Direkt zum Inhalt
Teaser Bild von Patch 8.1: Erste Spieler können die Blutbestien durch einen Fehler zähmen

Update: Zur Überraschung eines Großteils der Jäger von World of Warcraft haben die Entwickler dieses beliebten MMORPGs im Verlauf der vergangenen Nacht einen neuen Hotfix auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen dieses Titels aufgespielt, der dafür sorgte, dass der für die Zähmung von Blutbestien benötigte Blutgetränkte Foliant des dunklen Flüsterns jetzt eine 100% Dropchance bei der normalen oder einer schwierigeren Variante von Zul besitzt.

Durch die Implementierung dieses direkten Drops wollen die verantwortlichen Entwickler den weiter unten in diesem Artikel beschriebenen Fehler ausgleichen, der einigen Jägern diesen Folianten auf eine unbeabsichtigte und äußerst problematische Weise gutschrieb. Wer sich in Zukunft also eine Blutbestie als Begleiter zähmen möchte, der muss sich zuvor erst einmal durch die normale Schwierigkeit von Uldir kämpfen und Zul niederstrecken. Was die eigentliche Quelle des Blutgetränkten Folianten des dunklen Flüsterns betrifft, so hatten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment laut einem Tweet ursprünglich einmal geplant, dass dieser Gegenstand nur dann für Spieler droppen kann, wenn sie die heroische Version von Zul mit einem nur aus Jägern bestehenden Schlachtzug niedergestreckt haben. Leider wird diese sowohl interessant als auch herausfordernde Voraussetzung nun doch nicht zum Einsatz kommen. Hunters rejoice!!! Blood-soaked tome has been hotfixed and now has a 100% droprate from Heroic Zul. (some people are saying they got it from LFR, no confirmations yet, but it's possible it's on any difficulty now)#Crawgmas is back on! ? pic.twitter.com/T2gJAhmDjG— Vephriel (@vephriel) 23. Dezember 2018 Yes. Our original intention was to require defeating Heroic Zul with a raid of only Hunters. However, there was a bug that caused it to be granted to a few Hunters through unintentional means. In the spirit of fairness, we've made it drop from any Normal or higher Zul kill. https://t.co/SDn3F7dHsB— WarcraftDevs (@WarcraftDevs) 24. Dezember 2018   Originalartikel: Nachdem die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der Nacht von Freitag auf Samstag bereits einen ersten offiziellen Hinweis zu dem Fundort von Blutgetränkter Foliant des dunklen Flüsterns und der dadurch gewährten Fähigkeit zum Zähmen von Blutbestien auf Twitter veröffentlichen, ist es in der vergangenen Nacht nun tatsächlich ersten Jägern gelungen dieses Buch auf den Liveservern zu ergattern. Um diesen wichtigen Folianten zu erhalten, mussten diese Jäger den Kampf gegen die in Uldir vorhandene heroische Version von Zul starten und sich irgendwann im Verlauf des Kampfes mit dem Ruhestein aus der Instanz teleportieren. Nach dem Sieg der restlichen Spieler über diesen Boss wurde den Jägern dann automatisch eine Version von Blutgetränkter Foliant des dunklen Flüsterns überlassen. Einem ebenfalls in der vergangenen Nacht von Senior Game Designer Jeremy Feasel veröffentlichten Tweet zufolge stellt diese Art der Freischaltung des Folianten allerdings einen Fehler im Spiel dar, der von dem Entwicklerteam nicht in dieser Form beabsichtigt wurde. Die verantwortlichen Entwickler wollen sich diese Situation anschauen und vermutlich bald eine Lösung für diese ungeplante Mechanik veröffentlichen. Im Moment gibt es allerdings noch keine Informationen darüber, ob Jäger ihre bisher bereits freigeschalteten Blutgetränkten Folianten des dunklen Flüsterns und die dadurch gewährte Fähigkeit zum Zähmen von Blutbestien dauerhaft behalten dürfen. Trotzdem wird es vermutlich mehr als genug Jäger geben, die diesen Fehler ausnutzen und sich den Folianten auf diese unbeabsichtigte Weise beschaffen werden. Ansonsten steht durch die Entdeckung dieses Bugs nun zumindest schon einmal fest, dass der Hinweis der Entwickler sich tatsächlich mit der im Raid vorhandenen heroischen Version von Zul beschäftigt und die Jäger von World of Warcraft den Erhalt dieses Folianten auf irgendeine im Moment noch unbekannte Weise auslösen müssen. Genauere Informationen sollten in den kommenden Tagen oder Wochen folgen.   This is not the intended way to get the item. Will be looked into.— Jeremy Feasel (@Muffinus) 23. Dezember 2018     (via)