Direkt zum Inhalt

<div class="item-description">Mit dem aktuell auf dem geschlossenen Betaserver von Diablo 3: Reaper of Souls vorhandenen Patch 2.6.0 werden die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment unter anderem die neuen Herausforderungsportale in dieses Action-Rollenspiel implementierten, bei denen es sich im Grunde um wöchentlich wechselnde und für alle Teilnehmer gleich aufgebaute Versionen von bereits zuvor durch ausgewählte Spieler abgeschlossene große Nephalemportale handelt. Das wirklich Interessante an diesen jeden Montag wechselnden Dungeon ist allerdings, dass die Spieler diese instanzierten Bereiche nicht mit ihren eigenen Helden besuchen, sondern jeder Teilnehmer erhält eine Kopie von dem Charakter (mitsamt seiner Gegenstände, Paragonstufen, Fertigkeiten und Ausrüstung), der das als Grundlage für das Herausforderungsportal fungierende Große Nephalemportal ursprünglich einmal abgeschlossen hat. Somit können die Spieler durch dieses Feature andere Spielweisen ausprobieren, wöchentliche Belohnungen freischalten und sich mit anderem Personen in einem fairen Wettkampf messen. Um die Spieler von Diablo 3: Reaper of Souls nun bereits im Vorfeld auf das anstehende Erscheinen der Herausforderungsportale vorzubereiten, veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der vergangenen Nacht einen als offizielle Vorschau auf dieses Feature dienenden neuen Blogeintrag auf ihrer Communityseite. In diesem Artikel erklären die Entwickler recht ausführlich, was für Kriterien die Auswahl der Dungeons für diese Neuerung beeinflussen, wie ein Besuch in einem Herausforderungsportal eigentlich genau abläuft und welche Elemente dieses Feature zu einer Herausforderung machen. Wer jetzt also gerne mehr über diesen kommenden Spielinhalt erfahren möchte, der sollte sich den folgenden Blogeintrag durchlesen. &#160; Vorschau: Herausforderungsportale In Diablo III gibt es Unmengen verschiedenster Builds und wer sie alle ausprobieren möchte, muss viel Zeit mitbringen. Herausforderungsp...