Direkt zum Inhalt

Activision Blizzard: Es wurden wohl bis zu 190 Mitarbeiter entlassen

Zu Beginn der aktuellen Woche berichtete Jason Schreier von Bloomberg News, dass Activision Blizzard vor einigen Tagen ungefähr 50 ihrer Mitarbeiter entlassen hat.

Teaser Bild von Activision Blizzard: Es wurden wohl bis zu 190 Mitarbeiter entlassen
Teaser Bild von Activision Blizzard: Es wurden wohl bis zu 190 Mitarbeiter entlassen

Dieser Meldung zufolge arbeiteten diese Personen beinahe alle in den Abteilungen des Unternehmens, dies sich um die eSports Szenen der verschiedenen Titel von Activision Blizzard kümmerten oder die Organisation von Live Events überwachten. Als Entschädigung für den Verlust ihrer bisherigen Arbeitsstelle haben diese ehemaligen Mitarbeiter scheinbar eine Abfindung in Höhe von 3 Monaten ihres bisherigen Gehalts, 12 Monate an fortlaufenden Krankenversicherungen und Battle.Net Guthaben im Wert von 200 USD erhalten. Diese Entschädigungen entsprechen selbst mit einem leicht geschmacklos wirkenden Gutschein einem recht guten Standard in den USA. Auch wenn das Entlassen von 50 Mitarbeitern bereits keine besonders positive Nachricht darstellt, so hat Jason Schreier seine Meldung zu diesem Thema aufgrund einer nicht namentlich erwähnten Quelle mittlerweile aber etwas aktualisiert und die Zahl deutlich erhöht. Den neuesten Berichten von Bloomberg News wirkte sich diese an Entlassungen nicht nur auf die ursprünglichen 50 Personen aus, sondern sie könnte bis zu 190 unterschiedliche Angestellte dieser Firma betreffen. Die hinter dieser Information steckende Quelle beschrieb die Anzahl der gefeuerten Personen nämlich mit etwas weniger als 2% des Gesamtpersonals. Bei einer Firma der Größe von Activision Blizzard laufen 2% der Angestellten auf ungefähr 190 Menschen hinaus. Selbst wenn die Anzahl der tatsächlich entlassenen Mitarbeiter aktuell noch unter den 2% liegt, so wurden aber wohl deutlich mehr als nur die 50 zu Beginn erwähnten Personen entlassen. Zusätzlich dazu hat sich diese Welle mit Kündigungen wohl nicht nur auf die Abteilungen für Live Events ausgewirkt und auch andere Bereiche des Unternehmens betroffen. Dazu gibt es bisher aber leider noch keine weiteren Angaben. Was den Grund für diese zwischen 50 und 190 Entlassungen betrifft, so hängt diese Entscheidung laut Activision Blizzard wohl mit der aktuellen Weltlage und dem Verhalten der Spieler zusammen. Da das Coronavirus aktuell noch immer in der Welt wütet und vernünftige Menschen weiterhin auf das aktive Besuchen von Veranstaltungen verzichten, liegt der Fokus derzeit auf Online-Events und nicht mehr wirklich auf den bisherigen Veranstaltungen. Mit einem Wechsel zu den hauptsächlich online durchgeführten Events werden die bisher für richtige Turniere, Präsentationen und andere Veranstaltungen zuständig gewesenen Personen nicht mehr wirklich benötigt, weshalb das Entlassen dieser Menschen für die Verantwortlichen vermutlich eine sinnvolle Entscheidung darstellt. Das Entfernen dieser Mitarbeiter könnte sogar auf eine permanente Änderung der Organisation von Turnieren und Events hindeuten, die sich nicht nur auf die aktuelle Problematik mit der Pandemie beschränkt.

Activision Blizzard had originally announced that the layoffs were 50 people in the esports/live events departments but the real number appears to be much higher. Person familiar says it was less than 2% of total staff (2% would be around 190)— Jason Schreier (@jasonschreier) March 16, 2021

(via)