Direkt zum Inhalt

Der für die Kommunikation zwischen der Community und den für World of Warcraft zuständigen Mitarbeitern von Blizzard Entertainment mitverantwortliche Community Manager Bornakk hat sich in der vergangenen Nacht mal wieder in den offiziellen Battle.Net Foren zu Wort gemeldet und dort dann einen neuen Bluepost veröffentlicht, der die Fangemeinde dieses MMORPGs darauf aufmerksam machen sollte, dass ein in dieser Woche erscheinender Hotfix einige weitere Klassenänderungen mit sich bringen wird.

Diese geplanten Anpassungen sind dabei dann für den Täuschungs-Schurken bestimmt und sollen scheinbar die Spielstärke dieser Spezialisierung im Kampf gegen andere Spieler ein wenig nach oben schrauben. Laut dem Bluepost von Bornakk haben die Entwickler die in der zweiten Saison von Battle for Azeroth gesammelten Daten ausgewertet und dadurch dann einige Probleme mit den im PvP vorhandenen Schadensreduzierungen des Schurken ausfindig gemacht, die den Schadensausstoß dieser Spezialisierung aktuell zu stark einschränken. Um den Täuschungs-Schurken im Kampf gegen andere Spieler zu stärken, wollen die Entwickler einige der bisher für diese Spielweise geltenden Schadensreduzierungen ein wenig lockern und diese Spezialisierung auf diese Weise dann in eine im PvP etwas akzeptablere Position bringen. Die geplanten Klassenänderungen am Schurken bestehen also nicht wirklich aus Buffs, sondern eher aus Abschwächungen für bestehende Einschränkungen.   Die geplanten Änderungen: Schattenschlag verursacht im PvP nicht mehr länger reduzierten Schaden (war 10% weniger Schaden). Ausweiden verursacht im PvP nicht mehr länger reduzierten Schaden (war 15% weniger Schaden). Der Effekt von Meisterschaft: Scharfrichter wird im PvP nur noch um 20% reduziert (war 33%).     The following hotfixes are scheduled to be live this week. Shadowstrike no longer deals reduced damage in PvP (was a 10% reduction). Eviscerate no longer deals reduced damage in PvP (was a 15% reduction). Mastery: Executioner is now reduced by 20% in PvP (was 33%).   Developers’ notes: We’ve been keeping an eye on Subtlety’s damage during Season 2 and have identified a few prior PvP reductions that we’re going to relax to help with its overall damage throughput. With this improvement to Eviscerate combined with the existing PvP-only reduction to Night’s Vengeance (Azerite Trait) and the removal of Shuriken Combo we feel Subtlety’s potential Eviscerate damage will be brought into an acceptable range for PvP combat. Subtlety will continue to keep its PvP-only reductions to their stackable cooldown strength, but we also felt that it was necessary to increase throughput outside of those windows.     (via)