Direkt zum Inhalt

Hearthstone: Die 10 Söldner für das Jahr des Greifen

Auch wenn das bald in Hearthstone startende Jahr des Greifen keinen über mehrere Erweiterungen gestreckten Handlungsbogen besitzt, so gibt es in diesem Jahr aber dennoch ein Element, welches die gesamte Zeit über eine wichtige Rolle spielen wird.

Teaser Bild von Hearthstone: Die 10 Söldner für das Jahr des Greifen
Teaser Bild von Hearthstone: Die 10 Söldner für das Jahr des Greifen

Dabei handelt es sich um 10 verschiedenen Söldner in Form von legendären Klassenkarten, die erst einmal als simple Karten in Geschmiedet im Brachland auftauchen und später dann die Grundlage für weitere Spielinhalte bilden. Diese 10 neuen Charaktere sollen den Grundstein für den geplanten Söldner-Modus bilden und die Entwickler möchten den Spielern in dem ebenfalls in diesem Jahr erscheinenden Buch der Söldner (Abenteuer) mehr Informationen zu den Hintergrundgeschichten dieser NPCs liefern. Zusätzlich dazu wäre es gut möglich, dass diese 10 Figuren auch in den zwei späteren Erweiterungen des aktuellen Hearthstone-Jahres auftauchen. Da die Enthüllungs-Saison von Geschmiedet im Brachland mittlerweile beinahe abgeschlossen ist und die Erweiterung selbst nur noch ungefähr eine Woche auf sich warten lässt, steht mittlerweile nun auch endlich fest, bei welchen Figuren es sich um die 10 Söldner für das Jahr des Greifen handelt und was für Karten diese Figuren besitzen. Interessanterweise wurden diese 10 legedären Söldner von den Entwicklern alle mit überraschend geringen Manakosten gestaltet, sodass Spieler sie entweder recht früh auf das Feld legen können oder sie sich im Late Game mit anderen Karten in einem Zug kombinieren lassen. Zusätzlich dazu sprechen niedrige Manakosten und geringe Werte für Charaktere, die noch Potenzial nach oben besitzen und wachsen können. Diese Themen scheinen im Jahr des Greifen eine wichtige Rolle zu spielen. Folgend könnt ihr einen Blick darauf werfen, wie die Karten für die 10 Söldner von Hearthstone gestaltet wurden.

Die Flavor-Texte: Kurtrus Ashfallen – Kurtrus fled the Black Temple, abandoning Illidan’s cause, to seek revenge against the Dreadlord Anetheron. Guff Runetotem – „By the twins above and twins below, our companions will lead us through.“ —Guff Runetotem Tavish Stormpike – „Hurry up, laddie, we’re getting overrun! Serpents everywhere! They may look cute, but do ye see the fury in their eyes?!“ —Tavish Stormpike Varden Dawngrasp – Varden Dawngrasp could wield fire, summon hailstorms, and morph a night elf into a sheep with a snap of their fingers. Knowing how malleable reality could be, certain labels felt downright trivial. Cariel Roame – Cariel had pledged her honor to the Alliance, but when someone matching her long-lost sister’s description was sighted at the Crossroads, Cariel did the unthinkable: she abandoned her post and set out across the Barrens. Xyrella – On the Night of Falling Stars, Xyrella had a vision of a shattered naaru. „Go to the Barrens,“ the being said. „Seek the shards of my broken body. Restore me, and I will restore your daughter.“ Scabbs Cutterbutter – „Never lie, steal, cheat, or drink. Unless you’re compelled to, that is…“ —Scabbs Cutterbutter Bru’kan – Bru’kan, his body weathered and weary, felt his time nearing its end. Teaching brave champions like Rokara gives him hope for a greater future. Tamsin Roame – In life, Tamsin Roame was one of the Alliance’s most promising mages; now she is the Horde’s most dangerous warlock. Rokara – „Tread carefully, but stand tall, and stand together. For strength and honor!“ —Rokara

  Die Karten: