Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von WoW Classic: Geplante Änderungen für das Alteractal

Der für die Kommunikation zwischen Spielern und Entwicklern zuständige Community Manager Kaivax veröffentlichte heute Abend einen sehr interessanten Bluepost in den Battle.Net Foren, der die Spielerschaft von WoW Classic darauf aufmerksam machen sollte, dass das Entwicklerteam im Moment mehrere Anpassungen für das Alteractal geplant hat.

Diese Veränderungen sollen laut diesem Bluepost alle im Verlauf der nächsten sieben Tage ihren Weg auf die Liveserver von WoW Classic finden und sich im Großen und Ganzen positiv auf die Spielerfahrung der am PvP interessierten Personen auswirken. Folgend findet ihr sowohl den Bluepost zu diesem Thema als auch eine übersetzte Zusammenfassung der geplanten Änderungen.   Die geplanten Änderungen: So bald wie möglich: Die Entwickler arbeiten an einem Hotfix, der dafür sorgen wird, dass ehrenlose Ziele nicht mehr länger geplündert werden können. Diese Änderung soll das Campen der Startzonen noch unattraktiver gestalten. Mit den Wartungsarbeiten: Spieler können sich bald mit Gruppen mit bis zu 5 Personen für das Alteractal anmelden. Diese Gruppen landen dann immer im selben Schlachtfeld. Es wird bald keine Nummer mehr für das Schlachtfeld in dem Bildschirm für den Beitritt in das Schlachtfeld angezeigt. Die Entwickler wollen die Regel ändern, die einen Start des Schlachtfelds mit gerade einmal 20 Spielern in einem Team erlaubt. Kurz nach den Wartungsarbeiten: Wenn Spieler weniger als 15 Kills erlangen, dann erhalten sie keinen Fortschritt für ihren Rang und ihnen wird ihre Position innerhalb der Gruppe von ähnlichen Spielern angezeigt. Diese Positionierung erfüllt allerdings keinen Zweck und wird bald entfernt. In der nächsten Woche werden die Entwickler dafür sorgen, dass das Töten von zuvor bereits getöteten Spielern die erhaltene Ehre nur noch um 10% reduziert. Dieser Wert liegt aktuell bei 25%, weil Ehre in den vergangenen Monaten hauptsächlich durch das Open World PvP erlangt wurde und das Ganken der gleichen Personen nicht unbedingt eine optimale Situation ist. Der Wert von 10% entspricht aber der Vorlage von Vanilla.     We’ve prepared a collection of improvements that we’re going to make to Alterac Valley in WoW Classic over the next few days. Our goal is to make surgical adjustments that address some of the more prominent pain points and unfortunate behaviors, without cracking open the substance of the battleground. As Soon As Possible We’re working on a hotfix that will go live soon that will make honorless targets unlootable. This is intended to further discourage camping the starting caves as an efficient activity. With Scheduled Weekly Maintenance Several concurrent adjustments should positively affect the initial state of each instance of Alterac Valley: Alterac Valley will now allow parties of up to 5 players to queue together. When a party queues together, they will be placed into the same battleground. There will no longer be a number in the name of the battleground in the “Join Battle” screen. We’re fixing a setting that allowed the battleground to start with as few as 20 players on a team. Soon After the Weekly Honor and Raid Reset In WoW Classic (and original WoW), players who get fewer than 15 kills aren’t given any rank progress, and are given a standing amongst other players who had fewer than 15 kills. This standing is ignored and causes confusion, so it will no longer be displayed. Finally, we’re updating the calculation of diminishing returns to match patch 1.12 of original WoW. When WoW Classic first launched the Honor System, we made the decision to decrease Honor by 25% per repeated kill. With world PvP being the only option for obtaining Honor at that time, this made sense. Now, PvP has primarly moved to battlegrounds where repetitious engagements can happen with much greater frequency. Starting next week, Honor will now decrease by 10% per repeated kill in both battlegrounds and world PvP.     (via)