Direkt zum Inhalt

<div class="item-description">Update: Nachdem der für Overwatch verantwortliche Game Director Jeff Kaplan sich in den vergangenen Wochen und Monaten bereits mehrmals zu der geplanten Einführung von härteren Strafen für unfaires Verhalten äußerte, hat Community Manager Ulvareth vor einigen Tagen nun überraschenderweise in den offiziellen deutschen Foren dieses Titels verkündet, dass diese neuen Strafen für bestätigtes Fehlverhalten mittlerweile in allen Spielregionen aktiv sind. In Overwatch läuft dieses unfaire Verhalten unter anderem auf Beleidigungen im Chat, Belästigung, Spam im Spiel, Inaktivität während Matches (absichtlich AFK sein) oder auch Griefing hinaus. Wer sich eines dieser Vergehen strafbar macht und von den Entwicklern nachweisbar überführt werden kann, der muss seit einigen Tagen mit einer Stummschaltung im Chat (Ersttäter), einer vorübergehenden Sperre oder einem dauerhaften Bann (Wiederholungstäter und extreme Fälle) rechnen. Weitere Informationen zu diesen härteren Strafen, den Plänen des Entwicklerteams für die Zukunft und ihren Gründen für diese Änderungen findet ihr in dem folgenden Bluepost von Community Manager Ulvareth. &#160; Verbesserungen am Melde- und Strafsystem im Spiel „Sei freundlich, spiele fair“ ist ein Grundwert bei Blizzard. Diesen Grundwert haben wir uns bei der Entwicklung von Overwatch zu Herzen genommen und er bleibt für uns auch bei der weiteren Unterstützung des Spiels und unserer Spieler an erster Stelle. Das gilt nicht nur für neue Inhalte und Balanceänderungen, sondern auch für Funktionen, die wir mit der Zeit hinzufügen oder verbessern. Wir sind der Meinung, dass unser spielinternes Melde- und Strafsystem zu den wichtigsten Funktionen gehört, und wir wollen im Laufe des nächsten Jahres viel Arbeit hineinstecken. Deshalb werden bei bestätigten Meldungen über Fehlverhalten Spieler ab sofort stärker bestraft. In Overwatch geht es bei diesem Fehlverhalten um Beleidigungen im Chat, Belästigung, Spam im Spiel, Inaktivität wäh...