Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von WoW Hotfix: Der Verkaufspreis von Umbralzauberstab des Verzauberers wurde reduziert

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben die Entwickler von World of Warcraft ihre auf der nordamerikanischen Communityseite dieses MMORPGs vorhandene Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes erneut aktualisiert und dadurch dann einen weiteren Eintrag zu einem vor Kurzem veröffentlichten Update dieser Art zu dieser Liste hinzugefügt.

Während viele vergangene Aktualisierungen dieser Übersicht in den meisten Fällen auf mehrere Änderungen an unterschiedlichen Aspekten des Spiels hinausliefen, so bestand diese neueste Anpassung aber leide auch wieder nur aus einer einzigen Veränderung am Spiel. Laut dieser Liste hat dieser neue Hotfix überraschenderweise dafür gesorgt, dass der Verkaufspreis des von Horden-Verzauberern herstellbaren Umbralzauberstab des Verzauberers bei NPC-Händlern um ca. 40% reduziert wurde. Wer im Moment also solch einen Gegenstand herstellt und ihn bei Händlern verkauft, der erhält anstelle der vorher gewährten 74 Gold jetzt nur noch um die 44 Gold. Auch wenn eine Reduzierung des Verkaufspreises von Umbralzauberstab des Verzauberers erst einmal wie eine etwas sonderbare Veränderung erscheint, so hatte diese Anpassung aber durchaus einen sinnvollen Grund. Um solch einen simplen Stab herzustellen, benötigen Spieler mit der Verzauberkunst nur 20x Düsterstaub, 1x Umbralsplitter und 1x Sternenholz. Die Kaufpreise für diese Ressourcen sind in den letzten Wochen durch das immer näher rückende Ende von BfA auf einigen Servern auf einen Wert gesunken, der unter dem Verkaufspreis des Stabs bei Händlern lag. Spieler konnten also Unmengen dieser simplen Ressourcen im Auktionshaus kaufen, damit dann eine Vielzahl von Stäben herstellen und diese Gegenstände für einen Gewinn direkt beim nächsten Händler verkaufen. Praktischerweise gibt es kein Limit für Verkäufe bei NPCs, weshalb das Ganze nur durch die Kosten im AH und die Menge der vorhandenen Materialien begrenzt wurde. Selbst wenn die Patchnotes zu den veröffentlichten Hotfixes keinen Grund für diese Änderung nannten, so ist es aber sehr offensichtlich, warum die Entwickler von World of Warcraft solch eine Möglichkeit zum Erhalten von Gold nicht über einen längeren Zeitraum in ihrem Spiel sehen möchten. Schließlich erlaubte dieses Vorgehen es den Spielern die von anderen Personen gesammelten Ressourcen direkt aus der Wirtschaft dieses MMORPGs zu entfernen und sich ohne größeren Aufwand zu bereichern. Solch eine Möglichkeit kann sich auf Dauer nur negativ auf die Wirtschaft des Spiels und die Kosten für Verzauberungen auswirken.   Hotfixes: May 14, 2020 Items and Rewards The vendor sell price of Enchanter’s Umbral Wand has been reduced by 40%.     (via)