Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Heroes: Ein Übersicht zu der neuen Nexus-Anomalie „Medaillon des Gladiators“

Mit dem in dieser Woche für Heroes of the Storm veröffentlichten neuen Patch haben die Entwickler von Blizzard Entertainment die neue Nexus-Anomalie „Medaillon des Gladiators„ in diesen Titel eingebaut, die jetzt einige Monate lang zu Testzwecken in diesem Spiel aktiv sein wird.

Dieser Effekt sorgt dabei dann dafür, dass alle Helden des Spiels eine neue Fähigkeit rund um das Medaillon des Gladiators besitzen, die sie nach der Aktivierung sofort von meisten Beeinträchtigungen befreit und sie für eine kurze Zeit unaufhaltbar macht. Danach folgt dann allerdings eine 5 Minuten lange Abklingzeit für diesen Effekt, weshalb die Spieler von Heroes of the Storm das Ganze nicht einfach so ohne Grund einsetzen sollten. Um der Fangemeinde von Heroes of the Storm zu erklären, wie diese durch die gleichnamigen Objekte aus World of Warcraft inspirierte Fähigkeit eigentlich genau funktioniert, veröffentlichten die Entwickler gestern Abend netterweise einen neuen Blogeintrag zu diesem Thema auf ihrer Communityseite. In diesem Artikel gehen die Verantwortlichen auf die Funktionsweise dieser neuen Nexus-Anomalie ein, sie erklären ihre Ziele für diesen Effekt und sie liefern den Lesern einige Tipps für die Anwendung dieser mächtigen Fähigkeit. Wer jetzt also möglichst viel über diese neue Anomalie erfahren möchte, der sollte sich den folgenden Beitrag der Entwickler durchlesen.   Werdet in der neuen Nexus-Anomalie mit dem Medaillon des Gladiators unaufhaltbar „Diese Anomalie legt ihre Macht direkt in eure Hände – ihr entscheidet, wann ihr sie nutzt.“ Die donnernden Trommelschläge aus den Arenen Azeroths hallen jetzt auch im Nexus wider. Finger, Klauen und Tentakel klammern sich an Medaillons, die plötzlich von der unaufhaltsamen Macht einer rasenden Kriegsmaschine erfüllt wurden. Diese Macht kann euch gehören. Dafür müsst ihr euch nur euer Medaillon des Gladiators sichern und schon kann sich euch nichts mehr in den Weg stellen. Das Medaillon des Gladiators ist unser viertes und neuestes Experiment mit den Nexus-Anomalien – den zeitlich begrenzten Änderungen am Gameplay, die die Schlachtfelder für kurze Zeit aufmischen, ehe sie wieder in den Raum zwischen den Welten verschwinden. Während dieser neuen Anomalie erhält jeder Held eine aktive Fähigkeit, die mit sofortiger Wirkung die meisten Beeinträchtigungen entfernt und euch für eine kurze Zeit unaufhaltbar macht. Allerdings folgt darauf auch eine happige 5-minütige Abklingzeit. Betrachtet diese Fähigkeit als magische Rettungstaste, wenn ihr einen großen Fehler gemacht habt. Oder als Werkzeug, um eure coolen Profispielzüge abzuziehen, ohne euch um Beeinträchtigungen sorgen zu müssen. Anmerkungen und Tipps der Entwickler: Senior Designer Kyle Dates ist die Schlüsselfigur hinter dem Medaillon des Gladiators. Er gibt euch ein paar Einblicke zu dieser neuen Anomalie – einschließlich ein paar freundlicher Ratschläge, wie ihr eure neue Kraft am besten nutzen könnt.   Was waren die Ziele des Teams in Bezug auf diese neue Anomalie für den Nexus? Mit dem Medaillon des Gladiators wollten wir zwei Ziele erfüllen. Erstens wollten wir den Helden direkt Macht geben. Zweitens wollten wir mehr Möglichkeiten für tolle Spielzüge schaffen und Spielern die Möglichkeit geben, aneinandergereihten Massenkontrolleffekten zu entfliehen. Unsere bisherigen Anomalien waren immer darauf fokussiert, das Spiel um die Helden herum zu verändern. EP-Kugeln, Anpassungen an Türmen und Forts und selbst das Wettersystem waren alles Elemente, die außerhalb der direkten Kontrolle der Spieler geschehen. Diese Anomalie legt ihre Macht direkt in eure Hände – ihr entscheidet, wann ihr sie nutzt.   Gibt es irgendwelche besonderen Erkenntnisse aus der Entwicklungs- und Testphase, die du mit uns teilen möchtest? In der Anfangsphase haben wir mit der Idee experimentiert, dass die Abklingzeit beim Tod der Helden zurückgesetzt wird. Wir dachten, es könnte Spieler ermutigen, die Fähigkeit öfter einzusetzen (statt sie das ganze Spiel in der Hinterhand zu behalten). Stattdessen sorgte es aber dafür, dass sie viel zu oft zum Einsatz kam. In jedem Teamkampf wurden alle Medaillons eingesetzt, dann wurden die Abklingzeiten des Verliererteams zurückgesetzt und sie konnten es im nächsten Kampf direkt wieder nutzen.   Hast du irgendwelche Tipps und Tricks, wie man das Meiste aus dem Medaillon herausholt? Habt keine Scheu, es im frühen Spielverlauf einzusetzen, um am Leben zu bleiben! Eine 5-minütige Abklingzeit mag zwar lang klingen, aber wenn ihr das Medaillon früh im Spiel nutzt, könnt ihr es mehrmals in einem Match einsetzen. Ihr könnt das Medaillon des Gladiators einsetzen, während ihr bewegungsunfähig oder verlangsamt seid, nicht aber, wenn ihr betäubt oder zum Schweigen gebracht wurdet. Es kann hilfreich sein, einen eigenen Hotkey (unter Hotkeys > Fortgeschritten) anzulegen, um schnell auf das Medaillon des Gladiators zuzugreifen. Aktiviert euer Medaillon des Gladiators kurz vor dem Einsatz einer mächtigen kanalisierten Fähigkeit (wie zum Beispiel Moshpit), um zu verhindern, dass ihr sofort unterbrochen werdet. Es kann außerdem nützlich sein, es kurz vor dem Einsatz einer Fluchtfähigkeit zu aktivieren. Valla kann zum Beispiel direkt nach der Aktivierung des Medaillons des Gladiators Salto einsetzen, um mithilfe des Unaufhaltbar-Stärkungseffekts sicher zu entkommen.   Vergesst nicht: In dem sich stetig wandelnden Raum zwischen den Welten ist alles möglich. Haltet euch also bereit für weitere Überraschungen, die mit den Nexus-Anomalien in zukünftigen Updates Einzug auf das Schlachtfeld halten könnten. Im CraftWars-Update gibt es noch mehr für euch zu entdecken.     (via)