Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Blizzard: Rod Ferguson übernimmt das Diablo-Franchise

Der innerhalb der Gaming-Szene einigermaßen bekannte Entwickler Rod Ferguson verkündete im Verlauf des heutigen Tages überraschenderweise auf Twitter, dass er seine bisherige Position als Studiochef bei The Coalition bald aufgeben und im März 2020 offiziell bei Blizzard Entertainment einsteigen wird.

Dabei erhält dieser Entwickler allerdings keine Position in einem der Teams, sondern er wird direkt als Aufseher für das gesamte Diablo-Franchise eingesetzt. Somit überwacht und kontrolliert Rod Ferguson ab März dann die gesamte Arbeit an Diablo 4, die noch immer laufenden Arbeiten an den Vorgängern und alle anderen Projekte, die auf diesem beliebten Spieleuniversum basieren. Was die Faktoren betrifft, durch die sich Rod Ferguson für solch eine entscheidende Rolle qualifiziert hat, so arbeitete dieser Entwickler in der Vergangenheit hauptsächlich an dem bekannten und von vielen Spielern gemochten Gears of War-Franchise. Dabei startete Rod Ferguson direkt mit dem ersten Teil der Reihe und wirkte nach einem kurzen Wechsel seines Arbeitgebers dauerhaft an allen Teilen dieser Spielereihe mit. Somit besitzt dieser Spieleentwickler auf jeden Fall einige Jahre an Erfahrung im Umgang mit einem größeren Spielefranchise und er ist sowohl mit der Arbeit an einer längeren Spielereihe als auch mit der Führung eines Teams vertraut. Da der vierte Tiel der Diablo-Reihe mit einer teilweise offenen Spielwelt, der Erforschung der Karte und viel Action im Gameplay gewisse Ähnlichkeiten mit Gears of War besitzt, eignet sich Rod Ferguson überraschend gut für seine neue Position. Ob der Einstieg von Rod Ferguson in das Team bei Blizzard Entertainment aber auch wirklich positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Diablo 4 und den restlichen Aspekten dieses Universums hat, werden wir wohl erst in einigen Monaten oder Jahren sehen. Es steht auf jeden Fall fest, dass Blizzard Entertainment sich ein Scheitern bei Diablo 4 im Moment nicht wirklich leisten kann und dieser Titel auf jeden Fall die Erwartungen der Fans erfüllen muss. Ansonsten könnte der Ruf dieser Spieleschmiede gänzlich verloren gehen und selbst die größten Fans vertreiben. Starting in March, I will join Blizzard to oversee the Diablo franchise. Leaving is bittersweet as I love our Gears family, the fans, and everyone at The Coalition and Xbox. Thank you, it has been an honor and a privilege to work with you all. pic.twitter.com/0FuO3RFYSQ— Rod Fergusson (@GearsViking) February 5, 2020