Direkt zum Inhalt

Der Jäger in WoW (Hunter)

Fernkämpfer (physischer Schaden)

Schon seit ewigen Zeiten lockt der Ruf der Wildnis einige Abenteurer aus der Sicherheit ihres Heims hinaus in die gnadenlose, unberührte Welt. Diejenigen, die ihre Herausforderungen bestehen, werden zu Jägern. Als Meister ihrer Umgebung schleichen sie wie Geister von Baum zu Baum und legen ihren Feinden Fallen in den Weg.

Mit gezielten Schüssen ihrer Bögen oder Gewehre strecken diese treffsicheren Schützen ihre Gegner nieder. Dank ihres zielgenauen Timings können Jäger ihre Distanzwaffen blitzschnell abfeuern und damit sogar Gegner im Nahkampf treffen.

Die Kunst des Überlebens ist für das einsame Leben eines Jägers von größter Bedeutung. Mit Leichtigkeit können sie Fährten von Wildtieren lesen und ihre eigenen Fähigkeiten erweitern, indem sie sich den wilden Aspekten verschiedener Wesen öffnen. Jäger sind bekannt für ihre lebenslange Freundschaft mit wilden Tieren. So bilden sie imposante Falken, Katzen, Bären und viele andere Wildtiere aus, die ihnen im Kampf treu zur Seite stehen.

Details zum Jäger

  • BEGLEITER
    Jäger zähmen wilde Tiere, die ihnen im Gegenzug dabei helfen, ihre Feinde anzufallen, und sie mit dem eigenen Körper vor Schaden bewahren.
  • FERNKAMPFSCHADEN
    Ob sie Bögen, Schusswaffen oder Armbrüste tragen, Jäger sind mit ihren Fernkampfwaffen tödliche Zeitgenossen. Sie sind in der Lage, dauerhaft hohen Schaden zu verursachen.
  • FALLEN
    Jäger sind erfahrene Lebenskünstler und können Fallen aufstellen, die ihre Beute verbrennen, einfrieren oder einschränken.
  • SOLO-SPIEL
    Dank ihrer Begleiter und des hohen Schadens eignen Jäger sich besonders dafür, alleine Quests abzuschließen und schnell zur nächsten Stufe aufzusteigen.
Jäger: Verfügbare Völker

Blutelfen

Zwar scheuen sich einige Elfen immer noch davor, ihre Abhängigkeit von der arkanen Magie hinter sich zu lassen, doch andere haben die Änderung zum Besseren in Quel’Thalas mit offenen Armen empfangen.

Dranei

Gebtrieben von ihrem unerschütterlichen Glauben an das Licht reisten die Draenei als getreue Mitglieder der Allianz zu ihrer umkämpften einstigen Heimat und besiegten ihre uralten, dämonischen Gegner.

Gnome

Die cleveren, draufgängerischen und oft auch exzentrischen Gnome stellen ein einzigartiges Paradoxon unter den zivilisierten Völkern Azeroths dar.

Goblins

Alte Pakte mit den früheren Verbündeten wurden wiederbelebt und die Goblins des Bilgewasserkartells wurden mit offenen Armen in der Horde willkommen geheißen.

Menschen

Neueste Nachforschungen haben ergeben, dass die Menschen von den barbarischen Vrykul abstammen, Halbriesenkrieger, die in Nordend leben.

Nachtelfen

Die uralten und zurückgezogen lebenden Nachtelfen haben über die gesamte Geschichte des Kontinents hinweg das Schicksal Azeroths maßgeblich beeinflusst.

Orks

Im Gegensatz zu den anderen Völkern der Horde stammen die Orcs nicht aus Azeroth. Ursprünglich lebten sie in schamanistischen Klans in der üppig bewachsenen Welt Draenor.

Pandaren

Umgeben von Mythen und Legenden und nur selten gesichtet und noch seltener verstanden, gaben die geheimnisvollen Pandaren den anderen Völkern in Azeroth lange Rätsel auf.

Tauren

Die friedliebenden Tauren, die in ihrer eigenen Sprache als die Shu’halo bekannt sind, leben schon seit ewigen Zeiten in Kalimdor und bemühen sich auf Geheiß ihrer Göttin, der Erdenmutter, das Gleichgewicht der Natur

Trolle

Die wilden Trolle Azeroths sind berüchtigt für ihre Grausamkeit, dunkle Mystik und den Hass, den sie allen anderen Völkern gegenüber hegen.

Untote

Als der Griff des Lichkönigs, in dem er seine schier endlosen Armeen hielt, nach dem Dritten Krieg nachließ, entwand sich ein Kontingent von Untoten des eisernen Willens ihres Meisters.

Worgen

Hinter dem mächtigen Graumähnenwall hat ein schrecklicher Fluch das isolierte Menschenreich Gilneas befallen und viele seiner tapferen Bürger in alptraumhafte Bestien verwandelt, die als Worgen bekannt sind.

Zwerge

Die unerschrockenen und mutigen Zwerge sind ein Volk, das von den Irdenen abstammt, Wesen aus lebendem Stein, die von den Titanen erschaffen wurden, als die Welt noch jung war.