Direkt zum Inhalt

Multi-Boxing in WoW: Eine Änderung an dem Endbenutzer-Lizenzvertrag

In der Nacht von gestern auf heute veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen neuen wichtigen Bluepost in den offiziellen Battle.Net Foren, der die Spieler von World of Warcraft über eine Änderung an dem Endbenutzer-Lizenzvertrag von Blizzards MMORPG in Kenntnis setzen sollte.

Teaser Bild von Multi-Boxing in WoW: Eine Änderung an dem Endbenutzer-Lizenzvertrag
Teaser Bild von Multi-Boxing in WoW: Eine Änderung an dem Endbenutzer-Lizenzvertrag

Laut diesem Bluepost verbietet die EULA des Spiels nun ganz offiziell die Verwendung von jeglicher Software oder Hardware, die dafür eingesetzt werden könnten, um Eingabebefehle an mehrere laufende WoW Accounts zu geben oder das Multi-Boxing auf eine andere Weise zu automatisieren. Wer in Zukunft nachweisbar auf solche Tools zurückgreift, der muss mit Account-Strafen in Form von Warnungen, Sperren und wenn nötig sogar permanenten Banns rechnen. Was den Grund für diese Anpassung im Endbenutzer-Lizenzvertrag von World of Warcraft betrifft, so beinhaltet der Bluepost zu diesem Thema leider nicht unbedingt viele Informationen. Aus diesem Beitrag geht nur hervor, dass das Multi-Boxing mit automatisierenden Programmen die Spielerfahrung von einem Großteil der Spieler mit einem einzelnen Account stört und sich daher negativ auf die Qualität des Spiels auswirkt. Da Multi-Boxer sowohl im PvP als auch beim Farmen in der offenen Spielwelt zu Problemen führen können und viele Personen diese Spielweise in der Vergangenheit heftig kritisierten, sollte diese neue Einschränkung von vielen Mitgliedern der Fangemeinde durchaus positiv aufgenommen werden. Ansonsten sollte an dieser Stelle auch noch erwähnt werden, dass der neue Abschnitt des Endbenutzer-Lizenzvertrags das Multi-Boxing selbst nicht direkt verbietet. Nur die Verwendung von nützlichen Programmen zum Automatisieren des Vorgangs ist verboten. Daran interessierte Spieler können also auch weiterhin mehrere Accounts gleichzeitig laufen lassen und jeden der Charaktere manuell steuern. Diese Spielweise ist zwar deutlich anstrengender, aber kreative Köpfe werden sich vermutlich auch in diesem Fall eine erlaubte Lösung einfallen lassen.

Policy Update for Input Broadcasting – May 2021 On November 3, 2020, we posted an update to our policy for input broadcasting software, and soon thereafter, we began taking action against accounts found to be using third party software to automatically mirror keystrokes to multiple game clients. We find that, like full automation of play, multiple-account mirroring disturbs the gameplay experience for the vast majority of players who control a single account at a time. We will now additionally prohibit the use of all software and hardware mechanisms to mirror commands to multiple World of Warcraft accounts at the same time, or to automate or streamline multi-boxing in any way. Players found to be in violation of this policy are subject to account actions. These actions can include warnings, account suspensions and, if necessary, permanent closure of the player’s World of Warcraft account(s), as activities which effectively replicate automated gameplay are contrary to the terms and conditions of the Blizzard End-User License Agreement (EULA). We urge all players to cease using any means of mirroring gameplay across multiple WoW accounts immediately, in order to maintain uninterrupted access to World of Warcraft.