Direkt zum Inhalt

Shadowlands: Exorsus äußerte sich zu ihrem Fraktionswechsel

Wie bereits in einigen anderen Beiträgen auf dieser Seite erwähnt wurde, ist ein Großteil der russischen Top-Gilde Exorsus vor etwas über einer Woche von der Horde zu der Allianz gewechselt und spielt bei dieser neuen Fraktion nun einen Vertreter der Zwerge.

Teaser Bild von Shadowlands: Exorsus äußerte sich zu ihrem Fraktionswechsel

Den Theorien der Community zufolge wurde dieser Wechsel durchgeführt, weil Schloss Nathria aus Shadowlands viele Blutungseffekte beinhaltet und die Steingestalt der Zwerge eine mächtige Waffe gegen diese Mechaniken darstellt. Um nun die Wahrheit über diesen Fraktionswechsel und die Vermutungen der Spieler herauszufinden, haben sich die Mitarbeiter der bekannten Plattform raider.io vor Kurzem mit Gildenmeister Alveona (Exorsus) zusammengesetzt und ein kurzes Interview über das Raiden in Shadowlands geführt. Laut Gildenmeister Alveona ist die nützliche Steingestalt der Zwerge nur einer der Gründe, der in diesem Fall für einen Wechsel von der Horde zu der Allianz gesprochen hat. Die Gilde bemerkte wohl bereits vor einiger Zeit, dass die Entwickler ein wenig an den Blutungen in Schloss Nathria schrauben möchten und viele Effekte dieser Art in Zukunft nicht mehr länger als richtige Blutung eingestuft werden. Die Rassenfähigkeit der Zwerge wird von dieser Gilde aus diesem Grund zwar auch weiterhin als nützliches Hilfsmittel für bestimmte Momente eingestuft, aber sie stellt nicht annähernd den enorm mächtigen Vorteil dar, der in den vergangenen Tagen von der breiten Spielerschaft beschrieben wurde. Dieser Zauber war für Exorsus also wirklich nur einer von mehreren Gründen für einen Fraktionswechsel. Was die anderen Gründe der Mitglieder von Exorsus betrifft, so sprachen in den letzten Wochen und Monaten wohl der für die unterliegende Fraktion gewährte Bonus vom Kriegsmodus, mehrere Rassenfähigkeiten (nicht nur die Zwerge) und die simple Abwechslung für einen Fraktionswechsel. Man darf nicht unterschätzen, wie nett es sein kann nach 10 Jahren bei der Horde einfach mal etwas anders zu machen und die Allianz auszuprobieren. Zusätzlich dazu gewährt Blizzard ihren Spielern aktuell einen Rabatt in Höhe von 30% auf einen Wechsel der Fraktion. Dieser Bonus machte die letzten Wochen zu dem perfekten Zeitpunkt für einen gildenweiten Fraktionswechsel. Wer mehr über diesen Wechsel und Exorsus erfahren möchte, der findet hier das komplette Interview.   Interviewer: You’ve recently transferred most of your guild’s characters from Horde to Alliance. Was it really only due to the various bleed mechanics in Castle Nathria or did you have other reasons as well? Alveona: We’ve been planning this move for quite a while and were mostly just concerned about some logistical issues tied to this. I’ve been really surprised that almost every popular WoW-related media made a news post about it, and surprisingly people in comments have been suspecting that the prevalence of bleeds in Castle Nathria was the one and only concern. I’d say that the decision goes way beyond that. Swapping to Alliance for Castle Nathria will yield additional XP through the boosted War-mode rewards (for being on the less populated faction), some more optimal raiding racials (even aside from the dwarf racial, Stoneform), and also just the fact that it would be nice to do something different than what we’ve been doing for almost 10 years as a Horde guild. On top of all of that, there is currently a 30% faction-change discount available through Blizzard, so swapping to Alliance seemed like the best move for us overall. Regarding the “main concern” for bleeds, it’s not even as major as some people have been describing it. For example, having a racial that removes bleeds on Sire Denathrius is almost completely useless. On some bosses, however, the impact of a bleed-removal is tangible, so the Dwarf racial was just “another reason” for this transfer rather than the root cause. And as for the recent „change“ you’ve seen on Wowhead – it’s not actually new, been ingame for plenty of time and not something that actually surprises us. We suspected the mechanic to be working just as it’s described in this article.     (via)