Direkt zum Inhalt

Auch wenn die für den 15.

Januar 2020 angesetzte Veröffentlichung von Patch 8.3 mittlerweile bereits in greifbare Nähe gerückt ist, so gibt es aktuell aber noch immer eine Reihe von Personen, die nicht genau wissen, was genau am Veröffentlichungstermin des Updates auf sie zukommt und welche Änderungen erst am 22. Januar mit dem Start der vierten Saison in Kraft treten. Um diesen Spielern zu helfen und die gesamte Fangemeinde optimal auf das letzte Content Update von BfA vorzubereiten, veröffentlichten die Entwickler gestern Abend netterweise einen neuen Bluepost in den Battle.Net Foren, der eine Vielzahl von Informationen zu dem Saisonwechsel und dem Release von Patch 8.3 beinhaltet. Wer keine Lust hat sich den kompletten Beitrag selbst durchzulesen, der findet folgend eine nützliche Zusammenfassung der wichtigsten Fakten.   Zusammenfassung des Blueposts: 15. Januar: Veröffentlichung von Patch 8.3 Das maximale Level des Herzens von Azeroth wird erhöht. Beute aus Überfällen und Visionen kann Verderbnis erhalten und basiert auf Saison 4. Das gesamte Titanenresiduum wird in Silber umgewandelt. Spieler können eine Woche lang kein Titanenresiduum erhalten. Die Saisonpause für das PvP und M+ startet. 22: Januar: Start von Saison 4 Die heroische Dunkelküste gewährt Spielern Items mit einer Gegenstandsstufe von 460. Die Gegenstandsstufe für wöchentlichen Belohnungen erhöht sich jetzt bis zu Mythisch +15. Die Dungeons von BfA werden schwieriger und bieten bessere Belohnungen. Alle saisonalen Inhalte gewähren Items mit einem um 30 Punkte erhöhten Itemlevel. Alle saisonalen Belohnungen können Verderbnis erhalten. In dieser Woche geöffnete Kisten (M+ und PvP) basieren noch auf Saison 3. Titanenresiduum ist erneut erhältlich. Ny’alotha wird freigeschaltet. 29. Januar: Die Woche nach dem Start von Saison 4: Ny’alotha erhält den Schwierigkeitsgrad Mythisch und den ersten Flügel für das LFR-Tool. Die wöchentlichen Truhen beinhalten jetzt immer Gegenstände aus Saison 4. Sie skalieren bis zu einer Gegenstandsstufe von 475.     Was euch in Visionen von N’Zoth und in Saison 4 erwartet Als Ergänzung zu den Patchnotes zum Inhaltsupdate Visionen von N’Zoth erhaltet ihr hier einen Überblick und einen Zeitplan zu den Änderungen, die wir im Laufe der nächsten drei Wochen veröffentlichen: Mit den geplanten Wartungsarbeiten am 15. Januar: • Das Artefaktwissen wird erhöht, wodurch Spielercharaktere mit einem Herz von Azeroth auf Stufe 70 17.500 Artefaktmacht benötigen, damit es Stufe 71 erreicht. • Die Angriffe der Diener von N’Zoth und die verstörenden Visionen beginnen. Dadurch erhaltene Gegenstände können verderbt, aber nicht kriegs- oder titanengeschmiedet sein. • Gegenstände von N’Zoths Angriffen passen sich, ähnlich wie bei anderen Weltquests, der Stufe eurer Charaktere an. Sie sind bereits mit Gegenstandsstufen von Saison 4 erhältlich. • Gegenstände aus verstörenden Visionen werden durch das Abschließen zusätzlicher Ziele verbessert. Sie reichen von Gegenstandsstufe 420 bis zu einem Maximum von 470, wenn alle Ziele mit 5 aktiven Gesichtslosenmasken abgeschlossen werden. • Das gesamte Titanenresiduum wird in Silber umgewandelt. • Eine Woche lang könnt ihr kein Titanenresiduum erhalten. Das gilt auch fürs Verschrotten oder Entzaubern saisonaler Ausrüstungsgegenstände. • Im gewerteten PvP könnt ihr weder Titel noch saisonale Belohnungen für Saison 3 erhalten. Der Protodrache des berüchtigten Gladiators ist nicht mehr verfügbar, allerdings könnt ihr noch den boshaften Kriegsbasilisken als Belohnung erhalten. • Mythische Schlüsselsteindungeons sind weiterhin mit den Affixen aus Saison 3 spielbar und die entsprechenden Belohnungen sind in dieser Woche noch verfügbar. Mit den geplanten Wartungsarbeiten am 22. Januar: • Der neue Schlachtzug Ny’alotha ist jetzt auf den Schwierigkeitsgraden Normal und Heroisch verfügbar. • Saison 4 beginnt. o Die Gegenstandsstufen der Belohnungen für saisonale Aktivitäten (Dungeons, PvP, Weltquests) wurden um 30 erhöht und sie können jetzt von N’Zoth verderbt sein. o Die Dungeonschwierigkeit wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch und Mythisch erhöht. o In dieser Woche haben Belohnungen für mythische Schlüsselsteindungeons und gewertetes PvP eine maximale Gegenstandsstufe von 445 (für Mythisch +6 oder PvP-Rang 2). o Belohnungstruhen für mythische Schlüsselsteindungeons oder PvP, die in dieser Woche geöffnet werden, enthalten Belohnungen entsprechend derer der vergangenen Woche aus Saison 3, können aber kriegs- oder titanengeschmiedet sein. o Die Gegenstandsstufe für wöchentlichen Belohnungen erhöht sich jetzt bis zu Mythisch +15. Für diese Schwierigkeitsstufe erhaltet ihr in der wöchentlichen Belohnungstruhe einen Gegenstand mit Gegenstandsstufe 475. Diese Truhe kann ab dem 28. Januar geöffnet werden. • Die Kriegsfront Dunkelküste verfügt jetzt über einen heroischen Schwierigkeitsgrad, der Belohnungen mit Gegenstandsstufe 460 gewährt. o Bitte beachtet: Der Schwierigkeitsgrad Heroisch wird ab der ersten Kriegsfront nach Beginn der 4. Saison in jeder Region verfügbar. • Alle Gegenstände, die für Saison 4 nicht aktualisiert werden (zum Beispiel Gegenstände aus dem Ewigen Palast oder der Heroischen Kriegsfront Arathi) können weiterhin bis zu einer maximalen Gegenstandsstufe von 455 kriegs- oder titanengeschmiedet, aber nicht verderbt sein. • Titanenresiduum ist wieder verfügbar. o Die Preise aller Gegenstände, die mit Titanenresiduum gekauft werden können, wurden angepasst. Dazu zählen auch die neuen Gegenstände aus Saison 4. • Eine wöchentliche Belohnungstruhe für Mythisch +10 gewährt 1.700 Titanenresiduum. Jede weitere Stufe erhöht diesen Wert um weitere 90 Titanenresiduum. Ein Beispiel: Für Mythisch +15 erhaltet ihr 2.150 Titanenresiduum. • Marken für spezifische Gegenstände mit Gegenstandsstufe 475 kosten 20.000 Titanenresiduum. Marken für zufällige Gegenstände mit Gegenstandsstufe 475 kosten 4.750 Titanenresiduum. Mit den geplanten Wartungsarbeiten am 29. Januar: • Der Schwierigkeitsgrad Mythisch und der erste Flügel des Schlachtzugsbrowsers von Ny’alotha sind jetzt verfügbar. • Mythische Schlüsselsteindungeons mit einer Schwierigkeit von +7 oder höher sowie PvP-Rang 2 oder höher gewähren jetzt Belohnungen, die jeweils bis zu Gegenstandsstufe 465 für Mythisch +15 und Gladiator skalieren. • Wöchentliche Belohnungstruhen für mythische Schlüsselsteindungeons und PvP-Aktivitäten enthalten jetzt Gegenstände aus Saison 4. Diese Gegenstände sind immer verderbt und skalieren bis zu einer Gegenstandsstufe von 475. Sie können nicht kriegs- oder titanengeschmiedet sein. Alle weiteren Informationen zu dem Inhaltsupdate Visionen von N’Zoth findet ihr in unserer Übersicht im Blog von World of Warcraft     (via)