Direkt zum Inhalt

Blizzard: Die Entwicklung von Inhalten für Starcraft 2 wird teilweise eingestellt

In der vergangenen Nacht veröffentlichte das Entwicklerteam von Starcraft 2 einen offenen Brief an ihre aktive Spielerschaft auf der Communityseite dieses Titels.

Teaser Bild von Blizzard: Die Entwicklung von Inhalten für Starcraft 2 wird teilweise eingestellt

In diesem Schreiben verkündeten die Verantwortlichen, dass sie sich nach mehr als 10 Jahren der Entwicklung mittlerweile dazu entschieden haben die Arbeit an diesem Strategiespiel zumindest teilweise einzustellen. Aus diesem Grund wird das Team in der Zukunft auch keine neuen kostenpflichtigen Inhalte wie beispielsweise neue Koop-Kommandanten oder Warchests mehr für Starcraft 2 erstellen und die Entwicklung dieses Titels auf Sparflamme setzen. Trotz dieser Entscheidung soll es auch weiterhin regelmäßig Balanceänderungen und Fehlerbehebungen geben und die Server des Spiels werden selbstverständlich auch in den nächsten Jahren online bleiben. Die eSports-Szene des Spiels soll ebenfalls erhalten bleiben, weil das Ganze über die von Blizzard gebundenen Partner ESL Gaming und GSL läuft. Auch wenn solch eine Ankündigung erst einmal sehr schlecht klingt und eingefleischte Fans durchaus verärgern könnte, so war dieser Schritt aber eigentlich zu erwarten. Das gesamte Genre an Strategiespielen befindet sich aktuell in einem ziemlichen Tief und Starcraft 2 ist für Blizzard Entertainment schon seit Jahren kein wirkliches Zugpferd mehr. Daher konnte man erahnen, dass das Team in diesem Fall der Vorgabe von Heroes of the Storm folgt und die investierte Zeit und Arbeit etwas herunterschraubt. Fans von Starcraft 2 müssen sich trotzdem keine Sorgen darüber machen, dass die möglicherweise die Option zum Spielen dieses Titels verlieren oder die Server abgeschaltet werden. Starcraft 2 gehört jetzt einfach zu den Spielen von Blizzard Entertainment, die dauerhaft am Laufen gehalten werden und gelegentlich kleinere Updates erhalten. Zu dieser Kategorie gehören auch Diablo 2, das ursprüngliche Starcraft und das unverhältnismäßig oft mit neuen Inhalten versorgte Heroes of the Storm. Ansonsten geht aus dem offenen Brief an die Fangemeinde von Starcraft 2 auch noch hervor, dass das Team jetzt gerne in die Zukunft blicken und über ihre nächsten Schritte nachdenken möchte. Damit meinen sie dann aber nicht die Zukunft von Starcraft 2, sondern die Zukunft für das allgemeine Starcraft Universum. Die Entwickler scheinen sich jetzt also endlich aktiv Gedanken darüberzumachen, wie man diese Reihe fortsetzen könnte und welche Form der nächste Ableger von Starcraft annehmen sollte. Ob es sich dabei dann um ein Starcraft 3 oder ein Spin-Off für ein neues Genre handelt, ist im Moment noch unbekannt. Vermutlich gibt es erst in einigen Jahren konkrete Informationen aus diesem Bereich.   StarCraft II Update – October 15, 2020 To the StarCraft community, StarCraft is one of a kind, and we’re committed to making sure that those of you who love this universe like we do have a home here for many years to come. With that in mind, we want to let you know about a development change we’re making for StarCraft II as we continue supporting it for the long-term. As many of you know, Blizzard continues updating its games long after the initial release—some of you will remember that we were actively patching the original StarCraft more than 10 years after it first hit store shelves. This year we celebrated 10 years of StarCraft II with one of our largest-ever patches, with massive updates to the editor, Prestige Talents for Co-op Commanders, and gameplay improvements delivered to players worldwide. We’re going to continue supporting StarCraft II in the same manner as we have with our previous longstanding games, such as Brood War, focusing primarily on what our core and competitive communities care about most. What this means is that we’re not going to be producing additional for-purchase content, such as Commanders and War Chests, but we will continue doing season rolls and necessary balance fixes moving forward. On that last note, we’re not planning a Q4 balance update given that we did one a few months ago, but as always, we do plan to continue doing them as needed in the future. StarCraft II esports, which is part of the highest echelon of professional competitive gaming, will also continue going strong as it has been through our partners ESL Gaming and GSL. We know some of our players have been looking forward to some of the things we’re moving away from, but the good news is this change will free us up to think about what’s next, not just with regard to StarCraft II, but for the StarCraft universe as a whole. StarCraft is core to Blizzard, and we’ve learned that it’s a game that can change the lives of people who devote themselves to it, whether as a player, content creator, streamer, or member of the community (or developer). The outcome of each match is in your hands 100%. To become better, you have to look inward, be honest about any flaws, and dedicate yourself to improving. StarCraft teaches us that that process of improvement can be a reward in itself, and it’s certainly taught us a lot at Blizzard over the years. You are one of the most passionate, creative, and dedicated communities in all of gaming. We’re eternally grateful for your ongoing support, and we’ll keep you updated on any and all plans we have for future voyages into the Koprulu Sector. Uhn dara ma’nakai, Rob Bridenbecker     (via)