Direkt zum Inhalt

Update: Zur Überraschung ihrer gesamten Community haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment im Verlauf der vergangenen Nacht einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt, der spannenderweise zwei brandneue Nerfs für die mythische Version von Uu’nat im Tiegel der Stürme mit sich brachte.

Diese beiden erneuten Nerfs reduzieren dabei dann den Schaden einer der verheerendsten Mechaniken dieses Encounters und sie erhöhen die Zeit zwischen den Aktivierungen einer nervigen Fähigkeit um insgesamt 15 Sekunden. Somit fallen diese beiden neuen Nerfs schon wesentlich stärker ins Gesicht als die zu Beginn der Woche veröffentlichten Änderungen für diesen mythischen Encounter. Die aktuell noch immer um den World First Kill bei der mythischen Version von Uu’nat kämpfenden Gilden sollten aufgrund dieser Nerfs nun etwas leichteres Spiel mit diesem Boss haben.   Die neuen Nerfs: Mythic: Der von Sturm der Vernichtung an Spielern verursachte Schaden wurde um 20% reduziert. Mythic: Die Zeit bis zum erneuten Einsatz von Unstillbare Qualen wurde von 30 Sekunden auf 45 Sekunden erhöht.   Just now, we've applied two more hotfixes to Mythic difficulty Uu'nat in Crucible of Storms. Storm of Annihilation damage to players has been reduced by 20%, and the recast time of Insatiable Torment has been increased to 45 seconds (was 30 seconds).— WarcraftDevs (@WarcraftDevs) 30. April 2019   Originalartikel: Auch wenn die mythische Version des Tiegels der Stürme mittlerweile bereits seit beinahe einer Woche auf den Liveservern von World of Warcraft aktiv ist und dieser Schlachtzug eigentlich nur zwei verschiedene Encounter besitzt, so hat es bisher aber leider noch keine Top-Gilde geschafft die mythische Version des am Ende dieser Instanz vorhandenen Encounters Uu’nat <Vorbote der Leere> zu besiegen. Aus diesem Grund beißen sich aktuell 36 erfahrene Top.Gilden aus der gesamten Welt die Zähne an diesem Boss aus und arbeiten so langsam aber sicher auf den World First Kill bei diesem Endboss hin. Um den Spielern bei dem Kampf gegen dieses Encounter ein wenig unter die Arme zu greifen, haben die Entwickler im Verlauf der vergangenen Nacht einen neuen Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der überraschenderweise zwei Nerfs für die mythische Version von Uu’nat mit sich brachte. Obwohl diese beiden Nerfs auf den ersten Blick recht unscheinbar wirken, so sollten sie den Kampf gegen diesen Boss aber trotzdem ein wenig einfacher gestalten und die kämpfenden Top-Gilden möglicherweise dazu anspornen, sich auch endlich den World First Kill bei diesem Boss zu sichern.   Die beiden Nerfs: Nerf 1: Uu’nat setzt Riss des Vergessens jetzt nicht mehr direkt nach der Aktivierung von Instabile Resonanz ein. Nerf 2: Das Timing von N’Zoths Augen und Instabile Resonanz wurde überarbeitet. Diese Fähigkeiten sollten daher jetzt weniger oft zusammen eingesetzt werden. Nerf 3: Die Dauer von Instabile Resonanz wurde von 12 Sekunden auf 15 Sekunden erhöht.   With hotfixes to all regions, we've made two adjustments to Mythic difficulty Uu'nat in Crucible of Storms. Uu'nat no longer can cast Oblivion Tear immediately following Unstable Resonance and the timing of Eyes of N'Zoth has been changed to coincide less with Unstable Resonance.— WarcraftDevs (@WarcraftDevs) 29. April 2019