Direkt zum Inhalt

Schloss Nathria: Rextroy besiegte Schlickfaust im Alleingang

Gestern veröffentlichte der für seine Solo-Kills bekannte YouTuber Rextroy ein weiteres neues Video auf seinem Kanal, welches daran interessierten Personen zeigt, wie dieser Spieler im Alleingang mit seinem Schutz-Paladin gegen Schlickfaust im normalen Schloss Nathria antritt und diesen Boss nach einem langen Kampf tötet.

Teaser Bild von Schloss Nathria: Rextroy besiegte Schlickfaust im Alleingang
Teaser Bild von Schloss Nathria: Rextroy besiegte Schlickfaust im Alleingang

Während das zusammengefasste Video zu diesem Kampf nur eine Laufzeit von 7.5 Minuten besitzt und den Zuschauern die wichtigsten Momente der Begegnung präsentiert, so dauerte der gesamte Kampf aber wohl insgesamt ungefähr 1.5 Stunden und erfordert somit auch dieses Mal wieder enorm viel Konzentration von dem kämpfenden Spieler. Den gesamten Kampf kann man sich in einem nicht gelisteten Video auf dem Kanal dieses YouTubers anschauen. Was den Kampf selbst betrifft, so verwendete Rextroy für diesen Encounter auch wieder eine auf dem Kiten des Bosses basierende Taktik. Dabei stuft dieser YouTuber den Kampf gegen Schlickfaust aber wohl deutlich einfacher ein als seinen Kill bei Schrillschwinge. Dieser Umstand geht wohl darauf zurück, dass Schlickfaust regelmäßig stehen bleibt, um seine Fähigkeiten zu wirken oder gegen eine Wand zu rennen. Zusätzlich dazu kickt der Boss die Spieler sogar noch von sich weg und er besitzt nicht wirklich einen unaufhaltbaren Enrage. Dadurch konnte Rextroy den Boss beinahe dauerhaft auf Abstand zu seinem Schutz-Paladin halten und die Nahkampfangriffe des Encounters vermeiden. Der Schrei und der Einschlag gegen Wände sind zwar schnell tödlich für DDs, aber gut vorbereitete Tanks können diese Fernkampfangriffe ohne größere Probleme überleben. Folgend könnt ihr euch den Kampf zwischen Rextroy und diesem Boss selbst ansehen.

  Beschreibung des Videos: Background: Sludgefist is a boss that is soloable, thanks to his rotation. All the three abilities (charge, stomp and roar) will make him stop chasing you, which allows you to gain distance. Even better is that his Colossal Roar will push you away! Sludgefist doesn’t have a „real“ berserk either, he has a different type of effect that should wipe you. And that is when you run out of pillars for him to smash into. If he smashes any wall, the raid group will take constant massive damage. As a tank however, that damage isn’t too large (3.5k on my prot pala) Even without a berserk he still hits hard, but because he is easily kited his uptime will be really minimal. To manage this, I had to theorycraft, or get used to a kiting route. I had him smash into one of the walls to gain maximum distance. Then I ran and used one Divine Steed (with Light’s Barding conduit) to manage the turn without him hitting me. By the time he caught up, he would stand still to cast his Destructive Stomp. By the time I reached the new „dead end“ I used Door of Shadows to slip past him. It all ends up perfectly timed for him to use his charge when he finally got to me. Thanks to kiting him, his enrage at low HP didn’t do too much to me, it is „only“ 20% damage and attack speed, but this type of buff had no effect on the falling debris from Collapsing Foundation, since the damage doesn’t come from Sludgefist. I started out with a kiting build (3 and 5% movement speed gems, aswell as 10% enchant for low level boots) but Sludgefist is slow enough so I didn’t really need it. I went with a tanky build to survive the constant damage taken instead. Light’s Barding is really important as a conduit, so isEchoing Blessings. These help you out with your movement speed! Important talents are Blessed Hammer, aswell as Cavalier. I used the The Magistrate’s Judgment legendary for survival, I did consider Uther’s Devotion (more freedom uptime) or Reign of Endless Kings but the Judgment one is most reliable. Try to avoid the puddles on the floor, since they slow you by 25%