Direkt zum Inhalt

Battle.Net App: Neue Profilbilder und kein Blizzard-Branding mehr

Im Verlauf der vergangenen Woche haben die Entwickler von Blizzard Entertainment eine neue Version ihrer Battle.Net App veröffentlicht, die mittlerweile bereits seit einigen Tagen von den meisten Spielern verwendet wird.

Teaser Bild von Battle.Net App: Neue Profilbilder und kein Blizzard-Branding mehr
Teaser Bild von Battle.Net App: Neue Profilbilder und kein Blizzard-Branding mehr

Die vermutlich offensichtlichste Auswirkungen dieses Updates ist ein Wechsel des Icons, welches für die Desktop-Verknüpfungen und Taskbar-Anzeigen der App verwendet wird. Auch wenn das neue Symbol noch eindeutig als das Logo des Launchers zu erkennen ist, so fällt es aber etwas simpler aus und verwendet einen deutlich helleren Blauton für den Hintergrund. Zusätzlich dazu haben die Verantwortlichen sich scheinbar dazu entschieden auf ihr bisher in der App vorhanden gewesenes Blizzard-Branding zu verzichten. Aus diesem Grund wurde das Tool auch von „Blizzard Battle.Net“ in „Battle.Net“ umbenannt und alle Erwähnungen von Blizzard Entertainment sind verschwunden. Dieser Schritt war vermutlich notwendig, weil der Launcher schon seit einiger Zeit nicht mehr nur für die Spiele von Blizzard Entertainment verwendet wird und Spieler dieses Tool derzeit auch zum Spielen von vielen Titeln von Activision einsetzen können. Blizzard im Namen der App zu haben vermittelt für die Verantwortlichen von Activision möglicherweise die falsche Botschaft. Die letzte größere Änderung aus diesem Update für Blizzards Battle.Net App ist eine neue Gruppe an zusätzlichen Profilbildern für die Nutzer dieses Tools. Mit dieser neuen Version des Launchers wurde das Tool um acht weitere Avatare ergänzt, die interessanterweise alle weibliche Charaktere aus den verschiedenen Titel von Blizzard Entertainment darstellen. Dazu gehören beispielsweise beliebte Charaktere wie Chromie oder auch Alexstrasza. Folgend könnt ihr selbst einen Blick auf die neuen Profilbilder aus diesem Update werfen.