Direkt zum Inhalt

Hearthstone: Zusätzliche Nerfs/Buffs könnte es nach der nächsten Masters Tour geben

Die heute Abend mit Patch 20.0.2 für das Standardformat von Hearthstone erscheinenden Nerfs sollen die Paladine, die Magier und die Schurken des Spiels ein wenig ausbremsen und diese derzeit im Meta dominierenden Decks etwas abschwächen.

Teaser Bild von Hearthstone: Zusätzliche Nerfs/Buffs könnte es nach der nächsten Masters Tour geben
Teaser Bild von Hearthstone: Zusätzliche Nerfs/Buffs könnte es nach der nächsten Masters Tour geben

Auch wenn die gestern Abend vorgestellten Änderungen auf jeden Fall in die richtige Richtung gehen, so sind aber einige Spieler von Hearthstone überzeugt davon, dass die geplanten Nerfs noch nicht weit genug gehen. Diese Überzeugung scheint besonders bei Kritikern des Secret-Paladins verbreitet zu sein, weil dieses enorm starke Deck nur durch den Nerf an Schwert der Gefallenen eine Änderung an einer relevanten Klassenkarte sieht. Aufgrund dieser Kritik an der Vorgehensweise der Entwickler hat sich Lead Designer Alec Dawson vor Kurzem auf Twitter zu Wort gemeldet und sich dort zu dieser Situation geäußert. Dabei erklärte dieser Entwickler erst einmal, dass die kommenden Nerfs dem Meta von Hearthstone etwas Raum zum Atmen einräumen sollen, sodass die Spieler mit mehr Arten von Decks experimentieren können. Das Team möchte überwachen, wie sich das Meta in den nächsten Wochen entwickelt und dann schauen, ob weitere Nerfs oder möglicherweise sogar einige Buffs an bestimmten Karten notwendig sind. Das Ganze soll allerdings erst nach der anstehenden Hearthstone Masters Tour Orgrimmar stattfinden, weshalb die Spieler nach heute Abend noch mindestens bis zum 03. April 2021 auf weitere Balanceänderungen warten müssen. Was die Stärke des Secret-Paladins betrifft, so sehen die Entwickler nicht nur das Schwert der Gefallenen als einen Nerf an diesem Deck an. Der ebenfalls als Ziel für die Balanceänderungen ausgewählte Federschnipser wird in vielen Varianten dieses Decks gespielt und die Anpassung an dieser Karte sollte starke Auswirkungen darauf haben, wie die Spieler ihre Decks für den Paladin zusammenstellen. Zusätzlich dazu sollten die Nerfs an den anderen Karten etwas mehr Vielfalt bei den Decks erlauben und möglicherweise auch mehr Konter für Secret-Paladine spielbar machen. Sollte der Paladin in einigen Wochen noch immer zu stark sein, dann werden die Entwickler weitere Änderungen in Betracht ziehen.

The nerfs coming out tomorrow are focused on providing more room for the meta to develop. After the next MT, we’ll see if more changes are necessary (nerfs or buffs). Thank you again for the feedback over the last few weeks, we value all of it. Are you able to give any insight on the rationale behind only touching sword in Paladin, given how potent its winrates were across the board (vs say hitting multiple cards when DH was overbearing)? Pen Flinger nerf changes a lot of how the deck is constructed. If Paladin is still dominant afterwards, there will be additional balance adjustments. Other changes (watch posts) will have a broad effect on what’s playable as well.