Direkt zum Inhalt

Patch 9.0.5: Undokumentierte Änderungen am Windläufer-Mönch

Im Verlauf der vergangenen Tage konnten einige auf dem öffentlichen Testserver von Patch 9.0.5 spielende Personen mehrere Änderungen an dem Windläufer-Mönch entdecken, die nicht in den offiziellen Patchnotes zu diesem Update auftauchen und bisher undokumentiert geblieben sind.

Teaser Bild von Patch 9.0.5: Undokumentierte Änderungen am Windläufer-Mönch
Teaser Bild von Patch 9.0.5: Undokumentierte Änderungen am Windläufer-Mönch

Auch wenn solche unerwähnten Anpassungen keine Seltenheit darstellen und oft in Testphasen auftauchen, so sind viele Spieler im Moment aber sehr frustriert über die Vorgehensweise der Entwickler. Bei den entdeckten Änderungen für den Windläufer handelt es sich nämlich im Grunde um Nerfs an dieser Klasse, deren Auswirkungen sowohl den Flächenschaden als auch den Einzelzielschaden dieser Klasse negativ beeinflussen sollten. Wirklich interessant an dieser Situation ist der Umstand, dass die Entwickler nicht wirklich gezielte Nerfs an dem Mönch durchführen, sondern sie scheinen mit Patch 9.0.5 einfach nur einige bisher bei dieser Spielweise vorhandenen Bugs zu beheben. Da diese Bugs aktuell aber leider zu einem erhöhten Schadensausstoß von dem Windläufer-Mönch führen, lässt sich das Ganze durchaus als Schwächung dieser Spielweise einstufen. In der Vergangenheit wurden ähnliche Fehlerbehebungen oft durch kleinere Buffs für andere Fähigkeiten oder Talente ausgeglichen. Es wäre also durchaus möglich, dass der Windläufer-Mönch mit einem der nächsten Build die eine oder andere Verbesserung erhalten wird. Kommende Builds für den PTR werden zeigen, wie richtig diese Theorie war. Folgend findet ihr kurze Beschreibungen zu den behobenen Fehlern. Zusätzlich dazu konnten Spieler auf dem PTR von Patch 9.0.5 auch noch einige neue Bugs beim Windläufer ausfindig machen, die auf den Liveservern scheinbar nicht vorhanden sind. Eine Liste mit diesen neuen Fehlern findet ihr ebenfalls weiter unten in diesem Beitrag.

Die Änderungen: Bisher war es so, dass das Mal des Kranichs selbst dann für die volle Dauer des Effekts behalten wurde, wenn eines der getroffenen Ziele gestorben ist. Aktuell gehen diese Stapel auf dem PTR von Patch 9.0.5 aber durch das Ableben von Zielen verloren. Dadurch reduziert sich der Schaden von Wirbelnder Kranichtritt Sturm, Erde und Feuer: Wenn der Mönch Furorfäuste wirkte, die Kanalisierung beendete und andere Fähigkeiten einsetzte, dann konnten die Klone bisher sowohl Furorfäuste komplett wirken als auch die neuen Fähigkeiten des Spielers kopieren. Aktuell brechen die Klone die Kanalisierung aber gemeinsam mit dem Mönch selbst ab und wirken die anderen Zauber.

Neue Bugs: Mal des Kranichs ist derzeit auf 5 Stapel begrenzt. Klone verzichten regelmäßig auf den Einsatz von Furorfäuste oder Tritt der aufgehenden Sonne. Klone verzichten oft auf den Einsatz von Wirbelnder Drachenschlag.