, Sprays und andere feuerspeiende kosmetische Gegenstände welche in den Nexus kommen!      
weiter lesen

WoW: Das Plüschtier “Schatten” wurde veröffentlicht

Nachdem die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment bereits vor einer Woche im Verlauf der der Blizzcon 2017 offiziell angekündigten, dass sie in der nahen Zukunft ein Plüschtier des beliebten Haustiers “Schatten” in ihren hauseigenen Gear Store implementieren möchten, wurde dieser interessante Fanartikel in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nun tatsächlich in diesen Onlineshop eingebaut. Wer diese ungefähr 26 cm hohe und mit einer leuchtenden Rune ausgestattete Stoffkatze jetzt gerne sein Eigen nennen möchte, der muss einfach nur den Store von Blizzard Entertainment aufsuchen und dieses Produkt dort dann für insgesamt $30.00 USD (+ Versand, Zoll und Steuern) erwerben. Käufer dieses Stofftiers sollten unbedingt bedenken, dass dieser Fanartikel einen Teil der diesjährigen Wohltätigkeitsaktion von Blizzard Entertainment darstellt und jedes bis zum 31. Dezember 2017 verkaufte Stofftier dieser Art einem wohltätigen Zweck dient. In diesem Fall werden die verantwortlichen Entwickler von den für solch einen Fuchs eingenommenen $30.00 USD nämlich insgesamt $18.00 USD zu gleichen Teilen an das Amerikanische Rote Kreuz und die International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies weiterleiten. Aus diesem Grund können die Fans von World of Warcraft durch den Kauf dieses niedlich aussehenden Fuchses sowohl ihre Sammlung an Fanartikel erweitern als auch etwas Gutes tun. Hier geht es zum Shop   Neues Plüschtier: Adoptiert Schatten und unterstützt die Katastrophenhilfe Schatten ist bereits in Azeroth mit euch unterwegs, aber jetzt könnt ihr auch zu Hause mit ihm kuscheln! Ab sofort könnt ihr die neueste magische Kreatur aus World of Warcraft im Blizzard Gear Store adoptieren: Eine Plüschversion von Schatten, dem gerissenen Fuchs, der auf dem leerendurchdrungenen Haustier im Spiel basiert. Das Plüschtier Schatten verfügt über eine leuchtende Rune und verstellbare Ohren und wird in einer Sammlerschachtel geliefert, die ihn beschützt.Dank euch kann Blizzard Menschen helfen, die in den USA und auf der ganzen Welt von großen und kleinen Katastrophen betroffen sind. Zwischen dem 9. November und 31. Dezember 2017 unterstützen Einnahmen aus dem Verkauf des Plüschtiers das Amerikanische Rote Kreuz und die International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies – besucht für weitere Informationen Schattens Seite im Blizzard Gear Store.Beschwört Schatten noch heute in euer Reich! Die Namen „Amerikanisches Rotes Kreuz“ und „IFRC“ werden mit Genehmigung verwendet. Dies stellt auf keine Weise eine explizite oder implizite Empfehlung jeglicher Art von Produkten, Diensten, Firmen, Meinungen oder politischen Standpunkten dar. Besucht für weitere Informationen zum Amerikanischen Roten Kreuz und zur IFRC bitte redcross.org und ifrc.org.       (via)
weiter lesen

Heldenchaos der Woche: Checkpoint Hanamura

Um die Spielerschaft von Heroes of the Storm auch außerhalb des eigentlichen Spiels darüber zu informieren, dass es sich bei dem in dieser Woche in dem Heldenchaos stattfindenden Brawl erneut um den bereits bekannten Modus “Checkpoint Hanamura” handelt, veröffentlichten die Entwickler in der vergangenen Nacht mal wieder einen ihrer meistens sehr informativen Blogeinträge zu diesem Feature auf ihrer offiziellen Communityseite. Diesem von den Entwicklern verfassten Artikel zufolge handelt es sich bei diesem Brawl auch weiterhin um einen sehr simplen Spielmodus, der zwar eine Reihe von Modifikationen an den eigentlichen Regeln dieses Titels mit sich bringt, aber trotzdem nicht sonderlich schwer zu verstehen ist. Dieser interessante Brawl ersetzt die normalerweise auf Hanamura geltenden Regeln nämlich einfach durch die in Overwatch vorhandenen Regeln für die Spielfelder der Kategorie “Eskorte” (Beispiel: Watchpoint: Gibraltar) und sorgt dadurch dann erst einmal dafür, dass die Teams in Angreifer und Verteidiger aufgeteilt werden. Während die Angreifer für einen Sieg in diesem Spielmodus einfach nur eine vorgegebene Fracht innerhalb des Zeitlimits an das Ende der entsprechenden Lane befördern müssen, so sollen die Verteidiger ihre Gegner dauerhaft behindern und jeglichen Fortschritt der Fracht aufhalten. Um diese Spielweise etwas angenehmer und spannender zu gestalten, kombinierten die Entwickler das Ganze auch noch mit verringerten Wiederbelebungszeiten, zufällig bestimmten Helden, auf dem Spielfeld verteilten Medikits und auf Stufe 10 startenden Charakteren. Alle weiteren Informationen zu den speziellen Regeln von “Checkpoint Hanamura” findet ihr in folgenden Blogeintrag   Heldenchaos der Woche, 10. Nov. 2017 – Checkpoint: Hanamura Das Heldenchaos dieser Woche ist Checkpoint: Hanamura – attackiert oder verteidigt die Fracht auf unserem neuen, von Overwatch inspirierten Schlachtfeld mit nur einem Weg! Regeln: Vorgegebene Heldenauswahl Zu Beginn des Matches wählt ihr aus drei verfügbaren Helden einen aus. Aber beeilt euch, ihr habt nur 30 Sekunden Zeit! Verringerte Wiederbelebungszeit Die Wiederbelebungszeit der Helden beträgt 9 Sek. bzw. in der Verlängerung 12,5 Sek. Keine Talente. Keine Stufen. Alle Spieler starten auf Stufe 10 und können sich eine heroische Fähigkeit aussuchen – das war’s dann allerdings auch schon. Medikits der Superlative Auf dem Schlachtfeld sind Medikits verteilt, die dem darüber laufenden Spieler sofort 50 % seiner Lebenspunkte und seines Manas wiederherstellen. Kontrollpunkte? Check! Wird ein Kontrollpunkt erreicht, erhält das angreifende Team ein wenig Extrazeit. Befördert die Fracht ins Ziel oder stellt euch dem Gegner in den Weg, um den Sieg auf diesem Schlachtfeld davonzutragen!   Belohnungen: Schließt drei Partien auf Checkpoint: Hanamura ab und verdient euch eine Beutetruhe! Weitere Informationen zu unserem neuen Spielmodus Heldenchaos findet ihr auf unserer Heldenchaos-Seite. Wie immer könnt ihr mehr über das aktuell stattfindende Heldenchaos erfahren, indem ihr auf die Infoschaltfläche am unteren Rand des Spielen-Bildschirms klickt, wenn ihr euch in die Warteschlange einreihen wollt.     (via)
weiter lesen

Diablo 3: Saison 12 wurde gestartet

Wie bereits vor einigen Wochen durch einen auf der offiziellen Communityseite von Diablo 3: Reaper of Souls veröffentlichten Blogeintrag angekündigt wurde, ist im Verlauf des gestrigen Nachmittags gegen 17:00 Uhr nun endlich die mittlerweile bereits zwölfte gewertete Saison für dieses Action-Rollenspiel gestartet. Deshalb können daran interessierte Personen jetzt wieder eine Reihe von saisonalen Helden erstellen und mit diesen auf Stufe 1 anfangenden Charakteren danach dann langsam um die höheren Platzierungen innerhalb der Rangliste kämpfen. Zusätzlich dazu brachte diese neue Saison selbstverständlich auch wieder eine eigene Saisonreise mit sich, die die Spieler für das Abschließen der benötigten Errungenschaften mit mehreren kosmetischen Gegenständen belohnt. Um jetzt möglichst viele Fans von Diablo 3: Reaper of Souls auf den gestern Nachmittag durchgeführten Start dieser neuen Saison zu informieren, veröffentlichte die verantwortlichen Entwickler gestern Abend netterweise einen weiteren Artikel auf ihrer Internetseite, der noch einmal alle wichtigen Informationen zu dieser einige Monate lang laufenden Season zusammenfasst. Wer mit dem Start der zwölften Saison erneut in dieses Action-Rollenspiel einsteigt oder vielleicht sogar das erste Mal anfängt diesen Titel zu spielen, der sollte vorher unbedingt einmal einen Blick auf den folgenden Blogeintrag werfen.   Saison 12 ist da Saison 12 von Diablo III hat jetzt in allen Spielregionen begonnen! Um einen saisonalen Helden zu erstellen, wählt ihr wie gehabt Klasse, Geschlecht und Name aus und danach die Option „Saisonaler Held“. Alternativ könnt ihr die Saisonreinkarnation benutzen, um eure Abenteuer mit einem bestehenden Charakter fortzusetzen und mit ihm in der neuen Saison von vorn zu beginnen. Dafür geht ihr in der Heldenauswahl einfach zu dem gewünschten Charakter für die Reinkarnation und wählt dann „Reinkarnation“ aus, um mit eurem nächsten Abenteuer loszulegen. Alle von diesem Charakter ausgerüsteten oder im Inventar befindlichen Gegenstände werden dabei automatisch von ihm entfernt und euren nicht saisonalen Charakteren zugeschickt, ganz ähnlich wie bei eurer Beutetruhe am Ende einer Saison. Außerdem wird euer Charakter auf Stufe 1 zurückgesetzt, um die Saison wie frisch erstellt beginnen zu können. Mehr Informationen über die Saisonreinkarnation findet ihr in diesem Blogpost.   Was sind Saisons? Saisons sind ein optionaler, wiederkehrender Spielmodus, mit dem Spieler in regelmäßigen Abständen von vorn anfangen können. Dabei spielen sie normale oder Hardcore-Helden ohne Gold, Ressourcen, Gegenstände oder bereits verdiente Paragonerfahrung ab Stufe 1 neu hoch. Ähnlich wie bei der Trennung zwischen den Spielmodi Normal und Hardcore gilt auch bei Saisonhelden, dass sie über ihre eigene Beutetruhe verfügen und auch ihr Handwerkerfortschritt getrennt verläuft. Währung, Materialien, Rezepte, Paragonerfahrung, Handwerkerfortschritt und Gegenstände, die im Laufe einer Saison erhalten wurden, werden am Ende der Saison auf die nicht saisonalen Charaktere eines Spielers übertragen. Saison 12 bietet Spielern einzigartige Belohnungen und neue Herausforderungen, darunter neue kosmetische Gegenstände, ein exklusives Transmogrifikationsset, das den Spielern der jeweiligen Saison vorbehalten ist, sowie saisonspezifische Erfolge und Errungenschaften. Fortschritte innerhalb einer bestimmten Saison können über das Bestenlistensystem sowie über das Saisonreise-Interface nachverfolgt werden. Weitere Infos über Saison 12 findet ihr in unserer Vorschau auf Saison 12. Viel Erfolg, Nephalem! Möge Kadala euch gewogen sein und mögen eure Heldentaten unvergessen bleiben.     (via)
weiter lesen

WoW: Mehrere Interviews mit den Entwicklern

Viele der auf der Blizzcon 2017 zu Gast gewesenen Vertreter der Presse und Betreiber von Fanseiten hatten im Verlauf dieser beeindruckenden Messe unter anderem die Gelegenheit dazu, unterschiedlich lange Interviews mit einigen Mitgleidern des Entwicklerteams von World of Warcraft zu führen. Wie nicht anders zu erwarten war, drehten sich diese Gespräche dabei dann in den meisten Fällen um den kommenden Patch 7.3.5 und die während der Blizzcon angekündigte neue Erweiterung “Battle for Azeroth”. Da viele dieser Interviews aber sowohl doppelt gestellte Fragen als auch bereits im Vorfeld geklärte Punkte beinhalteten, findet ihr weiter unten in diesem Artikel jetzt nicht umfangreiche Zusammenfassungen zu jedem einzelnen Gespräch, sondern einfach nur kurze Übersichten mit den jeweiligen einzigartigen Highlights. Die ursprünglichen Interviews könnt ihr durch die eingebauten Links erreichen.   PCGamesN Interview mit Ion Hazzikostas: Zeitwanderungen in Ulduar: Die Bosse sollen ihre aus WotLK bekannten Hard Modes beibehalten. Content aus Vanilla wird maximal bis Stufe 60 skalieren. Alte Spielinhalte und Zonen könnten in Zeitwanderungsevents umgewandelt werden.   Rolling Stone Interview: Das Team hat gefallen daran gefunden, dass die Geschichte des Spiels von der alten Erweiterung direkt in die neue Erweiterung übergeht. Früher hatte jede Erweiterung eine eigene Geschichte ohne Zusammenhang zu den vorherigen Ereignissen. Jede Erweiterung sollte etwas für jede Spielweise beinhalten. Battle for Azeroth dreht sich hauptsächlich um die Geschichte und Verbesserungen an bereits jetzt vorhandenen Systemen.   Polygon Interview: Leerenelfen können sich mit einer ihrer Rassenfähigkeiten eine kurze Strecke teleportieren. Das Team denkt aktuell darüber nach, wie man den Konflikt zwischen den Fraktionen in Dungeons und Raids einbauen kann. Battle for Azeroth beschäftigt sich neben diesem Konflikt auch noch mit der sterbenden Welt unter den Füßen der Spieler. Das Herz von Azeroth ist nicht an eine spezielle Spezialisierung gebunden. Spieler müssen es im Gegensatz zu den Artefakten nicht für jede einzelne Spielweise verbessern.   DigitalTrends Interview mit Jeremy Feasel: Spieler können zu dem Erfolg einer Kriegsfront auf mehrere Weisen beisteuern. Während manche Spieler lieber in den Kampf gegen NPCs ziehen, so können andere Personen auch einfach nur durchgehend Ressourcen sammeln. Bereits im Spiel vorhandene Charaktere stehen nun im Mittelpunkt der Geschichte.   Blizzplanet Interview mit Jeremy Feasel: Um Illidans Zukunft zu erfahren, müssen Spieler einfach nur Legion komplett abschließen. Bwonsamdi (Loa des Todes der Dunkelspeertrolle) spielt in Zandalar eine wichtige Rolle. Die feindlichen Blut-Trolle dienen einem mächtigen neuen Wesen, welches die Spieler in dem ersten Raid dieses Addons bekämpfen müssen. In Uldir (Schlachtzug) ist nur noch eines von insgesamt drei Siegeln aktiv. Im Verlauf der Erweiterung werden die Spieler erfahren, was genau eigentlich mit diesem letzten Siegel passiert. Die “Drust” sind ein Volk, welches früher in Drustvar lebte und nun nur noch in Form von Geistern existiert. Diese Geister versuchen allerdings in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Bekannte Charaktere könnten in Form von zufälligen Events in Kriegsfronten auftauchen.   Vanion Interview mit Jeremy Feasel: Das letzte Cinematic in Antorus ist episch und wird sowohl viele Fragen beantworten als auch komplett neue Fragen stellen.   GameSpot Interviews John Height: Die Verbrennung von Teldrassil führt dazu, dass die Allianz ihre Armee nach Unterstadt bringt. In der im Intro Cinematic vorhandenen Szene mit Anduin erkennt dieser Charakter, ob er sich eher auf das Kämpfen oder das Heilen konzentrieren sollte. Battle for Azeroth ist eher eine persönliche Geschichte. Es wird Stufe 1 bis 20 Zonen geben, die neue Spieler in das Spiel einführen sollen.   Hotted & Asmongold Interview: Die Entwickler planen aktuell keinen weiteren herausfordernden Solo Content. Das neue System für das Open World PvP wird die in PvP Shards vorhandene Menge von Spielern beider Fraktionen ein wenig ausgleichen. Es wird kleinere Anpassungen an einigen PvP Talenten geben. In der Zukunft könnte es Mythic+ Modes für ältere Dungeons geben. Mythic+ Raids sind auch weiterhin nicht geplant. Das System mit den vier Schwierigkeitsgraden für Raids wird es auch in Battle for Azeroth geben. Die Größte der mythischen Schlachtzüge wird nicht verändern. Die Klassen sollen nicht zu viele neue Fähigkeiten erhalten.   The Lost Codex Interview: Die Allianz wird teilweise miterleben, warum die Nachtgeborenen sich der Horde anschließen. Die Druiden der Zandalari Trolle erhalten ihre eigene Gestalten. Ihre Reisegestalt ist ein Raptor. Die in Kul Tiras lebenden Menschen verwenden komplett neue Modelle. Dabei handelt es sich nicht um überarbeitete Modelle der anderen Menschen.     (via)
weiter lesen

Der mögliche Release des Addons und das Sydney Inn-vitational

Die für Hearthstone zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment veröffentlichten im Verlauf der vergangenen Nacht einen neuen Blogeintrag auf ihrer offiziellen Communityseite, der die Spielerschaft dieses beliebten Kartenspiels darauf aufmerksam machen sollte, dass am 10. und 11. Dezember 2017 das sogenannte “Sydney Inn-vitational” in Sydney stattfinden wird. Während dieses in einem Monat anstehenden Turniers treten vier Top-Spieler aus Australien und Neuseeland und mit vier aus anderen Teilen der Welt stammenden Profis in dem Format “Best-of-Five Conquest” gegeneinander an und kämpfen dabei dann um einen Anteil des Preispools in Höhe von $10,000 AUD und den Titel des ersten Siegers eines Sydney Inn-vitationals. Netterweise soll das gesamte Event auch wieder in einem Livestream übertragen werden, sodass alle daran interessierten Personen die einzelnen Partien ohne größeren Aufwand verfolgen können. Das wirklich Interessante an der Ankündigung zu diesem Turnier ist allerdings eine Zeile in den Regeln, die besagt, dass die Teilnehmer alle Karten aus der kommenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” in ihren Decks verwenden dürfen. Da solch eine Zeile in den Regeln nur dann Sinn ergibt, wenn die neuen Karten aus diesem Set den Spielern bereits eine sehr kurze Zeit zur Verfügung stehen, sollte dieses neue Addon also auf jeden Fall noch vor dem 10. Dezember 2017 in allen Spielregionen erscheinen. Der aktuell wahrscheinlichste Termin für die Veröffentlichung von “Kobolde & Katakomben” ist vermutlich der kurz vor dem Start dieses Turniers liegende Donnerstag (07. Dezember 2017), weil er sich im Dezember (Der Monat steht fest) dieses Jahres befindet und die Entwickler zu diesem Zeitpunkt insgesamt zwei Wochen Zeit dafür hatten, um alle Karten aus diesem Set über Livestreams, Streamer und Internetseiten zu enthüllen.   Say G’day to the Sydney Inn-vitational! It’s time slip on some sunscreen and slap on some cork hats, because this December, Australia will say g’day to the country’s first Hearthstone Inn-vitational, set to play out in the heart of beautiful Sydney! Four of the world’s most accomplished Hearthstone players will be heading down under to test their skills against some of Australia’s best. If you live in the region or simply are looking to witness this tournament, c’mon in!   The Competition The Inn-vitational pits globally-recognised Australian and New Zealand players against top tier international opponents to battle for treasure and glory! Representing the Aussies and the Kiwis are players who have competed at some of the highest global levels of Hearthstone.   The Thunder From Down Under NaviOOT Jowen CitizenNappa Mage The following challengers need no introduction. Put your hands together for some of the finest Hearthstone players from around the world!   The World-Wide Winners J4CKIECHAN Eloise DDaHyoNi Ant   Tournament Format Single elimination bracket with each ANZ player paired with a visiting player Each match will be best-of-five Conquest with one ban All new expansion cards will be allowed   When From December 10 to 11 (December 9 to 10 PST), the eight players will compete for a prize pool of $10,000 AUD and the bragging rights of being Sydney’s first Inn-vitational winner. All the action will be broadcast live on twitch.tv/PlayHearthstone at 12:00 p.m. AEDT (5:00 p.m. PST) on both days.   Join Us! It’s not all about the competition. We’ll also be throwing an epic gathering for you budding adventurers! Leading the charge in the historic Intercontinental Sydney hotel will be two very special adventurers–you’ll find out who in the coming weeks! You should also expect to see familiar faces like Jackson ‘JD’ Davey, Jia “Jia” Dee, and Andrey “Reynad” Yanyuk. This party, happening December 9 from 5:00 p.m. to 10:00 p.m. AEDT, is one for the ages. Keep an eye on the Blizzard Australia and New Zealand Twitter and Facebook for ticket details. More tournament information will also be shared on the Hearthstone Esports social channels. It’s going to be a great arvo at the Sydney Inn-vitational. We’ll see you there!     (via)
weiter lesen

Kobolde & Katakomben: Die neue Karte “Erste Jüngerin Rin”

Während der am vergangenen Wochenende in Anaheim veranstalteten Blizzcon 2017 enthüllten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment eine Reihe von komplett neuen Karten für diesen Titel, die bereits mit der im nächsten Monat erscheinenden Erweiterung “Kobolde & Katakomben” ihren Weg auf die Liveserver finden werden. Die interessanteste neue Karte aus dieser Welle an Enthüllungen ist für viele Spieler im Moment der für Hexenmeister bestimmte und in den sozialen Netzwerken heftig diskutierte legendäre Diener “Erste Jüngerin Rin“, der von den verantwortlichen Designern mit einer einzigartigen Mechanik ausgestattet wurde. Wenn dieser legendäre Diener nämlich vom Spielfeld aus zerstört wird, dann erhält sein Besitzer durch das Schlüsselwort “Todesröcheln” automatisch einen ebenfalls komplett neuen Zauber mit dem Namen “The First Seal”. Mit diesem interessanten Zauber können die Spieler einen 2/2 Dämonen auf die eigene Spielfeldseite beschwören und das zweite Siege in ihrer Hand generieren. Dieser mit jedem weiteren Siegel immer stärker werdende Dämonen auf die eigene Spielfeldseite beschwörende Vorgang setzt sich dann so lange fort, bis das erfolgreich gewirkte fünfte Siegel dem Spieler einen 6/6 Dämonen überlässt und ihm den Diener “Azari, the Devourer” auf die Hand schickt. Dieser spezielle Dämon kostet 10 Manakristalle zum Ausspielen und besitzt neben Werten von 10/10 auch noch einen Kampfschrei, der das gesamte gegnerische Deck auf einen Schlag zerstört.   Die verschiedenen Siegel:     Die Dämonen:     (via)
weiter lesen

Update: Antorus wird am 29. November freigeschaltet

Update: Auch wenn einige Mitarbeiter von Blizzard Entertainment ihre Fangemeinde bereits am letzten Wochenende auf der Blizzcon 2017 über die für den 29. November 2017 angesetzte Freischaltung des kommenden Schlachtzugs “Antorus, der brennende Thron” informierten, so wurde dieser wichtige Termin bisher allerdings noch nicht von den eigentlichen Entwicklern durch eine offizielle Ankündigung bestätigt. Um dieses Versäumnis aus der Welt zu schaffen, hat sich Community Manager Ornyx im Verlauf des heutigen Tages mal wieder in den Battle.Net Foren von World of Warcraft zu Wort gemeldet und dort dann in einem Bluepost endlich den offiziellen Zeitplan für die Freischaltung der einzelnen Flügel dieses Raids veröffentlicht. Dieser nützlichen Übersicht zufolge wird Antorus seine Pforten scheinbar tatsächlich am 29. November in der europäischen Spielregion öffnen und den wartenden Spielern dann sowohl den normalen Modus als auch die heroische Schwierigkeit zur Verfügung stellen. Wie bereits von der Community vermutet wurde, folgen der Mythic Mode und der erste Flügel des LFR-Tools eine Woche später am 06. Dezember.   It’s been an epic few days for World of Warcraft, including the announcement of the Battle for Azeroth expansion at BlizzCon, but there’s one more announcement we didn’t get to: when you’ll be able to enter Antorus, the Burning Throne. We’ve now finalized the upcoming raid’s release schedule and are pleased to share it with you today! Antorus, the Burning Throne Release Schedule: November 28: Normal and Heroic difficulties December 5: Mythic difficulty and Raid Finder wing 1 December 19: Raid Finder wing 2 January 2: Raid Finder wing 3 January 16: Raid Finder wing 4   Additionally, Legion PvP Season 5 will end and Season 6 will begin the same day that Antorus opens on Normal and Heroic difficulty (November 28). Good luck!     Originalartikel: Auch wenn die Entwickler von World of Warcraft sich in ihren auf der Blizzcon 2017 durchgeführten Präsentationen, Fragerunden und Panels nicht selbstständig zu dem Veröffentlichungstermin des aktuell leider noch immer nicht auf den Liveservern freigeschalteten neuen Schlachtzugs “Antorus, der brennende Thron” äußerten, so konnte ein auf dieser Messe anwesender Spieler mit dem Namen AshTag den Mitarbeitern von Blizzard Entertainment diesen wichtigen Termin aber scheinbar im Verlauf einer nach dieser Messe durchgeführten Party entlocken. Der in der vergangenen Nacht auf Twitter veröffentlichten Nachricht dieses Spielers zufolge soll “Antorus, der brennende Thron” seine Pforten scheinbar bereits am 29. November 2017 in Europa (einen Tag vorher in Nordamerika) öffnen. Dieser Termin wurde mittlerweile von dem ebenfalls auf der Blizzcon 2017 zu Gast gewesenen Spieler RhoWoW durch eine direkte Unterhaltung mit Production Director J. Allen Brack bestätigt. Was den Ablauf der Freischaltung dieses kommenden Schlachtzugs betrifft, so kann man trotz des Fehlens von offiziellen Informationen aktuell mit ziemlich hoher Sicherheit davon ausgehen, dass die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment bei Antorus ebenfalls wieder ihrer in Legion etablierten Vorgehensweise folgen werden und den Spielern erst einmal nur den heroischen Modus und die normale Schwierigkeit zur Verfügung stellen. Die restlichen Schwierigkeitsgrade dieses neuen Raids folgen danach dann wie üblich im Abstand von einigen Wochen. Viele Spieler und Vertreter von Fanseiten schätzen im Moment, dass der mythische Modus und der erste Flügel im LFR-Tool am 06. Dezember in der europäischen Spielregion freigeschaltet werden. So you heard it here first.. Antorus is dropping on the 28th— Ash @ Blizzcon (@AshTag1658) 5. November 2017 I actually just spoke with J Allen Brack and he outright confirmed this. This is legit. Thanks Ash. https://t.co/xKQ2XmlrD2— Rho @ Blizzcon (@RhoWoW) 5. November 2017    
weiter lesen

Update: Twitch Prime gewährt Spielern jetzt eine goldene Klassikpackung

Update:  Da es sich bei dem heutigen Mittwoch nun endlich um den 08. November 2017 handelt, können alle daran interessierten Besitzer von Twitch Prime sich ab jetzt einen besonderen Code gutschreiben lassen, der ihnen nach der Eingabe in ihren Battle.Net Account eine spezielle goldene Kartenpackung für Hearthstone einbringt. Wie bereits in der ursprünglichen Ankündigung zu diesem Geschenk erwähnt wurde, beinhaltet dieses bis zum 09. Januar 2018 freischaltbare Pack immer insgesamt fünf goldene Karten aus dem klassischen Set dieses beliebten Kartenspiels, deren Seltenheit leider nicht durch die vor Kurzem implementierten Sonderegeln beeinflusst wird. Praktischerweise folgt der Inhalt dieser Kartenpackung aber zumindest den in Hearthstone aktiven Schutz vor Duplikaten, weshalb Spieler aus diesem Booster keine doppelten legendären Karten und maximal zwei Exemplare der gleichen Karte erhalten können.   (Hinweis: Einem Community Manager von Twitch zufolge gibt es aktuell leichte technische Probleme mit der Verteilung dieser Kartenpackungen. Manche Spieler müssen aus diesem Grund etwas länger auf den Erhalt ihres Packs warten.)     Originalartikel: Die Entwickler von Hearthstone veröffentlichten gestern Abend überraschenderweise einen weiteren neuen Blogeintrag auf ihrer offiziellen Communityseite, der die gesamte Spielerschaft dieses digitalen Kartenspiels darüber in Kenntnis setzen sollte, dass alle Nutzer von Twitch Prime zwischen dem 8. November 2017 und dem 09. Januar 2018 durch diesen Service eine spezielle goldene Klassikpackung erhalten können. Dieser interessanten Ankündigung zufolge beinhaltet solch ein goldenes Pack garantiert fünf goldene Karten aus dem klassischen Set dieses Titels, deren Seltenheit weder von dem in Hearthstone vorhandenen Pity Timer noch von Sonderegeln wie beispielsweise der garantierten legendären Karte in den ersten 10 Packs eines Sets beeinflusst wird. Die einzige Regel, die sich auf den Inhalt dieser goldenen Klassikpackung auswirkt, ist der vor Kurzem in diesen Titel eingebaute Schutz vor Duplikaten. Somit können die Spieler durch dieses Pack nur maximal zwei Exemplare der gleichen Karte und keine doppelten Legendaries bekommen. Wer aktuell zwar für Amazon Prime bezahlt aber noch kein Twitch Prime besitzt, der sollte seine beiden Accounts für diese Plattformen möglichst bald miteinander verknüpfen und auf diese Weise dann sowohl dieses kommende goldene Pack als auch viele weitere Belohnungen für verschiedene Titel freischalten. Eine Anleitung zum Verbinden der Accounts findet ihr unter diesem Link. Sollte eine an diesem Pack interessierte Person allerdings auch kein Amazon Prime besitzen, dann muss sie zum im November einfach nur die kostenlose Probemitgliedschaft dieses Dienstes nutzen. In diesem Fall darf man nur nicht vergessen, die Mitgliedschaft rechtzeitig wieder zu kündigen. Alle weiteren Informationen zu der goldenen Klassikpackung und Twitch Prime findet ihr in dem folgenden Blogeintrag.   Erhaltet eine goldene Klassikpackung mit Twitch Prime Wenn ihr nicht schon beim Oktoberbrawl dabei seid, dann stürzt euch jetzt ins Getümmel! Mitglieder von Twitch Prime sind schon mit zwei schicken neuen Kartenrücken dabei und kämpfen darum, ihrem Favoritenteam zum Sieg zu verhelfen! Für Mitglieder von Prime gibt es noch viel mehr wertvollen Plunder! Vom 8. November 2017 – 9. Januar 2018, erwartet Mitglieder von Twitch Prime eine goldene klassische Kartenpackung in ihrem Prime Loot. Jede Karte in dieser besonderen Kartenpackung wird golden sein! Wirt Steinruh wird ausflippen, wenn ihr sie öffnet! Falls ihr noch kein Mitglied bei Twitch Prime seid, könnt ihr einfach euren Account bei Amazon Prime mit eurem Twitch-Account verknüpfen. Habt ihr keinen Account bei Amazon Prime? Keine Sorge, meldet euch entweder für eine kostenlose Probemitgliedschaft für Amazon Prime DE an oder für eine kostenlose Probemitgliedschaft für Prime Video weltweit, falls euer Land keinen Amazon-Shop hat. Ihr profitiert natürlich auch von den anderen Vorteilen von Prime – dazu gehört der besondere Prime Loot für Blizzard-Spiele! *Angebot nur gültig in Regionen, in denen Twitch Prime verfügbar ist. Hearthstone wird zum Einlösen benötigt. Die goldene Kartenpackung enthält Klassikkarten. Diese Packungen verwenden die neuen Regeln zum Öffnen von Kartenpackungen zum Schutz vor Duplikaten. Ansonsten behalten sie eine unabhängige Chance, gewöhnliche, seltene, epische und legendäre Karten zu enthalten, ohne Rücksicht auf Sonderregeln (wie eine garantierte legendäre Karte in 10 Packungen) oder andere Sets von Hearthstone, einschließlich dem Klassikset. Pro Blizzard-Account kann für jeden Werbegegenstand nur ein Code eingelöst werden.     (via)
weiter lesen

Classic Server: Die ersten Stellenausschreibungen sind aufgetaucht

Auch wenn es sich bei der geplanten Einführung von klassischen Servern für World of Warcraft möglicherweise um die größte Neuigkeit von der diesjährigen Blizzcon 2017 handelt, so gibt es abgesehen von der offiziellen Bestätigung des Entwicklerteams im Moment aber leider noch keine wirklichen Informationen zu diesem von vielen Spielern stark diskutierten Thema. Das Fehlen von offiziellen Angaben liegt in diesem Fall allerdings nicht an der Geheimniskrämerei oder der Verschwiegenheit der Mitarbeiter von Blizzard Entertainment, sondern dieser Umstand liegt schlicht und einfach daran, dass sich die Classic Server im Moment noch in einer extrem frühen Entwicklungsphase befinden und die verantwortlichen Entwickler scheinbar selbst noch nicht so genau wissen, wie sie diese beeindruckenden Pläne in die Tat umsetzen möchten. Trotz dieser Ungewissheit sind in der vergangenen Nacht aber zumindest schon einmal zwei neue Stellenausschreibungen als “Software Engineer” auf der offiziellen Internetseite von Blizzard Entertainment aufgetaucht, die scheinbar beide für das an den klassischen Servern arbeitende Team gebraucht werden. Interessanterweise deuten die in diesen Stellenausschreibungen vorhandenen Beschreibungen der durchgeführten Tätigkeiten darauf hin, dass diese Software Ingenieure nach ihrer Einstellung sowohl mit älteren Spieldaten umgehen müssen als auch einige komplett neue Elemente für das Gameplay und das Interface erschaffen werden. Zusätzlich dazu betont diese Anzeige noch einmal recht deutlich, wie wichtig es den Mitarbeitern von Blizzard Entertainment aktuell ist, die Elemente von Vanilla WoW wiederzubeleben und den Spielern eine authentische Spielerfahrung zu liefern. Aus diesem Grund müssen die Bewerber auch auf jeden Fall angeben, warum sie ausgerechnet an den klassischen Servern mitarbeiten möchten. Software Engineer Senior Software Engineer   Travel Back in Time to a World of Warcraft before the Mists of Pandaria parted, and before Deathwing broke the world. When Blackrock Mountain, the Temple of Ahn’Qiraj, and the floating citadel of Naxxramas were the most difficult challenges in Azeroth. The World of Warcraft team is working on bringing that world back to our players with Classic WoW, and we need engineers to help us bring the past into the present. Responsibilities include building gameplay systems, transforming database data, building UI elements, repackaging binary distributions, and working closely with designers to revive the classic game elements. The ideal candidate has a passion for World of Warcraft, is unafraid of stepping into unfamiliar systems, has a strong understanding of C++, and previous experience with Oracle, Lua, or both.     (via)
weiter lesen

Battle for Azeroth: Änderungen in Sturmwind und Orgrimmar

Während die meisten Tester der auf der Blizzcon 2017 spielbaren Version von Battle for Azeroth sich nur auf die neuen Zonen in Zandalar und Kul Tiras konzentrierten, so nutzte der innerhalb der Community von World of Warcraft recht bekannte Ion “RedShirtGuy” Bates von blizzplanet.com diese Gelegenheit praktischerweise dafür, um in Sturmwind und Orgrimmar nach kommenden Änderungen für diese beiden wichtigen Hauptstädte Ausschau zu halten. Dem Bericht dieses Spielers zufolge sieht es aktuell ganz danach aus, als würden die Entwickler mit der nächsten Erweiterung in jeden dieser Orte eine sogenannte “Embassy” (Botschaft) einbauen, die interessanterweise aus mehreren Gebäuden, Zelten und NPCs bestehen und möglicherweise sogar eine Verbindung zu den kommenden Kriegsfronten besitzen. Während dieser Bereich in Sturmwind ganz einfach an die freie Fläche in der Nähe der Insel der Pandaren im nördlichen Teil der Stadt gesetzt wurde, so hat dieser neue Ort in Orgrimmar aber leider das mit Cataclysm eingeführte Goblinviertel verdrängt. Ansonsten muss an dieser Stelle auch noch erwähnt werden, dass das Hauptgebäude der Botschaften scheinbar einen Versammlungspunkt für die wichtigsten NPCs der beiden Fraktionen darstellt. Wer sich ein wenig mit den dort anwesenden Charakteren unterhält, der erfährt durch die Dialoge relativ schnell, dass diese beiden Treffen einberufen wurden, um über den Krieg zwischen den Fraktionen und mögliche neue Verbündete zu diskutieren. Basierend auf den Aussagen dieser NPCs kann man aktuell also mit ziemlich hoher Sicherheit davon ausgehen, dass die Questreihen zum Rekrutieren der Lichtgeschmiedeten Draenei, der Leerenelfen, Hochbergtauren und der Nachtgeborenen an diesem Ort starten werden. Die Spieler dürfen wohl sogar entscheiden, welches der zu ihrer Fraktion gehörenden Völker sie zu erst anwerben möchten. Die Trolle der Zandalari und die Dunkeleisenzwerge wurden in der Testversion leider noch nicht erwähnt.   Die NPCs in Orgrimmar: Sylvanas Windrunner Varok Saurfang (Neues Modell) Baine Bloodhoof (Neues Modell) (Schlägt die Hochbergtauren vor) Lady Liadrin (Schlägt die Nachtgeborenen vor) Rokhan Lor’themar Theron Trade Prince Gallywix Ji Firepaw Eitrigg Nathanos Blightcaller (Neues Modell)   Die NPCs in Sturmwind: Anduin Wrynn Turalyon (Schlägt die Lichtgeschmiedeten Draenei vor) Alleria Windrunner (Schlägt die Leerenelfen vor) Tyrande Whisperwind Velen Genn Greymane High Tinker Mekkatorque Muradin Bronzebeard Aysa Cloudsinger Wrathion       (via)
weiter lesen

Hearthstone: Optische Anpassungen an legendären Karten

Wer die seit Montag kostenlos an alle Spieler von Hearthstone verteilte legendäre Karte “Marin der Fuchs” mittlerweile bereits in einer Partie verwendet hat, dem wird möglicherweise bereits aufgefallen sein, dass die von diesem Diener erzeugte “Master Chest” kein orangefarbenes Symbol für legendäre Gegenstände besitzt und von den Designern nur mit einem silbernen Drachen dekoriert wurde. Da sich die Optik dieses legendären Tokens somit ein wenig von ähnlichen Karten unterscheidet und diese Kiste überraschenderweise kein mögliches Ziel für den Effekt von Rend Blackhand darstellt, starteten vor Kurzem mehrere Spieler auf Reddit eine Diskussion darüber, warum dieser Token anders aussieht als andere Tokens und was genau die Entwickler damit erreichen wollen. Netterweise hat sich der für die Entwicklung von Hearthstone verantwortliche Game Director Ben Brode vor einigen Tagen in diese Unterhaltung eingeschaltet und dort dann in mehreren informativen Bluepost erklärt, weshalb die “Master Chest” kein orangefarbenes Juwel besitzt. In diesen Beiträgen erklärte der Entwickler auf eine leicht verständliche Weise, dass die kommende Erweiterung “Kobolde & Katakomben” einige neue Regeln für das Design und den Aufbau von legendären Karten beinhaltet. Während sammelbare Legendaries zu diesem Zeitpunkt auch weiterhin einen silbernen Drachen am Kartenrand und das orangefarbene Symbol ihrer Seltenheit besitzen werden, so zeigen die legendären Tokens in der Zukunft leider nur noch den silbernen Drachen und nicht mehr länger das entsprechende Symbol an. Der durch “Marin der Fuchs” erzeugte Token wurde bereits mit diesen Regeln im Kopf erschaffen, weshalb die Kiste auch kein Symbol für ihre Seltenheit besitzt.   Zusammenfassung der Blueposts: Rend Blackhand kann aktuell nur legendäre Karten als Ziel auswählen, die das orangefarbene Juwel dieser Seltenheit besitzen. Nach der Veröffentlichung der Erweiterung “Kobolde & Katakomben” kann dieser Diener alle Karten mit dem silbernen Drachen als Umrandung auswählen. Das orangefarbene Juwel wird in der Zukunft nur noch auf sammelbaren legendären Karten vorhanden sein. Der silberne Drache wird in Zukunft auf allen legendären Karten inklusive erzeugten Tokens vorhanden sein. Legendäre Waffen wie beispielsweise Ashbringer werden ihr Juwel verlieren und dafür dann den silbernen Drachen erhalten. Diese optischen Anpassungen sollen auch die restlichen Seltenheiten betreffen. Aktuell steht allerdings noch nicht fest, wann diese optischen Anpassungen für diese anderen Seltenheiten erscheinen werden.   We have a consistency pass on the Silver-Dragon being targetable by Rend Blackhand. The new rule: The Orange Gem (what Rend currently looks for) will only be on Legendary collectible cards. The Silver Dragon will be on all Legendary cards, collectible or not. In a future patch, Rend will look for the Silver Dragon, not the Orange Gem. Marin was built while we were in the new-rule mindset, so the chest uses the new rules, but we haven’t actually changed Rend yet, and won’t until the patch after K&C (at the earliest), so it’s a bit funky right now. Until we do, keep in mind that Legendary = Orange Gem, in gameplay. After the change – Legendary = Silver Dragon. Sorry for the inconvenience!   Why can’t you fix Rend with the K&C patch? Why the patch after (or even later)? Usually when we identify a change we want to make we have to factor in a couple things when deciding which ‘branch’ to check the change into. In this case, we were running up against the limits of what we could fit into 10.0, due to total number of hours of dev work, hours of bug fixing, and hours of Quality Assurance time, as they verify that things work as they should. Some tasks are easy for us to implement, but have far reaching effects, and so most of the work is QA verification. Correctly prioritizing which fixes/features make it into which patch means taking careful consideration of how much work each developer has on their plate, how much time it will take to fix bugs for each patch, how much time to reserve for additional polish work, and how much time will be required to QA it all. Often when we identify something new, it doesn’t get slotted into the next patch, because we’ve already served ourselves a full plate of stuff to do in order to ship the patch in time, and so it gets assigned to the next patch that has room in it for devs and QA. All that said, sometimes we “hotfix” things that are server-only (like this change). This has a somewhat higher cost on QA, because they have another milestone they need to test; it’s not part of their test-cycle for the next patch. It’s possible this particular change gets moved up in priority, and we bump something else to make room for it.   Does this change extend to other uncollectible cards with a rarity gems such as Spirit Wolf or Spellbender? Yes, although i think we changed the Legendaries first – not sure on timing for the rest. Thanks for calling that out – I made sure they’re on our list.     (via)
weiter lesen